ARK: Erweiterung Aberration hat endlich ein Release-Datum

ARK: Erweiterung Aberration hat endlich ein Release-Datum
Die Basen sind sicher!

Bei ARK Survival Evolved (PS4, Xbox One, PC) hat die Erweiterung Aberration nun ein finales Release-Datum. Der Ärger um die Turrets lässt die Entwickler Studio Wildcard ein weiteres Mal umdenken.

ARK ist seit einigen Monaten jetzt offiziell auf PS4, Xbox One und PC erhältlich. Das ist aber noch lange nicht das Ende der Entwicklung. Zwei DLCs sind angekündigt, das erste heißt „Aberration“ und hat einen starken „Horror“-Einschlag. Das geht so in Richtung Body-Horror.

Horror war auch das Hickhack um das Release-Datum der Erweiterung. Ursprünglich sollte Aberration im Oktober kommen, dann hieß es „November“, jetzt gibt es ein finales Release-Datum: Am 12. Dezember 2017 ist es so weit.

Studio Wildcard verspricht: Eine Ark-Erfahrung, wie Ihr sie noch nie gesehen habt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Community hatte Angst um ihre Basen, wenn Geschütztürme beschnitten werden

Einen Richtungswechsel gibt es auch bei den Geschütztürmen, den Turrets. Die hielten die ARK-Community jetzt seit Wochen in Atem.

Das Problem: Diese Turrets werden von Spielern gerne in rauen Mengen aufgestellt, um bestimmte Gebiete zu schützen, meist geht es um den Schutz der Basen. Der ist Spielern heilig. Die vielen Geschütztürme zwingen so manchen Server aber in die Knie. Daher wollte man bei ARK ursprünglich schon relativ bald eine Beschränkung einführen: Es wären dann nur noch eine bestimmte Menge an Geschütztürmen in einem Abschnitt erlaubt gewesen.

Gleichzeitig wollte ARK die Geschütztürme stärken und später „schwere Ausgaben“ einführen. Diese neuen Geschütztürme sollten 4-mal stärker sein als die bisherigen, waren aber noch in weiter Ferne. Die harten Limits für die schwächeren Turrets sollten schon am 5. Dezember kommen.

Die Angst: Da ist ja meine Basis unsicher und irgendwelche Rowdys machen die kaputt, während ich offline bin.

ARK-Auto-Turret

Darüber hat sich die Community so aufgeregt, dass Studio Wildcard jetzt einlenkt:

  • Am 27. November will Studio Wildcard jetzt das neue „Heavy Turret“ in einem Patch für den PC bringen.
  • Spieler auf PS4 und Xbox One können mit den Heavy Turrets am 12. Dezember rechnen, zum Release von Aberration.

Die Limits für Auto-Turrets werden eher „weich“ sein, Spieler sollen aber dazu angehalten werden, innerhalb der Grenzen zu bleiben. Im neuen Gebiet von Aberration gilt das Limit von Geschütztürmen schon von Beginn an als „hart.“

Lieber starke Geschütztürme und davon wenige, als viele schwache Auto-Turrets in ARK

Die Idee ist wohl, dass Spieler statt viele, schwache Geschütztürme lieber weniger und dafür stärkere bauen. Um das zu gewährleisten, werden Spieler keine „Heavy Turrets“ aufstellen können, solange sie über dem Limit für Geschütztürme sind.

Diesen ganzen Geschütz-Turm-Übergang wird man bei ARK beobachten und begleiten. Mit entsprechenden Änderungen will man dafür sorgen, dass dieser Übergang stattfindet.

Mehr zu dem ganzen Drama gibt es hier:

ARK: Drama um Turrets im PvP & Aberration auf Dezember verschoben

Quelle(n): Survive the ARK
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx