The Division: Youtuber findet in offiziellem Video Hinweis auf Cash-Shop

Beim anstehenden MMO-Shooter The Division hat ein Youtuber nun Interessantes gefunden.

Es war nur einen winzigen Moment zu sehen, aber der bekannte Division-Youtuber „MarcoStyle“ hat genau aufgepasst. In einem Gameplay-Video, aus einem Q&A von Anfang November, entdeckte er das gefürchtete Wort „Store“ (bei 0:55 im Video ist es) und das direkt im Interface von The Division.

Das ist noch weit von bestätigt, scheint aber ein Hinweis darauf zu sein, dass im Spiel die gefürchteten „Mikrotransaktionen“ gefeaturert werden, auch als „Cash-Shop“ bekannt.

http://youtu.be/nTuQb95R8YA

Dabei bezahlt ein Spieler Geld für „kleinere Annehmlichkeiten“, ob das jetzt Kosmetika sind, neue Skins oder Exp-Boni. Mehr als dieser kurze Clip im Akte-X-Style ist im Moment noch nicht bekannt.

Im jetzigen Klima der Spiele-Industrie würde ein solcher Cash-Shop wohl niemanden verwundern, wohl aber einige verärgern.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Der Ralle

Is mir sowas von wurscht. Wenn das Spiel geil wird, wird es gespielt. Völlig unabhängig ob ein Cash Shop kommt oder nicht und wenn jam, was da verkauft wird. Ich habe ja selber die Wahl ob ich kaufe oder nicht. Nur sollten sie keine attribut- oder ausrüstungsbezogenen Dinge in die kompetitiven Modi einfließen lassen. Wenn er kommt (der Shop) dann wird er höchstwahrscheinlich eh nur kosmetische Dinge verkaufen.

Arrlon51

Hallo,

also für mich ist das auch ein wenig Panik mache.
Immerhin gibt es wohl einen ingame Store, meine das mal in einer News gelesen zu haben.
Könnte sich hier also auch daurm handeln.

RC-9797

Wer hätte das gedacht….

Kelasar

Mal ganz davon ab, dass ein Cash-shop an sich ja nich unwahrscheinlich ist, könnte das Thema aufgrund der vorliegenden „Beweise“ auch ne totale Panikmache sein.

In einem Spiel, mit dem Setting von The Division, könnte ein solcher „Store“ auch einfach nur ein Store sein. Ein ganz normaler ingame-Laden, bei dem man mit ingame-Währung, bei Ingame-Charakteren, ingame seine nächste Waffe bestellt (INGAME). Man stelle sich vor, man drückt da drauf, der Charakter zückt sein modernes Smartphone und landet im shop eines NPC Händlers der ganz unschuldig seine Waren anbietet und dann verschickt,vorbereitet, oder per airdrop zustellt.

Und selbst wenn es nen cash shop is, dann ist es zwar nicht schön, aber alles andere als überraschend.
Wiedermal überraschend ist für mich nur, mit wieviel Geschick es ein Youtuber schafft, mit quasi nichts, eine beachtliche Anzahl Klicks zu generieren. Der Typ, der das Video eingestellt hat, is hier das eigentliche Highlight, denn der verdient jetzt mit eurer Panik Geld 😉
Alles richtig gemacht, würde ich sagen^^

Rhialy

Wow. Ein (vermeintlicher)Cashshop.
In einem Online Spiel.
Von einem Publisher der Geld verdienen will.
Ich für meinen Teil bin erschüttert.

Gerd Schuhmann

Zur Erinnerung: Das Spiel kostet 60 Euro auf Amazon gerade. Und ein Seasonpass wird auch schon angeboten. Das ist kein Free2Play-Titel. 🙂

Wie locker Kunden mit einer Kombo aus „Vollpreistitelund Cash-Shop“ umgehen und so tun, als wär’s das normalste auf der Welt, zeigt in meinen Augen, wie erfolgreich das Marketing und die PR arbeitet.

Ich find Spieler, die die Position der Industrie einnehmen „Die müssen halt Geld“ verdienen, langsam echt gruselig. „Ja, die wollen halt Geld verdienen“ … Wollt Ihr alle als PR-Agenten von den Spiele-Filmen gecastet werden oder was? 🙂

Schräg. echt.

