Staatsministerin überspitzt: Facebook für Rentner, Twitter für Psychos

Die Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, präsentiert sich kontrovers und überspitzt einige Aussagen. Schon nach wenigen Tagen hat sie mehrere Shitstorms überlebt – waren die berechtigt? Wir schauen genauer hin.

Dorothee Bär von der CSU ist Deutschlands neue Staatsministerin für Digitales und hat damit auch für uns Gamer eine wohl nicht ganz unerhebliche Bedeutung. Und zumindest, wenn es um die Aufmerksamkeit des Internets geht, dann hat Frau Bär schon alles richtig gemacht – denn in den letzten Tagen war sie immer wieder Thema.

Das Titelbild stammt von dorothee-baer.de

Die „Flugtaxi“-Debatte

Bär hatte in der vergangenen Woche schon viel Hohn und Spott ertragen müssen, nachdem sie in einem Fernseh-Interview zum Thema Digitalisierung und Breitbandausbau etwas abwich. Denn ihrer Meinung nach sei Digitalisierung mehr als nur die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet. Für Bär gehören zur Digitalisierung auch klare Anwendungsmöglichkeiten, wie etwa das Autonome Fahren oder die Verwendung von Flugtaxis.

https://www.youtube.com/watch?v=PcNYXOsDP1Q

Besonders der letzte Punkt ließ das Internet förmlich überkochen und sorgte für schallendes Gelächter. Zu Hauf regnete es Aussagen wie „Frau Bär hat wohl zu viel Star Wars gesehen“ oder Betitelungen wie „Ministerin für Hirngespinste“.

Was die meisten der Spötter aber wohl nicht wussten: Flugtaxis sind keine „abgedrehte Sci-Fi-Idee“, sondern werden gegenwärtig in Dubai getestet. Die Ideen dazu kommen zu weiten Teilen aus Deutschland. Frau Bär bezog sich damit auf ein konkretes Anwendungsfeld, das alles andere als ein Hirngespinst ist.

Auf Twitter sind Verrückte, auf Facebook nur Alte

In einem Interview mit der Welt gab es dann gleich die nächsten Aussagen von ihr, die vielen Leuten nicht gefielen. Sie bezog sich dabei auf die Kritiker und Spötter, erklärte, dass „Twitter nun auch nicht der Hort der Innovation in Deutschland [sei]“. Für sie sind die Reaktionen in den sozialen Medien ein klarer Beweis dafür, dass noch viel Arbeit vor ihr liegt.

Dorothee Bär hat darüber hinaus ohnehin eine starke Meinung zu den sozialen Medien wie Twitter und Facebook. Beide Plattformen seien wohl nicht sonderlich zukunftsträchtig, denn die jüngeren Generationen würden sich mehr und mehr davon zurückziehen. Dazu sagt sie:

„Die Jüngeren [wollen] nicht mehr auf einem Forum unterwegs sein, das ihre Eltern und Großeltern cool finden. Facebook wird zu einem Seniorennetzwerk. Auf Twitter sind ohnehin nur Politiker, Journalisten und Psychopathen unterwegs. Eigentlich müsste ich jetzt meinen Twitter-Account löschen. Das würde mein Leben leichter machen.“

Zumindest die Aussagen zu Facebook lassen sich belegen und schon seit Monaten beklagt man dort eine langsame „Vergreisung“. Die jüngeren Generationen ziehen ab.

Die Aussagen zu Twitter sorgten aber – wer hätte es vermutet – für einen weiteren Shitstorm. Dass ihre Aussagen zu Twitter aber wohl mit einer Prise Humor zu betrachten sind, beweist alleine der Fakt, dass sie regelmäßig postet – und das durchaus mit Humor.

https://twitter.com/DoroBaer/status/972598819933315072

Cortyn meint: Ich würde mich wirklich freuen, wenn „das Internet“ damit aufhören würde, ständig einzelne Begriffe und Aussagen aus dem Kontext zu reißen und auf die größtmögliche Art und Weise zu verdrehen. Denn meiner Meinung nach hat Frau Bär im Gesamtkontext nichts gesagt, was solche Reaktionen erlaubt.

