Mein MMO fragt: Wie viel Hintergrundgeschichte wollt Ihr in Euren MMORPGs?

Unsere Frage an euch heute lautet: Wie viel Wert legt ihr auf eine sehr detailliert ausgearbeitete Spielwelt und deren Hintergrundgeschichte in MMORPGs? Oder ist es dies vielleicht sogar oft zu viel?

Lore, also die Hintergrundgeschichte eines MMORPGs, ist für viele Spieler sehr wichtig, da sie der Welt eine Glaubwürdigkeit verschafft. Doch gehen damit nicht Geheimnisse flöten?

The Elder Scrolls Online Anfänger GuideZu viel Lore kann auch zu viel sein

Ich bin Fan von Pen & Paper RPGs, habe sehr lange Zeit Dungeons & Dragons gespielt, doch mittlerweile kann ich Welten wie die Forgotten Realms nicht mehr sehen und das hat einen bestimmten Grund: Es kommt mir so vor, als sei jeder Millimeter der Welt abgegrast. Zu jedem kleinen Ort gibt es eine ausführliche Hintergrundgeschichte und es gibt nichts mehr, was mich noch überraschen könnte.

Dies wurde mir stark bewusst, als ich mir das Regelbuch zum Pen & Paper Spiel Symbaroum kaufte. Die Karte dieser Welt ist klein, geradezu winzig. Das Gebiet, in dem die Geschichten spielen, ist nur rund um einen großen Wald angesiedelt. Es existiert zwar eine Hintergrundgeschichte, die jedoch viele Fragen offen lässt und nicht alles bis zum Erbrechen erklärt.

Dies lässt mir als Spieler und Spielleiter enorme Freiheiten. Ich kann mir selbst Gedanken machen, was jenseits der Grenzen der Weltkarte liegt oder wieso bestimmte Ruinen an Ort und Stelle stehen. Meine Fantasie spielt dann verrückt und das spornt mich an, in dieser Welt spielen zu wollen.

Ein anderes Beispiel aus dem Filmbereich: Als ich die ersten Star-Wars-Filme als Kind gesehen habe, tobten in meiner Fantasie die Klonkriege und ich machte mir Gedanken, wie die Jedi-Ritter ausgelöscht worden sein könnten. Als die Episoden 1 bis 3 dies dann erklärten, war meine Illusion dahin. Der ganze Zauber war zerstört.

Macht Lore die Atmosphäre zunichte?

Neverwinter-XBoxDasselbe Gefühl habe ich bei vielen MMORPGs. In World of Warcraft ist alles so detailliert ausgearbeitet, dass ich meine Fantasie überhaupt nicht mehr einzusetzen brauche. Jeder Hanswurst, dem ich unterwegs begegne, erzählt mir detailliert alle Ereignisse der vergangenen tausend Jahre in der Welt Azeroth. Dasselbe passiert momentan mit The Elder Scrolls Online. Als jemand, der auch die Single-Player-Spiele liebt, habe ich das Gefühl, dass durch das MMORPG und die immer detaillierter ausgearbeitet Lore ein Teil des Zaubers flöten geht.

Natürlich ist Lore in einem gewissen Maß wichtig, denn nur so wird eine Welt glaubwürdig und lebendig, doch muss dies bis ins kleinste ausgearbeitet sein?

Wie seht ihr das? Wie ist eure Meinung zu Lore in einem MMORPG? Kann es davon nie genug geben oder wäre weniger vielleicht doch mehr?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (27)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.