GameStar.de
› Diablo 3 PTR-Patch 2.6.1 – Umfangreiche Änderungen für alle Klassen
Diablo 3

Diablo 3 PTR-Patch 2.6.1 – Umfangreiche Änderungen für alle Klassen

Der neue Patch 2.6.1 für Diablo 3 ist auf dem PTR aktiv. Im Gegensatz zum Update vor der Season 11 bringt Blizzard wieder umfangreiche Anpassungen an allen Klassen auf den Weg. Lest hier einen Überblick über die größten Änderungen.

Die Season 11 ist noch im Gange, da plant Blizzard bereits den nächsten Schwung an Balance-Änderungen. Wer geglaubt hat, dass der neue Totenbeschwörer generft wird, erlebt eine Überraschung.

Denn der beliebte Nekromant wird sogar noch stärker gemacht, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie bei anderen Klassen. Statt den Totenbeschwörer also abzuschwächen, wie viele erwartet haben, werden stattdessen die anderen Klassen gebufft, um auf Augenhöhe mit dem Necro zu sein.

Diablo 3 Challenge Rifts Titel

Die aktuellen Patchnotes für 2.6.1 sind nicht final und können sich jederzeit ändern. In der Testphase gewonnene Erkenntnisse können sich somit auf das endgültige Balancing auswirken.

Wann der Patch tatsächlich im Live-Spiel veröffentlicht wird, ist noch unklar, wird aber mit großer Wahrscheinlichkeit erst nach der Season 11 im Oktober ein Thema werden.

Allgemeine Änderungen

Die Dropchance für diverse legendäre sowie Set-Items wurde erhöht. Eine genaue Prozentangabe gibt Blizzard nicht an.

Auch wurden viele legendäre Ausrüstungsgegenstände umfangreich überarbeitet. So steigt bei vielen Items der Schadensoutput massiv.

Diablo 3 Totenbeschwörer Story-Titel

Leider werden Änderungen an Schadenszahlen nur für die Set-Items sofort übernommen. Legendäre Gegenstände mit neuen Werten müssen erst erneut gefunden werden. Das ist ärgerlich für LoN-Builds (Legacy of Nightmare), die speziell auf gut gerollte legendäre Items abzielen.

Zudem werden Boni auf bestimmte Fähigkeiten, die vorher separat auf den Ausrüstungsgegenständen zu finden waren, in die legendäre Eigenschaft integriert. Dies ermöglicht noch mehr Optionen für Kanai’s Würfel. Von dieser Änderung profitiert besonders der Barbar, der viele Schadensboni nun über die legendären Eigenschaften der Ausrüstung und den Würfel nutzen kann.

Klassenänderungen in 2.6.1

Totenbeschwörer: Die Knochenrüstung des Totenbeschwörers kann nun auch während der Bewegung aktiviert werden und kostet keine Essenz mehr.

Darüber hinaus eignet sich der Totenbeschwörer nun perfekt für Speedfarmer. Die Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit nach dem Aktivieren von Blutige Pfade beträgt mit Steuart’s Beinschien nun 75-100%, und das für ganze 10 Sekunden (vorher 2).

Diablo 3 Necromancer Titel

Auch der Überblick und die Handhabung der Skelette und Skelettmagier wurde entscheidend verbessert.

Barbar: Der Barbar galt lange als schwächste Klasse von Diablo 3. Mit dem neuen Patch wird dieser massiv über alle Sets gebufft. Das Erden-Set wurde von 1.200% auf 3.000% angehoben. Auch das Zorn der Ödlande-Set wird deutlich mächtiger. Der Wirbelwind-Schaden wird um 800% auf dann 1.700% angehoben.

Ebenso wurden diverse legendäre Ausrüstungsgegenstände hinsichtlich der Schadenszahlen verstärkt. Barbaren-Fans werden diese Änderungen begrüßen. Der Barbar wird wohl nicht die beste Klasse im Spiel werden, aber auch nicht mehr so deutlich abfallen.

Diablo 3 Kreuzritter

Kreuzritter: Der Kreuzritter erfährt mit dem Patch 2.6.1 keine gravierenden Änderungen, wird aber insbesondere bei den beliebten Builds verstärkt.

Auch die anderen Klassen werden durch die Bank verbessert. Viele Sets, welche bisher nicht zur Meta gehören, werden angepasst. Details zu allen Veränderungen könnt Ihr den aktuellen Patchnotes zu 2.6.1 entnehmen.

Was haltet Ihr von den Änderungen? Werdet Ihr nach dem Patch dem Barbar noch einmal eine Chance geben? Schreibt es uns in die Kommentare!


Interessant: Erfahrt alles zu den aktuell stärksten Builds für die Season 11 in Diablo 3.

QUELLE Blizzard
Robert Albrecht
Robert "Shin" ist seit seiner ersten Grenzerfahrung mit Final Fantasy VII begeisterter Spieler durch alle Genres hinweg. Er beschäftigt sich für Euch hauptsächlich mit Shared-World Shootern wie Destiny und The Division.
Diablo 3

Diablo 3

PC PS3 PS4 Xbox 360 Xbox One