Rhialy

Ein Vollpreistitel wie GW2 (ja, jetzt nicht mehr), WoW, Destiny, ESO, etc.
Und alle diese Spiele habe ich sehr genossen (oder tue das gerade) ohne jemals etwas im Cash Shop zu kaufen. Ja, mir tun die Leute ein bisschen Leid die das tun anstatt mal mit ihrer Freundin Essen oder ins Kino zu gehen.
Ich wollte damit ausdrücken, dass mich dieses Cash Shop Gehetze, nein eigentlich das ganze Thema Cash Shop ein bisschen nervt mittlerweile.
Es gibt unendlich viele Spiele am Markt, wenn man wirklich wegen einem Cash Shop ein Spiel nicht spielen will, spielt man halt ein anderes.
Wenn man Geld ausgeben will in einem Spiel soll man eben das tun.
Und wenn man wirklich traurig ist, weil andere Spieler mehr RoXXoR sind wegen dem Cash Shop, soll man auch was anderes Spielen.
Es gibt doch mehr als genug.
(obwohl wenn es einem nur ums krass sein geht in einem Videospiel sollte man wohl sowieso den Psychologen aufsuchen)

chevio

„Wollt Ihr alle als PR-Agenten von den Spiele-Filmen gecastet werden oder was?“

ich glaub, dass das eher so eine Art von „Über den Dingen stehen“ sein soll. So nach dem Motto: „Die kalte Welt kann mir nichts mehr, weil ich schon alles gesehen habe, abgehärtet bin und iwann kommt ihr auch dort an, wo ich jetzt bin. Ankämpfen lohnt nicht.. glaubt mir.“ Diese scheinbare Überlegenheitshaltung haben viele Menschen. Vor allem viele von uns Deutschen. Ertappe mich selbst manchmal dabei. ^^

Fly

Naja, ich sag mal so: Bei Assassins Creed hat Ubi das ja auch schon seit Black Flag (oder früher?) drinne, da gibt’s soweit ich das überblickt habe „bloß“ so Timesaver-Zeug, von wegen mehr Materialien, mehr EP, etc.

Wenn man das Spiel so spielt wie gedacht, braucht man davon überhaupt nichts. Zumindest hab ich da nie, wirklich nie, gedacht „Oh, wäre das schön jetzt genau 100 Holz mehr zu haben.“, nicht ansatzweise. Ich hab mir das ganze einmal angeguckt und das war’s. 🙂

Solange das bei Division genauso gehandhabt wird oder nur kosmetische Sachen drin sind, sollen sie ruhig. Klar ist es irgendwo beängstigend, dass sowas mittlerweile Standard ist. Aber ich finde auch wenn man sich solche Timesaver Sachen kauft, tjo, dann bringt man sich selbst um Spielzeit/-spaß. Und wenn’s optische Sachen sind… das find ich auch nicht toll, ich hätte „Den Gürtel des weltbesten Agenten“ lieber im Spiel, meinetwegen für bestimmte Aktionen, aber sei’s drum. Bisher hat man immer irgendwo irgendwelche optisch netten Sachen bekommen und die verdien ich mir auch lieber (bzw. hab Lootglück), als den leichten Weg zu gehen und Geld gegen den TV zu werfen. ^^

Zefix

Wer weis, vll. ist das ein Ingamestore für Ingamewährung und die Ware kommt dann per Airdrop^^

Vll. wird dann auch der Gegner informiert und er kanns wegschnappen oder zerstören wenn er schnell genug ist, wäre doch auch interessant.

Wahrscheinlicher ist jedoch leider ein Cash-Store :/

PetraVenjIsHot

Wenn The Division rauskommt ist…
@Amigo, das schreib ich jetzt unter jeden Division Artikel

Spaß beiseite und zum Thema. Meine Meinung genau wie zu Destiny, solange es nur Kosmetika, Skins, Emotes sind, hab ich kein Problem damit, weil es mein persönliches Spielerlebnis nicht beeinträchtigt und jeder mit seinem Geld machen kann was er will.

Joss

Division also Cash-Shop, dann isch wähl 110.

crossfire313

Ich hasse diese entwicklung…
Dvision war DER grund für mich ne ps4 zu kaufen und so nach und nach wirds leider immer grußeliger um das spiel.. naja bin mal gespannt was dort zu erwerben ist… hoffentlich kein paytowin game….

Chris Utirons

Die Frage ist, was dort angeboten wird Shops und DLC und als dies ist ja erstnaml nicht schlecht solange es einen guten Gegenwert gibt und man ohne auch das Spiel weiter spielen kann.

Michael

Mich würde es eher wundern, wenn man in zukünftigen MMOs (und teilweise auch in SP Spielen) keine Cashshops mehr finden wird. Ich denke die Form der Monetarisierung wird uns noch sehr lange erhalten bleiben und wir müssen uns einfach damit abfinden oder auf größere Spiele verzichten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x