Studie: Mit MMOs lernt man spielend Englisch

MMO-Spielen macht nicht blöd, sondern verbessert Englisch-Kenntnisse bei Schülern. Das hat eine schwedische Studie herausgefunden.

Schwedische Sechstklässler hat man der Universität in Götheborg und Karlstadt untersucht. Dabei konzentrierten sich die Forscher darauf, wie die Kinder die englische Sprache in Situationen außerhalb des Schul-Unterrichts anwenden. Die Forscher fanden heraus, dass die Sechstklässler, die einen Teil ihrer Freizeit mit englischsprachigen Computerspielen verbringen, ihren Alterskameraden in diesem Bereich deutlich überlegen waren.

Gerade die Schüler, die sich in MMOs aufhielten, seien nochmal weiter. Der Grund dafür, so eine Forscherin, sei ganz logisch: „Man muss als Spieler einfach verstehen, was um einen herum gesprochen wird, deshalb muss man, um sich zu verständigen, Englisch schreiben und lesen können.“

Autor(in)
Quelle(n): www.polygon.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.