Diablo 3 Spieler erreicht Paragon-Level 2000, weil er nicht so EXP-geil ist wie andere
Wer leveln will, muss beliebt sein

Bei Diablo 3 hat ein Spieler den Paragon-Level 2000 erreicht und das, weil er nicht so gierig wie andere ist, sondern beliebter und netter.

Paragon-Level 1000 ist in Diablo 3 schon eine Leistung, 2000 einfach nur heftig. Und die 2000 erreicht der Spieler Vajet, wenn man seine Leistungen aus Season 3 (1789 Paragon-Level) mit der EXP seiner Nicht-Season-Charaktere (1339 Paragon-Level) verrechnet. Eine inoffizielle Rangliste zeigt das schon jetzt an, die offizielle erst mit dem Ende der Season 3.

Wie Kotaku berichtet hat Vajet auf seinem Weg 15,374,712 Monster erschlagen, 1,929,374 davon waren Elites. Auf Paragon-Level 2000 zu kommen erfordert so viel EXP, wie 11.5-mal das Paragon-Level 1000 zu erreichen.

Kotaku-Diablo3ladder
Diablo3-Crusader

Wie er das geschafft und warum er so einen großen Vorsprung herausgespielt hat, erklärt er in einem Gespräch mit Diablo3Ladder. Wie viele, die so hoch hinauswollen, spiele er Supporter wie Mönch oder Kreuzritter. Denn die können in den „Greater Rift“-Runs auch Gegenstände ausrüsten, die EXP-Boni gewährend, während alle andere ihre „besten DPS-Gegenstände“ brauchen. Supporter tragen dann nicht so viel zum Schaden der Gruppe bei wie andere, spendieren dafür Buffs und tanken ein wenig.

Der Schritt zum Supporter drängt sich für Leiter-Stürmer auf. Denn in EXP-Gear erhalten sie im Vergleich zu einem  Spieler in seiner „besten“ Ausrüstung. bis zu 3mal so viel Erfahrungspunkte.

Im Gegenzug erwartet man von Supportern, dass sie die Schlüssel besorgten, um Prüfungen oder Greater Rifts zu öffnen. Vajet sagte, er habe extrem schnelle Farm-Gruppen organisiert und dabei nicht das komplette EXP-Gear getragen, sondern nur Teile davon, damit die Runs nicht zu lange dauerten, sonst wären DPS-Spieler stinkig auf ihn geworden.

Konkurrenten, die das ganze EXP-Gear getragen hätten, wäre es aufgrund ihrer Brems-Wirkung irgendwann schwer gefallen, noch Mitspieler zu finden. Vajet hatte damit fast nie ein Problem.

Mein MMO meint: Irgendwo ist in der Geschichte sicher eine Lehre versteckt. Trotzdem ist der Zeitaufwand natürlich riesig. Moral‘ der Geschicht hin oder her.

Quelle(n): Diablo3 Ladder, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chris Utirons

Eigentlich nur ein Leecher und „weil er nicht so EXP-geil ist wie andere“ passt auch gar nicht, denn er war/ist EXP geil.

Kenne mich zwar nicht so besonders aus, aber ich denke hätte er seine Stats optimiert statt mit +exp was anderes hätten die runs mit ihm kürzer gedauert somit hat er einfach nur andere ausgenutzt.

Svatlas

Er hat doch selber geschrieben, das er den Mittelweg gegangen ist. Somit ist es doch kein Ausnutzen. Früher oder später wäre es ein anderer geworden. Er hat das Problem erkannt und eine Lösung gefunden.

F2P-Nerd

Das ähhhh… ist heftig o.o

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x