Die Gerüchte stimmen: US-MMO-Seite massively schließt

Wie die Chefredakteurin Brianna Royce in einem Artikel schreibt, schließt die MMO-Gamingseite massively ihren Pforten. Grund seien Einsparungen bei AOL.

Die Gerüchte gehen seit einigen Tagen durchs Netz und von Anfang an war klar: Hier ist leider was dran. Der Konzern AOL beschließt, sich aus dem „Blog“-Geschäft zurückzuziehen und schließt die Gaming-Seite joystiq. Davon betroffen ist – das weiß man mit Sicherheit – auch die MMO-Gaming-Seite massively. Wie es mit WoW Insider aussieht, ist im Moment noch nicht klar.

Jetzt wendet sich die Chef-Redakteurin der Seite an die Leser von massively, hält Rückblick auf die letzten Jahre und findet keine gnädigen Worte für AOL und ihre Situation. Man habe das kommen sehen müssen. So etwas passiere, wenn ein Vizepräsident, dessen Name sie nicht einmal kenne und der ihre Seite nie gelesen habe, beschließe, ein vierzig-prozentiges Wachstum im Jahr durch eine Halbierung des Budgets zu honorieren.

Man merkt dem Brief an, wie enttäuscht die Autoren von massively über ihre Behandlung durch die Herren in den Anzügen sind.

Auch Bill Murphy, der Chef-Redakteur von massivelys größtem Konkurrenten auf dem US-Markt, mmorpg.com, findet harsche Worte. Man könne jetzt sagen: Ja, das sei unabwendbar, der MMO-Markt schrumpfe eben. Aber das sei Unsinn. Massively habe die letzten Jahre funktioniert und gute Zahlen geschrieben. Hier gehe es um Leute an der Spitze, die andere absägten, damit ihre Zahlen bei einem Shareholder-Meeting besser aussähen.

Die Autoren von massively haben ihre Twitter-Accounts gepostet, damit die Leser ihnen bei ihren künftigen Jobs und Abenteuern folgen können. Am Dienstag, dem 3. Februar, wird die Seite schließen.

Auch dem Team von joystiq hat AOL wohl mittlerweile “offiziell” mitgeteilt, dass es zu Ende ist.

Mein MMO meint: Auch wir wünschen den Autoren von massively alles Gute. Für uns, viele deutsche MMO-Fans und sicher auch für einige andere deutsche MMO-Seiten verstummt mit massively nicht nur eine wertvolle Informationsquelle, sondern auch eine der liebgewonnen Stimmen im MMO-Markt.

Quelle(n): massively, mmorpg.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dawid

Und für solche Sprüche wie “Bin ich schon drin?” mussten viele Männer leiden.

Coreleon

Was nen scheiß! -.-
Sry aber da fällt mir nichts anderes mehr zu ein!
Da merkt man das Leute Entscheidungen über sachen treffen ,von denen sie keine Ahnung haben.
Das ganze riecht einfach nur nach:
“hey wir brauchen für die Gewinn Prognose noch 0,01% mehr…hmm wait lass diesen Gaming scheiß dicht machen,das interessiert doch eh keinen!”
Echt schade :/
Tummel mich seit jahren auf den Seiten und nu werden die einfach dicht gemacht weil wegen issso….

Nomad

Ich mache seit Jahren einen Bogen um AoL, wo es eben geht. Das ist auch nur so eine “Heuschrecke”. Kann man nix machen. Schade um diese Seite. Ich hoffe, dass die Mitarbeiter woanders die Gelegenheit bekommen, ihre Arbeit fortzusetzen.

Guest

ich verzeihe denen nie das die den Winamp Player so versiffen ließen.

Gerd Schuhmann

Dass sie WoW-Insider schließen, ist mal wirklich überhaupt nicht nachzuvollziehen. Die haben ja mit einem Game dieselben Werte oder bessere erreicht als massively gehabt hat. Das hätte man sicher mit relativ geringem Aufwand hochhalten können. Das ist doch so eine typische Seite, bei der Aufwand:Nutzen relativ günstig stehen müssten.

Ich hab das in den letzten Wochen verfolgt: In den USA haben sie da eine Debatte im Gaming-Journalismus, dass Leute von joystiq weg sind und haben dann bei polygon eher “Life-Style/gesellschaftskritische/sozusagen linken Gaming-Journalismus” betrieben und joystiq war so die letzte “Pure Gaming”-Bastion”, aber das hat mit der Schließung wohl nix zu.

Ich mochte massively auch, die sind in den letzten Monaten auch kritischer geworden, hatte ich das Gefühl. Wenigstens in den Interviews bei WildStar, ArcheAge haben die dann auch mal nachgehakt und Klartext gesprochen. Während andere Seiten … extrem industriefreundlich sind. Da ist dann das Forum dafür zuständig, Kritik zu üben. Und massively hat tatsächlich immer relativ rasch Reaktion der Verantwortlichen bekommen.

Und massively war, weil sie eben nicht WoW hatten, auch eine der Bastionen, wo noch die kleineren bzw. älteren Games stattfanden. So HdRO, Star Trek Online, Rift – die werden’s jetzt noch schwerer haben, überhaupt “stattzufinden”, denke ich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x