Mass Effect: Andromeda – Neuer Schwierigkeitsgrad und Batarianer

Der Mehrspielermodus von Mass Effect: Andromeda wird deutlich härter. Eine neue Schwierigkeitsstufe soll den Spielern einheizen.

Obwohl vor wenigen Tagen die traurige Nachricht die Runde machte, dass Mass Effect: Andromeda keine Story-DLCs bekommen wird, arbeitet ein kleines Team auch weiterhin an dem RPG von BioWare. Abgesehen von Bugfixes und kleineren Änderungen, die vor allem dem Komfort dienen, werkelt ein Team beständig am Multiplayermodus des Spiels herum.

Ein sehr kurzer Teaser verrät nun zwei Dinge, die schon bald in ME:A Einzug halten. Zum einen wird es mindestens einen neuen Charakter geben – den Batarianer. Welche Fähigkeiten er bekommt, ist noch ungewiss. Batarianer sind aber eher für ihre brachiale Art bekannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darüber hinaus bekommt der Multiplayer-Modus einen komplett neuen Schwierigkeitsgrad! Damit ist Gold nicht mehr das Ende der Fahnenstange, sondern „Platin“. Das verspricht härtere Herausforderungen für alle, die vom Multiplayer des RPGs einfach nicht genug bekommen können.

Platin war schon in Mass Effect 3 knüppelhart

Mass Effect Andromeda Ryder 106

Den „Platinum“-Schwierigkeitsgrad gab es auch bereits in Mass Effect 3. Hier wurde er ebenfalls nachträglich eingeführt und sorgte für ziemliches Chaos. Die Gegner waren noch härter, noch zahlreicher – und vor allem gemischt. Normalerweise kämpft man jeweils nur gegen eine Spezies, doch auf Platin haben sich damals Reaper, Kollektoren und Cerberus vereint, um den Spielern das digitale Lebenslicht auszupusten. Das war eine Herausforderung für die Besten der Besten, die allerdings auch mit jeder Menge Credits belohnt wurde.

Ob der Modus auch in Andromeda überzeugen kann, werden wir wohl in einigen Tagen oder Wochen wissen – denn noch ist kein Veröffentlichungstermin bekannt.


Warum Mass Effect: Andromeda gescheitert ist, verrät euch Schuhmann in diesem Beitrag.

Quelle(n): gamespot.com, mmorpg.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
airpro

hat wohl wieder nicht auf die Disc gepasst, zu schade auch.

Wendigo2012

Der ME3 Multiplayer war halt ein Dauerläufer. Da konnte man immer mal zu jeder Tageszeit ein Spielchen machen.
Der Andromeda MP ist glaub ich schon ziemlich tot. Mitunter wartet man da ewig auf ne Lobby. Vielleicht schau ich zum nächsten Update nochmal rein, aber im Prinzip ist das für mich durch.

Alexhunter

Für mich kommt das leider alles ein bisschen zu spät. Hab wirklich viel und gern den Multiplayer gespielt, aber irgendwann war es nur noch Credits grinden und langweilig. Seit einigen Wochen hab ich ME:A nicht mehr angerührt und ich denke das wird sich auch mit diesem Update nicht mehr ändern 🙁

Luriup

Ohne DLC macht ein Batarianer keinen Sinn im Apex Team.
Können Sie behalten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x