WoW schafft die Tier-Sets in Battle for Azeroth ab

World of Warcraft verabschiedet sich von den beliebten Tier-Sets. Wir verraten, was die Entwickler sich davon versprechen.

In World of Warcraft gibt es Tausende verschiedene Gegenstände, doch nur wenige davon bleiben den Spielern so gut in Erinnerung wie die Tier-Sets. Diese Rüstungssets, die es für jede Klasse im Spiel gibt, haben nicht nur ein besonderes Aussehen, sondern sind auch mit mächtigen Set-Boni versehen.

Wer zwei oder vier Gegenstände eines Sets trägt, der bekommt im Regelfall einen mächtigen, passiven Buff, wie etwa zusätzlichen Schaden auf bestimmte Fähigkeiten oder verringerte Abklingzeiten.

WoW Ion Hazzikostas QA

Doch die beliebten Tier-Sets werden schon bald der Vergangenheit angehören. In einem Interview mit Gameinformer verriet der Game Director Ion Hazzikostas, dass es in Battle for Azeroth keine herkömmlichen Tier-Sets geben wird.

Zwar gibt es auch weiterhin zueinander passende Rüstungen, diese werden optisch aber stärker auf ihren Ursprungsort angepasst sein als auf die eigentliche Klasse. So würde ein Set aus einem Troll-Raid wohl bei allen Klassen stark „trollisch“ aussehen.

Der Hauptgrund für die Abschaffung der Tier-Sets sind aber die Boni, die es auf den Sets gab. Hazzikostas erklärt, dass sich Tier-Sets in den letzten Jahren drastisch verändert hätten. Früher hat man ein Set über 6-8 Monate erarbeitet und war dann sehr stolz darauf.

WoW Tier 20 Warlock

Heutzutage bekommt man früh ein oder zwei Teile vom Set und damit auch den ersten Bonus. Das „sperrt“ die entsprechenden Rüstungsslots dann für den Spieler. Wer durch Brust und Schultern einen Setbonus hat, wird diese Gegenstände nicht so leicht austauschen, selbst wenn ein deutlich besseres Item für diese Slots fällt.

„Es limitiert die Auswahlmöglichkeiten. Inzwischen fühlt sich das Ganze eher wie ein Nachteil an und nicht wie eine Stärke.“

Vollkommen verzichten auf Boni müssen die Spieler aber nicht. Diese sind nun einfach Teil des Azerit-Systems mit dem Herz von Azeroth. Dadurch lassen sich in verschiedenen Gegenständen unterschiedliche Boni freischalten.

Was haltet ihr von der Abschaffung der traditionellen Tier-Sets? Eine gute Entscheidung? Oder war das immer ein Hauptgrund für euch, um überhaupt raiden zu gehen?


Noch mehr Informationen rund um World of Warcraft: Battle for Azeroth gibt es in unserem großen Übersichtsartikel.

Quelle(n): gameinformer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
René Ingerl

Find ich gut, sets sind in jeden spiel scheiße

Mandrake

R.I.P. RPG Inhalt….naja eigentlich schon länger…. .
Ist halt cooler einfach stumpf +5 Punkte draufzurechnen anstelle sich ein bisschen Gedanken zu machen welches T-Set für einen selbst in der jeweiligen Skillung am besten sein könnte…. .
Man will die Spieler ja auch nicht überfordern.

Bin man gespannt welche Attribute beim nächsten Addon rausfliegen. Ausdauer? Stärke?…macht am besten nurnoch einen Wert und nennt ihn Powerscore….

– “Und wie viel PS hast du so?”
– “Drölf”

Joe Banana

Oder zB “lichtlevel” bzw “powerlevel” *hust xD

Fronto

Doch, genau das kommt ja mit dem Azurit System. Jedes Item hat mehrere Perks die du dann letztlich auswählen können wirst. Im Gegensatz dazu hat ein Tier Set schon immer einen passiven Buff der auf dem Set ist, ob du ihn magst (oder brauchst) oder nicht.

