ARK: Preis geht hoch und runter – Warum ist ARK plötzlich so teuer?

Bei ARK Survival Evolved ist der Preis erst gestiegen und nach einem Shitstorm ist er nun gesunken – zumindest auf dem PC. PS4 und Xbox One sind von dieser Preissenkung aber nicht betroffen. Warum ist ARK nun so teuer?

ARK Survival Evolved hat seinen Preis auf 70€ erhöht. Das sorgte für reichlich Kritik. Nun sind die Preise wenigstens auf der PC-Plattform Steam gefallen. Am Wochenende wurde der Preis für die deutsche Download-Version von ARK auf dem PC von 69,99€ auf 59,99€ gesenkt.

Im PlayStation Store steht das Spiel aber noch für 69,99€. Auch im Store von Xbox One ruft man 69,99€ auf.

ark drache

Aber was war der Grund für den drastischen Preisanstieg der letzten Tage?

Der Preis der digitalen Version orientiert sich am Ladenpreis

Der Preisanstieg von etwa 29,99$ auf 59,99$ hat zu viel Ärger geführt. Dabei ist der weltweite Release von ARK Survival Evolved für PC, PS4 und Xbox One erst am 8. August. Im Vorfeld dieses kommerziellen Release wurde der Preis so drastisch erhöht.

Laut Studio WildCard kam der Preisanstieg daher, dass die Vertriebspartner das so wollten. Das sei die Geschäfts-Wirklichkeit bei einem „Retail-Modell mit Vorbestellungen.“

Die Vertriebspartner wollten keine Preisdifferenz zwischen digitalen Verkäufen und den Laden-Verkäufen zulassen. Die digitale Version darf also nicht billiger sein als die „Laden“-Version.

Laden-Versionen kosten eben 60$ – da scheint ARK wenig Spielraum zu sehen, obwohl man das nicht explizit sagt.

Ark Survival Evolved

Vorreiter-Rolle mit Problemen verbunden

Da ARK jetzt 3-mal mehr Content als zum Early-Access-Start hat, fand Studio WildCard die Preiserhöhung angemessen. Deshalb hat sich ARK entschlossen, diesen Forderungen nachzugeben. Man versteht aber durchaus den Ärger.

Nur wenige große Spiele hätten wie ARK den Sprung aus dem Early Access zu einem vollen Launch geschafft, deshalb wirke der Schritt jetzt ungewöhnlich.

Man wünscht sich bei ARK, es wäre ein eleganterer Weg möglich gewesen. Aber die ganze Industrie muss noch herausfinden, wie so ein Wechsel vom Early Access zu einem Release-Modell funktioniert.


Mehr zum Thema:

ARK: DayZ-Erfinder nennt neuen Preis „verflucht unverschämt“

Quelle(n): polygon, pcgameshardware
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zirto Birtofskaya

Die sollen erst mal das Spiel flüssig kriegen und die ganzen CE-Fehler beheben.Wenn das Spiel echt Spielbar wäre würden sich 50€ lohnen aber bei der Fehlermenge höchstens 15€ !!

kriZzPi

War doch klar und von Anfang bekannt und is doch eine schöne Geste ark is in seinem Umfang definitiv 60 Euro wert und für dir die das Vertrauen er gezeigt haben is der preis halt niedrig

nyso

Für diesen schlecht optimierten Mist finde ich 15€ schon zu viel.

Guest

“Das sei die Geschäfts-Wirklichkeit bei einem „Retail-Modell mit Vorbestellungen.“ – Naja, es gibt auch heute ausreichend Retail-Fassungen, die zu Beginn 39;99 Euro oder gar 29,99 Euro kosten. Die ganzen HD Remakes sind meines Wissens nach auch nie für 60 Euro erschienen. Also wenn man es wollte, hätte man auch hier den Preis runterdrücken können.

maledicus

Zum glück hab ich an meinem wohnort noch einen kleinen unabhängigen spiele & hardware-laden bei dem ich desöfteren reinschaue und den hab ich mal gefragt wieso eigentlich die digitalen versionen der games die man direkt im online shop bei XBO & ps4 kauft bei start immer 69,- euro kosten und damit rund 10,- euro teurer sind als die disk -versionen in den läden, was ja eigentlich unlogisch ist da bei download -versionen verpackung und vertriebswege wegfallen. Seine antwort deckt sich mit dem was im artikel geschrieben steht.

Es gibt dafür nur einen grund, man möchte den händlern vor ort mti ihren disk -versionen das geschäft nicht zerstören. Die genannten vertriebspartner im artikel sind halt Microsoft & Sony, deswegen kann man sich nicht einfach einen anderen suchen wie hier jemand vorgeschlagen hat.

Nun weiss ich nicht ob es bei Ark ne disk -version geben wird, aber zumindest nannte er mir diesen grund für reguläre neuerscheinungen.

Gruß.

RaZZor 89

Ich verstehe das Bla bla irgendwie nicht. Man bekommt es günstiger weil es noch EA ist und Bugs, Content etc fehlt. Ok Bugs wird das Spiel glaube ich immer haben und auch Performanceprobleme aber wenn es vollwertig ist, darf man auch den vollen Preis nehmen

Gerd Schuhmann

Nee: Man bekommt es günstiger, weil es nur digital erhältlich ist. Sobald es auch im Laden steht, ist es teurer – auch digital.

Damit umgehen sie ja gerade die “Das muss fertig sein, wenn Ihr es releaset”-Meinung.

Nebukader

Ich würde sagen den Vertriebspartner wechseln….ja mir ist klar das das nicht so einfach geht. Aber der Vertriebspartner lebt echt in der Steinzeit.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x