Black Desert: Bot-Hersteller in Europa verklagt – 500€ pro verkauften Bot?!

Kakao Games, die Entwickler von Black Desert, erklären Bot-Verkäufern den Kampf. Die sollen ihren Betrieb nicht nur einstellen, sondern auch die Namen der Käufer aushändigen.

Massive Forderungen gegen den Bothersteller

Der Kampf gegen Botter, Cheater und Betrüger geht auch bei Black Desert in die nächste Runde. Ein besonders abschreckendes Exempel will man nun wohl an dem Programmierer des Botting-Programmes „Pys“ statuieren. Der Entwickler J. Bosch wurde von Kakao Games Europe (ehemals „Daum“, wurde umbenannt) in ein Gerichtsverfahren verwickelt. Die Forderungen von Kakao Games sind relativ happig. Der Betreiber soll nicht nur mit sofortiger Wirkung seine Website und damit das Angebot einstellen, sondern auch 500€ pro verkauften Bot zahlen. Darüber hinaus will Daum die Daten aller Käufer haben – vermutlich, um die damit verbundenen Spielaccounts von Black Desert permanent zu schließen.

Als Reaktion darauf wurde der Abo-Service von „Pys“ eingestellt, zumindest vorläufig.

Ninja-Black-Desert

Herr Bosch scheint sich davon aber noch nicht völlig abschrecken zu lassen, denn nach eigenen Aussagen arbeitet er bereits „an etwas Neuem“ – ob es sich dabei um legalere Software handelt, weiß zu diesem Zeitpunkt wohl nur er selbst.

Mein-MMO meint: Ob Kakao Games mit diesen Forderungen überhaupt eine Chance hat, ist natürlich noch nicht entschieden. Zumindest die Herausgabe der Käuferliste könnte sich alleine aus Gründen des Datenschutzes schon als ziemlich schwierig erweisen. Weil die Forderungen so überzogen wirken, vermuten Fans auch, dass man einfach nur groß die PR-Pauke schlagen wollte, um etwas Aufmerksamkeit zu generieren, frei nach dem Motto „Schaut hier, wir tun was!“ Wenn dadurch tatsächlich die Botter verschwinden… gut. Das bleibt aber abzuwarten.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um das MMORPG findet Ihr auf unserer Black Desert-Spieleseite.

Quelle(n): 2p.com, mmorpg.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
sebastian

Heißt der nich pyx?

En Grosse

Joa, ist wie bei WoW, den Marktführer bei den Bots erwischt, die anderen arbeiten sauber und effizient weiter ^^

Luffy

Wenn es die Musik oder Filmindustrie wäre, würde man schnell einknicken 😀

lunidi37

Dein Vergleich hinkt weil es ja nicht verboten ist Programme die das ermöglichen zu entwickeln und zu vertreiben.
Bots scheinen auch immer besser zu werden sodas sie kaum mehr entdeckt werden können. Deswegen auch die Klage jetzt gegen die Hersteller.

Deer Geronimo

Es gibt mehrer Arten des Datenschutzes… Allgeiner Datenschutz… Mit dem ich deiner Meinung bin… Hier geht es aber um strafbestand und rechtlicher Schadensersatz seitens Daum… Was auch weitreichender ist… Denn durch betrugssoftware verliert Daum Kunden die das Game zum ersten real gezahlt haben…. Geld in Shops ließen… Ehrlichen spielspass (Flucht aus dem Alltag) suchen. Der Betreiber – Server – programmierer – Support stellt und und und! Neuer content soll ja auch immer kommen! Und dazu wird Geld benötigt! Und da bin ich mit meiner Meinung auf Daum s Seite. Sowie die Herausgabe der Daten für weitere rechtliche Schritte gegen dritte. Versuche bitte auch das zu verstehen. Es gibt immer zwei Seiten! Wir reden hier nicht von Datenschutz das deine Daten dazu genutzt werden damit du bunde Bilder als Zeitung in deinem Kasten hast. Oder Fotos von der letzten Party auf dem cheftisch liegen sowie vertrauliche Daten von Bank und oder ähnlichem.

sebastian

Irrglaube, dass Botter das Geschäft kaputt machen… sie töten zuweilen definitiv den Spielspaß anderer wenn sie ->cheaten<- JA! schlimmer als dieser PvP Umhang isses dann zwar auch – keine Frage… aber wenn sie angeln? xD … Kräuter/Erze sammeln… „die“ kaufen oft 3 oder mehr Accounts.. wie viel hast du? Die werden gebannt und kaufen sich einfach neue Accounts… die leisten letztendlich finanziell genauso einen Beitrag.

Insgesamt kann ich alle deine genannten Punkte mit diversen Argumentationslinien zerstören… mit am schlimmsten war der Auto Vergleich… Stichwort nicht physische Güter vs physische Güter – Rechtsvergleich…..

Megeas

Manchmal frage ich mir warum leute keine agbs mal lesen xD okay is selbst tut ja auch net mehr beim spiel großartig, aber bot ist nicht verboten in deutschland.

( Dazu sollte man sagen das die agb´s von publisher sowieso meist in deutschland in frage gestellt werden und tausendemale erneuert werden)

Jasmin Kandor

Nutzen von Drittsoftware in dem Spiel ist verboten. Du scheinst die AGB wirklich nicht gelesen zu haben…. ^^ Wenn ein Betreiber es verbietet ist es eben nicht erlaubt. Das deutsche Recht sagt ja nicht, dass jedem Spieler ein Bot zusteht. Dann wären die AGB erst nichtig aber so ist der Absatz vollkommen korrekt.