Sicher kann man die Aussage über Twitter kritisch sehen und von einer großen Verallgemeinerung sprechen – aber damit hat sie letztlich nur das reflektiert, was ihr in den letzten Tagen entgegen geschlagen ist. Von daher denke ich: Lasst die Frau erstmal machen, kritisieren kann man sie im Zweifelsfall dann immer noch.

Wie ist eure Meinung zu Dorothee Bär und ihren Aussagen über Twitter, Flugtaxis und Co?

Quelle(n): gamestar.de, welt.de
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
59 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tebo

Sie hat nicht unrecht, allerdings sollte man wirklich differenzieren. VOR autonomen Fahren MUSS ein Breitbandausbau stehen.

Die Vorbereitung für autonomes Fahren wird Unsummen kosten. Das Geld will verdient werden. Und dafür muß ich die Grundlagen schaffen, deutschland- oder europaweit konkurrenzfähig zu sein. Dies betrifft eben auch ländliche Gebiete.

Hier bauen zusehends Konzerne auf der grünen Wiese neu weil a) der Platz da ist, b) es nur ein Bruchteil kostet dort zu bauen sowie c) die Arbeitskräfte auf dem Land billiger sind.

Was dort nur gegeben sein muß, ist Infrastruktur. Und dazu zählt ganz wesentlich auch das Internet.

Ayrony

Egal wo man hinkommt: Geht es um Politik, scheinen die Leute komplett zu vergessen, wie man differenziert und reflektiert denkt.

Da wird beleidigt, pauschalisiert und ein Desinteresse vorgetäuscht, was das Zeug hält… das kann doch nicht euer Ernst sein? Sobald hier ein Artikel mit politischen Inhalt kommt, drehen die Leute durch.

Tebo

Nicht nur hier.

Die Spannweite vom Grünen Wähler bis hin zum afd Wähler ist so groß, das man sich inhaltlich eben nicht einigen kann.

Seal

„Die Jüngeren [wollen] nicht mehr auf einem Forum unterwegs sein,
das ihre Eltern und Großeltern cool finden. Facebook wird zu einem
Seniorennetzwerk.“

Wie verbreitet sich dieser Unsinn eigentlich?

https://t3n.de/news/faceboo

Nomad

Ich halte ja generell nichts von Politikern, das sind für mich Berufslügner. Aber die Aussagen bzgl. Facebook und Twitter finde ich gut.
Allerdings finde ich FB immer noch besser als als das, was heute über Twitter, Whatsapp, Instagram, etc. so abgeht. Vor allem Twitter ist furchtbar. Mit diesen paar Zeilen kann kein Inhalt oder Meinung sinnvoll abgebildet werden. Somit reduziert sich alles auf kurze, provokante und oberflächlich in den Raum gebrüllt Worthülsen. Dagen ist die berühmte „Stammtischparole“ geradezu hochqualitativ. Siehe Trumpel…
Ich habe meinen Twitter Account gelöscht und nehme dort nicht mehr teil. FB ist bei mir auf Familie und wenige gute Bekannte begrenzt.

Manuel

Industrie 4.0, Rentenreform, Spitzensteuersatz, Steuerprogression, Hartz IV, Ein-Euro-Jobs, Leiharbeit, Leere Wahlversprechen. Ungerechtfertigte Bundeswehr-Auslandseinsätze, private Krankenversicherung und und und.
Die großen Parteien unterscheiden sich nicht mehr. Politik ist seit 20 Jahren scheiße und wird von der Oberklasse für die Oberklasse gemacht.

Phinix Silverbullet

Wieso? Ich finde es interessant!

Nomad

Ausser dem letzten Satz, kann ich das unterschreiben.

Manuel

Okay, den letzte Satz hätte ich mir vielleicht verkneifen sollen:)
Etwas Diversität kann nicht schaden und offensichtlich gibt es Interesse. Ich persönlich gehe um politische Themen zu diskutieren auf ZON.

Cortyn

Der Titel sagte bereits „Staatsministerin“. Es gibt eine einfache Lösung: Die News nicht anklicken, wenn du sie nicht lesen willst.

