Conan Exiles: „Nur 1 Jahr im Early Access“ – So soll’s weitergehen

Das Survival-MMO Conan Exiles stellt seine künftigen Pläne vor und will nicht ewig im Early Access bleiben.

In einem Presse-Statement, das auch uns vorliegt, sagt Funcom der „Full und Final Launch“ von Conan Exiles soll noch in 2017 erfolgen. Man erwarte nicht, dass Conan Exiles länger als ein Jahr im Early Access bleibt.

Damit will man wahrscheinlich schon vorsorglich dem schlechten Ruf des Early Access vorbeugen. Einige der bekanntesten Early-Access-Titel hängen da ja ewig rum, treten auf der Stelle.

Conan Exiles – Das sind die nächsten Schritte für die PC-Version

Außerdem gibt Funcom eine Liste von Features raus, an denen zurzeit gearbeitet wird:

  • Ein Trebuchet – Belagerungsanlagen, um Gegner und deren Festungen zu bombardieren. Das Trebuchet wird schwierig herzustellen und zu transportieren sein. Wenn es mal aufgebaut ist, sollte es gut beschützt werden. Denn für Gegner wird das ein lohnendes Ziel darstellen.
  • Ein Färbesystem – Funcom arbeitet an einem System, um Kleidung und Rüstung in Conan Exiles zu färben. Spieler werden in der Lage sein, Farbpigmente aus verschiedenen Ressourcen zu gewinnen. Kleidungsstücke können dann gefärbt werden. Das hilft etwa Clans dabei sich zu uniformieren, um einander in der Hitze der Schlacht zu erkennen.
  • Animationen für Leibeigenen – Im Moment haben die versklavten Diener, die Leibeigenen, noch keine Animationen, wenn sie ihrer Handwerksarbeit nachgehen und knien nur. Hier will man Animationen nachliefern, um sie hämmern, sägen oder nähen zu lassen.

Ferner will man neue Features einbauen, die KI verbessern, Bugfixes bringen und allgemein eine Menge neue Spielinhalte bei Kreaturen, Leibeigenen, Handwerk und Story einführen. Auch an den Übersetzungen ist man noch dran.

Conan Exiles Drache

Conan Exiles: Wann kommt’s auf PS4 und Xbox One?

Conan Exiles gibt’s zurzeit auf dem PC im Early-Access. Im Frühling soll es für die Xbox One erscheinen. Für die PS4 dann mit dem “vollständigen Launch” – wie wir gelernt haben, soll das noch in 2017 sein.


Hier geht’s zu unserem Einsteiger-Guide:

Conan Exiles: Beginner-Guide – Erste Schritte in der barbarischen Welt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Max

Die Frage ist: Wann kommt’s auf Linux?

Jamie Sinn

Dafür hat man sich keine Prioritäten gesetzt.

KohleStrahltNicht

Ich habe mir das Spiel anders vorgestellt und bin sehr enttäuscht.
Grafisch top , Atmosphäre top aber entweder man verhungert , verdurstet , wird erschlagen und spawnt immer wieder am Anfang und alles gecraftete ist weg.
Super motivierend……
Dazu wird nicht erklärt wie man Rezepte erlernt , wie man Werkzeuge baut.
Nee…das Spiel ist noch völlig unausgereift.
Schade Funcom.

Marc El Ho

Nene beschäftige dich mal etwas länger oder schau Guides auf YT. Es ist alles da um erfolgreich durch zu kommen aber zu Anfang muss man es halt erst mal checken. Das es noch Bugs hat und nicht alles super ist, sollte bei EA klar sein. Ich bin zu Beginn auch 94 mal gestorben aber hab mich durchgebissen ^^ Und mach dir fü den Anfang ein Singleplayer Server auf deinem PC, da wirst wenigstens nicht von anderen gekillt und kannst die Einstellungen zu deinen Bedingungen vornehmen

KohleStrahltNicht

Ok….das mache ich mal ;o)
Danke für die Info!

Nirraven

Wenn man neu in dem Genre ist kann das so wirken, aber wenn man weiß wie überlegt man recht einfach.

Versuche immer betten zu bauen und entferne dich nie zu weit von denen bzw. bau neue wenn du weiter weg willst, dann verlierst du dein Zeug nicht immer.

Such dir einen Server der strickt gegen “Kill on Sight” ist.

Bei jedem level up bekommst du Punkte welche du für Attribute ausgeben kannst und Punkte die du für neue Rezepte ausgeben kannst. Es gibt Rezepte die Geräte erfordern.

Nightquake

Für mich (persönlich) sind Early Access Games tot … ich werde jedenfalls keines mehr kaufen, nachdem ich damit einmal auf die Schnauze gefallen bin (Game für 29,99 Euro gekauft, nach etwas weniger als einem Jahr hat der Entwickler das Game eingestellt, mit der Begründung, es käme nicht mehr genug Geld rein um die Entwicklung zu finanzieren … hab dann auch ein sehr tolles Review bei Steam hinterlassen).
Meine Meinung dazu: Wer Games verkaufen will, soll diese erstmal fertig entwickeln. Wer sich das nicht leisten kann, muss es halt lassen.

Bodicore

Zum einen hast du natürlich recht und ausserdem kann es sein dass das Spielprinzip bereits vor fertigstellung langweilig wird und man wenig Motivation hat noch mal reinzuschauen wenn das Game release hat.

Zum andern hatte ich aber mit Ark sehr viel Spass wärend der Entwicklung. Was aus Conan wird kann ich natürlich nicht sagen allerdings ist man im Gegensatz zu Ark viel freier was das PvE mit Raids ect. betrifft.