Wenn die Leute sich zumindest mal grundsätzlich informieren würden würden wahrscheinlich 90% der sinnlosen Meckereien im Netz wegfallen…

Mandrake

Ändert dennoch nichts an der Problematik des Minimal-Designs.
1 Item was du dir mit Perks und was nich noch fürn Schnullie zurechtstoppeln kannst. 5 Punkte hier 5 Punkte da… Beschaffung durch: lass mich raten “pure Grind”. Passt super zu nem Themepark mmo wie WoW…. .

Die Jungs haben die Kohle um gute Sets zu bauen…ja es wird sicher auch wieder Transmogkram geben….der dann wieder “nur” ereichbar ist wenn man das aktuelle Addon spielt, dannach ist es nicht mehr möglich.

Wenn Blizzard die Leute zwingen will ihr Addon zu spielen, dann ist das meiner Meinung der falsche Ansatz für Langzeitmotivation…. .

Fronto

Nein, nicht 1 Item was du dir zurechtstoppeln kannst sondern die Slots die jetzt mit Tier-Items belegt sind. Auf der Blizzcon waren es 4 oder 5 Slots mit Azurit Gear. Jedes mit mehreren Perks die du dir PRO Item einstellen kannst.

Die Optik von Tier Sets wird es auch weiterhin geben (keine Challenge Mode Sets wie in Pandaria) sondern ganz normale Raidsets wie jetzt auch. Die wird man auch in 3 Addons noch nachfarmen können.

Wenn das System zumindest mal in der Beta wäre könnte ich das Gemecker ja verstehen aber wenn Interviewfetzten aus dem Zusammenhang gerissen werden und die Leute die Spielmechanik dahinter nicht kennen finde ich das voreilig.

Wartet doch mal ab bevor hier schon wieder der Weltuntergang herbeigeredet wird.

D.Va

Man sollte auch abwarten bevor man sagt das dieses System gut ist.

Mandrake hat schon recht, mit den T-Set musste man überlegen ob man jetz vllt. schlechtere T-Set teile ausrüstet und damit den Passiven Boni hat aber nachteile im GS.
Oder man lässt den Passiven Boni da er vllt. nicht attrativ ist und bleibt bei seinen max.GS Items.

Mag sein das dass neue System “einfacher” ist aber ich bin agnz ehrlich die jagt nach den T-Teilen war immer schön ob jetz LFR-Normal-HC-Mythic T-Sets.

Jetz nimmt man diese Option wieder weg um es Neueinsteigern “einfacher” und “attraktiver” zu machen.

T-Sets waren für mich schon immer was besonderes, die dämmlichen Massenlegendarys sind mir eher ein Dorn im Auge (Legion).

Hat man Glück bekommt man das richtige hat man Pech sitz man auf irgendeinem gammligen Legendary fest.
Früher hatte der Begriff Legendary noch etwas Wert aber spätestens seit Legion sehe ich diese Items fast als normal Drops an sie sind einfach nichts mehr besonderes.

Fronto

Ich bin bei den Legendarys absolut bei dir. Das System mag ich auch nicht. Die fallen ja auch zum Glück im nächsten Addon raus.

Das das Azuritsystem jetzt einfacher und eher für Einsteiger geeignet ist glaube ich allerdings nicht.

Ich werde meinen Charakter so oder so durch Simcraft jagen müssen um die beste Kombination je nach Situation zu haben. Die Entscheidung wird eher komplexer da wesentlich mehr Perks als “T-Set Bonus ja oder nein” berechnet werden müssen.

Warten wir ab wie es in der Praxis wird.

Liktor1985

Die T-Sets waren was besonderes? Sie zwangen schon immer dazu eine bestimmte Skillung zu spielen und die Fantasy von Mandrake ein T-Set über mehrere Raids zu verwenden ist sowas von peinlich das ich nicht weiß ob ich bei seinem Mathematischem Verständnis lachen weinen oder beides soll… Alleine durch die Statunterschiede auf den Items konntest du trotz Boni ein Set ohne Kombination mit einem anderen set NIE tragen da die Stats auf den Items so stark auseinander gedriftet sind. Natürlich gabs auch hier ausnahmen aber diese waren eher seltener Natur. Die Sets zwangen schon immer den Spieler dazu nach diesen Sets zu spielen. (Btw ist das auch der Grund warum in D3 die sets z.b. relativ unbeliebt sind da man hier nicht seinen Char aufbaut sondern einfach nach Schema X spielen muss und gleiches ist seit jeher in WOW so man baute nie das Equipment um seinen Cahr und seine Skillung sondern man baute seine Skillung um ein Set und das war es.

