Der esports Summer 2018: Alle Reportagen im Überblick Bezahlter Inhalt

Diesen Sommer winkt Euch ein Special, mit dem Ihr einen Einstieg in den esports bekommt und erfahren könnt, wie die immer größer werdende Branche wächst. Der QUADRATAUGE esports Summer 2018 liefert Euch einen Blick hinter die Kulissen und begleitet Profis der Szene. Bei uns bekommt Ihr alle Highlights, Videos und Infos zum esports-Event geliefert.

esports-Special den ganzen Sommer lang: Mit dem esports Summer 2018, präsentiert von QUADRATAUGE powered by Unitymedia, bekommt Ihr stetig Nachschub an heißen News und spannenden Einblicken in die Welt des esports. In einer Reihe von 10 informativen Reportage-Videos zeigt Euch QUADRATAUGE, wie es in der wachsenden Branche des esports aussieht.

Was ist der esports Summer 2018?

Der esports ist in den letzten Jahren immer größer geworden und wächst rasant weiter. Der esports Summer 2018 soll Euch den esports näher bringen und Euch zeigen, was die Faszination am digitalen Sport ausmacht. QUADRATAUGE gewährt Euch dabei Einblicke in das Leben und Arbeiten von Profis und Teams, die mit Zocken ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Hier geht es zum esport Summer 2018 von QUADRATAUGE

esports-Summer-Playbutton

Zur ersten Folge vom esports Summer 2018 – Die Profi-Gamer im Fokus

Die Zukunft des esports: Im Verlauf des esports Summer habt Ihr Euch darüber informieren können, wie esports entstanden ist, wie er funktioniert und sogar, wie Ihr selbst zu einem esports-Profi werden könnt.

Die letzte Reportage des QUADRATAUGE esports Summer 2018 dreht sich um die Zukunft des esports. Wird esports noch weiter wachsen? Welche Bereiche werden noch erschlossen? Moderatorin Stefanie Langer sucht nach Antworten rund um die Fragen zur Zukunft des esports und befragt dazu Fans und Profis.

Hier geht es zur Reportage zur Zukunft des esports auf QUADRATAUGE

Die Reportage gibt auch einen Ausblick auf das, was esports in Zukunft sein könnte. Werden Mobile Games der esports von Morgen? Oder ballern wir uns bald durch eine Virtual Reality an die Spitze der Ranglisten?

Auch ernstere Themen werden besprochen, die für den esports wichtig sind: Wie entwickelt sich die Spieleindustrie, und wie reagiert diese auf das Phänomen esports? Wird esports eine olympische Disziplin? Antworten auf diese Fragen erhaltet Ihr in der letzten Reportage des esports Summer 2018.

Playbutton-Zukunft des esports

So kannst auch du esports-Profi werden: Die meisten Pro-Gamer waren vor ihrer Karriere Spieler und Fans bestimmter Games. Ihre Hingabe zu Videospielen und ihr Verlangen, besser zu werden, sind der Grundstein für den Werdegang vieler Profis.

In der neusten Reportage von QUADRATAUGE könnt Ihr mit Moderatorin Stefanie Langer erfahren, wie Ihr vom Gamer zum Pro-Gamer werdet. Dazu gibt es auch ein Gespräch mit dem Präsidenten des Deutschen eSports Bundes, Hans Jagnow.

Zur Reportage „Vom Fan zum Profi“ auf QUADRATAUGE

In der Reportage erfahrt Ihr, was Ihr tun müsst, um einen Einstieg in die wachsende eSports-Branche zu kriegen und welche Aussichten euch winken. Ihr erfahrt, wie und wie viel Geld Ihr verdient und welche Voraussetzungen Profis mitbringen müssen.

QUADRATAUGE berichtet aber auch über die Schwierigkeiten und Schattenseiten. Nicht jeder gute Gamer wird zum Profi, für ein Leben nach der Karriere muss gesorgt werden und der Leistungsdruck ist stets vorhanden.

Zur Hilfe für aufstrebende Stars gibt es esports-Akademien, die ebenfalls vorgestellt werden. Wie Ihr eine Karriere angeht und mit ihr umgeht, und welche Möglichkeiten Euch offenstehen, um den Traum des Pro-Gamings wahr zu machen, erfahrt Ihr auf QUADRATAUGE.

Playbutton – Fan zum Profi

Rocket League – der Aufsteiger: Rocket League verbindet die Welten des Motorsports und des Fußballs. Zwei Disziplinen, die schon im klassischen Sport kompetitiv sind. Klar, dass Rocket League da seinen eigenen Platz im esports sucht.

