Black Desert: Zwei Premium-Shops – neue Details zum Bezahlmodell

Bei Black Desert ist ein Shop nicht genug – gleich zwei davon will man im Spiel einbauen.

Cash und Treue

Im kommenden MMORPG Black Desert gab es noch einige Unklarheiten bezüglich des Cashshops. Während sich das Spiel in anderen Teilen der Welt so finanziert, dass europäische und nordamerikanische Spieler damit wohl ein Problem hätten, wollte man sich im Westen von einem Pay2Win-Systems deutlich distanzieren. Jetzt legte man die Pläne offen, wie genau das aussehen soll. Bei uns wird es zwei verschiedene Währungen geben, mit denen Spieler sich bestimmte Vorteile und kosmetischen Schnickschnack sichern können.

Für harte Euros gibt es Perlen, mit denen man sich zahlreiche “Verbesserungen der Lebensqualität” kaufen kann: Mehr Inventarplätze, Gegenstände für das Housing, sexy Kleidung oder Pets, die Beute von besiegten Gegnern für den Spieler aufsammeln.

Black Desert Frau Model
Sexy Kleidung wird es wohl nur gegen Perlen geben.

Die zweite Währung heißt “Miles” und wird für das tägliche Einloggen vergeben. Jeder Spieler erhält pro Tag 100 Miles, die er dann im zweiten Shop ausgeben kann. In dieser Kategorie lassen sich auch deutlich mehr Booster finden, wie etwa einen gesteigerten XP-Gewinn oder Energietränke beinhalten, mit denen man beim Crafting schneller vorankommt. Alle Gegenstände, die mit Miles gekauft wurden, sind jedoch an den Charakter gebunden – sie können also nicht gehandelt werden.

Es gibt auch einige Überschneidungen der beiden Shops. So kann man für beide Währungen zusätzliche Charakterplätze, Wiederbelebungstränke oder auch Inventarvergrößerungen kaufen.

Black Desert Duomount 1

Startdatum für zweiten Closed Beta Test bei Black Desert gibt es nächste Woche

Der Termin für den zweiten Betatest rückt übrigens auch in greifbare Nähe – zumindest in der Theorie. In der nächsten Woche will man ein fixes Datum für den CBT2 nennen!

Mein-MMO meint: Wenn es wirklich bei den angekündigten Objekten bleibt, dann ist der Shop von Black Desert der mit Abstand fairste, den es seit langer Zeit in einem MMORPG gab. Die einzigen großen Vorteile (wie Extra-XP) werden über den täglichen Login-Bonus vergeben. Es scheint ganz so, als würden die Entwickler ihre Versprechen wahr machen und sich weit von “Pay2Win” distanzieren. Die Fans wird es in jedem Falle freuen.


Weitere Informationen zum Spiel findet Ihr auf unserer Black Desert-Themenseite.

Quelle(n): massivelyop.com, forums.blackdesertonline.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xion

Ich bin der Meinung, dass EU und NA Spieler im Vorfeld abgecasht werden. Hierzulande muss man das Spiel zu einem Vollpreis (30€, 50€ u. 100€ Varianten) kaufen. In anderen Regionen z.b Russland können Spieler anderer Nationalitäten das Spiel kostenlos spielen.
Der Cashshop der EU und NA Version ist laut der News, der gleiche wie in Russland. Nur mit dem Unterschied, dass wir hier Bares hinlegen müssen um überhaupt spielen zu können.

Dieses Spiel ist ein Sandboxspiel welches Wert auf PVP legt. Wie in gängigen Sandboxspielen üblich ist die Ingamewährung ein sehr essentieller Wert, über den man sich theoretisch ohne nur einmal die Waffe geschwungen zu haben, alles leisten kann.
Laut der aktuellen Cashshop News zu der EU und NA Version sollen Echtgeld Gegenstände auch handelbar sein.
Vorallem kritisch sehe ich die Bossscroll, die man sich im Shop kaufen kann. Sollten diese über Echtgeld kaufbar sein, haben die Spieler die zusätzlich zum Kaufpreis Geld in dieses Spiel stecken einen sehr grossen Vorteil, da Ingamemoney ingame einfach alles ist.
Die Bosscrolls lassen Bosse spawnen, welche wiederum sehr guten Loot beinhalten können, die im Marketplace für sehr viel Silber über die Ladetheke gehen können.

1. Finde es sehr dreist, EU und NA Spieler das Spiel für einen Vollpreis kaufen zu müssen um im Endeffekt trotzdem die selben Cashshopinhalte zu bekommen, die andere Nationen für einen Gratiszugang haben.

2. Der Handel mit Shopitems (sollte der Handel möglich sein/werden) gibt jedem, der Geld investieren erhebliche finanzielle Vorteile.

3. Bosscrolls gegen Echtgeld, ermöglichen den Spielern die diese Scrolls kaufen Vorteile, da Bosse gute Items fallen lassen. (sofern diese Bossscrolls auch für Echtgeld verkauft werden)

das sind 3 Punkte die mir wirklich sauer aufstossen und jetzt schon ein wenig skeptisch bin mir das Spiel wirklich zu kaufen.

