Guild Wars 2: Free2Play hat Spielerzahl verdoppelt!

Guild Wars 2 geht es blendend – deswegen investiert man jetzt stark in eSports.

Verdopplung der Spielerzahl und eSport-Pläne

Kurz vor der Veröffentlichung von „Heart of Thorns“ hatte man bei ArenaNet den Entschluss gefasst, das Grundspiel von Guild Wars 2 kostenlos zugänglich zu machen – also im Grunde Free2Play. Laut dem CEO von SuperData Resarch, Joost von Dreunen, hat sich dies überragend auf die Spielerschaft von GW2 ausgewirkt. Während es im August 2015 „nur“ 1,5 Millionen Spieler waren, die sich jeden Monat in Tyria tummelten, stieg diese Anzahl bis zum Oktober 2015 auf 3,1 Millionen – das ist mehr als eine Verdopplung!

Bei ArenaNet will man diesen Aufschwung nutzen und vor allem den Bereich des eSports weiter ausbauen. Dass das Potenzial hat und auch für Zuschauer ungeheuer interessant ist, zeigt sich zum Beispiel an den Zugriffszahlen auf Twitch. Hier hält sich Guild Wars 2 wacker in den Top 20, wobei es gelegentliche Ausschläge nach oben gab, etwa bei der Ankündigung von Heart of Thorns.

Guild-Wars-2-Raids-
Guild Wars 2 hat die Anzahl der aktiven Spieler mal eben verdoppelt – Free2Play sei dank.

Um Guild Wars 2 als eSport zu etablieren, hat man auch im Spiel Änderungen vorgenommen. So gibt es unterschiedliche Ligen, in denen die Spieler sich qualifizieren können. Ähnlich wie im Fußball steigen am Ende einer Saison die besten 2 Teams in die jeweils nächsthöhere Liga auf, wohingegen die beiden schlechtesten absteigen.

Ob das alles nur ein kurzer Aufschwung ist, oder sich wirklich als langfristiger Erfolg durchsetzen kann, werden die nächsten Monate und damit die ersten großen Turniere zeigen.

Quelle(n): fortune.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Mach deine Werbung woanders!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Danke, hab ich nicht gesehen.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Seine Erfolge hat GW2 doch durch die Masse an PVE Spielern, die lange Zeit dem Spiel die Treue gehalten haben. Im PvP war nicht allzu viel los, da auch schwach.
Nur hat man versäumt, den PVElern neuen Content zu bieten. Auch mit dem Update ist das ja nicht gerade üppig, was Neues geboten wird.
Die Vision des Managements, im eSport(PvP) erfolgreich zu werden passt mMn. nicht in ein MMO wie GW2 und wird scheitern. Klassicher Fall von Fehleinschätzung würde ich sagen. Auch schade, war so ein tolles Spiel

P.S. wenn sich durch F2P die Anzahl der Accounts erhöht, dann sagt das doch gar nichts darüber aus, wie erfolgreich ein Spiel ist. Nur weil jetzt mal jemand neu reinschnuppert, dem vorher ein paar Euro schon zuviel waren, und dann nicht mehr aktiv weiter spielt.

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Ich habe noch nie PvP gespielt und habe es auch nicht vor. Dennoch macht mir das Spiel seit über 4,5 Monaten sehr viel Spaß und zieht sich nicht so elendig wie FF14.

Dennoch sollte ein MMORPG nicht so auf eSport gepushed werden und Grenzen gezogen werden.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ich widersprech ja nur äusserst ungern wink

„Guild Wars 2 geht es blendend – deswegen investiert man jetzt stark in eSports.“

Es ist genau andersherum. Seit 3 Jahren versucht Anet sein PvP zu pushen, nur irgendwie will das nicht so richtig klappen. Deshalb hat man jetzt F2P eingeführt in der Hoffnung this change the world. Gut erkennen kann man das daran dass PvP der einzige Modus im F2P ist der nicht eingeschränkt ist.