QUADRATAUGE-Moderatorin Stefanie Langer schaut sich die Entstehungsgeschichte von Rocket League an, von dem Sequel eines unbekannten Spiels aus 2009 bis hin zur beliebten esports-Disziplin.

Hier geht’s zur Reportage über Rocket League auf QUADRATAUGE

Stefanie schaut dabei auch selbst ins Spiel und fordert den Stargast Evil Jared Hasselhoff heraus, den Bassisten der Bloodhound Gang. Jared erzählt während dem Treffen auch von seinen Gedanken über Rocket League und den esports.

Stefanie kümmert sich aber nicht nur um Rocket League und den esports, sondern auch um YouTube. Sie trifft sich mit Deutschlands bekanntesten Let’s Playern, PietSmiet, und fordert diese sogar zu einem Wettbewerb über Geschick und Wissen um esports-Trivia heraus. Könnt Ihr mithalten?

RocketLeague Playbutton

Road to London: Vom 2. bis zum 4. August wurden die Finalspiele des FIFA eWorld Cups in London ausgetragen. Der Cup ist das offizielle, digitale Pendant zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft und wird sowohl auf PS4 als auch auf Xbox ausgetragen.

Am FIFA eWorld Cup nahm auch der Deutsche Michael „MegaBit“ Bittner teil, den QUADRATUAGE auf seiner Reise begleitet hat. Bittner ist bereits 2017 Weltmeister geworden und beantwortet QUADRATAUGE im Interview spannende Fragen.

Hier geht’s zur Reportage über den FIFA eWorld Cup von QUADRATAUGE

Wenn Ihr selbst Lust auf eSports habt, schaut Euch die Reportage an! Ihr bekommt Einblicke in die Vorbereitung eines Profis auf ein solches Ereignis, seinen Beruf und die Haltung seiner Eltern dazu.

In Deutschland kann ein FIFA-Pro-Gamer etwa 1000€ im Monat verdienen – in einem Team sogar bis zu 10.000€. Die größten FIFA-esports-Pros weltweit verdienen laut einer Studie der Website Casumo sogar 25% mehr als ihre realen Pendant im echten Fußball in den vier großen englischen Fußballligen!

Mehr zum Aufbau und den Regeln des FIFA eWorld Cups, dem Leben und Arbeiten eines FIFA-Profis und den Preisgeldern in FIFA seht Ihr in der Reportage von QUADRATAUGE.

Road to London-Playbutton

Die Events: Wer als esports-Profi richtig verdienen möchte, der muss sich auf die großen esports-Events begeben, die mittlerweile auf der ganzen Welt stattfinden. Die Events sind wie traditionelle Sport-Events: Riesige Spektakel, in denen die Gamer ihre Expertise in ihrer Disziplin zeigen können.

Die Events werden zumeist von den Publishern selbst betrieben, um Fans für ihre Spiele und den esports zu gewinnen. QUADRATAUGE-Moderatorin Stefanie Langer war für Euch auf dem PUBG Global Invitational 2018 in Berlin, dem ersten esports-Event seiner Art für PUBG.

Schaut Euch hier die Reportage zu den esports-Events auf QUADRATAUGE an.

Die Events locken mit riesigen Preisgeldern, um die die Profis spielen. Das PUBG Global Invitational 2018 schüttete insgesamt 2 Millionen $ an die Teilnehmer aus aller Welt aus. Um das Geld spielten die Profis über 5 Tage in 3 Turnieren.

QUADRATAUGE gibt Euch auch einen Einblick in die Events von anderen Disziplinen wie Dota 2, League of Legends und Fortnite, in denen es sogar noch mehr zu holen gibt. Schaut Euch die Reportage an und erfahrt mehr darüber, welche Turniere sich richtig lohnen.

Die Events – Playbutton

Die Spiele: Was im traditionellen Sport Disziplinen wie Fußball oder Golf sind, sind im esports die Spiele. Profis konzentrieren sich deswegen meist nur auf eine Disziplin, in der sie dann mit viel Training unschlagbar werden.

esports wird seit fast 20 Jahren professionell betrieben. In dieser Zeit haben sich bestimmte Disziplinen herauskristallisiert, die besonders beliebt sind. Besonders Multiplayer-Games eignen sich gut für den Wettbewerb.

