Deutsche Gaming-Gruppe kauft sich eine MMO-News-Seite

Die deutsche gamigo-Gruppe hat eine englische News-Seite übernommen.

Die gamigo AG, Hauptsitz Hamburg, hat kürzlich mit dem Publisher Aeria Games fusioniert. Jetzt meldet man den nächsten Streich: gamigo hat das Online-Portal MMOGames.com übernommen.

Die englischsprachige Webseite wurde 2007 gegründet und hat etwa 800.000 Seitenaufrufe im Monat, sagt gamigo in einem Statement auf ihrer Hompage, das auch auf Deutsch vorliegt.

Bei gamigo will man sich darauf konzentrieren, die Monetarisierung der Seite MMOGames stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Das Redaktionsteam soll weiter News, Reviews und Hintergrundartikel liefern.

Echo of Soul Klassen Übersicht

Durch die Eingliederung des Portals glaubt die gamigo-Gruppe, vielfältige Synergie-Effekte zu erzielen, gerade was die Vermarktung angeht. Hier hat man weitere Eisen im Feuer. Über die Tochter „adspree“ will gamigo das Influencer-Marketing intensivieren, so neue Kampagne entwickeln und mit denen die Effektivität der „User Acquisition“, also der Gewinnung neuer Spieler, erhöhen. In Kooperation mit ProsiebenSat1 soll adspree attraktive Werbepakete aus Online- und TV-Flächen im Gaming-Segment schnüren.

MMOGames sieht man als „wichtige Ergänzung des Portal-Portfolios.“

US-MMO-Seite fragt sich, ob da Probleme mit der journalistischen Integrität der Kollegen aufkommen

Bei der US-Seite Massivelyop, wo man über den Kauf berichtet, wünscht man den Kollegen alles Gute, fragt sich aber, ob so ein Schritt nicht die journalistische Integrität und Freiheit von MMOGames.com einschränkt.

Zur gamigo-Gruppe gehört auch der Berliner Publisher Aeria Games. Die haben MMOs wie Echo of Soul, Aura Kingdom, Twin Saga und bald auch das neue koreanische MMORPG Bless im Angebot. Über all diese Spiele hat MMOGames in der Vergangenheit berichtet und wird das wohl auch weiter tun.


In dem Zusammenhang auch interessant:

gamigo AG und Aeria Games fusionieren – Neuer „Player“ im Onlinegaming-Geschäft

Quelle(n): gamgio-Statement, MO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Derio

Büse Zungen würden behaupten, man will Kritik von Usern verhindern… 😀

Gast

Och, das kriegt man hier doch auch gut hin.

Zindorah

Snip 🙂

Gerd Schuhmann

„Online-Welten“ steht seit Jahren drüber. Das ist seit frühester Zeit unser Partner bei Werbung.

Also ich behaupte mal, 95% unserer Leser kennen uns gar nicht anders als mit „Online-Welten oben.“

Also hier ist ein Screenshot von Dezember 2014, da steht schon „Onlinewelten“ drüber.

https://web.archive.org/web

Das hat und hatte nie Einfluss auf uns. Ich weiß echt nicht, wie man auf solche Ideen kommt. Du machst doch auch eine Fanseite, glaub ich. Da hast du vielleicht einen komischen Blick darauf, wie andere arbeiten. Aber so läuft das echt nicht, dass man sich „kaufen lässt.“ Das ist vielleicht in Filmen so. 🙂

Zindorah

Ich dachte ihr wurdet aufgekauft 🙂 Siehst du so irrt man sich.

Soweit ich weiß, wart ihr ja ein Projekt von einem Redakteur der vorher schon wo gearbeitet hat richtig?

Aber wenn die für eure Werbung zuständig sind, muss man den mal auf die Finger hauen. Diese Ganz-Seiten Werbung mit Slidern ist super nervig. Müsst ihr die machen oder habt ihr Einfluss drauf?

Gerd Schuhmann

Soweit ich weiß, wart ihr ja ein Projekt von einem Redakteur der vorher schon wo gearbeitet hat richtig?
——
Nee. Das wüsste ich.

Zindorah

Darf man Fragen wie das alles gekommen ist? Für mich war es quasi so als ob ihr wie aus dem Nichts auf einmal da wart ^.^

Einfach so *Finger Schnips* da.

