Runescape: Nach knapp 14 Jahren gibt es nun Raids

Nach über einem Dutzend Jahren kommt es bei Runescape zu einer kleinen Revolution. Nur eine knappe halbe Generation hat es gedauert, bis das Spiel eines der am weitesten verbreiteten Features bekommt: Raids.

Besser spät als nie

Trotz hohem Alters hält sich Runescape noch fest im Sattel - und führt nun Raids ein.

Trotz hohem Alters hält sich Runescape noch fest im Sattel – und führt nun Raids ein.

Mit der mittlerweile 154. Ausgabe von „Hinter den Kulissen von Runescape“ hat man nun bewiesen, dass auch Spiele, die mittlerweile fast antiquarischen Wert haben, nach mehr als einem Jahrzehnt noch zur Moderne aufschließen können. Mit dem Contentupdate, welches noch im Juli erscheinen soll, hat man in Runescape erstmals die Möglichkeit mit 9 anderen Spielern Raids zu bestreiten. Zwar wird es vorerst nur zwei Bosse geben, doch in Zukunft will man weitere Schlachtzüge entwickeln, die auch in ihrer Schwierigkeit zunehmen.

Der Patch bringt noch weitaus mehr: Ein völlig neuer Planet namens Mazcab wartet darauf, von mutigen Helden erkundet zu werden. Bevölkert wird die neue Welt von den „Goebies“, einer froschähnlichen Rasse, die dringend Hilfe von den Spielern benötigt, um sich von ihren aktuellen Sklaventreibern zu befreien.

Generell soll Mazcab allen Spielertypen etwas bieten: PvP-Freunde können den Goebies dabei helfen, Ressourcen von einem Lager ins andere zu bringen (oder Feinde daran hindern). Freunde der Story können Geschichtsfragmente in den Wäldern finden. Jäger freuen sich über neue „Elite“-Gegner, die gelegentlich anstelle eines normalen Feindes spawnen.

Einen kurzen Überlick über alle neuen Features bietet diese Video:

Autor(in)
Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.