12.1.3. VERWENDUNG NICHT AUTORISIERTER PROGRAMME
Der Nutzer darf nicht versuchen, das Gameplay des Spiels zu ändern, indem er:
– Software oder eine Folge von Anweisungen(einschließlich Makros) verwendet, die die Spielkontrolle automatisieren kann;
– Software oder Codes verwendet, die dem Benutzer ermöglichen, das Spiel auf eine Weise zu spielen, die sonst nicht möglich oder spielbar ist.

12.1.7. VERÄNDERUNG VON SPIELCLIENTS
Der Nutzer darf nur Programme Dritter, die den Spielclient beeinträchtigen, verwenden, soweit solche Programme das Gameplay nicht erheblich beeinflussen oder gegen eine Bestimmung dieser Vereinbarung verstoßen. Die Verwendung solcher Programme von Dritten muss zuerst von Kakao Games Europe bestätigt werden. Zu diesem Zweck sollte der Nutzer den Kundendienst vor der Installation und Verwendung solcher Programme kontaktieren.

[Quelle: https://www.blackdesertonli… ]

Megeas

Aber das deutsche gesetz sagt drittbieter software ist jeder mit selbst überlassen also daher naja

Jasmin Kandor

Quelle? Welches Gesetz erlaubt es mit Drittsoftware Programme derart zu verändern, dass es die Programmierung ausnutzt und Daten, die vom Programm generiert werden, verfälscht?

Deer Geronimo

Gewissenhafter Umgang kann keiner garantieren. Der Vergleich ist sehr gut getroffen. Weil Stichwort strafbestand und Datenschutz rechtliche Gründe vorkommen. Sicher hat jeder Täter das Recht zu schweigen. Weil Rechtsstaat. Denke aber, es wird immer pro und contra geben. Solange ein Mensch nicht durch realwährung geschädigt wurde, wird er contra sein, umdenken werden diese Menschen erst wenn realschaden erleiden! Dann sind Sie mit einmal pro! Aber gut, noch ist jeder Mensch in seinem denken und und fühlen frei in seiner weltansicht. 😉 und es sei ihm gegönnt.

phillip A.

Weiß jemand ob es endlich Kostüm-Coupons gibt?
Als Schwarzmagierin ging ich voll Agerian-set, doch man riet mir auf Grunil umzusteigen!?
Wie stelle ich Exzellentes Leder her? (Google hat keine Antwort, keine präzise zmd.)

Mandrake

Black Desert Database
hier:
http://bddatabase.net/de/it

Erzkanzler

Es würde ja schon helfen die betroffenen Accounts auch mal wirklich einfach zu sperren. Klar, mit geklauten Kreditkarten wird es natürlich auch neue Accounts geben, aber Spieler die in einem MMO-Umfeld sind (Gilde, Clan usw.) könnten die soziale Ächtung davon abhalten. Gerade in einem Spiel wie BDO wo es keinen Handel und keine Möglichkeiten der Währungsweitergabe gibt, sind Accontsperrungen eine Möglichkeit wirkungsvoll etwas zu bewegen.

Wenn Accounts nach mehrmaliger Meldung selbst nach Wochen im Spiel anzutreffen sind, nützt auch kein PR-Säbelgerassel….

Caldrus82

Ich bin weder Anwalt noch Richter, aber ich denke man sieht sogar als Laie, dass das so niemals durchgehen wird.

sebastian

denke ich auch

Jasmin Kandor

Da der Bot-Betreiber keine Auskünfte zu verkauften Bots geben muss, wird auch die Zahlungsaufforderung nicht umsetzbar sein. Datenschutz ist was Tolles 😀

Deer Geronimo

Wenn es etwas legales mit Segen des Herstellers ist in Form von Addons ist… Kein Thema… Wenn es etwas ist… Was einem einen illegalen Vorteil gibt… Dann sollten die Strafe noch härter sein… Null Toleranz… Auch gegenüber den Nutzern… Denn solange nur der bothersteller zur Kasse gebeten wird änderst sich nicht viel… Dann benutzen cheater andere Programme… Aber wenn sie 500 Euro auch Strafe mit Ankündigung von Steigerung bei erneuten versuchen anstehen… Werden es sich viele überlegen… Und es lassen…

Peter Müller

Leider nur wunschdenken

Deer Geronimo

Ich weiß. Und wenn ich das Datenschutz gejaule immer höre, geht mir die Hutschnur hoch! Der, der nichts zu verbergen hat weil er ehrlich zockt! Ist es egal was diesbezüglich mit Datenschutz ist. Denn seine addy werden nicht auftauchen! Die, die am lautesten jaulen! Sind zu einer großen Wahrscheinlichkeit auch die, die sowas benutzen und deren Daten man bei einem bothersteller findet!

Cortyn

„Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts gegen Transparenz seiner Daten“ ist ein sehr, sehr gefährlicher Weg, den du mit dieser Ansicht beschreitest.

Deer Geronimo

Dann sage das mal deiner Stadt – Land und Kommune! Die Adressen für Eigennutz und Geld an den meist bietenden verticken! Wir reden hier nicht von allgemeinen Datenschutz. Sondern über strafbestand von betrug! Wäre ungefähr so! Ein Täter knackt ein Auto und wird von der Polizei gestellt. Auf die Aufforderung der Polizei seine Daten zu geben Antwort der Täter dann auch!? Bekommen Sie nicht aus Datenschutzrechtlichen Gründen! Is klar! Und spätestens wenn es dein Auto wäre und du den Schaden ersetzt haben willst, wirst du dann anderst denken! 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x