ARK: Survival Evolved – Starter Guide für Einsteiger
Das hätte ich in den ersten Stunden von Ark auch gerne gewusst!

Für alle Anfänger in ARK Survival Evolved (PC, PS4, Xbox One) gibt es in unserem Guide für Einsteiger ein paar nützliche Tipps, um die ersten Level zu überstehen.

Neue Überlebenskämpfer bekommen hier eine Schnell-Einleitung in ARK, um die ersten Schritte möglichst schadenfrei zu überstehen. Überall lauern Gefahren, durch aggressive Dinosaurier und Eure Umgebung. Ihr müsst Euren Charakter zusätzlich auch noch mit den Grundbedürfnissen des Menschen versorgen. Es könnte sonst passieren, dass Ihr verdurstet, verhungert oder erfriert.

Dieser Guide enthält Tipps zu

  • Servern
  • Startgebieten
  • Nahrung und Wasser
  • Sterben und Respawnen
  • Leveln
  • Nützlichen Gegenständen
  • Waffen
  • Erste Basis
  • Dinos zähmen
ARK Survival Evolved - Archaeopteryx aus Update 2470

Startet auf einem PvE-Server

Auf dem PvE-Server (Player vs. Environment) spielt Ihr erst mal nur gegen Eure Umgebung und die hat es bereits ohne menschliche Gegner ganz schön in sich. Es ist zu empfehlen, erst mal auf einem PvE-Server zu beginnen.

Auf dem PvP-Server (Player vs Player) begegnet Ihr zusätzlich noch anderen Spielern, die manchmal gar nicht nett sind und Euch bestehlen, gefangen nehmen oder direkt umbringen. Verbringt erst mal eine Weile auf dem PvE-Server und lernt das Spiel und seine Grundlagen kennen.

Beste Startgebiete in ARK für Anfänger

Habt Ihr Euch das erste mal eingeloggt, müsst Ihr Euch für einen Spawngebiet entscheiden, in dem Ihr fast nackt und ohne Werkzeuge aus dem Nichts erscheint. Es gibt Gebiete, in denen Ihr direkt zu Beginn einfach zerfleischt werden würdet. So gibt es Norden gefährliche Wesen wie den Sabretooth tödliche Vögel und den gefürchteten T-Rex.

ark map

Empfehlenswert ist an der Südküste zu starten. Dort leben etwas weniger tödliche Kreaturen wie der kleine Dodo und das Klima ist weitaus freundlicher. An der Ostküste findet Ihr noch einen ordentlichen Anfängerpunkt und könnt eure erste Basis gut im Süd-Osten bauen. In der Nähe befindet sich genug Wald, in dem Ihr genügend Ressourcen findet.

Erste Nahrung und Wasser

In ARK müsst Ihr Euch als Überlebenskämpfer mit genug Nahrung und Wasser versorgen. Vor allem zu Beginn, wenn Ihr noch keine Kleidung habt, bekommt Ihr recht schnell Hunger.

Beeren sind Eure erste Nahrung

Der Beginner im Überlebenskampf mit den Dinos ernährt sich erst mal von Beeren. Sie füllen Eure Nahrungsleiste nicht so schnell wie ein gekochtes Stück Fleisch auf, aber kommen ohne Klauen und Reißzähne. Lauft dazu einfach durch die Büsche und sammelt sie auf. Beeren füllen auch Eure Wasserleiste für einen kleine Anteil auf.

Diese Beeren könnt Ihr in Büschen finden:

  • Amarberry (Nahrung)
  • Azulberry (Nahrung)
  • Mejoberry (Nahrung)
  • Tintoberry (Nahrung)
  • Stimberry (verringert drastisch Wasservorrat -> Verdurstungsgefahr)
  • Narcoberry (Betäubt Spieler und Dino, füllt Wasservorrat nicht auf)

ark mantikor

Dodos eignen sich als erste Fleischquelle

Am Strand werdet Ihr genügend Dodos finden, die eine hervorragende erste Beute darstellen. Bereits mit ein paar Faustschlägen, erledigt Ihr die Vögel und könnt leicht etwas Fleisch abernten.

Trinken in ARK

Wasser aufnehmen ist recht simpel, lauft zum Gewässer und taucht kurz unter oder trinkt einfach. Steht Ihr im Regen, füllt sich der Wasservorrat ebenfalls wieder auf.