Manuel

Also bei diesem Titel:

„Staatsministerin überspitzt: Facebook für Rentner, Twitter für Psychos“

muss ich nicht zwangsläufig auf den Gedanken kommen, dass es um Politik geht. Aber dennoch meinen letzten Satz hätte ich mir sparen sollen. Hatte noch keinen Kaffee und mittlerweile denke ich anders darüber.

Chiefryddmz

ich finde den letzten satz gut 🙂
auch wenn er nicht ganz stimmt..

Manuel

Hab den letzten Satz schon heute Morgen wieder entfernt.
Ging mehr um das Verschonen mit Politik auf dieser Seite:)

Daniel Vahtaric

Was halte ich wohl von CSU Werbung auf meinmmo? richtig! Überhaupt gar nix
Der Dobrindt war noch viel krasser unterwegs und hat auch krassere Sachen behauptet. Also gebt es ruhig zu wenn der CSU Landesverband euch etwas gespendet hat. Damit ihr ein Wenig Doro Propaganda verbreitet

Freeze

es war glaube einfach Thema in den Kommentaren und nun wurde es nochmal genau beleuchtet zum besseren Verständnis. Macht Mein MMO öfter mal..

Phinix Silverbullet

Guten Morgen Aluhutträger, bist du auch schon da? 🙂

Cortyn

Ja… der CSU-Landesverband hat uns Geld gespendet – genau so wird es gewesen sein ^.~ Trink erstmal einen Kaffee und werd richtig wach. Dann liest du dir ein paar andere Beiträge von mir durch und du kannst dir meine politische Einstellung selbst zusammenreimen – die CSU kommt da eher weniger vor. Deswegen kann ich der Dame aber trotzdem wenigstens ein paar Monate Zeit lassen.

Übrigens hilft auch ein Blick in unsere Kommentar-Richtlinien: http://mein-mmo.de/kommenta

Die brichst du nämlich.

Bronkowski

Auch wenn es in der aktuellen Weltpolitik nicht so rüberkommt (leider), Politik wird nicht gelebt wenn man einfach sofort „draufhaut“, es geht immernoch um Dialog und das finden eines Kompromisses.
Viele Politiker vergessen das aktuell, das bedeutet aber nicht das es richtig ist was sie tun, wir sollten sie in solchen Fällen versuchen daran zu erinnern wie es besser geht.
Und dein Beitrag ist ein Produkt dieser Haltung „Ich komme in den Raum, hau irgendwas raus und lasse alle stehen“, das ist, mit Verlaub gesagt, unterste Schublade.

Madarath

Das Internet wäre um ein vielfaches angenehmer, wenn es mehr Leute wie Cortyn geben würde.

Rational denkend und Ahnung von WoW-Lore:

Top

Phinix Silverbullet

Ich stimme dir zu!

Aber leider auch erschreckend das gesunder Menschenverstand so aus der Mode kommt…

TheCatalyyyst

„Flugtaxis sind keine „abgedrehte Sci-Fi-Idee“, sondern werden gegenwärtig in Dubai getestet. Die Ideen dazu kommen zu weiten Teilen aus Deutschland. Frau Bär bezog sich damit auf ein konkretes Anwendungsfeld, das alles andere als ein Hirngespinst ist.“

————————————————-

Das mag stimmen – trotzdem finde ich es in Ordnung, dass die Sache danach zum Gespött wurde. Denn es zeigt, dass die Dame keine Lust hat, sich mit dem Thema Breitbandausbau zu befassen. Da müsste man sich mit Subventionen befassen und – Oh Gott – Geld in die Hand nehmen.
Das man da lieber über die Flugtaxis in Dubai nach deutscher Idee redet – schön. Musste hierzulande keiner Geld für abdrücken, und man kann immer noch so tun, als wäre man ein technologisch bedeutsames Land in der Welt.