Ectheltawar

Eine wirklich gute Entscheidung und auch wunderbar begründet. Persönlich habe ich aktuell das Problem das ich 4 Setteile trage aus dem letzten Raid (Grabmal). Leider wollen die letzten beiden Teile nicht fallen, damit man ein wenig Spielraum hat was man nun davon trägt. Leider ist der 4er-Bonus aber auch zu stark um darauf zu verzichten. Es fühlt sich dann schon etwas seltsam an, wenn man sieht das man für mittlerweile fast jeden der belegten Slots etwas in der Bank liegen hat, das deutlich besser auf dem betreffenden Platz wäre, jedoch würde ein Austausch sofort den Setbonus zunichte machen.

Freue mich also auf diese gut durchdachte Neuerung. T-Sets waren früher wirklich etwas sinnvolles und schönes, auf das man lange hingearbeitet hat. Die für Blizzard aktuell verfügbaren Möglichkeiten wären also entweder selbige abzuschaffen, oder halt den Content wieder so aufzubauen, das man Wochen und Monate investieren muß um die Setteile zu erhalten, welche dann über diesen Zeitraum dann aber auch nichts Alternatives für die Plätze anbietet. Ich glaube die zweite Variante wäre nicht mehr Zeitgemäß und auch wenn das damals eine schöne Zeit war, will ich das heute nicht mehr haben. Mal davon ab das ich heute gar nicht mehr die Zeit dafür hätte.

terratex 90

finde ich gut so kommen keine komplett unnötigen sets mehr, während andere total op sind

Irndal

Also ich finde es eher schade das sie die Sets abschaffen sa ich es doch immer mochte die neuen zusätzlichen boni zu sehen und wie sie meinen Chat verstärkt haben. Was ich genial fände ist das blizzard jetzt mehr items mit einzigartigen Effekten ala Legendarys nur in schwach machen würden damit man wenigstens doch ein wenig zusätzliche passive boni bekommt als nur rohe stats

Yanthir

Ihr seid so geil, die typische nörgelnde Hater Gemeinschaft. ^^
Statt mal eine Minute drüber nachzudenken warum das vielleicht tatsächlich sinnvoll ist wird gleich wieder los gewettert.

Was sind die T-Sets denn heute? Lästige Pflicht Items, ein weiteres Talent durch 4 Rüstungsteile ausgelöst. Jeder braucht sie für den erforderlichen Dps Boost. Sobald ein neues Set erscheint gibt’s keine Ruhe wenn man nicht die zwei Set Boni hat. Und durch vier Raid Schwierigkeiten hat jeder nach spätestens zwei Monaten sein Set.

Ich habe überhaupt nichts dagegen bei vier weiteren slots freie Auswahl zu haben.

Phinphin

Hätte Blizzard noch ne Minute länger drüber nachgedacht, wären sie auf den Trichter gekommen, dass jetzt dann keine einzigartigen Set-Items mit unterschiedlichen Boni mehr Pflicht sind, sondern einfach nur das Item, das den größten Stats-Boost bringt. Damit verkommen die Items komplett zu austauschbarer Wegwerfware. Hätte man das Set-System weiter ausgebaut und für mehr Diversität abseits von DPS und HP-Zahlen gesorgt, hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen anstatt vom Regen in die Traufe zu rennen.

Ich finde nämlich gerade in Hack & Slay Spielen die Setproblematik gut gelöst. Da gibts meistens nicht das “Über-Set”, sondern verschiedene Sets, die jeweils ihre Vor-und Nachteile haben.