Ein Problem dabei ist aus meiner Sicht, das ganze geht zu lasten des PvE. Wenn ich fürs PvP keine Einschränkungen habe, habe ich auch keine Notwendigkeit irgendwas im Ingame Shop oder irgendeine Erweiterung zu kaufen. Das heisst die Zusatzkosten für Maps, Preisgelder und Co muss über PvE finanziert werden.

Bodicore
Bodicore
4 Jahre zuvor

Warum müssen MMO immer Richtung eSport gedrückt werden ? Der eSport hat schon WoW gekillt und jetz solls mit GW2 besser gehen ? Aus CS:GO macht man doch auch kein Rollenspiel…

TNB
TNB
4 Jahre zuvor

Wieso gedrückt? Steht doch jedem frei da mitzumachen oder sich anzugucken oder nicht. Und wo oder wie hat der eSport WoW gekillt? Das ist Unfug. Es ist einfach nur eine weitere Facette für das Spiel und bringt Aufmerksamkeit und man bietet den Spielern immer mehr Features, ist doch normal und wünscht man sich auch.

Bodicore
Bodicore
4 Jahre zuvor

Ganz einfach weil seit einführung der Arena in WoW das geschrei der Leute um 837% zugenommen hat… wäää!!!11 pusht mal den Schurken den Krieger, nerv Heildruide der ist OP mimimi klar wurde schon immer gemault WoW auch in GW2 aber es war bis zur einführung der Arena noch einigermassen soweit erträglich das es sich nicht auf das PvE ausgewirkt hat.
Wie wir ja wissen wurden das Spiel dann so umgekrempelt das alle Klassen 90% ihrer Individualität einbüssen mussten Skillbäume wurden unter dem Vorwand „macht keinen Spass“ oder „zu Schwer für die Spieler“ rausgenommen und Fähigkeiten an das Arena-PvP angepasst.
Sicher das man das auch in GW2 möchte ?
Es geht nicht darum ob ich da mitmachen will oder nicht es geht darum das man die Auswirkungen auch in anderen Spielbereichen spüren wird wo man die gar nicht brauchen kann…

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Anet hat die Vorstellung dass das GW2 PvP das beste im MMO Bereich ist, weil es keine Itemprogression hat. Dem letzterem stimme ich sogar zu. Allerdings ist doch irgendetwas im Vergleich zu GW1 anders, da der PvP Bereich meilenweit von der Beliebtheit in GW1 entfernt ist. Anstatt sich damit abzufinden versucht man das zu pushen. Die Meinung herrscht vor wenn man das nur genug propagiert sehen die Leute ein das es toll ist.

Imo sollte man erstmal analysieren warum das so ist und dann überlegen was kann man da machen. Der gewählte Weg aktuell ist dagegen der über F2P, Preisgelder und … „Anet“ Ranglisten.

Traace
Traace
4 Jahre zuvor

Ich kann mit der Grafik so garnichts anfangen, alles sieht aus als hätte man nur statische Bilder schnell zusammengepackt. Billigproduktion.

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Billigproduktion? Ahaha. Und Du führst ja gleich zwei Softwareschmieden. Oh wait!

Selbst das grafisch gehypte FF14 hat viele 1.0-Reste übrig. Viele Texturen sehen aus wie zu N64-Zeiten: Verschwommen und verwaschen. Damals war es ein kleiner Texturspeicher. Jetzt gilt das nicht mehr. Und viele Frisuren sind auch noch sehr P2-like. Aber darauf kommt es nicht an.

Ich spiele noch heute DooM. DOS-DooM. 320×240 Pixel. Weil es Spaß macht und sich so gehört.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Für mich immer noch das MMO mit der besten Atmosphäre kurz danach kommt Lotro.

Was Design und Grafik angeht, kann man hier nicht von billig sprechen.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Von welchem Spiel redest du da ? Nicht von GW2, oder ?

phreeak
phreeak
4 Jahre zuvor

Frag mich auch grad von welchem Spiel er redet, oder ob er ne totale Gurke zuhause als PC stehen hat.. Denn Billigproduktion, statische Bilder etc.. ist so weit an der realität vorbei, dass einem die Worte fehlen und man ihn einfach nur anflamen möchte.

totale Billigproduktion:

http://youtu.be/dJJX8x4JDpU

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.