WoW Guide: Welches Food in Warlords of Draenor

Viele Spieler fragen sich, wie man in World of Warcraft: Warlords of Draenor an das geeignete Bufffood für die eigene Klasse kommt und welches Bufffood eigentlich das stärkste ist.
Zuerst sei gesagt, dass Kochen nicht mehr genau so funktioniert, wie in den vorherigen Erweiterungen. Die Kochlehrer bringen Euch nur noch zwei Rezepte bei, alle anderen müsst Ihr selber erforschen. Dies gelingt recht einfach, indem ihr fleißig bereits bekannte Rezepte herstellt – dabei steigt nicht nur der Kochskill, sondern alle möglichen Rezepte werden freigeschaltet. Am einfachsten gelingt das Steigern des Berufes mit Sichelfischfleisch, die benötigten Fische können überall in Draenor geangelt werden.

Welches Bufffood brauche ich?

Die stärkende Nahrung in Draenor steigert nicht länger eure Primärwerte, sondern nur noch Sekundärwerte – also Tempo, Mehrfachschlag, kritischer Treffer und Meisterschaft. Generell gibt es Bufffood in 2 Variationen, der „kleinen“, die eure Werte jeweils um 75 Punkte erhöht und der großen, die satte 100 Punkte spendiert. Fast immer ist die kleine Variante eine Zutat für die größere, hier aber nun die Auflistung mit den wichtigsten Nahrungsmitteln und ihren Fundorten. Das Prinzip ist grundsätzlich immer das gleiche, ihr kombiniert mehrere Nahrungsmittel zu einer neuen Variante. Um es zu erläutern, erkläre ich es beim Schwarzfelsbarbecue etwas genauer.

1. Kritischer Treffer: Schwarzfelsbarbecue

Um das begehrte Nahrungsmittel herzustellen, benötigt ihr zu allererst „Rohes Eberfleisch“, dieses findet ihr im Frostfeuergrat massenweise, direkt westlich und nördlich der Garnison laufen die Eber in Gruppen umher. Das Fleisch kocht ihr anschließend zu Schwarzfelsschinken. Im Anschluss daran besorgt ihr Euch „Fleisch des Tiefseeschluckaals“ aus den Spitzen von Arak und verarbeitet dieses zu „Gegrillter Schlucker“. Nun kombiniert ihr diese beide Gegenstände zusammen mit einem Feuerwurz und erhaltet Schwarzfelsbarbecue!

2. Meisterschaft

Sammelt „Rohes Flussbestienfleisch“ von den gleichnamigen Kreaturen in Talador, kocht aus ihnen „Geschmorte Flussbestie“. Angelt Euch das „Fleisch des dicken Schläfers“ aus Nagrand, kocht einige „Schläferstäbchen“. Anschließend verbindet ihr die beiden Nahrungsmittel mit einer Sternenblume um das begehrte „Schläfer Surprise“ herzustellen.

3. Tempo

Ihr benötigt Talbukfleisch (überall in Nagrand), verarbeitet dieses zu „Sautierter Talbuk“. Als Zweites angelt ihr „Blinde Seestöre“ und verarbeitet deren Fleisch zu Störeintopf. Kombiniert diese beiden Gegenstände zusammen mit Frostwurz um „Frostiger Eintopf“ zu erhalten.

4. Mehrfachschlag

Erneut könnt ihr die Materialien im Frostfeuergrat sammeln, die Rylek hinterlassen oft Eier, aus denen ihr „Rylekcrepes“ herstellt. Ebenfalls im Grat könnt Ihr die Feuerammoniten angeln, aus denen dann „Feurige Calamares“ herstellt. Verbindet beide Gegenstände zusammen mit einem Nagrandpfeilkelch und esst Euch satt am Calamarescrepes!

5. Ausdauer

Gerade Tanks freuen sich über etwas zusätzliche Ausdauer. Jagt Elekks überall in Nagrand und verarbeitet deren Fleisch zu „Herzhaftes Elekksteak“. Angelt dann im Meer einige Seeskorpione und kocht aus diesen „Gedünstete Skorpione“. Kombiniert die Gerichte zusammen mit einer Taladaarorchidee und genießt euer „Meerschnitzel Talador„, welches satte 150 Punkte Ausdauer gewährt.

World of Warcraft KochenUnd ein letzter kleiner Tipp zum Schluss: Wer nur ungerne viel Geld für Fläschchen ausgeben will, der sollte sich „Oralius‘ Flüsterkristall“ besorgen, diesen erhält man in der Taverne der Garnison, wenn man für Oralius eine Instanzquest abschließt. Der Tooltip zeigt noch fälschlicherweise an, dass alle Werte um 200 erhöht werden, dies wurde aber vor kurzer Zeit abgeschwächt, sodass er nur noch 100 Punkte pro Wert gibt. Dennoch ist es ein sehr lohnender Gegenstand, mit dem sich so manches Goldstück sparen lässt, ohne große Einbußen bei der eigenen Leistung festzustellen!

Autor(in)
Quelle(n): wowhead
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.