Heroes of the Storm: Diktator Stukov auf Siegeszug – Der neue Held macht Laune!

Cortyn hat Stukov, den Neuzugang in Heroes of the Storm, ausgiebig gezockt. Der neue Supporter hat es in sich!

In den letzten Tagen habe ich wieder vermehrt Heroes of the Storm gespielt. Das liegt nicht nur an dem aktuellen Sommerevent, bei dem es einige lustige Skins und Sprays gibt, sondern auch am neuen Helden im Nexus: Stukov. Der gute Terraner war schon in StarCraft eine bedeutende Figur, bekam in StarCraft 2 dann einen Auftritt und entwickelte sich rasch zu einem der beliebtesten Charaktere überhaupt. Aber wer kann dem verseuchten Terraner mit den eindringlichen Augen auch widerstehen (zumindest, wenn man ein Zerg ist)?

Einen Überblick zu Stukov und all seinen Fähigkeiten gibt es in diesem Beitrag.HotS Alexei Stukov Full Picture

Also den schön roten „Diktator Stukov“-Skin ausgerüstet, dazu ein flammendes Pferdchen, Zerg-Banner und Spraylogo von Nova und (was auch sonst?) Funkelchen als Ansager.

Stukov: Ein Heiler, der Köpfchen benötigt

Stukov unterscheidet sich von anderen Supportern in Heroes of the Storm in dem Sinne, dass er Planung und Timing benötigt. Sein Heilpathogen ist ein relativ schwacher Heilung-über-Zeit-Effekt (HoT), der jede Sekunde auf andere Verbündete überspringt.

Auf Tastendruck kann man diesen HoT mit der Immunreaktion sprengen und alle betroffenen Verbündeten um eine große Menge heilen. Den größten Effekt erzielt man also, wenn alle Teammitglieder von dem HoT betroffen sind. Doch in der Hitze des Gefechts gibt es nur selten 5 Sekunden Zeit, um darauf zu warten, dass alle den HoT abbekommen haben.HotS Stukov Gameplay

Das Problem an der Sache: Das „Explodieren“ der HotS ist nicht der einzige Effekt. Seine Fähigkeit „Virale Pustel“ verseucht alle getroffenen gegnerischen Helden und belegt sie mit einem Schaden-über-Zeit-Effekt (DoT) und einer Verlangsamung. Mit der Immunreaktion wird auch dieser Effekt gesprengt und verursacht höheren Schaden und eine stärkere Verlangsamung.

Die Krux ist, dass die Immunreaktion eine relativ hohe Abklingzeit von 16 Sekunden hat. Wer nicht genau den richtigen Augenblick abpasst, um sowohl die HoTs als auch die DoTs zu sprengen, der verbraucht den mächtigsten Cooldown ohne nennenswerten Effekt.

Wo Stukov hinschlägt, wächst nichts mehr

Richtig Laune machen Stukovs automatische Angriffe. Weil er ja „nur“ ein Supporter ist, wird er von vielen Feinden unterschätzt. Jedoch hat Stukov eine der stärksten (und langsamsten) automatischen Attacken im Spiel! Um einen Vergleich zu geben: Im Endgame kann Stukov Minions mit nur einem Schlag töten – ohne den Einsatz von Fähigkeiten. Wo der lange Zerg-Arm zulangt, wächst so schnell kein Gras mehr.

Hinzu kommt, dass Stukov im Herzen ein kleiner Troll ist. Denn seine heroische Fähigkeit Massiver Stoß schubst einen Gegner in gerader Linie weg – und zwar so lange, bis er mit irgendeinem Objekt kollidiert. Und das kann gerne mal die ganze Lane sein! Bonuspunkte gibt es dabei auf der Karte „Towers of Doom“ – wer einen Gegner in die Todeszone schubst, hat einen sicheren Kill garantiert.

Ebenfalls „trollig“ ist der Tiefenarm. Diese Fähigkeit erschafft eine Zone, in der Feinde Schaden erleiden und zum Schweigen gebracht werden. Mit den richtigen Talenten wird die Zone so groß, dass sich damit ganze Wege und gar Tore von Festungen blockieren lassen. Aufgrund der hohen Reichweite der Fähigkeit bringt das die Feinde so manches mal zum Schäumen – ein herrlich befriedigendes Gefühl!Hots Stukov Massive Shove

Fazit: Ein cooler Heiler, der Fingerspitzengefühl benötigt

Stukov brilliert in Situationen, in denen das eigene Team nah zusammensteht – also entweder eine reine Nahkämpfer- oder eine reine Fernkämpfer-Truppe. Bei gemischter Gruppe muss Stukov selber dafür sorgen, dass die Heilung auf alle Verbündeten überspringt, weshalb er besonders aufpassen muss, um immer an der richtigen Stelle zu stehen.

Obwohl Stukov vom Spiel nur als „mittelschwer“ eingestuft wird, finde ich es ungeheuer anspruchsvoll, einen Stukov wirklich solide zu spielen. Das ist ein bisschen vergleichbar mit Chromie, denn nur gute Planung sorgt dafür, dass Stukov tatsächlich eine Bereicherung für das Team ist. Wenn das aber gelingt, kann man im Alleingang die Spiele entscheiden. Mein Leben für den Schwarm!

Habt ihr schon einige Matches mit oder gegen Stukov gezockt? Wie gefällt euch der neue Held?


Der neuste Patch brachte übrigens Änderungen an Tyrande und Xul.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.