Paragon: Monolith – Erste Infos zur neuen Karte

Bei Paragon gibt Epic Games erste Details zu Monolith preis und legt dar, warum eine neue Karte her muss.

Lead-Hero-Designer Cameron Winston spricht über die Entscheidung, weshalb man an einer neuen Karte arbeitet und warum aktuelle Änderungen wichtig sind.

Ein Problem kommt selten allein

Die Stimmung zwischen Spieler und Entwickler des sich in der Open-Beta befindlichen Mobas Paragon ist noch immer etwas angespannt, doch langsam scheinen sich die Wogen der Empörung über die letzten Veränderungen zu glätten und man findet sich mit der derzeitigen Spielversion ab.

Im Zuge der angestrebten offeneren Kommunikation gab Epic Games Lead-Hero-Designer Cameron Winston nun einen ersten Einblick in die neue Map „Monolith“, welche die aktuelle Karte, fortan „Vermächtnis“ genannt, ersetzen wird.

paragon2

Die kommende Map wird ca. 30% kleiner sein als die aktuelle Version

Dabei nannte er vier Kernprobleme, die schon seit Juni immer wieder hervorgebracht werden würden. Hierbei handelt es sich um die Größe der Karte, den Reisemodus, das mangelnde Engagement und letztlich die Dauer einer Partie.

Man stellte fest, dass die Matchlänge direkt mit dem fehlenden Engagement, oder besser gesagt, mit der zu hohen Möglichkeit der Spieler, auf Ereignisse reagieren zu können, zusammenhängt. Das oftmals seitens Epic angesprochene „high risk – high reward“ war kaum zu spüren.

paragon3Diese Möglichkeit, mal schnell seine Lane zu verlassen, um einem anderem Spieler zu Hilfe zu eilen, ohne großartig darauf achten zu müssen, ob dies überhaupt negative Konsequenzen für einen selbst mit sich bringt, hängt mit dem Reisemodus und dessen Geschwindigkeit zusammen. Dieser allerdings war wegen der Größe der aktuellen Karte nötig. Ein Rattenschwanz an Problemen, welche im Endeffekt durch einen einzigen Grund ausgelöst wurden: Eine zu große Karte.

Da es nicht möglich war, die bestehende Map einfach zu verkleinern, nahm man alle bisherigen Erkenntnisse, welche man sowohl durch die Spieler als auch durch interne Tests erlangte, und fing mit der Arbeit an einer komplett neuen Karte an.

Kleiner, schneller und dynamischer

So sieht „Monolith“ in einer ersten gezeigten Konzeptzeichnung recht düster und bedrohlich aus und erinnert kaum an die auf „Vermächtnis“ vorherrschende reichhaltige Natur mit all ihren Bäumen, Pflanzen und Wasserfällen. Ein wenig hat man den Eindruck, man befinde sich im „Herr der Ringe“-Universum.

paragon3

Ein erster Blick auf die Monolith-Mini-Map

Doch nicht nur optisch wird sich einiges tun. Zwar wird man immer noch Höhenunterschiede zwischen Dschungel und Lane vorfinden, doch will man das Gameplay durch eine asymmetrische Anordnung der Karte verbessern. Dabei sollen einzelne Rollen wichtiger und das Match selbst wesentlich dynamischer werden.

Des Weiteren gab man bekannt, dass „Monolith“ insgesamt ungefähr 30% kleiner sein wird. Außerdem schafft man den Reisemodus komplett ab, erhöht im Zuge dessen jedoch die Basis-Bewegungsgeschwindigkeit.

Die kommende Karte soll bald zu Testzwecken veröffentlicht werden. Allerdings gab man hierfür noch kein konkretes Datum bekannt. Bis dahin werde man jedoch in den kommenden Wochen mehr Informationen und Einblicke in den laufenden Entstehungsprozess geben. Man darf also gespannt sein.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.