Die Sets in WoW hatten durchaus ihre Nachteile. Die meisten davon hätte man aber anders lösen können, anstatt den Items ein Stück weit die Einzigartigkeit zu nehmen.
Aber mal abwarten.

Koronus

Ich kann es sowohl verstehen finde es aber auch gleichzeitig schade.

Watchx

Ich finde es gut. Mehr Möglichkeiten ein Mythic+ item anzuziehen oder andere Kombinationen auszuprobieren. Als Mythic raider 9/9 finde ich es schon sehr schade das ich 4er Set Tomb brauche dann noch das arcway/cos Set benutze +2 legendarys..das sind schon 10 slots die quasi “Best in slot“ sind und nicht ersetzt werden können. Egal wie hoch das neue item procct. Ich finde mehr Möglichkeiten sein gear bzw seine stats zu variieren besser. Mal gucken wie die das umsetzen.

Watchx

Gerade 950 Schultern aus der Weekly Chest bekommen mit BiS Stats und Avoidance… kann sie nicht anziehen wegen 4er sind zwar auch 940 mit Sockel aber einzeln gesehen wären die neuen ein Upgrade..

Liktor1985@gmx.de

So nun mal Klartext die Sets an sich waren schon immer Murks. Ob ihr es nun wollt oder nicht die Setboni haben schon immer den Spielern eine Spielweise aufgezwungen weil nicht jedes Set ähnlich stark war sondern teilweise riesige Unterschiede in den Sets bestehen. Sieht man sich alleine das Set von Antorus an ist man als Mage z.B. gezwungen Frostmage zu spielen. Weil der DMG Boost des Sets eine Frostskillung so dermaßen bevorzugt das es echt krank ist. Und so war es schon immer! Die Sets waren immer ein zwang dazu spiele eine bestimmte Skillung spielen zu lassen ohne Spielraum (gerade in Progressgilden) von daher finde ich diese Änderung mehr als gut und nein sie ist nicht nur für den Feierabendspieler von vorteil. Jeder einzelne von euch möchte seinen Charakter an sich so spielen wie er will und nicht von einem System gezwungen werden einen Charakter nach Schema X zu spielen. Und gerade dies unterstützt die Abschaffung der Sets. Klar waren die Sets vom aussehen her schön aber die Bonis waren leider schon immer murks.

Jyux

Die sind doch selber für das genannte “Problem” mit den Tier-Sets verantwortlich.
Aber anstatt es einzusehen und sich eventuell mal Gedanken zu machen zu dem ganzen Randomgedöns wie War-/Titanforged oder der Tatsache das ein T-Set bereits nach kürzester Zeit von besseren Items abgelöst wird, da entfernen sie die Sets einfach komplett.
Joa und WoW wird mit dem nächsten Addon noch weichgespülter als es eh schon geworden ist.

Gott sei dank kommt der Classicserver…

Phinphin

Statt sich mal zu fragen, wieso man auf die Idee kommen könnte, das Setteil auszutauschen, werden diese ganz abgeschafft.
Wenn irgendein Random-Loot-Teil plötzlich besser ist als das aktuelle T-Set, weil der Random-Loot durch Zufall titanengeschmiedet ist, dann sollte man vielleicht das titanforge-System abschaffen, sodass die Tiersets weiterhin das non-plus-ultra sind. Und das sage ich, der seit 4 Jahren keinen non-lfr-raid von innen gesehen hat.

Longard

“Hazzikostas erklärt, dass sich Tier-Sets in den letzten Jahren drastisch verändert hätten. Früher hat man ein Set über 6-8 Monate erarbeitet und war dann sehr stolz darauf.”

Ach was, ehrlich Herr Hazzikostas? Tja, das kommt davon wenn man ein Spiel zum Fuc* Casual Modus Mutieren lässt. Aber Später das wiederum Kritisieren, die Experten..