Eigentlich bin ich auch dafür, dass man die Leute daran misst, was sie tun, und nicht, was sie vorher sagen. Und doch wäre es besser gewesen, sie hätte konkrete Zusagen zum Breitbandausbau gemacht, und eben nicht mit so einem Mist wie Flugtaxis angefangen (und um damit, wie im Interview SEHR deutlich, dem Thema Infrastruktur auszuweichen). Klar klingt das erstmal nicht nach dem spannenderen Thema. Aber auf lange Sicht ist eine gut ausgebaute Infrastruktur für Datenübertragungen sehr viel wichtiger als fliegende Taxis – zumal von letzterem sowieso nur eine überschaubare Anzahl an Menschen profitierte.
Das die Leute nach so einer Aktion drüber spötteln – ja, das muss man dann auch aushalten…

Cortyn

Wenn ich mich nicht irre, hat ihr Ministerium keinen eigenen Etat, das macht solche Zusagen mit Geld im Vorfeld schwierig.

Insane

Vielleicht erklärt uns der Autor ja noch wie sein Masterplan ohne Geld aussehen würde 😀

TheCatalyyyst

Gut, dann wird es zugegebenermaßen schwierig. Aber dann könnte man sich a) darum kümmern, dass dem Ministerium ein Etat zur Verfügung steht, oder b) zugeben, dass das Ganze sowieso reine Makulatur ist und es einem anderen Ministerium zuschlagen – dem Verkehrsministerium (im Sinne von Infrastruktur) zum Beispiel.

So oder so, man weicht einem Problem aus (und in dem Fall nicht nur die Frau Bär, sondern alle an der GroKo Beteiligten) und eiert zur Ablenkung mit irgendwelchen Sci-Fi-Technologien herum. Nicht Sci-Fi im Sinne von „nicht machbar, fiktiver Schwachsinn“ sondern im Sinne von „machbar, aber haben wir nicht andere Probleme?“.
Schade, schade.

Insane

Bevor man lospoltert sollte man vielleicht erstmal einen Realitätscheck machen wies den gerade aussieht und wie es in der Vergangenheit aussah. Und wenn man ganz cool sein möchte, fragt man sich dann nochmal, ob der eigene Eindruck vielleicht trügt. Man braucht nicht immer eine eigene Meinung. Vor allem wenn man feststellt, dass man eigentlich keinen Plan hat.

In der Vergangenheit war das digitale Thema aufgeteilt auf mehrere Ministerien und jeder hatte da irgend wie und in irgend einer Form anteil daran oder Fachabteilungen. Das waren unter anderem: das BMI, das BMJV, das BMVI und das BMWi .

Problematisch war an der Sache, was in Gruppen immer problematisch ist. Der Einzelne fühlt sich nicht zuständig und oder keiner will sich das Heft aus der Hand nehmen lassen und ist nur mäßig bereit die eigenen Vorstellung hinten an zu stellen.

Daher gab es schon lange die Forderung nach einem expliziten Minister, der Federführend die Sache voran treibt.

Zudem kann die Regierung nicht den Netzausbau „beschließen“. Das sind Anbieter und die machen was ihnen passt. Und wenn die Telekom das Netz ausbauen will, dann baut sie und wenn nicht, dann nicht. Aufgrund von technischen Begebenheiten und der historischen Wachstumsgeschichte hat sich allerdings herausgestellt, dass für einen immanenten Schritt nach vorne die Netzbetreiber im ersten Teilschritt auf einige Kompetenzen verzichten müssten und das wollten sie halt lange Zeit nicht.

Aber klar, ich kann schon verstehen, dass es einfacher ist die Schuld immer bei den bösen und inkompetenten Politikern zu suchen. Trift halt nicht immer ganz die Realität.

Und nein, sie hat keine anderen Probleme. Darum kümmern sich andere. Darum wurde ihre Position ja geschaffen. Damit sie sich nicht um andere Probleme kümmern muss, sondern nur um diese. Und der Netzausbau ist ja kein Selbstzweck. Sondern wird durch eindeutige Sachzwänge erforderlich. Solch ein Sachzwang ist zB das autonome Fahren und die Taxi Geschichte. Daher ist das was sie sagt alles richtig.

Ich finde es äußerst bedauerlich dass so viele meiner Mitbürgern den sachlichen Themen nicht mehr zu folgen vermögen und daher sich lieber mit emotional aufgeladen „Gefühlten Themen“ auseinander setzen und halt lieber erstmal Gründe suchen warum sie und wie sie Pöbeln können. Auch wenn sie in der Sache argumentativ erstmal falsch liegen.