In den wichtigsten Spielen gibt es heute in Turnieren bis zu mehrere Millionen Dollar Priesgelder zu ergattern – und tausende Profis nehmen an den Wettbewerben teil. Stefanie Langer hat sich auf den Weg gemacht, um herauszufinden, welche Spiele angesagt sind und wo sich mitmachen besonders lohnt.

Hier geht’s zur Reportage über die Spiele bei QUADRATAUGE.

QUADRATAUGE hat unter den Gesichtspunkten Preisgeld, Anzahl der Profis und Zuschauer eine Top 10 der esports-Disziplinen erstellt:

  • Platz 10: StarCraft II
  • Platz 9: Heroes of the Storm
  • Platz 8: Fortnite
  • Platz 7: Call of Duty: World War II
  • Platz 6: Hearthstone
  • Platz 5: League of legends
  • Platz 4: Overwatch
  • Platz 3: PUBG
  • Platz 2: Counter Strike: Global Offensive
  • Platz 1: Dota 2

Wenn Ihr mehr über die Spiele erfahren wollt oder Euch Tipps abgreifen, wie Ihr in in ihnen besser werdet, schaltet ein!

Playbutton – Die Spiele
Hinter den Teams: Ein funktionierendes esports-Team braucht nicht nur hervorragende Spieler, sondern auch Trainer, Manager und sogar Ernährungsberater und Fitness-Coaches, die allesamt einen schweren Job haben. Nur ein Team, in dem alles funktioniert, kann auch erfolgreich sein.

Stefanie Langer begleitet das Profi-Team G2 Esports und ihr League of Legends-Team und wirft dabei einen Blick hinter die Kulissen, in die Organisation eines professionellen esports-Teams. Sie begleitet das Team beim Training und analysiert, wie wichtig die Vorbereitung für den Sieg bei einem Turnier ist.

Zum Video zum Blick hinter die Kulissen der esports-Teams auf QUADRATAUGE.

Bei ihrem Einblick spricht Stefanie außerdem mit dem Coach und dem Manager von G2 Esports und mit zwei Shoutcastern, die dafür zuständig sind, die Fans bei einem Match anzuheizen, spannende Situationen früh zu erkennen und diese zu kommentieren. Schaut Euch die Reportage an und findet heraus, wie die Organisation eines esports-Teams abläuft.

Durch den Bericht bekommt Ihr ein besseres Verständnis dafür, dass esports nicht einfach nur den ganzen Tag zocken ist, sondern ein organisierter Sport. Wenn Ihr selbst einmal einem Team beitreten wollt oder sogar eines leiten, erhaltet Ihr hier wertvolle Tipps und Einblicke darin, wie die Maschinerie eines esports-Teams ineinander greifen muss.

Behind the Teams – Playbutton

Esports ist Teamsport:  Die klare Struktur und Organisation eines Teams gibt Profi-Spielern Rückhalt und hilft ihnen dabei, erfolgreicher zu werden. Die meisten Pro-Gamer sind deshalb Mitglied in einem esports-Team, mit dem sie gemeinsam besser werden können und natürlich auch, um seinen Lebenstraum zum Beruf zu machen.

In einer Reportage begleitet Moderatorin Stefanie Langer eines der erfolgreichsten Teams der Welt: G2 Esports. Das 2014 gegründete internationale Team ist durch seine Erfolge im MOBA League of Legends bekannt geworden.

Das dritte Video zu den esports-Teams findet Ihr auf QUADRATAUGE.

esports-Teams sind mittlerweile aufgebaut wie richtige Sportvereine. Sie haben eine professionelle Leitung, Trainer und sind klar gewinnorientierte Unternehmen. Ihre Haupteinnahmen kommen von Verträgen mit Sponsoren – und verlangen den Spielern harte Arbeit ab.

  • Ihr wollt einem esports-Team beitreten? Die verschiedenen Spiele haben verschiedene Aufnahmeregeln für Teams. Wenn Ihr Interesse habt, besucht größere LAN-Parties und zeigt Euer können.Wichtig ist, dass ihr euch in die oberen Ränge eures favorisierten Spiels arbeitet. Dort spielt ihr mit den wichtigen Leuten und habt die Chance aufzufallen.
  • Ihr wollt ein esports-Team gründen? Wenn Ihr die Sache selbst in die Hand nehmen wollt, müsst Ihr etwas mehr tun als einfach nur mit Euren Freunden gut zu zocken. Ein richtiges Team benötigt viel Organisation – hilfreiche Tipps dazu findet Ihr auf QUADRATAUGE.