Sobald Ihr Wasserflaschen craften könnt, seid Ihr nicht mehr abhängig davon, eine Wasserquelle in der Nähe zu finden, um Euren Durst zu löschen.

Erste Gefahren in ARK vermeiden

Es gibt in ARK mehrere Gefahren, die Euch direkt zu Anfang unerwartet das Leben kosten können. Diese Gefahren solltet Ihr vermeiden.

  • Sprinten: Durch das Sprinten senkt Ihr Eure Ausdauer und erhöht Euren Nahrungs- und Wasserverbrauch. Geht lieber, sprintet nicht.
  • Fleischfresser: Karnivoren oder auch Fleischfresser, sehen Euch als willkommenes Fresschen und greifen Euch an, sobald sie Euch sehen. Pirscht Euch an jeden Dino vorsichtig an und versucht erst einmal herauszufinden, ob er ein freundlicher Pflanzenfresser oder aggressiver Fleischfresser ist. Wenn Ihr liegt oder geduckt seid, können Euch die Dinos schlechter sehen und Ihr habt Zeit, sie Euch in Ruhe anzusehen.
  • Wegrennen: Weglaufen nutzt Euch meistens nichts. Sollte Euch ein Dino verfolgen, versucht ins Wasser zu gelangen und abzutauchen.
  • Alpha-Dinosaurier: Alpha-Dinos finden sich unter Raptoren, Carnos, T-Rex‘ und Mosas. Sie sind sehr viel stärker als ihre Artgenossen und erledigen Euch zu Beginn mit Leichtigkeit. Sie stechen durch Ihre rötliche Farbe hervor.

ark alphadino

Sterben in ARK ist nicht das Ende

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Ihr relativ früh im Spiel sterbt.

Sterbt Ihr, verliert Ihr all Eure Gegenstände, die Ihr dabei hattet. Ihr könnt nun entweder mit einem neuen Charakter starten oder aber „Respawn“ wählen. Beim Respawn werdet Ihr zufällig in der Region auftauchen, in der Ihr das zeitliche gesegnet habt. Innerhalb von 10 Minuten ist es Euch möglich, Gegenstände von Eurer Leiche zu nehmen, wenn Ihr sie finden könnt. Sollte eure Leiche gefressen sein, liegt anstelle der Leiche ein kleiner Rucksack auf Eurem Todespunkt.

Ihr verliert beim Sterben nur Eure Gegenstände, nicht Euren Level und Eure erlenten Engramme. Engramme sind permanente Handwerksrezepte, die Euch beim Überleben helfen.

Ein Schlafsack dient als Spawnpunkt nach dem Tod

Sobald Ihr Level 3 erreicht habt, solltet Ihr Euch direkt einen Schlafsack bauen. Solltet Ihr sterben, dient der Schlafsack als einmaliger Spawnpunkt zum Wiedereinstieg. Dafür muss der Schlafsack erst platziert worden sein. Später könnt Ihr ein Bett bauen, was Euch unbegrenzt respawnen lässt.

Zur Herstellung benötigt Ihr Hide (Tierhaut) und Fiber (Fasern).

Schnelles Leveln in Ark Survival Evolved für Anfänger

  • Spielt in einem Tribe für zusätzliche Erfahrungspunkte.
  • Tötet kleine Dinosaurier: Dodos, Dilos, Meganeura/Titanomyrma, Raptor.
  • Erkundet die Insel: Lauft einfach herum, crafted kleine Gegenstände (vor allem Holz-Gegenstände), sammelt ein paar Beeren. Nebenbei verdient Ihr Erfahrungspunkte und entdeckt ARK.

Ark dodo dung

Diese Gegenstände solltet Ihr als erstes herstellen

Auf die folgenden Gegenstände solltet Ihr am Anfang auf keinen Fall in ARK: Survival Evolved verzichten.

Pickaxt – Sie ist das wichtigste Werkzeug im Beginn

Die Pickaxt sollte Euer erstes Werkzeug sein, da sie Euch viel Arbeit erleichtern wird und nicht schwierig herzustellen ist. Mit der Pickaxt könnt Ihr Thatch, Holz, Flintstone, Metall, Erz, ein wenig Fleisch und Hide abbauen. Für die Pickaxt benötigt ihr:

  • 1x Stein
  • 10x Thatch
  • 1x Wood

Steine könnt Ihr vom Boden einsammeln, Thatch und Holz mit Euren Fäusten von Baumstämmen schlagen.

ark drache
Einfache Kleidung –  Hält Euch warm im Beginn

Niemand will ewig nur im Schlüpfer rumlaufen. Das hilft keinem beim Überleben. Mit Kleidung könnt Ihr den wechselnden Temperaturen in ARK besser standhalten. Ab Level 2 könnt Ihr die Hose und das Hemd herstellen und ab Level 3 eine Kopfbedeckung, Schuhe und Handschuhe. Später gibt es Kleidung aus Leder.