Chiefryddmz

realitätscheck?

den sollten einige ‚politiker‘ auch mal machen…!
die ganze welt hat probleme,
und hier bei uns wollen sie die nationalhymne ändern, weil sie die Frauen im text vernachlässigt?!

L O L sag ich da nur….
die meisten politiker sind einfach nur ein schlechter witz und haben die bezeichnung gar nicht verdient.

Insane

Zum Glück kann in diesem Land jeder unterschiedlicher Meinung sein.

TheCatalyyyst

Ich gebe zu, dass ich mich im Ton vergriffen habe. Und irgendwie scheint nicht alles angekommen zu sein, was ich mitteilen wollte:

„Daher ist das was sie sagt alles richtig.“

Daran habe ich auch nie gezweifelt. Es geht hier nicht um „die hat eine doofe/falsche Aussage gemacht“. Sondern darum, dass die Dame sich mit einem Thema profilieren will, dass mir im Verhältnis zu den anderen Aufgaben, die auf ihr Ministerium zukommen (könnten/werden) doch als sehr unwichtig erscheint. Ich ärgere mich hier vor allem über das taktische Ausweichmanöver, welches Frau Bär im Interview vollzogen hat. Wenn jemand 3-mal auf ein Thema angesprochen wird, dann sollte er/sie auch den Mut haben zu sagen „Da kann ich jetzt gar nichts zu sagen. Nicht meine Kompetenz/Fachbereich o.ä.“. Dann wäre die Sache auch gut gewesen in meinen Augen. Aber so…

„[…] Realitätscheck machen wies den gerade aussieht und wie es in der Vergangenheit aussah. „

Ja, sicherlich nicht falsch. Die neue Ministerin trägt natürlich keine Verantwortung für das System – wohl aber dafür, was sie vorhat, daran zu ändern. Es scheint eines der größeren Probleme zu sein, dass der Breitbandausbau eben von verschiedenen Institutionen und dann stückweise geregelt wird. Und nur weil etwas in der Vergangenheit so war, heißt das ja nicht, dass man es nicht angehen und ändern könnte, nicht wahr? [Aber seht her: Flugtaxis. Es ist schon gemein, aber es ist doch leicht erkennbar, wieso sich das so schnell zum Meme entwickelt hat…]

„Und nein, sie hat keine anderen Probleme“.

Und gerade da widerspreche ich. Geschichten wie Vectoring, Unterhöhlung der Netzneutralität durch Zero-Rating Tarife.

Dann, zum Thema Breitbandausbau: meine Kritik war sicherlich zu pauschal, aber auch nach einiger Lektüre zeigt sich trotzdem: das ist ein wichtiges Thema, und eine Baustelle. Mehr Lektüre dazu hier: http://www.monopolkommissio… Da läuft eben vieles immer noch nicht rund. Und es ist nicht getan, in einem Interview schnell über was anderes zu reden…

Und längerfristig, wenn auch nur gedanklich (wahrsch. in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit und Soziales): welche Auswirkungen hat fortschreitende Digitalisierung und v.a. Automatisierungen auf den Arbeitsmarkt? Es ist immer nett über autonomes Fahren zu reden, dauert ja schließlich noch etwas. Aber wenn es dann mal so weit ist: was machen die LKW, Bus, Taxi Fahrer wenn die Unternehmen feststellen: Mensch, so ein selbst fahrendes Taxi will ja keinen Urlaub?! Keine sozialversicherungsbeiträge?! Wird nicht krank?! Ja, das ist alles noch ein bisschen hin – und doch: wenn man über Flugtaxis reden will, muss man auch über so etwas reden (können/wollen).

Also jo, Probleme im Digitalen Bereich gibt es sicherlich nicht zu wenig.