Wie lang gibt es euch den „richtig“ schon? Ich kenne die Seite ja nun schon von „damals“. Aber wann ihr wirklich das erste mal da wart, bin ich ehrlich weiß ich nicht.

Gerd Schuhmann

Der Chef hat die Seite Mitte 2013 gegründet, hat Autoren gesucht. So in 2014 lief das dann alles an mit regelmäßigen News und wurde im Lauf der Zeit immer größer.

TESO-Release, Frühjahr 2014 kam dann regelmäßig was.

Zindorah

Habt ihr das direkt „bezahlt“ gemacht? Wir machen das ja quasi immer noch „freiwillig“ Weil einfach der Weg zu Firmengründung ein recht holpriger ist. (Sofern kein investor und Co. da ist)

Gerd Schuhmann

Jau, der Chef hat die Autoren von Anfang an bezahlt. Am Anfang aus eigener Tasche, dann von den Einnahmen langsam. Der hat also das Projekt die erste Zeit finanziert – das hätte auch ins Auge gehen können.

Er hat auch wahnsinnig viel Zeit in die Seite gesteckt und viel selbst gemacht, wenn er dafür Spezialisten hätte bezahlen müssen, hätte das nie funktioniert.

Zindorah

Ich wünschte wir könnten uns auch nur einen bezahlten Leisten. „Gratis“ Autoren sind ja immer so ne Sache für sich. Keine Ahnung ob du damit schon mal Erlebnisse hattest 🙂 Wenn nicht reden wir mal bei nem Bier auf ner Messe drüber. Da gibt es Stories 🙂

Ohne eigenen Entwickler wären wir auch aufgeschmissen. Wir haben da echt das Glück das wir nen Programmierer haben.

Gerd Schuhmann

Es hat noch nie einer gesagt: Ja, ich wurde zu Recht gebannt, ich hab mich tatsächlich daneben benommen.

Es ist jedes Mal eine himmelsschreiende Ungerechtigkeit und die Unterdrückung einer sachlichen Kritik.

Also, um hier rauszufliegen, müssen Leute entweder beleidigend oder feindselig werden. Oder sie machen Werbung für bestimmte Produkte.

Sachen, für die man aus einer Kneipe rausfliegen würde, führen auch hier zum Rauswurf.

Damit sind wir bislang ganz gut gefahren, deshalb kann man sich bei uns halbwegs unterhalten. Das ist woanders nicht möglich.

Wenn einer sich uns oder anderen Nutzen mega-feindselig verhält, dann „äußert der vielleicht Kritik“ in irgendeiner extrem weit gefassten Form, da ist aber dann eine sachlich Auseinandersetzung nicht möglich. Dafür ist mir mein Leben auch echt zu kurz.

Wenn einer meint, er müsste mich oder einen der Autoren hier beleidigen und angreifen, dann fliegt er raus. Ich find das ist auch nachvollziehbar. Im Internet hat sich bei einigen durchgesetzt: Ich kann mir alles erlauben. Für mich gelten keine Regeln. Find ich nicht gut. Ich halt hier nicht die andere Wange hin. 🙂

Fingolf

Finde euer Handhabung bzgl. Kommentaren sehr gut.
Mein MMO ist eine der wenigen Seiten auf denen ich überhaupt noch Kommentare lese. Auf anderen Seiten ist die Atmosphäre so vergiftet, dass mir meine Lebenszeit dafür zu schade ist.

Auch wundere ich mich darüber, wie schnell die Leute ausrasten und ausfällig werden. Man stelle sich das mal im echten Leben vor.
„Hier schau mal, mein neues IPhoneXY!“
„Was?? Du benutzt diese Scheiße?? Das ist das SCHELCHTESTE Handy, das JEMALS gemacht wurde. Mit dir rede ich NIE wieder!!!!“ —> Faustschlag ins Gesicht.

Diese Entwicklung ist sehr bedauerlich, da ich mich noch an die Anfangstage des Internets erinnern kann. Dort traf man in Foren Gleichgesinnte, konnte sich austauschen. Fragte man um Hilfe wurde einem ausführlich und hilfreich geantwortet. Das Internet haben viele (mich eingeschlossen) als Möglichkeit der gelebten Demokratie begriffen. Alle waren gleichwertig; Hautfarbe, Aussehen, Religion, politische Einstellung – alles stand hinten an.

Soo, jetzt aber genug der verklärten Rückblicke. Macht einfach so weiter, ich lese hier sehr gerne mit. =)

Cheers
Fingolf

Koronus

Moment. Ich kann hier rausfliegen weil ich Werbung für Shadowrun Chronicles mache?

Gerd Schuhmann

Nein.

Refaser

Naja die SEite hat vorher IQU gehört ein reines Affiliation Gaming Netzwerk und der Deal ist auch ziemlich komisch gewesen… Wird sowieso sterben, wie alles was die aktuelle übernehmen ^^

Erzkanzler

Na so ne eigene Seite is doch toll, berichtet wenigstens jemand positiv über ihre Spiele 😀 Sie müssen halt nur die Kommentarsektion schließen. Ich bin kein Freund solcher Synergie-Effekte kann den wirtschaftlichen Hintergrund aber gut nachvollziehen.

Für die Glaubwürdigkeit des Portals hingegen ist es Gift. Egal wie sehr sie sich ansträngen nicht „geschmäcklerisch“ zu wirken, die Community wird es ihnen IMMER vorwerfen. Man hat halt auch gleich das Gefühl negative Berichte zu Bless&co wird man da wohl selten finden.

Gerd Schuhmann

Ist die Frage, ob es die sonst gegeben hätte.

Die US-MMO-Seiten berichten selten kritisch über die Spiele. Auch Massively, die unabhängig sind und über Patreon finanziert wurden, sind meistens sehr freundlich. Ich glaub ich hab in 3 Jahren mal zwei „kritische Sachen“ gelesen. Einmal, als es WildStar schlecht ging und die ein Interview-Termin abgesagt haben. Und das zweite Male die riesige Katastrophe um das ArcheAge-Chaos. Das sind jedenfalls die zwei, an die ich mich erinnern kann, sonst sind die schon freundlich.

Und massively und mmorpg.com sind so die erste Liga der US-MMO-Seiten. Die Liga drunter ist noch publisherfreundlicher, wie ich das beobachte.

Das ist wohl auch ingesamt so, dass bei vielen kleineren kommerziellen Gaming-Seiten die PR-Texte direkt übernommen werden.

Der US-Gaming-Journalismus ist insgesamt Industrie-affin. Game Informer gehört ja zu GameStop z.B. Da ist der deutsche Gaming-Journalismus, auch wenn der viel kritisiert wird, mit 4players und GameStar in der Regel kritischer – der britische Journalismus auch.

Aus meiner Sicht jetzt – ich les auch nicht jeden Artikel und kenn jede Seite. Aber das ist schon insgesamt eine schwierige Situation, ganz klar, weil Produkt-Journalismus (Gaming-Journalismus ist Produkt-Journalismus) immer sehr nah an der Industrie ist, die die Produkte herstellt. Das ist schwierig.

Man merkt auch, dass Leser das so gewohnt sind und so wollen. Wenn wir kritisch über Spiele berichten, ist auch häufig „Land unter.“ Wir machen ja auch nicht viele Meinungsformate oder explizit kritische Sachen, aber das ist bei bestimmten Spielen, die eine starke Fangruppe haben – und das haben viele MMos – jedes Mal schon Pfeffer drin.

Wehe du schreibst kritisch über Star Citizen. 🙂

Erzkanzler

Star Citi was? Ach dieses kleine Weltraumdingens das es nicht aus der Alpha schafft…. *Deckung such*

Zindorah

Das Problem ist einfach, das es idr. Gratis-Kopien und Co gibt. Und da negativ aufzufallen ist immer blöd. Wir haben uns mittlerweile angewöhnt den Publishern/Entwicklern das Feedback per Mail zu geben. Alles was man danach machen muss, ist mit denen auf der Messe ein trinken gehen. So ist man auf nem ganz guten Zweig. Ihr habt das gut dem dem Mecker-Mittwoch gelöst.

Siehe aktuell Zelda. Da ist geschmiert wurden ohne Ende. Über die ganzen Fehler, Rinse-Repeat Sachen (man macht nix außer die Schreine) wird nie was berichtet. Immer nur „Weltbestes Spiel“

Gerd Schuhmann

Das Problem ist einfach, das es idr. Gratis-Kopien und Co gibt. Und da negativ aufzufallen ist immer blöd.
——
Ich weiß nicht. Mir ist das noch nicht passiert, dass wir nach einem negativen Artikel anders behandelt wurden als vorher.