Naja, Fakt ist aber das die Rüstungen mal richtig Geil aussehen, gerade die von der Allianz:

[URL=http://www.directupload.net…][IMG]http://fs5.directupload.net…[/IMG][/URL]

Stefan G

das ist nun wirklich eine schlechte nachricht. ich finde es gehören die dropchancen drastisch gesenkt damit das tier set wieder eine belohnung ist für monatelanges raiden und sich nicht wie ein 50cent kik t-shirt anfühlt. man will sich doch wieder mit seinem char identifizieren sich verbunden fühlen, harte arbeit und zeit investieten um zu der creme de la creme zu gehören und nicht rumgameln wie jeder char und/oder twink.

kreuzigt mich für die aussage aber die verbundenheit zu seinem char war in classic besser.

Longard

Aber,…..aber denke doch mal an die Casuals…

Lars Meyer

Keine Zeit und MMORPG. ..merkste selber ne

Nora mon

Verbundenheit kommt aber nur über Zeit die ich mit dem Char verbringe und dafür hat keiner mehr Zeit

Lars Meyer

Das ist dann der Tod für jede Raidkultur.

Aber gut.Heute muss ja jeder alles haben können.

Am besten sofort und bitte ohne sich anstrengen zu müssen. Einfach nur traurig spiegelt diese neue Gamergeneration doch zum Teil auch unsere Gesellschaft wieder.

Sollte es so bleiben das Mythraids kein Alleinstellungsmerkmal mehr haben und raiden nahezu überflüssig wird wird Retail Wow mich verlieren.

Und ich kenne jede Menge Leute die wie ich hauptsächlich wegen des Raidcontents spielen.

Landet man halt auf nem Privatserver notfalls Bc oder Wotlk. .Da war die Mischung aus Zugänglichkeit und Anspruch noch gut.

Joe Banana

die am besten zahlende kundschaft ist immer noch die berufstätige gruppe von spielern und die wollen/können nicht ihre gesamte (frei)zeit in ein spiel investieren, aber wollen dann doch was für ihr geld haben. 1+1 und so

Lars Meyer

Ist ja jetzt nicht so als hätte man nicht jede Menge Content für die von dir angesprochene Gruppe.

Lfr..HC..worldquest..Petbattle.Dazu X-Realm. Du brauchst also als sogen. Casual nichtmal zwingend ne Gilde.

Das heisst aber nicht das jeder alles haben muss.

Sowas sorgt dann im Umkehrschluss sogar für Motivation.

Aber da wird dann ja immer gern der ” Ich zahl ja 13€ mtl.” Joker

Fronto

Da steht ja nicht das es keine Mythic Sets mehr gibt sondern das es keine T-Sets mit passivem Bonus mehr geben soll. Ich denke das wir weiterhin Sets mit eigener Optik und besseren Stats aus Raids bekommen und die Boni werden jetzt halt in das Azurit System eingebunden.

Sehe da jetzt nicht den Weltuntergang drin.

Merkelsmor

WoW I’m dynamite
WoW and I’ll win the fight

WoW I’m a power load

WoW watch me explode

Jengis Scotch

Merkel mir doch einen, auf meinen beiden Beinen.

Merkelsmor

Jungs, was sagt der da? Hilfe! Ich brauche ‘nen Erwachsenen!!!

Rhoninger

Hm, früher, zu meiner aktiven Raidzeit, hätte ich wohl aufgeschrieen. Aber inzwischen sehe ich es entspannt. Blizz Entscheidung ist ein weiterer Schritt Richtung Casualisierung.
Mit Legion ging die Vereinfachung schon los…. T-Set-Teile unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade waren untereinander kompatibel, jetzt werden sie quasi ganz abgeschafft, sodass nur noch das Itemlevel wichtig ist. Und an hochstufioge Items kommt man auch durch zig andere Möglichkeiten, so wird der Casual-Gamer, der eigentlich nur Abgesandtenquests macht und Berufe skillt, trotzdem High-End-raidtauglich. Ohne einen Raid von innen gesehen zu haben. Azerit sei Dank!

Fronto

Sorry aber das stimmt nicht.

Kompatible T-Sets gibt es seit es verschiedene Schwierigkeitsgrade in Raids gibt (Wotlk). Das auch LFR T-Set Teile droppt gibt es seit Cata.

Ob das Ganze zur “Casualisierung” beiträgt?

