Ärger um Fadenkreuz in Black Ops 4: In Vorgängern kostenlos, heute 2$

Bei Call of Duty: Black Ops 4 sorgt erneut ein kosmetisches Fadenkreuz für Ärger und heizt die Diskussionen rund um Mikrotransaktionen weiter an. Was ist da los?

Was ist passiert? Die mit dem Schwarzmarkt nachträglich eingeführten Mikrotransaktionen von Black Ops 4 waren bei den Fans schon immer umstritten und wurden kontrovers diskutiert. Vor kurzem erst nahm die Debatte wieder Fahrt auf, als Treyarch einen einfachen roten Punkt (optionales Fadenkreuz) für 1$ verkaufte.

Nun gießt ein weiteres kosmetisches Fadenkreuz zusätzlich Öl ins Feuer, das mit dem jüngsten Update ins Spiel kam. Denn aktuell wird dieser einfache Smiley im Ingame-Store für umgerechnet stolze 2 Dollar verkauft. Und das treibt viele Fans auf die Palme.

Was ist das Problem mit dem Fadenkreuz? Einige kritisieren generell das Modell, in dem ein Vollpreis-Titel zusätzliche Mikrotransaktionen anbietet, anstatt sie ins Spiel zu integrieren. Bei Free-to-Play-Games sei das nachvollziehbar, doch bei Spielen wie Call of Duty sei das absolut fehl am Platz.

blops 4 smilie reticle

Andere wiederum betonen, dass es heutzutage gerade bei Games as a Service normal sei. Es gehe eher um die Art und Weise, wie Mikrotransaktionen umgesetzt werden.

Was viele Fans jedoch gerade im Fall des Smileys abseits der Grundsatzdiskussion besonders ärgert: Die meisten finden das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut abgehoben. Wie man 1$ für einen einfachen roten Kreis oder nun 2$ für einen Kreis mit 2 Punkten und einem Strich verlangen kann, entzieht sich dem Verständnis der meisten Spieler.

Am aller meisten ärgert die Fans jedoch die Tatsache, dass sowohl der rote Punkt als auch der Smiley in Vorgänger-Titeln noch kostenfrei und fester Bestandteil des Spiels waren.

Natürlich habe jeder die Wahl – der Kauf ist rein kosmetisch, keine Pflicht und bringt keine spielerischen Vorteile. Doch hier werden wiederverwertete Items, die keinerlei Entwicklungs- oder Produktionskosten nach sich ziehen, als optionaler Content verkauft. Und das offenbar auch noch ausschließlich für Echtgeld. Das geht zahlreichen Fans entschieden zu weit.

blops tweet 3

So reagieren die Fans: Reddit und soziale Medien sind aktuell voll mit Kommentaren, Beiträgen und Memes, in denen die Fans ihrem Ärger Luft machen. Kaum einer hat Verständnis für diese Art von Geschäftsmodell. 

blops tweet 1

Dementsprechend fallen die Reaktionen auf Reddit, in Foren und in den sozialen Medien aus.

Auf reddit ist ein Beitrag besonders beliebt und hat in 2 tagen fast 10.000 Upvotes gesammelt. Dort diskutieren die Fans diese Entwicklung und nehmen das Spiel aufs Korn.

blops reticle challenge
10 Year Challenge mit Black Ops

Denn offenbar hat in den Augen der Fans auch Black Ops an der 10 Year Challenge teilgenommen.

Die 3 wichtigsten Änderungen aus dem neuen Black Ops 4 Update

Was haltet Ihr von dieser Entwicklung? Hat Treyarch hier den Bogen überspannt? Oder könnt Ihr den ganzen Rummel um diese kosmetischen Inhalte nicht verstehen?

Quelle(n): Trusted Reviews
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Martin Treiber

Solange es die Leute kaufen… Werden die immer sowas im Markt anbieten.

Ronny Krahl

Solche Spiele mit Mikrotransaktionen sollten im Verkauf und bei der Vermarktung behandelt werden wie indizierte Titel. Und schwupps knicken die Publisher ganz schnell ein. Die EU ist hier endlich mal gefragt einen Riegel vorzuschieben. Ach war das damals geil zu PS2 Zeiten wo Spiele beim Kauf komplett waren! Wenn man das jetzt so sieht das wird ja immer schlimmer!!!

Chriz Zle

Wo eine Nachfrage, da ein Angebot.
Simple as f*ck 🙂

Aber schön zu sehen das so langsam die Stimmen lauter werden, ggf. passiert da ja im Laufe der Zeit wieder eine positive Rückentwicklung (Content freischalten durch Abschlüsse der Story etc.)

Und dabei hat dieser ganze Mikrotransaktions Kram mit ner Pferderüstung angefangen……und ist mitlerweile bei nem roten Pünktchen angekommen ^^

Varoz

Solange es leute gibt die sich sowas kaufen wird sich daran leider nix ändern.

Alan Steve

zum glück sind wir gerade in einer umbruchszeit, die großen publisher verlieren immer mehr spieler aufgrund solcher praktiken und die stimmen dagegen werden immer mehr. ich empfehle youtuber wie jim sterling, thequatering oder auch angryjoe die regelmäßig aufzeigen wie greedy die aktuelle AAA industrie ist.

Wrubbel

Ich denke Activision wird es so weit ausreizen wie einst EA mit den P2W-Lootboxen bei Battlefront.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x