Phantasy Star Online 2: Verhindern geheime Abkommen den Westrelease?

Von Phantasy Star Online 2 fehlt bei uns noch immer jede Spur – angeblich sind geheime Verträge dafür zuständig, dass das Spiel nicht zu uns gelangt.

PSO2 nicht auf Steam, weil ein Vertrag es verbieten soll

Das MMORPG Phantasy Star Online 2 hat inzwischen einige Jahre auf dem Buckel. Seitdem es 2012 zum ersten Mal spielbar war und dann im Jahr 2014 nach Asien kam – einschließlich einer englischen Übersetzung – ist es still geworden. Es gab sogar erste Teile einer Werbekampagne für den westlichen Markt, jedoch fehlte von einem tatsächlichen Release jede Spur. Die Seite tssz will nun von einer Quelle erfahren haben, warum die westliche Veröffentlichung seither kein Thema mehr ist.

Demnach gibt es eine vertragliche Bindung zwischen Sega Japan und einem chinesischen Unternehmen, welches Sega untersagt, Phantasy Star Online 2 auf Steam zu veröffentlichen. Da Steam für Spiele von Sega die Hauptplattform ist, könnte dies durchaus der Grund sein, warum das MMO bei uns noch immer nicht aufgetaucht ist. Zwar wird auch behauptet, dass die Dauer dieses Vertrages zeitlich befristet ist, ein Termin wird jedoch nicht genannt.

Sollte an dieser Story etwas dran sein, dann ist mit einem Westrelease von Phantasy Star Online 2 bei uns wohl auch in nächster Zeit nicht zu rechnen – aber daran haben sich die Fans ja ohnehin langsam gewöhnt.


Übrigens: In Asien soll PSO 2 bald auf der Playstation 4 erscheinen.

 

Autor(in)
Quelle(n): tssznews.commassivelyop.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.