Wird man sehen wenn das System implementiert ist und man mehr hat als einen Nebensatz von Ion zu dem Thema. Wie wird das mit dem Azerit-System in der Praxis laufen? Wieviel Grind ist nötig um die besten Boni zu bekommen. Wie hoch skaliert das Gear bei WQ´s, Instanzen etc?

Un selbst wenn ein Spieler wie du ihn beschreibst mit “High-End-Raidausrüstung” vor einem Mythic Boss steht wird da auch mit dem Gear nix bei rumkommen. Das ist ganz wunderbar zu sehen bei Leuten die sich ihr Gear schlicht zusammengekauft haben. Diese Typen gibt es auch schon von Beginn an.

Ps.
WoW war seit Release ein Casual MMO (vergleiche mal die anderen Titel die 2004 so am Markt waren) und ist exakt deshalb auch so erfolgreich.

Rhoninger

Mir war so in Erinnerung geblieben, dass die T-Sets nicht kompatibel waren. Wollten man den vollen Set-Bonus haben, musste das Set komplett aus einem Schwierigkeitsgrad sein. Aaaaaber… das ist alles lange her… mag sein, dass meine Erinnerung mich trügt.

Und ja, ich denke das trägt dazu bei, denn der Wegfall der Setboni, die teilweise ja “must have” waren, ermöglichen es, auch mit Items aus anderen Aktivitäten mithalten zu können.
Das man aber dann aus der ggf hochstufigen Ausrüstung auch was machen muss, ist klar. Was nützt der Tiger im Tank, wenn n Esel am Steuer sitzt… mir ging es aber auch reinweg nur ums Itemlevel, daher schrieb ich ja auch “High-End-raidtauglich”, nicht “-brauch”….. 😉
Blizz kann dem Spieler nur die Ausrüstung zuschustern und für Chancengleicheit sorgen, was sie durch den Wegfall der Set-Boni zB bewirken,….. aber was draus machen muss dann der Spieler.

WoW-Vanilla kann man sicherlich als Casual bezeichnen, aber dann ist der aktuelle Stand mit Legion Säuglingsstation.
Damals musste man noch die einzelnen Waffengattungen durch Gebrauch skillen, es gab bei den Fähigkeiten unterschiedliche Ränge, die man zB als Heiler auch situationsbezogen alle einsetzen musste, wollte man nicht super schnell oom gehen, die Berufe waren noch sinnvoll und auch nicht mal eben gelevelt, beim Angeln zB waren die einzelnen Regionen in bestimmte Levelbereiche eingeteilt, das gleiche mit den Kräutern und Erzen, Fliegen gabs nicht, Reisepunkte waren Mangelware, und teilweise konnte man sich den Flug auch schlicht nicht leisten, wenn man grad von seinem Klassentrainer kam. Sicherlich, WoW sah besser aus und lief einfach runder und stabiler als es zB ein Dark Age of Camelot damals war, aber auch bei WoW Vanilla musste man sich zB sein erstes Mount hart erarbeiten und extrem Sparen, die 40 Gold, die man brauchte, muten einem heutegeradezu lächerlich an, wenn man Millionen auf dem Konto hat….

Fronto

Ich erinnere mich auch noch gut an “die alte Zeit” in WoW und gebe dir Recht das der open World Content damals noch eine andere Hausnummer war.
WoW ist “in der Bereite” also das was quasi alle machen (open World, Berufe etc. im Grunde das was du oben beschreibst) sicherlich einfacher bzw. zugänglicher geworden. Bei einigen Dingen hat Blizzard auch einfach dazugelernt bzw. Bugs gefixt.

Das T-Sets kompatibel waren sieht man gut daran das man als 25er Gilde damals (Lich King) auf jeden Fall normal und HC und am besten 10er und 25er gecleart hat um möglichst alle Lootoptionen einer ID abzugreifen. In Cata kam dann der LFR dazu (Dragon Soul) und die halbe Raidszene wurde wegen einem Exploit gebannt den man genutzt hat um den Mains möglichst schnell die Tier Boni durch den LFR zu beschaffen.