Einfach irgendwelche Fashion Items + Bequemlichkeit Items die gebunden sind im Cash Shop gegen Echtgeld anzubieten wäre fair.

Nomad

Ich sehe da nur ein Problem, wenn man durch Echtgeld Dinge kaufen kann, die man sich im Spiel nicht durch normalen Spieleinsatz erspielen oder ercraften kann. Das sehe ich hier bisher nicht an dem geschriebenen, oder ?

Ob jemand das schneller schafft oder sich in kurzer Zeit reich spielen kann, ist mir egal.

Xion

Dann nenne ich dir ein Bsp.: Ein Spieler der Ingame sehr aktiv ist macht in der Woche 10 Bossscrolls auf, die er sich durch Ingameaktivtät erspielt hat. Ein Casualspieler nimmt 100€ in die Hand, kauft sich im Shop davon 30 Bossscrolls. Ein aktivier Spieler nimmt ebenfalls 100€ in die Hand und kauft sich 30 Bossscrols und öffnet seine 40 Bossscrolls (30 Shop + 10 Ingameaktivität).
Was glaubst du wer ist der Gelackmeierte? Theoretisch sind die Bossscrolls für jeden zu bekommen, ohne Geld in die Hand zu nehmen. Der Unterscheid ist einfach der, dass diejenigen mit Geldeinsatz eine verhältnissmäßig grössere Anzahl dieser Items nutzen können.
Selbes Spiel mit Kostümen oder anderen Bling Bling Items.

Das grosse Problem ist einfach, dass die Spieler die Geld einsetzen sich ohne Probleme finanzielle Vorteile im Spiel erkaufen können. Da man mit der Ingamewährung sich alles im Spiel leisten kann, ist dies eine Art Pay to Win.

In einigen MMOs ist es so, dass durch irgendwelche Lottieremechaniken (z.b Kisten öffnen) die Spieler Kosmetische Dinge bekommen können. Hier bei Black Desert Online, sind diese Bossscroll Items auch eine Art Lotteriemechanik, denn ich kann mir Bosse ohne Ende spawnen lassen, die auch lukrative Items fallen lassen, nur mit dem Unterschied, dass diese Items Waffen, Rüstungen etc sein können. Also nicht nur Bling Bling Items (wie in anderen MMOs) sondern Items die auf die Spielbalance einfluss nehmen.

Nomad

Ich verstehe. Nur deswegen bleibt mir als armem Normalspieler dadurch nichts vorenthalten. Ich bin vielleicht nicht so schnell nicht so stark, kann aber mit der Zeit doch auch alles erreichen. Es wird immer Spieler geben, die besser ausgerüstet sind als ich, und einige davon nach sehr kurzer Zeit. Ob das nun dadurch geschieht, daß sie Geld in die Hand nehmen, oder Tag und Nacht durchzocken, ist doch egal. Gegen die werde ich so oder so nicht ankommen. Will ich auch gar nicht.
Grundsätzlich stimme ich dir aber zu, es wäre einfach besser und fairer, wenn es solche Mechanismen einfach nicht geben würde. Leider leben wir in einer Welt. wo alles dem Mammon unterworfen wird, warum sollte es in Spielen anders sein ?

Jylani

Ich denke mal das diese Outfits und Gegenstände aus dem Perlen-Shop auch
bei uns im Handelsposten verkauft werden können, dann finde ich es
nicht so gut da man sich so ja quasi sein ingame Gold “erkaufen” kann.

Skyzi

Also ich Kaufe das spiel und kann dann noch mehr Geld ausgeben für xp etc na das nenne ich ja mal ein service……………

Cortyn

XP-Tränke für die Charaktere gibts im Miles-Shop. Das geht nicht für Echtgeld.

Forwayn

Mal etwas out of Topic: Was mich jetzt schon riesig an den screenshots stört, ist die chromatische Aberration und der depth of field-Effekt. Warum sollte ich das Spiel spielen, als wenn ich extrem kurzsichtig und durch eine minderwertige Kameralinse schaue. Ich hoffe, diese Effekte lassen sich abschalten. Sonst ist das Spiel nix für mich.

Shiv0r

Das ist der Screenshotmode und der Depth of field lässt sich in diesem Modus beliebig einstellen.

Forwayn

Ok, Danke für die Info.

Theojin

Ich verstehe gar nicht, wie man XP Boosts einen so großen Wert beimessen kann. Ich habe die beispielsweise bei Guild Wars 2 eigentlich schon seit Jahren rumliegen, in allen Variationen, benutzt habe ich nichtmal ne Handvoll davon.
In anderen Spielen ist es ähnlich. Da Leveln ja von den meisten MMO Spielern mittlerweile als reine Schikane seitens der Entwickler empfunden wird und sie sich am liebsten direkt ab Tag 1 auf MaxLevel langweilen würden ( bewußt überspitzt formuliert! ), ist man doch selbst als gemütlicher Spieler oft genug nach ein paar Tagen, vielleicht auch mal Wochen auf der Maximalstufe.

