GameStar.de
› ESO: Im Clockwork-City-Raid bestimmt Ihr die Boss-Reihenfolge
ESO: Im Clockwork-City-Raid bestimmt Ihr die Boss-Reihenfolge

ESO: Im Clockwork-City-Raid bestimmt Ihr die Boss-Reihenfolge

The Elder Scrolls Online spendiert euch mit dem kommenden DLC Clockwork City im Oktober einen neuen Raid. Darin könnt ihr selbst wählen, welche Bosse ihr wann erledigt und wie viele Endgegner ihr auf einmal schafft.

Clockwork City, das letzte DLC für The Edler Scrolls Online im Jahre 2017, bringt euch eine große, neue Map in der legendären Uhrwerkstadt. Dort erwarten euch mehr Quests, mehr Story, neue Herausforderungen und eine weitere Prüfung. So heißen in ESO die Raids.

In der „Anstalt Sanctorium“ trefft ihr auf drei starke Bosse und könnt selbst bestimmen, in welcher Reihenfolge und Zahl ihr sie angeht.

Neue Prüfung „Anstalt Sanctorium“ – Haut die Heiligen!

Der neue Raid heißt „Anstalt Sanctorium“. Die namensgebende Anstalt wurde gebaut, um die drei Heiligen des Tribunals zu verwahren. Diese frommen Leute sollten auf Wunsch des Tribunals die Unsterblichkeit erlangen. Dies sollte realisiert werden, indem man ihre Seelen in mechanische Konstrukte einschloss.

Dummerweise wurden die drei Heiligen Olms, Felms und Llothis durch diese Prozedur wahnsinnig und mussten von da an in der Anstalt Sanctorium eingeschlossen werden. Dort sind sie derweil völlig ausgeflippt und eure Helden müssen sie erledigen, bevor sie noch mehr Schaden anrichten.

Ein Boss nach dem anderen oder alle auf einmal?

Der Kampf gegen die Heiligen ist das Thema des neuen Raids, doch anstatt sich einfach stur durch die Endbosse zu kloppen, könnt ihr dieses Mal selbst wählen, wann und wie ihr die einzelnen Heiligen bekämpft. Olms ist euer Endboss, davor könnt ihr die anderen beiden Heiligen erledigen oder direkt zu Olms gehen.

Solltet ihr den letzten Heiligen direkt angehen, so stehen ihm seine beiden Kameraden im letzten Kampf bei. Ihr habt also gleich drei Bosse auf einmal!

Damit wollen die Entwickler eine zusätzliche Herausforderung neben dem üblichen Veteranen-Modus (den es nach wie vor gibt!) schaffen.

Werdet selbst zum Uhrwerk-Monster!

Als Lohn winken euch wieder spezielle Ausrüstungssets und für Spieler, die den Veteranen-Modus auf der höchsten Stufe packen, gibt es spezielle „vollendete“ Waffen, die der Qualität von meisterhaften und Mahlstromwaffen entsprechen.

Außerdem winkt die Chance, eine ultraseltene Runenkiste zu ergattern. Die Box macht euch auf Wunsch äußerlich zu einem Uhrwerk-Wesen. Wenn ihr sie noch nicht benutzt habt, könnt ihr sie sogar weiterverkaufen!

Clockwork City erscheint am 23. Oktober für den PC und am 7. November für die PS4 und Xbox One.


Es lohnt sich, in ESO einzusteigen, dank dem Morrowind-Kapitel hat es mittlerweile mehr als 10 Millionen registrierte Spieler.

QUELLE Zenimax
Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

ESO: Im Clockwork-City-Raid bestimmt Ihr die Boss-Reihenfolge

The Elder Scrolls Online

PC PS4 Xbox One