Das casual war wie gesagt bezogen auf die anderen großen MMo´s ihrer Zeit und da reden wir dann von Daoc, UO und Everquest. Allesamt im Vergleich zu WoW Nischenspiele wie so ziemlich alle MMO´s die danach kamen. Es haben ja sogar Themepark MMO´s versucht wieder so richtig “Hardcore” zu sein, siehe Wildstar… das Ergebnis war nicht wirklich berauschend.

Allerdings finde ich das im “Spitzenbereich” also hohe Mythic+ Instanzen und Mythic Raids, WoW so anspruchsvoll ist wie es nie vorher war. Vergleiche mal den Aufwand den World First Gilden heute betreiben müssen um überhaupt eine Chance zu haben da eine gute Platzierung zu erreichen. 5-6 fertig equipte Chars mit ausgeskillter Artefaktmacht , 7 Tage die Woche Raid a 14 Stunden am Tag etc.
So etwas hätte sich früher niemand ernsthaft angetan. Vor allem die Altruns kamen ja erst in Lich King auf. Das KJ und Avatar in Tomb of Sageras zu einfach waren habe ich von diesen Gilden jedenfalls nicht gehört.

Das Ergebnis war ja dann auch das große Hardcore Gildensterben in Legion.

Das zeigt natürlich nicht den “otto-normal Raider” aber da ist der Vergleich halt auch ungleich schwerer zu ziehen zwischen früher und heute. Eine “normale” 3 Tage Raidgilde kann damals nix gerissen bekommen haben und rauscht heute durch den Content und umgekehrt genauso.
Damals brauchte man halt 40 Leute (wovon 10-20 wussten was sie tun) und heute brauchst du 20 Leute wo jeder weiß was er da macht.

Rhoninger

Dumm nur, wenn man dann in Legion nicht DAS Legendary bekommen hatte, ohne das man einfach nicht mitgenommen wurde, weil die dps, trotz ansonsten super Ausrüstung, einfach abstanken.. ich sage nur “Danke Blizz für den Feuermage und seine beiden Must Have” Legendaries….ohne die man keine Chance hatte

Fronto

Das Legendary System fand ich auch nicht gelungen. Gerade am Anfang hat das zu den Problemen geführt die du ansprichst. Deshalb fliegt es ja auch im nächsten Addon raus.

Ich kenne allerdings aktuell keinen Raider der nicht alle relevanten Legendaries für seine Klasse hat. Wenn man Content macht in dem Legendarys abfallen können, bekommt man die Dinger auch recht regelmäßig.

Aber wie gesagt. Ich finde das System auch bescheiden.

In Cata, Pandaria und Dreanor waren die Legendaries allerdings auch eine Raidvorraussetzung die mit viel Farmaufwand (vor allem für reroller) verbunden war. Das war auch kein gutes System. Ich erinnere mich noch gut an Spine of Deathwing HC und den Caster Stab…

Rhoninger

Cata habe ich noch bis Deathwing sehr aktiv geraidet, das ging noch gut. Allerdings auch nicht “professionell”, aber mit der Gilde alles intern selber erarbeitet, das war hart, frustrierend, dafür war der Jubel auch gross, wenn ein Boss endlich lag. Vor Deathwing setzte dann meine WoW/-Raidmüdigkeit ein. Pandaria und Draenor habe ich komplett ausgesetzt, stattdessen SWTOR und MWO gespielt. mit Vorbereitung zu Legion dann Draenor draufgezogen, alle Chars hochgebracht und ab Legion dann wieder eingstiegen. Nachtfestung dann auf normal noch komplett durch und auf HC… ka.. glaub so 50% gespielt, aber da gings schon los, das mir dieser extrem RNG Faktor in Legion anfing auf die Nüsse zu gehen….. bin dann erst aus dem Raid-Stress raus, denn man musste ja, um mithalten zu können, Artefaktmacht grinden bis der Arzt kommt, und M+ farmen und sowieso die BIS Legendaries haben. Hatte man Drop-Pech…. Habs dann noch 2 Wochen ausgehalten, dann mein ganzes Gold in WOW Marken umgesetzt, die umgewandelt in Battlenet-Guthaben und seither hat mich Wo-Randomcraft nicht mehr gesehen.

