Das Matchmaking bei CS:GO berücksichtigt Euer Verhalten auf Steam
Warst du guter Junge?

Für CS:GO versucht Steam ein neues Matchmaking-System zu etablieren. Und das nimmt Daten aus dem ganzen Steam-Account des Spielers.

Valve versucht mit seiner Plattform Steam neue Wege zu gehen, was das Matchmaking in Spielen anbelangt. Den Startschuss macht man nun bei Counter Strike: Global Offensive (CS:GO). Zuvor gab es dort bereits das „Prime Matchmaking“ – wer seinen Account mit seiner Telefonnummer verknüpft hatte, bekam „passendere“ Matches zugeteilt. Im Regelfall andere Mitglieder vom Prime Matchmaking, da Telefonnummern nur einmalig einem Account zugeordnet werden konnten.

Counter Strike Wallpaper Huge

Jetzt geht man einen neuen Schritt und führt das „Trust“-System ein. Hier werden noch viele weitere Faktoren mit einbezogen, um das Matchmaking der Spieler zu verbessern. So greift Valve nicht nur auf den Rang des Spielers in CS:GO zurück, sondern auch auf seine reine Spielzeit.

Aber noch mehr! Valve checkt auch das ganze Steam-Profil und überprüft, ob der entsprechende Spieler generell ein „positives Mitglied der Community war“. Das bedeutet wohl, dass auch Sanktionen in anderen Spielen eine Auswirkung auf das Trust-Rating in CS:GO haben werden.

Die Grundidee hinter diesem Matchmaking ist nicht nur ein ausgeglichenes Match, sondern auch Spieler mit der gleichen Einstellung zusammenzuführen. Positive Spieler, die nicht durch Beleidigungen und Ähnliches auffallen, treffen dann vornehmlich auf andere positive Mitglieder der Community.

CSGO Skeletton

Allerdings gibt es auch einige Bedenken an dem System. So sorgen sich Spieler, die etwa im Jahr 2009 mal eine Sanktion erhalten hatten, dass diese nun noch Auswirkungen auf ihr Matchmaking haben könnte. Da Valve keine genauen Angaben macht, welche Daten denn nun erfasst werden, können die meisten Spieler nur raten, woraus sich ihr Trust-Rating denn zusammensetzt. Ganz abgesehen davon, kann man das eigene Trust-Rating ohnehin nicht einsehen, es ist einfach ein unsichtbarer Wert im Hintergrund.

Zusammengefasst ist das System also intransparent, dadurch aber auch geschützter gegen gezielte Manipulation.

Cortyn meint: Mein erster Gedanke war: Cool! Wer sich in Dead by Daylight wie ein Idiot aufführt, wird auch in CS:GO mit ähnlich eingestellten Spielern zusammengeführt! Da aber die genauen Details im Ungewissen liegen, hat das System einen bitteren Beigeschmack. Generell könnte ich mir so ein System aber auch für das Battle.net vorstellen. Blizzard, ich hoffe du machst dir Notizen!

Was haltet ihr von dem Trust-System in CS:GO? Eine gute Idee, um einen besseren Eindruck von Spielern zu bekommen und sie gleich zu „passenden Leuten“ zu schicken? Oder geht euch das zu weit?

Quelle(n): pcgamer.com, blog.counter-strike.net
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nora mon

“Wer sich in Dead by Daylight wie ein Idiot aufführt, wird auch in CS:GO mit ähnlich eingestellten Spielern zusammengeführt!”

Ich hab immer den Eindruck das Reports bei DbD direkt in den Spamorder landen

We did a pretty good job so far

Libertad

Wenn die ganzen Idioten, die bereits Bannstrafen bekommen haben, und / oder durch Unsportlichkeiten aufgefallen sind, zusammen gematched werden, finde ich das klasse. Dann sollen sie sich mit ihresgleichen austoben.

Und wenn ich, der ich ein CS-Noob mit unter 100h Spielzeit bin, mit meinesgleichen gematched werde, finde ich das auch klasse.

DrBuhmann

Heute seit längerem eine Runde CS:GO wieder gespielt und wurde mit Leuten die VAC Bans und unter 100 Stunden Spielzeit gematched. Habe weit über 1000 Spielstunden, keine VAC Bans etc.
Ob das neue System gut funktioniert bezweifel ich aktuell stark. Auch in meinem Freundeskreis ähnliches Verhalten aufgetreten.

Patrick Seitz

mhhhh ich weiß nicht was ich davon halten soll.
Erstens stört es mich, dass Spieleschmieden mein komplettes Spielprofil auch von anderen spielen scannen können. (Was geht es Publisher A an, welche Spiele ich bei anderen Publishern besitze, wann, wie gut und wie oft ich diese spiele) Auf der anderen Seite variiert mein Spielstil und meine Gesinnung auch von Spiel zu spiel.

Ich sehe mich als sehr positive Person im Auftreten aber natürlich gibt es Spiele die einen her zum aufregen reizen als andere. Soll ich weil ich (fiktives Beispiel) in PuBG weil ich ständig von cheatern niedergesnipt wurde und irgendwann ins ragen geraten bin von nun an in jedem anderen Spiel nur noch mit Abschaum in meinem Team spielen? Na toll 🙁
– ach ja nein, ich spiele kein PUBG ^^

Koronus

Steam ist von Valve also nix wird gescannt was die nicht eh schon haben.

Patrick Seitz

Bisher hast du Recht. Aber dies könnte ja eines Tages global ausgeweitet werden….

Nora mon

eines Tages ? der Release davon war 2004

Patrick Seitz

Ich rede von zukünftigen Spielen…

Nora mon

und ich rede von Facebook

Phinix Silverbullet

Ich spiele zwar kein CS:GO, finde aber die Idee für das System ziemlich geil. 😀

Das wäre aufjedenfall was für WOW und Overwatch!

Spere Aude

Hoffentlich wird ein Spectator Mode für die Bad Boy Lobbies eingeführt. Könnte unterhaltsam werden.

Fraze

Statt mal dafür zu sorgen das nicht jeder zweite cheatet, hauen sie so etwas raus.
Wow… ich bin begeistert…

Marcus Stoppel

Wahre worte xD

Kaschube

Fraze, dann hast es dabei nicht ganz verstanden.

Spieler die cheaten haben meistens Zweit-, Dritt- usw. Accounts.
Das wiederrum spiegelt sich auf den Trustwert wieder.
Da die “Cheataccounts” eine sehr viel geringere Spielzeit haben als ein regulärer Spieler und somit die Chance sinkt, das du auf Cheater triffst.

Und wie es aussieht,wirken sich auch Beschwerden über den Spieler auf dieses Level aus, da ja auch Community zählt (So denke ich es mir mal).

Genauso der Fall, wenn ein Spieler bei dem einen Game cheatet, hat er sich evtl. auch bei anderen Games so benommen und erhielt Sanktionen… und wieder sinkt der Trust-Level des “Cheaters”.

Wenn du nun selbst durch solche Aktionen in diesen Bereich rutscht, dann hast du es dann wohl auch verdient 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x