Steam: Screenshots im Shop dürfen nur noch Ingame-Material sein

Valve dreht an den Regeln für Verkäufer auf Steam. Screenshots müssen nun zwingend das Spiel repäsentieren.

Wer kennt das nicht? Man schaut sich im Shop von Steam einen vielversprechenden Titel an, klickt sich durch die Screenshots und ist positiv überrascht. Doch sobald man in ein „Let’s Play“ reinschaut, reibt man sich verwundert über die Augen. Die Screenshots entsprechen nicht dem, was Spieler erwarten können, denn sie wurden überarbeitet oder sind gar nur hochwertige Artworks. Genau das ist Steam ein Dorn im Auge, denn seit neustem haben sie ihre Regeln zu den Screenshots im Shop geändert.

Ein Screenshot darf nun nur noch das Spiel repräsentieren und muss aus „Ingame-Material“ stammen. Sprich: Keine Fotos aus Trailern, keine Artworks, keine nachbearbeiteten Sequenzen.

no-mans-sky-viech

Ob die Änderungen wegen der Vorfälle um No Man’s Sky kommen? Einige vermuten es.

Auf Facepunch äußerte sich Valve wie folgt dazu:

„In der Vergangenheit waren wir nicht sehr präzise, was unsere Regeln zum Einstellen von Screenshots angeht, deshalb wollen wir die Gelegenheit nutzen, um einige Regeln in diesem Bereich auszuführen. (…) Wenn der ‚Screenshot‘-Bereich einer Seite im Store für andere Bilder als Screenshots aus dem Spiel genutzt wird, dann macht es das für Kunden schwieriger zu verstehen, was für ein Produkt sie sich gerade anschauen. (…)
Zusätzlich werden wir damit beginnen, Screenshots an mehr Stellen anzuzeigen, weshalb es uns wichtig ist, dass diese Bilder das Spiel repräsentieren. Bitte zeigt den Kunden, wie euer Spiel sich wirklich spielt.“Valkyria Chronicles Charaktere

Cortyn meint: Aus meiner Sicht ist das eine gute Entscheidung, um Enttäuschung von potenziellen Käufern zu entgehen. Wenn man sich gegenwärtig auf Steam einige Trailer und Screenshots anschaut, dann hat man oft den Eindruck, dass die Spiele auf hohem Niveau und mit toller Grafik produziert wurden. Beim Kauf stellt man dann fest, dass das Spiel im Grunde nur ein 320×640-RPG-Maker-Verschnitt ist (nichts gegen RPG-Maker-Spiele – die liebe ich). Von daher kann sich Valve wieder auf die Fahne schreiben, etwas für die Kunden getan zu haben – eine Winwin-Situation für Steam und die Kunden.

Autor(in)
Quelle(n): pcgamesn.comfacepunch.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.