Blade & Soul: Erster Raidboss ist zuckersüßes Mädchen

Bei Blade & Soul erklärt man, wie sich die verschiedenen Modi der Verliese unterscheiden.

Das schreckliche Mädchen mit dem niedlichen Blick

Auf der offiziellen Website von Blade & Soul spricht man ein wenig genauer über die Endgameinhalte des Spiels und macht dies am Beispiel der Instanz „Versorgungslager der schwarzen Ramme“ fest. Das Verlies kommt nämlich in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen daher und bietet zu unterschiedlichen Zeiten des Charakterfortschritts spannende Belohnungen.

Blade and Soul Viceadmiral PoharanDie Marodeure der sogenannten schwarzen Ramme sind schon seit vielen Generationen für zahllose Konflikte in Stratus und Talus verantwortlich. Ihr seefahrerisches Können ist einzigartig und hat schon so manch einem Frachtschiffsbesitzer das Leben gekostet. Während der Anführer der Ramme, Hae Mujin, für seine eigenen Ziele unterwegs ist, stehen die Marodeure unter der Kontrolle seiner Enkelin Poharan.

Die ist nicht nur etwas zu kurz geraten und könnte in jeder japanischen Idol-Castingshow sofort gewinnen, sondern hat es auch faustdick hinter den Ohren. Wer das nicht glaubt, läuft Gefahr in die Reichweite ihrer Minigun zu geraten. Ja, Poharan macht keine halben Sachen. Und genau sie gilt es, mitsamt ihren Untergebenen, in einem Verlies von Blade & Soul zu bezwingen.

Drei verschiedene Modi

Schon während des Levelns kann die Instanz auf der normalen Schwierigkeit bewältigt werden. Hier ist sie für 6 Spieler ausgelegt und bietet zahlreiche Hilfen, um die Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Bei gefährlichen Bossfähigkeiten wird ein Zielbereich angezeigt, wo die Attacken treffen. Zusätzlich verrät ein Timer, wann der optimale Augenblick zum Ausweichen ist. An bestimmten Stellen liegt Drachenblut, mit dem die Kämpfer sich während eines Kampfes wieder heilen können. Zusammengefasst ist dies die Einsteigererfahrung, um Spieler an die Verliese heranzuführen.

Blade and Soul Koechin Tae Jangum

Auch die Köchin Tae Jangum ist ein Boss – wer will Nachschlag?

Deutlich knackiger wird es auf der hohen Schwierigkeitsstufe. Die Charaktere müssen dafür das Maximallevel erreicht haben und können nur zu viert in das Verlies vordringen. Die ganzen Hilfen der leichten Version gibt es nicht mehr und Bosse haben zusätzliche Fähigkeiten. Es ist also unerlässlich, sich die Bewegungsmuster einzuprägen, um anhand der Animationen schon zu erkennen, welcher Bereich gleich tödlich wird. Ach ja, dass die Bosse früher in den „Enrage“-Modus gehen, versteht sich von selbst, nicht wahr?

Als Ausgleich winken deutlich bessere Belohnungen, wie etwa die Waffen der unterschiedlichen Bosse.

Frei nach dem Motto „Je mehr desto besser“ gibt es da noch das „Güterdepot der Schwarzen Ramme“ für bis zu 24 Spieler. Dies hat jedoch wenig mit einer klassischen Schwierigkeit eines Raids zu tun, die Herausforderung ist die mit Abstand geringste. Die Feinde erscheinen nach wenigen Minuten stets neu, sodass es immer etwas zu bekämpfen gibt. Dieser Modus eignet sich besonders für zahlreiche tägliche Missionen, die mit größeren Goldbeträgen locken.


Weitere Informationen zum Spiel findet Ihr auf unserer Blade & Soul-Themenseite.

Autor(in)
Quelle(n): 2p.combladeandsoul.com/de/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.