Mndsch3in

Also das Waffenrating gelevel war mal derbe langweilig/ätzend/unnötig.

Das Heilen mit unterschiedlichen Rängen hat eh ein Addon übernommen. (Ja ein Addon, genauso wie Decursive und co wurde alles Automatisch gemacht, sei doch ehrlich).

Berufe waren TOP und dagegen gab es nichts einzuwenden.

Und das Thema Gold. Nunja, damals hatte ich keine Gold probleme. Heute auch nicht – Ich glaube das lag eher an dem Spieler selbst als an dem Spiel. Weil Gold hatten nur die Leute, die sich nicht aktiv an der Wirtschaft des Servers beteiligt haben.

cyber

Ich begrüße diese Änderung. Und Ian fasst das Ganze gut zusammen. Die Sets sind nicht mehr ganz zeitgemäß.

Jude

Ihr zensiert wieder fleißig, aber es ist vollkommen irrelevant, was die Entwickler von WoW tun, weil die jetzt noch spielen, spielen egal was passiert.

Gerd Schuhmann

Wer zensiert was? Also es ist noch nichts gelöscht worden von dir.

Wenn man hier als Gast kommentiert ohne eine vernünftige eMail-adresse und seitenlange Rants veröffentlicht, dann denkt der automatische Spamfilter von disqus halt häufiger “Das ist nur ein Spam” und setzt Kommentare in den Spam-Filter. Da müssen sie manuell rausgeholt werden.

Das ist keine “Zensur”, das sind Probleme, die du selbst wählst.

Jude

Kann ich auch selbst PRoblemlösungen wählen? Wäre besser und intelligenter. Und ich hätte wirklich nichts dagegen, wenn die Idiotenkommentare hier zensiert werden, inklusive “deinem”, aber bitte nicht GEniekommentare wie von mir. Das ist äußerst töricht.

Gerd Schuhmann

Du warst doch früher schon hier und hast irre über WoW und “Bobby Kotick soll sich selbst erschießen” gebrabbelt.

Ich dachte, du hast deinen Kram mittlerweile halbwegs in der Reihe?

Sollte das nicht so sein, dann werde ich deine Kommentare gerne wieder löschen und du kannst dir einreden, dass es Zensur ist und kriegst halt keine Plattform für deine genialen Weltherrschaftsgedanken.

Es ist deine Entscheidung: Bisschen verrückt und hier mitkommentieren. Oder arschig verrückt und von außen zugucken.

Guest

Also ich finde der hat das echt sachlich wiedergegeben und so verrückt oder idiotisch klingt seine Argumentation auch nicht…

Gerd Schuhmann

Jo, war früher ziemlich irre. 🙂

Man merkt ja jetzt schon die Tendenzen mit “Idiotenkommentar = alle anderen”/Geniekommentare = ich.

Das kann er ziemlich weit hochdrehen.

Schulterteufelchen

Gerd, geh nicht drauf ein Troll bleibt Troll. Und eine differenzierte Auseinandersetzung mit solchen Personen ist eine Verschwendung von Ressourcen.

In diesem Sinne

Ich wünsch noch was

Joe Banana

weiß zwar nix mehr was nach cataclysm (?) kam aber ich meine warlock T5 und T6 waren am besten.. überhaupt T6 sah schon fast bei allen klassen am geilsten aus außer mage xD
hier und da gabs mal nohc einen recht gutaussehenden set aber nicht so wie T6..

PS: OT: diese Fußpilz anzeigen machen mich wahnsinnig. hab schon angst vor dauerhaft bleibenen schäden wenn ich mal eine kommentar-sektion bis ganz nach unten scrolle :S

cyber

Das mit dem Fußpilz ist wirklich verstörend.

Phinix Silverbullet

Für mich sind die T-Stes nur kosmetische Items die ich gern erfarme. 🙂
Maximale DPS und aktiv raiden war nie wirklich eine Option für mich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x