Zum Herstellen der ersten Kleidung benötigt Ihr Fiber (Fasern) und Hide (Tierhaut).

Lernt schnell, ein Lagerfeuer zu machen

Das Lagerfeuer könnt Ihr ab Level 2 herstellen und hat zwei Vorteile:

  • Bietet nachts Wärme, wenn Ihr friert.
  • Dient zum Braten von rohem Fleisch. Mit gebratenem Fleisch könnt Ihr Lebenspunkte wieder herstellen.

Diese Waffen sind zu Beginn nützlich

Die folgenden Waffen könnt Ihr schon mit einem niedrigen Level herstellen. Sie helfen Euch bei der Verteidigung und Jagd.

  • Speer – Zur Herstellung braucht Ihr: Holz, Feuerstein, Fasern
  • Holzknüppel – Zur Herstellung braucht Ihr: Holz und Fasern (Kann kleine Dinos betäuben)
  • Steinschleuder – Zur Herstellung braucht Ihr: Tierfell, Holz und Fasern. (Kann Dinos auf Abstand betäuben)

ark trex kampf
In ARK die erste Basis bauen – Strohütte ist für frühe Level

Eine Strohhütte ist bereits ab Level 5 zu bauen. Stroh ist einfach zu farmen, indem Ihr es entweder mit Fäusten oder einem Werkzeug von Bäumen erhaltet. Achtet darauf, dass sich in der Nähe Eurer Basis genug Ressourcen befinden, wie Holz, Stroh, Stein und Wasser. Außerdem wollt Ihr möglichst freie Fläche haben und keine Fleischfresser oder andere Spieler in der Nähe.

Strohhütte erstellen

Für die Strohhütte benötigt Ihr die folgenden Materialien:

  • 4x Thatch Floor (Fundament)
  • 1x Thatch Doorway (Türrahmen)
  • 1x Thatch Door (Tür)
  • 4x Thatch Roof (Dach)
  • 7x Thatch Walls (Wände)

ark dodo

ARK – Dinos zähmen

Das Zähmen oder auch Tamen von Dinos ist eines der Kernelemente des Überlebensspiels. Die Dinos dienen Euch als Reittiere, Sammler oder Wachhunde Eurer Basis.

Dinos betäuben zum Zähmen

Um einen Dino zu zähmen, müsst ihr ihn zunächst betäuben und dafür sorgen, dass er bewusstlos bleibt. Es ist möglich ihn mit Euren Fäusten bewusstlos zu schlagen oder Waffen zu benutzen. Geeignete Waffen sind:

  • Fäuste
  • Holzkeule
  • Steinschleuder & Steine
  • Bola zum Festhalten
  • Bogen & Betäubungspfeile
  • Armbrust & Betäubungspfeile

Dinos Füttern während des Zähmens

Habt Ihr den Dino erfolgreich betäubt, müsst Ihr ihn anschließend Füttern. Der Dino darf während des Zähmens nicht aufwachen, sonst müsst Ihr von vorne anfangen. Legt dem Dino Eures Begehrens nun Futter und narkotische Beeren oder ein hergestelltes Narkotikum in sein Inventar.

Verschiedene Dinos bevorzugen unterschiedliches Futter. Einen Fleischfresser werdet Ihr effektiv mit Fleisch und einen Pflanzenfresser mit Beeren zähmen können. Die narkotischen Beeren benötigt Ihr, damit der Dino nicht aufwacht.

Wie lange es dauert, um einen Dino zu zähmen, hängt von dem Level des Dinos und der „Taming Effectiveness“ ab.

Mit Kibbles zähmt Ihr Dinos am effektivsten: Einen Kibble-Guide, mit allen Rezepten und eine Kibble-Chart findet Ihr hier.

ark dino reiter

Das war auch schon unser ARK: Survival Evolved Beginner-Guide für Einsteiger. Falls erfahrene Überlebenskämpfer dem noch etwas hinzufügen möchten, schreibt es doch in die Kommentare.

