Ready Player One – Das sagen erste Reviews zu Spielbergs Gamer-Film

Mit Ready Player One bringt Regisseur Steven Spielberg einen Film in die Kinos, der zeigt, wie in der Zukunft Gaming in der Gesellschaft verankert ist und wie sich dies auf sie auswirkt. Dabei dürfen zahlreichen Anspielungen auf Computerspiele wie Halo und Overwatch nicht fehlen. 

Ready Player One spielt im Jahr 2045. Für viele Menschen ist die virtuelle Welt der OASIS ein besserer Ort als die düstere und trostlose Realität geworden.

Teenager Wade Watts (gespielt von Tye Sheridan) verbringt die meiste Zeit als „Parzival“ in dieser virtuellen Welt. Als der Erfinder von OASIS stirbt, versuchen alle ein „Easter Egg“ zu finden, das er vor seinem Tod versteckte. Wer das Easter Egg findet, der erbt OASIS und das gesamte Vermögen des Erfinders. Auch Wade begibt sich auf die Suche …

Die Story basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ernest Cline.

Der Film startet hierzulande am 5. April in den Kinos.  Er enthält jede Menge Anspielungen auf aktuelle Onlinegames, wie etwa die Spartan-Soldaten aus der Halo-Spielereihe oder Tracer aus Overwatch. Vertreter der Presse konnten sich den Film schon anschauen und stellen bereits erste Reviews ins Netz. Wir geben Euch einen Überblick.

Ready Player One Overwatch

Die Bewertungen des Films im Überblick – Metacritic und Rotten Tomatoes

Die bisherigen Reviews zu Ready Player One zeigen ein durchwachsenes Bild. Einige Kritiker halten den Film bestenfalls für durchschnittlich, während andere denken, er sei ein bahnbrechendes, visuelles Spektakel:

  • We Got This Covered: 6/20
  • The Playlist: B
  • Flixist.com: 5/10
  • IGN Movies: 7,5/10
  • Den of Geek: 4/5
  • We Live Entertainment: 8,5/10
  • ScreenCrush: 3/10
  • Guardian: 2/5
  • Consequence of Sound: C-
  • Slashfilm: 7/10
  • IndieWire: B+
  • Austin American Statesman: A-
  • Dread Central: 1,5/5

Auf Metacritic kommt Ready Player One aktuell auf einen Score von 65. Der Tomatometer schlägt bei Rotten Tomatoes auf 76% an (13.03, 13:15 Uhr).

Ready Player One

Einige Stimmen aus den Reviews

Indie Wire

„Ready Player One“ ist eine der cleversten Ausreden, um mit wilden Spezialeffekten zu spielen (…). Es ist ein unkonventioneller Versuch, die vergangenen 30 Jahre Popkultur durch einen ihrer größten Architekten in einem Film zusammenzufassen. Ohne den Film zu sehen ist es schwer vorstellbar, dass irgendjemand dieses Unterfangen zu einem befriedigenden Erlebnis machen könnte. Am Ende ist klar, dass das nur Steven Spielberg kann. Schließlich wird „Ready Player One“ genau das, für was man ihn bewundert: Eine große kommerzielle Unterhaltung, die in einem einzigartigen Blockbuster-Chaos mündet.

Ganzes Review zu Ready Player One auf IndieWire lesen.

We Live Entertainment

„Ein bahnbrechendes, visuelles Spektakel, das alle Arten von Medien kombiniert und in einem Film präsentiert, den man gesehen haben muss!“

Ganzes Review zu Ready Player One auf We Live Entertainment lesen.

The Daily Beast

„Es handelt sich ohne Zweifel um den unterhaltsamsten Film, den Spielberg seit Catch Me If You Can gedreht hat.“

Ganzes Review zu Ready Player One auf The Daily Beast lesen.

Vanity Fair

„Ein Herz schlägt in Filmen wie Die Goonies, E.T., Jäger des Verlorenen Schatzen und weiteren, aber in Ready Player One finden Zuschauer ein leuchtendes, digitales Easter Egg … für viele wird das genug sein.“

Ganzes Review zu Ready Player One auf Vanity Fair lesen.

Roger Ebert.com

„Wenn man sich Ready Player One anschaut, dann fühlt es sich fast so an, als würde der Regisseur neben einem sitzen, lachen, gespannt sein und sein Popcorn essen. Und man braucht definitiv Popcorn bei diesem Film.“

Ganzes Review zu Ready Player One auf RogerEbert lesen.

IGN Movies

„Obwohl er nicht besonders emotional ist und ich enttäuscht war, wie viele Fragen durch seine oberflächlichen Besuche in der realen Welt offen gelassen wurden, macht er trotzdem viel Spaß“

Variety

„Es ist ein vollkommener und zwischenzeitlich hypnotischer Film. Dennoch fühlt man sich, als wäre man mehr beschäftigt mit dem Film, als dass er einem am Herzen liegt.“

Ganzes Review zu Ready Player One auf Variety lesen.

The Guardian

„Eine protzige Umsetzung des Buchs, die voll ist von Popkultur-Anspielungen und beeindruckenden Effekten, aber eine dünne Geschichte mit wenig tiefgründigen Charakteren bietet.“

Ganzes Review zu Ready Player One auf The Guardian lesen.

Dread Central

„Auch die Fülle an Pop-Kultur-Anspielungen kann Ready Player One nicht vor der eigenen Mittelmäßigkeit bewahren.“

Ganzes Review zu Ready Player One auf The Guardian lesen.

Autor(in)
Quelle(n): Rottentomatoes
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (24)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.