Vielleicht tut man Frau Bär auch unrecht, weil sie hier als Sündenbock herhalten muss. Aber es ist doch symptomatisch, wenn man nach den Koalitionsverhandlungen die neue Staatsministerin für Digitales stolz hevorzeigt – diese dann aber nur dafür da ist, um über tolle, neue und eben (meiner Ansicht nach) unrelevante Themen zu sprechen – Flugtaxis eben. Und bei eigentlich „digitalen Problemen“ sind immer noch andere verantwortlich – tja, wofür gibt es die „Staatsministerin FÜR DIGITALES“ denn dann? Über die Probleme, die in diesem Fachbereich liegen, redet man ja eben lieber nicht (das Interview oben ist dafür doch recht emblematisch). Vielleicht wäre es durchaus besser gewesen, man hätte die Idee mit dem Staatsministerposten für Digitales in der Schublade gelassen und alle so herumwurschteln lassen wie bisher. Und nicht so getan, als würde es jetzt mit „den digitalen Sachen so richtig losgehen“. Denn den Eindrück möchte man doch erwecken, so sehe ich das zumindest…

Und das ist eben etwas, was mich tatsächlich verärgert. Nach vorne hin kommt die große digitale Offensive – nach hinten raus hat der Posten nur die Kompetenz, hin und wieder ein bisschen PR zu machen. Und das ist eben „Schade, schade“.

Und zum „Lospoltern“: Ich als Mensch reagiere auch mal so, ich ist ein emotionales Wesen. Ja, ich hätte etwas warten können, bis ich in die Tasten haue.
Aber einen leicht arroganten, genervten und besserwisserischen Unterton konntest du ja offensichtlich auch nicht unterdrücken. Niemand kann immer zu 100% objektiv und neutral sein.

Peacebob
Mampfie

Deutschland schafft sich ab.

Fenrir

Mei ist halt wieder eine berufsfremde Person. Wenn sie nach den sprachlichen Ausrutschern was reißt (was unwahrscheinlich ist als Staatsministerin) ist eh alles davor zwar nicht vergessen (das Internet vergisst nicht) aber vll vergeben

Foxx382

Mir fällt dazu nur #Neuland ein. Bär und Seehofer…na dit wird wat.

T-Hunter

Das Titelbild erinnert mich an diese verrückte Lady aus Harry Potter der Orden des Phoenix xD

Der Vagabund

Meinst du Dolores Jane Umbrigde oder Professor Trelovny? XD

Nora mon

Belatrix Lestrange ? 😉

T-Hunter

Dolores Umbridge

Lilith

Deutsche Politikerin halt. Viel bla bla und das war’s .

Insane

Typische deutsche Internet Userin, stereotypes Mimimi ohne Intension und ohne Inhalt.

Marc El Ho

Mit Twitter und Psychos hat sie nicht ganz unrecht. Was da teils für ein Bodensatz an Leuten für einen geistigen Dünnsch** schreibt lässt sich kaum ertragen. Aber das gilt ja eigentlich für viele Plattformen mittlerweile. Die „Leute“ haben keine Hemmschwelle mehr

Foxx382

Zum Beispiel Martin Lejeune oder Gert Postel…beide Twitter Vorzeigepsychopathen. Wer die beiden nicht kennt hat dieses Twitter nie richtig gespielt :D!

Lilith

Ich bin keine deutsche, ich bin woanders geboren und aufgewachen ????nur auf dem Papier steht deutsch, aber nicht im Herz.

Insane

Wenn du im Herzen nicht deutsch bist, was ja in Ordnung ist, was hält dich dann hier? Oder bist du schon garnicht mehr in Deutschland?

mmogli

Warum bleibst du dann noch in Deutschland .Deutschland muss ja so schlecht sein..um sein Herz nicht hier zu lassen

Setoy

Du bist mir auch so ein geistiger Spaßvogel. 😀 Erzählst hier in deinen Beiträgen, man soll nicht verallgemeinern und kommst direkt mit „Typische deutsche Internet Userin“ – Merkst du selber oder soll ich es dir markieren? 😛 xD – Du magst mit vielem Recht haben, aber deine unterschwellige und belehrende Agressivität ist auch keine angenehme Kommunikation. Schlechter Tag oder gefällt dir das Koalitionspapier der GroKo genauso wenig wie mir? hehe

Insane

Das war eine rhetorische Frage die ich bewusst semantisch und syntaktisch an die Aussage der Autorin angelehnt habe, in der Hoffnung, dass sie erkennt, dass ihre Aussage eventuell etwas merkwürdig war.