Die ersten Teams sind zu Zeiten des Shooter-Klassikers Quake Mitte der 90er gegründet worden. Spieler haben sich hier im Online-Modus zusammengefunden und sich als „Clans“ eintragen lassen. Mittlerweile ist das Interesse daran so groß geworden, dass selbst traditionelle Sportvereine wie Hertha BSC oder Schalke 04 im esports mitmischen.

Playbutton Die Teams

So sehen Fans aus: Die Fans, also Ihr, seid ein eminenter Bestandteil des esports. Ein Sport, der nicht geschaut und gefeiert wird, kann auch nicht erfolgreich wachsen. Der esports lockt als boomende Branche immer mehr Fans an, die meist für ein bestimmtes Spiel, ein Team oder gar einzelne Spieler fiebern.

Moderatorin Stefanie Langer ist für Euch in Köln, um dort mit eingefleischten esports-Fans zu sprechen. Köln ist eines der Zentren des deutschen esports. Sie interviewt dort die Fans und untersucht zusammen mit dem esports-Experten Moe Vieweg, wie die esports-Fans ticken.

Das zweite Video zu den esports-Fans findet Ihr auf QUADRATAUGE.

2017 haben bereits mehr Menschen bei den DreamHack Masters zugeschaut als bei den NBA Finals. Die Reportage zeigt Euch, woher diese Faszination am esports kommt und warum die Fans ihren Idolen derart zujubeln.

So könnt ihr vielleicht etwas über Euch selbst lernen und anderen besser erklären, warum Ihr so auf esports abfahrt. Vielleicht könnt Ihr ja neue Fans für den esports gewinnen – oder selbst zum Fan werdenDie Fans - Playbutton
Begleitet die Profis: Im esports dreht sich alles um die Spieler und ihre Fans. Die ersten Einblicke bekommt Ihr deshalb zu den Profis selbst. Die Reportage des esports Summer 2018 begleitet einen deutschen Profi bei seiner Arbeit.

Der PUBG-Pro Johannes „CRonex33“ Crone ist der erste Star in der Reihe. CRonex33 spielt bei PENTA Sports, einem der erfolgreichsten esports Teams in Europa. Die Moderatorin Stefanie Langer folgt CRonex33 und lässt Euch am Leben und am Training des Profis teilhaben.

Das erste Video zu den Gamern findet Ihr auf QUADRATAUGE

Profi sein bedeutet viel Arbeit: QUADRATAUGE zeigt auch, dass Profis nicht einfach nur den ganzen Tag daddeln können. Hinter dem Erfolg eines esports-Profis steht hartes Training und Erfolgsdruck. Nur, wer mit Leistung glänzen kann, ist gut genug, um auch auf den großen Bühnen zu zocken und sein Geld damit zu verdienen.

Die Spitzensportler des esports unterscheiden sich durch ihre Erfahrung und ihrem Können von den „casuals“. Durch ihre Expertise in den Spielen kennen sie jeden Kniff, ihre trainierten Reaktionen erlauben es ihnen, sich auch auf neue Situationen blitzschnell einzustellen. In den Reportagen erfahrt Ihr, welche Skills einen Profi zum Pro machen – und wie auch Ihr das schaffen könnt.

esports summer hinter den kulissen

Lohnt es sich, ein Profi zu sein? Mit dem esport als wachsende Branche sind auch die Sportler immer angesehener. Neben Preisgeldern, die sich teilweise in Millionenhöhe bewegen, winken den Profis auch Beliebtheit und Prestige. In der esports-Hochburg Südkorea werden Pro-Gamer sogar schon wie Popstars verehrt und stehen bereits über Helden der traditionellen Sportarten.

Dabei werdet Ihr auch feststellen, dass esports nicht einfach nur Zocken auf hohem Niveau ist. Wer erfolgreich mit Gaming Geld verdienen will, der arbeitet hart dafür. Die Profis müssen stetig an sich arbeiten, um Leistungen zu erbringen, damit Erfolge nicht ausbleiben – und seine Sponsoren weiter Interesse an ihm haben.

Fiebert für Euer Team: Die Grundlage des esports sind die Teams, die die Profis unterstützen und schließlich auch die Events selbst tragen. Im esports Summer 2018 könnt Ihr Euch selbst ein Bild davon machen, wie es bei einem professionellen esports-Team aussieht. QUADRATAUGE zeigt Euch emotionsgeladene Bilder von den Momenten, die den Teams und ihren Fans am wichtigsten sind.

QUADRATAUGE Unitymedia esports Fans

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (12) Kommentieren (0)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.