Seid Ihr noch ganz neu in ARK oder bereits erfahrene Veteranen? Wie waren Eure ersten Spielstunden? 

Hier geht es weiter zu: Liste der Flugtiere und wie Ihr sie zähmt

Quelle(n): ark.gamepedia, kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
42
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Michael Weiss

Wie kann ich nur Tag Zeit machen? Ich habe nur Nacht Zeit?

Fly Lemur

Gutes tutorial für Einsteiger kann man nix sagen wobei man einige Sachen detaillierter hätte erklären können wie z. B. Das man beim zähmen warten sollte bis der Dinosaurier ausgehungert ist bis zum richtigen wert bevor mann das Futter hineinlegt . ich habt bei den alphas den alpha tusotheutis ( der riesen Tintenfisch) vergessen, so einen haben wir gestern gelegt 🙂

LG FlyLemur
Admin of KakaStamm
Alpha Tribe on ARK PS4 572

old dog

Schild sollte man sich für anfang auch zulegen, erhöht die defens um einiges. Pflanzenfresser so schnell wie möglich zähmen und nacomittel herstellen. Damit lvl man sehr schnell.

SP1ELER01

Fand ich sinnlos.
Man kann kaum was tragen, und das Schild kommt mit 40 Kilo Gewicht…
Hatte ich nie benutzt, außer jetzt das SWAT Schild.

old dog

Das swat schild hat 30 und das holzschild hat weniger. Wie viel weiß ich nicht genau, aber wenn du auf nen high lvl raptor triffst dann stehen deine chancen besser mim schild. Das ist der sinn eines schildes

old dog

Lol das holzschild hat nur 15 kg. Zuerst informieren und dann mitreden.

Sentcore

Ich weiß echt nicht was ihr habt…
Ich habe auf PS4 ledigkich 30 Minuten gebraucht um Level 64 zu werden und hau alles kurz und klein 😀

Anmerkung:

Ich habe eine lokale Sitzung erstellt und Hunger-, Energie- und Durstverbrauch auf 0 Gestellt (kann sein das die erst nach dem ersten ableben wirken!), alle Chartestats auf 10 und alle Multiplikatoren auf 100 xD -> Über die Leiste geht alles meist nur bis 1 oder 6, aber wenn man die Zahl anwählt kann man einen beliebigen Wert eintragen ^^

-> Tipp:
Wenn ihr das macht, macht ca 10 Level durch Sammeln mit Dreieck (ca 10 Sekunden xD) und erhöht UNBEDINGT euer Leben! Faustschläge können sehr schnell tödlich enden 😀 Danach einfach ein Werkzeug Bauen ^^ -> Tipp: die Axt baut bei Bäumen Holz und Tieren Leder ab, benutzt ihr anderes Werkzeug bei dem die Sachen nicht drin stehen, bekommt ihr auh andere Materialen 😛 Also für Stroh am besten mit einer Spitzhacke oder so auf Bäume einschlagen ^^

Achja, mit Level 64 hau ich mit meiner Primitiven Holzaxt 1x gegen einen Baum und bekomme so ca 100-130 Holz und bei Kleintieren instand so 30-50 Leder 😀

Also für Leute die nur Bauen / Erkunden wollen Ideal bzw die einfach mal die Weltbosse legen wollen oder sämtliche Dinos oder Equipment testen wollen ^^

Achja, Tamegeschwindigkeit kann man auch schneller machen 😀

Sozusagen ein Just4Fun Mode

huhu_2345

Habe etwa 4h auf einem PVE Server gespielt und es war mir einfach zu langweilig bin dann zu einem PVP Server gewechselt. Meine Basis wurde schon einige male geraidet und mehrmals auf die Grundmauern niedergerissen.
Aber die Spannung ist einfach viel höher, jedes mal wenn man einen Spieler trifft muss man sich fragen ob er feindlich oder freundlich ist. Manchmal gibt es auch ganze Kriege und sowas ist für mich einfach besser auch wenn es viel mehr Frustmomente gibt.

Kleiner Tipp: Mit der Quadrat Taste greift ihr direkt in das Inventar Menü von Schmelzöfen, Lagerfeuer usw. zu und müsst nicht immer umständlich über Dreieck und die Richtung.

