World of Warcraft: Todesritter tötet Weltboss – im Alleingang

Der aktuellste Weltboss von World of Warcraft ist Kazzak. Wie viele Spieler braucht man noch gleich, um den zu töten? Ach ja: Einen.

Mann gegen Mann

Der Spieler Raegwyn hat schon so manches Mal für Aufsehen gesorgt, denn er stellt sich immer wieder Herausforderungen, für die es in World of Warcraft eigentlich große Gruppen oder gar Raids benötigt. Sein neustes Opfer: Oberster Verdammnislord Kazzak. Der wartet im Tanaandschungel mit seinen 40.000.000 HP eigentlich auf große Spielergruppen, wurde jetzt aber kurzerhand von Raegwyn im Alleingang beseitigt.

Laut Raegwyn war der Kampf nicht schwierig, die Eigenheilung des Todesritters machte das Ganze quasi zu einem Selbstläufer. Viel anstrengender war die Tatsache, dass immer wieder Spieler im letzten Moment vorbeikamen und angriffen, um ebenfalls ihre Beute einstreichen zu können. Nach mehr als zwanzig Versuchen gelang es ihm aber endlich, den Dämonenfürsten ohne fremde Einmischung in den Staub zu befördern. Hätte Arthas diesen Todesritter auf seiner Seite gehabt, wäre seine Herrschaft wohl nicht so schnell zu Ende gewesen …

Autor(in)
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.