Ich kauffe nur Spiele auf die ich Bock habe und heute habe ich auf Conan Bock
Was Morgen ist interessiet mich erst Morgen.

Andy Boultgen

Gibts irgendwo einen Anhaltspunkt wie der Durchschnitt ist,wie lange die Spiele üblich im Early Access bleiben?

Thorim

Kaum, die wenigsten verlassen den Early Access, zumindest im Survival MMO Genre.

Andy Boultgen

Also wäre 1 Jahr dann doch ein gutes optimistisches Ergebniss

Gerd Schuhmann

Es gibt traurige Beispiele – ja. Also Ark kam Sommer 2015, ist immer noch drin. H1Z1 kam Anfang 2015 – ist immer noch drin.

Das sind so die Spiele, die wir gecovert haben.

Ich glaub DayZ und Rust sind auch so typische “Ewig im Early Access”-Beispiele. Aber gibt sicher andere, die sich mit denen besser auskennen als ich. Die stagnieren halt häufig, nachdem sie das Geld schon verdient haben.

Marc El Ho

wobei man hier sagen muss das einige davon sich aber ständig weiterentwickeln und neues dazupacken, natürlich auch neue Bugs und die erneute Beseitigung wie etwa 7 Days to Die. Andere stehen wirklich still wo sich so gut wie nichts mehr tut. ARK hat dabei noch gute Chancen “fertig” zu werden, DayZ wird wohl nichts mehr. Auf der anderen Seite, wenn man nicht allein spielen will, demontiert sich die Com auf den offiziellen Servern selbst in dem sie höchst asoziales Verhalten entwickeln und es allen Neueinsteigern zur Hölle machen.

Bodicore

Also dass Grundgerüst sieht schon mal sehr gut aus darauf kann man viel Aufbauen in einem Jahr wenn man Gas gibt.

max

Schöne Worte. Leider von Funcom. Deren Worte waren leider schon zu oft nur Schall und Rauch!

Marc El Ho

ja das haben sie mit dem seltsamen Volk aus dem Internet gemeinsam, denn die klopfen auch die ewig gleichen Sprüche…gäähn…

max

Bloß dass das Internetvolk ( jetzt auf meine Wenigkeit bezogen ) wenigstens wirtschaftlich erfolgreich ist. Wie viel Leute haben in den letzten Jahren in Job bei Funcom verloren? Wie oft standen die kurz vor der Pleite? Ach die Fanoys. Ein lustiges Völkchen.

KohleStrahltNicht

Schade das du nur aus Krawall aus bist.
Wieviele Leute haben in den letzten Jahren ihre Jobs bei Amazon , Trion , Blizzard , RWE , eON , VW , Opel , Bäcker Müller verloren????

max

Jetzt wird’s halt langsam schwer mit den Zusammenhängen. Verstehen und so. Wir sind noch immer im “Spielesektor”.
Und ja, du kannst mir gerne googlen wie iel Leute bei Blizzard ihren Job verloren haben. Ich goole dir dann wie viel Leute bei Funcom ihren Job verloren haben. Dann können wir gerne vergleichen.

max

Und noch was:
Trion ist klar. Da hast nen tollen Vergleich gezogen. Die gleichen Rohrkrepierer wie Funcom^^. Mich wundert das du nicht noch die Wildstar Entwickler aufzählst. Aber genau darum geht’s ja. Firmen die “kack” Produkte abliefern oder oft lügen, müssen dafür eben bezahlen.
Wobei Funcom sicher nicht nur kack Spiele gemacht hat. TSW ist für mich eines der besten mmo´s. Nur ist Funcom eben ein Dampfplauderverein. Was die schon versprochen haben…. Und ich kenne Funcom seit der Beta von Age of Conan.

KohleStrahltNicht

Wildstar ist eines der unfangreichsten und besten MMOs.
Nur etwas zu vollgepackt.
Ich schaue dort öfter rein…..

KohleStrahltNicht

Du vergleichst Äpfel mit Birnen…
Was interessiert es mich wieviele ihren Jobs verlieren?
Ich möchte nur spielen und Spaß haben.
Das habe ich mit FunComspielen…..

KohleStrahltNicht

Du kannst aber ein kleines Unternehmen wie Funcom nicht mit dem Riesen Blizzard vergleichen.

KohleStrahltNicht

Ich spiele ein Spiel wenn es mir gefällt und es juckt mich nicht wenn es betriebsbedingte Kündigungen des Spielebetreibers gibt.
Ich sorge mich gern um meinen Arbeitsplatz und um viele Dinge aber ich möchte auch in Ruhe schlafen…..

Marc El Ho

Naja die Fanboy-Keule wird immer dann ausgepackt wenn man keine Argumente hat 😉 Und auf ewig alten Kamellen herumreiten ist halt albern. Aber lass mich raten, auch du kaufst Produkte die an anderer Stelle massig Jobs gekostet haben. Wetten?

max

Ich habe keine Argumente? Mehrere drohende Pleiten, Gerichtsverfahren wegen Betrug, massenhaft Entlassungen…
Ne. Ich hab keine Argumente. Dagegen ist dein “Internetvölkchen Spruch” ja an Fakten kaum zu übertrumpfen.

KohleStrahltNicht

Nimm dir nen Kakao und geh spielen ;o)

KohleStrahltNicht

FunCom hat immer gut abgeliefert.
Nur eben AoC kam zu früh heraus……

max

Gut abgeliefert? Dein subjektives Empfinden bezahlt halt leider nicht die Jobs der X Leute, die in den letzten Jahren dort gekündigt wurden.

KohleStrahltNicht

Das ist in der Branche aber wohl normal.
Nix für mich aber wer nichts solides mag wird Spieledesigner.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x