Generell gefällt mir das B2P laut der News schon ganz gut, wichtig wäre nur zu wissen, wie es mit Kostümen und Pets aussieht, ob die accountweit oder auch chargebunden sind.
Bei Wildstar sollte man speziell Mounts und Pets für teures Geld kaufen, dabei waren diese in der Regel nur für einen Charakter. Sowas kann ich nicht wirklich gutheißen, denn das hat den leichten Anstrich von Abzocke und mich letzten Endes dazu bewegt, nicht nur keinen Cent im Wildstarshop auszugeben, sondern auch das Spiel in die Tonne zu kloppen.

Ich hoffe, daß man auch anständige Kostüme im Shop kaufen kann bei BDO, die auf den Screens sehen ja entweder nach Strand oder Karneval aus.

mmogli

-Bei Wildstar sollte man speziell Mounts und Pets für teures Geld kaufen, dabei waren diese in der Regel nur für einen Charakter.
……………………………………………………………………………………………………….
Omnibits gibt’s auch in Wildstar..damit kann man auch Mounts /Pets kaufen .Dauert zwar bisserl aber es geht . Nur das mit dem einen Carakter finde ich auch nicht so gut !

Keragi

Es muss ja nicht immer alles nachteilig sein, ich verabscheue jegliche art von bot.

Psyclon

Es haben sich zwei Fehler eingeschlichen: Ein “die”-Duplikat und Zahlen schreibt man bis einschließlich der Zwölf aus.

Cortyn

“Zahlen schreibt man bis einschließlich der Zwölf aus”

Das ist nicht korrekt und eine veraltete Regel, die seit Jahren nicht mehr besteht.

Psyclon

Die Regel besteht nicht mehr, aber es ist auch nicht falsch. Deshalb hast weder Du noch ich Recht.

Es ließt sich einfach weniger schön; die Zahl wirkt im Text deplatziert. Die Regel hatte bei der Einführung definitiv einen Grund. Aber gut, in Zeiten von Deppenleerzeichen (Griess Pudding???) und Verdummung der Sprache (Desin, Eiskrem) mag das nicht mehr wichtig sein.

Die “Regel” ist heute eher eine stille Empfehlung. Als Redakteur welcher Art würde ich mich an die alten Regeln halten (die wir ja schließlich gelernt haben), weil der Lesefluss im Fließtext nicht gestört wird und es ästhetischer ist, was für das “Handwerk” spricht. Es hat “Style” und wirkt seriös und weniger nach Blog oder SMS.

Ein Fehler ist es dennoch nicht, stimmt.

Ich bin auch erst 25 Jährchen jung aber schreibe alles nach der alten Regel. Als Schriftführer in unserem Betriebsrat würde ich nie und nimmer die neue Rechtschreibung verwenden.

Gerd Schuhmann

weil der Lesefluss im Fließtext nicht gestört wird und es ästhetischer ist, was für das “Handwerk” spricht. Es hat “Style” und wirkt seriös und weniger nach Blog oder SMS.
—–
Es ist was anderes, ob man im Ohrensessel sitzt und Thomas Mann liest und sich voll darauf konzentriert oder ob man im Internet einen Artikel liest. Am besten noch in der S-Bahn auf dem Smart-Phone. Und so werden unsere Artikel von einigen gelesen. Dem tragen wir Rechnung.

Man muss sich echt verabschieden, dass für alle Texte die gleichen Regeln gelten sollten, weil das “schöner ist.” Cortyn und ich haben das schon oft diskutiert: Wie lang sollen Sätze sein? Wann macht man lieber einen Punkt? Wie lang dürfen einzelne Wörter sein? Wann macht man lieber einen Bindestrich? Ob dass der Duden gutheißt oder nicht – ist mir da wirklich wurscht.

Ich kann mit der Kritik “Das ist ja ein Deppen-Bindestrich” gut leben.

Man ist gut beraten bei Texten im Internet wie hier, andere Maßstäbe anzulegen, als wenn man einen Roman schreibt oder was anderes. Das gilt für Satzlänge, Wortlänge und vieles mehr. Auch etwa für Text-Design. Unsere Seite ist, denke ich, deshalb bei vielen so beliebt, weil das Design stimmt: Bilder, Videos, Zwischenüberschriften, Aufzählungen, Fett-Markierungen.

Das ist ein Stil, der sich an die Lesegewohnheiten unserer Leser anpasst, und der nicht unbedingt den Vorstellungen des Autors entsprechen muss.

Keragi

Aber ist es nicht so, solange man den Sinn des Textes versteht ist alles egal? Zumindest ist das meine leihenhafte Meinung: )

Bandigo

gut also wird es ganz sicher einlogbots geben xD

Keragi

gutes Argument, mal sehen wie die es regeln werden um uns zu schützen.

Kobnyb

Einloggbots, wow!
Ist auch wirklich so schwer sich täglich einzuloggen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x