Memories of Mars wird Online-Survival-Game auf dem Roten Planeten

Was tut man, wenn man auf dem Mars strandet? Natürlich versuchen, zu überleben. Und genau das ist eure Aufgabe im kommenden Online-Survivalspiel Memories of Mars.

Eigentlich war der Mars gut besucht –  zumindest der fiktive Mars im Online-Game “Memories of Mars”. Rund 100 Jahre in der Zukunft war der Rote Planet Ziel einer Kolonisierung. Bis etwas Schreckliches passierte. Die Kolonisten mussten den Mars verlassen, doch nicht alle schafften es, evakuiert zu werden. Ihr gehört zu den wenigen, die zurückgelassen wurden – Warum? Weil ihr eigentlich kein Mensch, sondern ein Klon seid.

Memories of Mars 2

Survival auf dem Mars

Memories of Mars ist im Prinzip ein gängiges Survivalspiel, das eben auf dem Mars angesiedelt ist. Wie das für dieses Genre typisch ist, sammelt ihr in einer unwirtlichen Gegend Rohstoffe, um euch daraus nützliche Items herzustellen. Darüber hinaus errichtet ihr einen Unterschlupf, der als Lager für eure Ressourcen und für gecraftete Items dient. Außerdem soll der Unterschlüpfen Euch schützen.

Denn auf dem Mars lauern viele Gefahren. Dazu gehören Sonnenstürme, die jedem viel Schaden zufügen, der sich während eines Sturms draußen aufhält. Hunger und Kälte bekämpft ihr ebenso wie mysteriöse NPCs, auf die ihr hin und wieder trefft.

Memories of Mars 4

Wem könnt ihr trauen?

Darüber hinaus begegnet ihr auch anderen Spielern und müsst stets vorsichtig agieren. Denn ihr wisst nie, ob euch ein anderer Spieler angreifen oder mit euch zusammenarbeiten möchte. Gemeinsam errichtet ihr eine größere Basis und baut schneller Rohstoffe ab. Dazu gehören die sogenannten “Flops”, die ihr während besonderer Event ergattert und welche wertvoll und nützlich sind.

Mit der Zeit erkundet ihr immer mehr vom Mars. Das riesige, offene Gebiet ist 16 Quadratkilometer groß und bietet 85 Orte zum Erkunden.

Zu euren Aufgaben im Spiel gehört also:

  • Erkundung einer 16 km² großen Landschaft
  • Abbau von Rohstoffen, darunter Flops
  • Errichten einer Basis
  • Kooperation mit anderen Spielern
  • Kampf gegen NPCs
  • PvP

Memories of Mars 1

Early Access schon bald

Noch in diesem Frühjahr soll eine Early-Access-Phase von Memories of Mars über Steam starten.

Ein genaues Datum geben die Entwickler noch bekannt, die im Übrigen für das Aufbauspiel Tropico 6 sowie das RPG Might and Magic X: Legacy bekannt sind. Wenn ihr euch schon jetzt auf der offiziellen Website für Memories auf Mars anmeldet, dann erhaltet ihr die Blaupause für das Gewehr CZ 457, welches euch gerade zu Beginn des Spiels nützlich sein dürfte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Michael

Joy Division <3

Rokh oder Memories of Mars?

Steed

Geht mir genau so bin kein Fan mehr von early Access einiges gebackt und weniger als die helfte ist in einen akzeptablen Zustand. Bei Pub warte ich auch noch für ps4 hab’s auf pc aber wurde des Öfteren leider schon Opfer von cheatern vor allem dank der killcam jetzt immer eindeutig. Fortnite hält für mich momentan als Ersatz her ist aber kein Pub also vom Spielgefühl.

Steed

Hab Ark selber mal ne kurze Zeit gespielt kein schlechtes Spiel aber mich störte das es Technisch nicht ganz sauber war(Dinos die durch Wände und Böden bugten, extremes Popup von auf plopenen Gebäuden usw.) es war auch ganz interessant wie eine Dominierende Gilde einen ganzen officelen Server beherrschen kann. Schade das die ps4 Version noch schlechter von der Performance läuft wie die pc Version sonst hätte ich mir das nochmal rein gezogen aber auf pc‘s sind für mich Survival Games uninteressant geworden.

Steed

Klingt sehr schwer zu kontrollieren, ich kenne sowas ähnliches aus Rust wo ein Freund ein eigenen Server gemacht hatte wo Neulinge so ne Art noob Schutz bekommen haben. War sehr schwer für ihn das durchzusetzen und letzt endlich musst er sich mehr um die Spieler kümmern als selber Spielen zu können.
Die beste Lösung wer wenn das Spiel von vorne rein sowas bieten würde um einfach sleeping raids zu vermeiden und natürlich aktiv gegen cheater vorgegangen wird und zwar sofort keine Bannwellen den dann ist es meist zu spät und der Schaden zu groß.
Meine persönliche Meinung nach macht es viel mehr Spaß zu raiden wenn jemand zu Hause ist und ordentlich gedefft wird oder man selber deffen muss da fließt dann Menge Adrenalin und Spaß.
Mich wunder auch warum allgemein die Entwickler von Survival Games bei dem Thema raid Zeiten noch nicht geschaltet haben den es ist bei jedem Survival Game immer das selbe das man geraidet wird wenn keine Sau da ist. Die Spieler sind sogar so dreist geworden das sie sich die Namen aufgeschrieben haben und im Steam geguckt haben ob welche der Gruppe on sind…

Longard

“Darüber hinaus begegnet ihr auch anderen Spielern und müsst stets vorsichtig agieren. Denn ihr wisst nie, ob euch ein anderer Spieler angreifen oder mit euch zusammenarbeiten möchte”

Die erste Zeit vielleicht, und dann auch nur ein paar. Aber dann heißt es erst Schießen dann Fragen. Ist bei jedem Survival Game so, und solange es nicht ein Hartes Karma System gibt artet das immer, wirklich immer in Ganking oder dauer PvP aus.

Steed

Dachte ich mir auch nach dem lesen des Artikels

Lootziffer 666

traurig aber wahr. die Entwickler stellen sich das alles immer so toll vor, und vergessen dann, dass, wenn man den Spielern keine Richtlinien gibt, sie immer lieber rumballern (der Großteil). gutes Beispiel dafür ist H1z1 just survive. fing auch gut an, die Entwickler versprachen dies und das bezüglich pvp. und letztendlich können 50 zombies hinter dir sein, und die leute würden dennoch mit der dicksten wumme auf dich zielen. gleiches gilt aktuell für dayz SA, wobei da bald mechaniken kommen werden, wo sich andauerndes Killing on Sight (pvp only) durchaus verringern könnte.
Aber gut, noch is das Spiel hier nich raus. vielleicht kriegen sie eine halbwegs ordentliche Balance ja hin.

Steed

Sieht interessant aus würde mich persönlich aber nur auf ps4 interessieren ohne Crossplay mit pc.
Early Access Survival Games sind auf dem pc in kürzester Zeit von cheater verseucht was bei dieser Sorte Spiel immer am meisten weh tut.
Was das Spiel auch haben müsste wern raid Zeiten um das plündern bei nacht und Nebel Aktion zu verhindert den das passiert immer wenn keiner on ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x