Allerdings kann es durchaus sein, dass es mir nicht immer gelingt den angemessenen Ton zu treffen.

Cortyn

Die Dame ist noch nichtmal richtig im Amt. Find ich ein bisschen früh, da schon „viel bla bla und das war’s“ zu behaupten.

Lilith

Muss ich dir jetzt wirklich erklären wie die Welt sich dreht heutzutage ? Als ob es zu früh ist das zu wissen was passieren wird.

Insane

Das heißt für dich sind alle Menschen die einen gemeinsamen Beruf ergreifen alle gleich? Ärzte sind alle gleich, Politiker sind alle gleich, Unternehmensberater sind alle gleich, Tischler sind alle gleich, Fischer sind alle gleich.

Oder sind für dich nur Politiker alle gleich? Und wenn ja warum? Also verlieren alle Politiker mit der Übernahme ihres Amtes ihren eigen Charakter und erhalten einen übergeordneten homogenen Charakter und wenn ja warum? Ist das ein physikalisches Gesetz oder Metaphysisch? Oder gehen nur Menschen ohne Charakter in die Politik?

Würdest du gezwungen werden, mit der Pistole, politische Entscheidungen zu treffen, würdest du dann auch zu der „Klasse Politiker“ werden und dich ihnen angleichen?

Und wenn dass alles nicht so ist, du es aber so furchtbar findest und so grausam, warum wirst du dann nicht selbst Politikerin und agierst als leuchtendes Vorbild?

So viele Fragen und bisher so wenig Antworten….

Chiefryddmz

es fängt doch bereits dabei an:

ist „Politiker“ überhaupt…. ein ‚Beruf‘???!

mmogli

Mach du es doch…..du machst auch nur bla bla bla

Bronkowski

Wann wird unsere Regierung veridigt? Achja, morgen erst….Immer ruhig mit den jungen Pferden….

Corbenian

Bei dieser Debatte muss ich immer an dieses Bild denken ^^ https://uploads.disquscdn.c

KnopfChaos

Doro the Bär. An und für sich hat sie nichts falsches gesagt. Finde es eher gut wenn Politiker sich auch mal mit Humor äußern. Solange hier kein DatenUNgleicheits-Gesetz kommt, kann man da wenig falsch machen.

Alastor Lakiska Lines

Allgemein nicht falsch, aber viele dieser Aussagen könnte man auch über die CSU machen.

Dumblerohr

Auf Twitter sind wirklich verrückte, ja… Und ich hab sie alle abonniert.
Die olle is genau so ne Lachnummer wie der Dobrindt oder Spahn. Aber besser wirds halt nicht.
Das war genug Politik für heute ^^

mmogli

Geh in die Politik und mach es besser..danke .

MrCnzl

für mich der undankbarste ministerposten (no fame). entweder hält man sich komplett aus den soz. medien raus oder man wird zum troll. also macht sie es schon ganz gut :). mal sehen was generell mit dem posten passiert und was sie zum Gemeinwohl beitragen kann.

Alastor Lakiska Lines

Aber warum hat eines der entscheidensten Ministerien für Deutschland keinen eigenen Etat und wird wieder mit Leuten aus der Partei der Rückständigen besetzt?

MrCnzl

das Problem aller Parteien ist ja mit diesem Thema, dass sie sich sicher auf Berater aus der Branche verlassen werden. ich denke das niemand diesen posten gescheit füllen kann. die Partei versteht es nicht aufgrund der alterstruktur und das Ministerium hat scheinbar keinen einfluss mit Geld, falls das stimmt, was du sagst. denke aber das dieses Ministerium das unwichtigste von allen ist. könnte auch ein guter Wirtschaftsminister mit den richtigen Beratern „verwalten“. ändert sich nichts und die unternehmen entscheiden allein durch Investitionen wo es hier in de hingeht. das wir hinterherhinken ist ja kein Geheimnis. zumindest in punkto ausbau und akzeptanz

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

59
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x