Ich denke man sollte sich immer bemühen, möglichst fair zu sein und auch „Respekt“ zu haben. Das haben wir eigentlich in den Jahren immer gemacht, auch wenn wir Kritik geäußert haben.

Da hatten wir eigentlich nie Probleme mit. Was ich so höre, geht das anderen auch so.

So bei ganz kleinen Studios und Entwicklern, wo die Leute vielleicht nicht so souverän sind, da soll das mal zu Problemen geführt haben – hab ich aus zweiter Hand gehört, aber mit denen hat man im Online-Bereich ja eigentlich wenig zu tun. So von PR-Events halte ich mich weitesgehend fern, das ist nicht mein Ding.

Wir haben dann eher Ärger mit wütenden Fans, die finden, wir behandeln ihr Schätzchen unfair und hätten da keine Ahnung. Aber wir sind ja auch keine „Test-Seite.“ Vielleicht wird das in Zukunft noch anders – ich weiß es nicht, ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Wir hatten mit dem Thema bislang noch keine Schwierigkeiten.

Zindorah

Direkte Probleme auch noch nicht, nur man hört immer wieder das man dann verhöhnt wird von den Entwicklern. Aber bisher waren alle auch super nett, ich denke die meisten möchten auch Kritik hören, bringt ja nix wenn alle sagen „Top“ und dann is das Spiel total der mist.

PR-Events sind auch immer so eine Sache. Wir waren mal bei einem Spiel und ich glaub wir waren die einzigen die auch nur ein Funken Interesse gezeigt haben. Die anderen von etwas größeren aber auch kleineren Magazinen kommen da gelangweilt hin, schreiben sich 2 Sätze auf und verkrümeln sich wieder, als ob denen der Job kein Spaß macht.

Mit den Fans hat man schon Probleme wenn man eine Klasse falsch nennt (Weil der Entwickler diese umbenannt hat) von daher… selbst bei der Fanseite ignoriere ich die meisten Fanboys, weil es eh egal ist was man schreibt, es kommt immer ein blöder Kommentar ^^

airpro

Kennt Ihr noch die Hauseigenen Printmedien SEGA und XboxMagazin ?Ich glaube die sind jetzt Facebook Gruppen 🙂

Gerd Schuhmann

Die haben tatsächlich damals gut verdient, was man so hört.

Ich hab jetzt einige Berichte gehört und gesehen – Gaming-Journalismus in den 90ern und Anfang der 2000er – das waren noch ganz andere Zeiten als heute. Da hatten die Verlage richtig Geld – da gab’s noch keine Anzeigenkrise und so viel Konkurrenz.

Da hab ich mal eine Talkrunde gesehen mit lauter Leuten, die jetzt so 30, 35 sind. Und die, die in den 90ern angefangen haben, bei solchen Print-Medien, die haben richtig Kohle bekommen schon von Anfang an.

Und paar Jahre später dran war, dann so den Einstieg gemacht hat mit „GIGA“ – da sah’s schon ganz anders aus.

Da lausche ich immer sehr aufmerksam, wenn es um sowas geht. 🙂

airpro

Die gute alte „ASM“ außer dem Cover alles SW. In den neunzigern dann „Video Games“ bis zur Jahrtausenwende bei immer schnellerem Personalwechsel auch Schluss war. Ich meinte aber eher Fraktions Magazine die jeweils nur Sega oder PS oder Xbox Produkte „getestet“ haben.
Von den Printmillionen wurde vmtl Alles in Games und Konsolen reinvestiert http://www.spieleveteranen.de/

JoNeKoYo

Kommt bloß auf keine Ideen mein-mmo-Team 😀

Gerd Schuhmann

Wenn der Dönerladen um die Ecke uns ein gutes Angebot macht, werde ich keine Sekunde zögern.

x3kl3b

Webedia sagt dir was?

Gerd Schuhmann

Welche MMOs vertreiben die denn?

m4st3rchi3f

Kennste nicht die MMORPG Kracher Gamestar, Filmstarts und so von denen?^^

Gerd Schuhmann

Hoffentlich nehmen sie meinen Vorschlag, Brazzers zu kaufen, ernst!

Zerberus

Passiert mit denen das selbe wie mit der Seite Looki.de? Sie stirbt?^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x