SP1ELER01

Ich hätte noch Verbesserungsvorschläge:
Erster Start: startet mit einem privaten Spiel. Die Server sind so überfüllt, ich habe mit einem Kumpel zusammen 15 verschiedene pve Server probiert, aber alle sind so vollgeklatscht mit Fundamenten, dass es (außer im Eis) keinen Ort gibt, an dem man noch bauen kann, selbst ein Lagerfeuer platzieren wird im Süden verdammt schwierig…
Die Leute platzieren alle paar Meter Fundamente, um ein Gebiet für 14 Tage für sich zu beanspruchen ….

Hunger: Beeren am besten in die schnellleiste packen und gleich mehrere auf einmal futtern, ich nehme immer 20-30 auf einmal.

Flüchten: nicht ins Wasser rennen, selbst der T-Rex kann schwimmen! Am besten im Zickzack zwischen Bäumen und Steinen durch, das bremst die meisten Tiere aus und wenn man genug Distanz zwischen sich und dem Raubtier hat, verlieren die schnell das Interesse.

Wilde Tiere: Tiere mit Zacken / Stacheln sind die, die sich wehren, wenn man sie angreift (nicht alle, aber die meisten).

Frage zu den Alphas -> seit ihr sicher dass der T-Rex dazu gehört? Ich habe 5 davon in meiner Base stehen, aber keiner bekommt den Alpha Boost, nur einer der 3 Allosaurier (der mit dem höchsten Level) „brennt auf dem Rücken“ und hat somit den Boost.

Fluffy

Ein moduser…. niedlich xD

Und ja alpha Rex gibt. Insgesamt 8 Alphas gibt es. Einer wird noch releast:

http://ark.gamepedia.com/Cr

SP1ELER01

Wieso Mods?
Gibt es die überhaupt auf ps4???
Spiele zwar erst seit Release der Konsolenversion (quasi Anfänger – nein, Amateur, hab ja jetzt einiges an Erfahrung sammeln können ^^), aber von Mods hab ich noch nichts bemerkt.
Was hab ich denn geschrieben was dich dazu bringt mich mit Mods in Verbindung zu bringen?
Ich spiele nur auf offiziellen PvP Servern.

heiden0815

mods auf der ps4 .. du scheinst auch ziemlich .. etwas … sehr .. sehr viel gegen die wand gerannt zu sein .. veränderte multis sind sozusagen mods in deinen augen? gott bist du dumm ey

Leya

Ja, es gibt den Alpha T-Rex. Er ist aber sehr selten und äußerst schwierig zu bezwingen. https://arkforum.de/wiki/in

Tyrok

Man kann keine Alpha Dinos Tamen und wenn du ein rudel T-Rex hast wird da auch kein Aplha raus wie bei dein Allosauriern

SP1ELER01

Das meine ich ja.
Das man Alphas nicht zähmen kann weiß ich, aber im Text steht dass es Alpha trex gibt, aber bei mir werden die nicht zu Alphas, deswegen auch die Frage!
Aber mit einem 250er Alpha allo (wenn seine 2 Kollegen dabei sind) umherzuziehen macht schon Spaß ^^

heiden0815

das sind keine alphas du noob .. das sind „leitende“ tiere .. und das macht einen unterschied zu den alphas .. hast du das spiel eigentlich schon gespielt oder tust du nur schlau?

Kallebeck

Empfehlenswert ist die App DodoDex die die Tame-Zeiten, die benötigte Nahrung, die nötigen Betäubungsmittel und weitere Tipps bereithält!

Tyrok

Die App ist gut … hat aber leider auf IOS noch kein update und ist nicht genau 🙁
Beim Tribe member der Samsung hat zeigt er genauere Daten an .

Dave

Gutes Tutorial, alles wichtige ist kurz und knapp beschrieben 🙂
Noch ein paar Tipps:
– zum Trinken reicht schon, sich ins flache Wasser zu stellen und Dreieck (auf PS4) zu drücken
– Zum zähmen kann man noch anmerken, dass man die Dinos unbedingt mit Narcoberries regelmäßig zwangsfüttern muss, sonst wachen sie wieder auf. Aus demselben Grund darf man ihnen auch keine Stimberries geben.

Als ich das erste Mal mit Freunden auf nem Random PVE Server war und gestorben bin, hab ich nicht nur meine Sachen verloren, sondern auch meinen Level und alle Engramme. Dachte das liegt daran, dass wir noch kein Bett gebaut hatten. Vielleicht ist das auch von den Servereinstellungen abhängig?

Tyrok

ich denke du wars auf ein Hardcore server auf normalen ist es nicht so

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x