Gewinnt mit eurem User-Review zu Anthem einen Amazon-Gutschein im Wert von 50€

Der offizielle Release von Anthem ist jetzt eine Woche her. Habt ihr eine starke Meinung zu dem Spiel? Dann schreibt uns ein Review und ihr habt die Chance was zu gewinnen.

Was gibt’s zu gewinnen? Wir vergeben Amazon-Gutscheine im Wert von je 50€ an zwei unserer Leser.

Einer der Gutscheine geht an den User, der unserer Meinung nach das tollste, coolste und informativste Review verfasst hat. Und der zweite wird zufällig unter allen zugelassenen Reviews verlost.

Hier werden die User-Reviews auf der Seite angezeigt

Die besten Reviews werden außerdem von uns mit Bildern versehen, aufgearbeitet und auf der Frontpage von MeinMMO gefeatured.

Wie schreibe ich ein User-Review? In erster Linie müsst ihr einen Account auf MeinMMO erstellen. Nach dem Einloggen geht ihr auf unseren Anthem-Hub oder einen beliebigen Anthem-Artikel.

Dort auf der rechten Seite im roten Kasten habt ihr die Möglichkeit dem Spiel eine Bewertung zu geben und ein Review zu schreiben.

meinmmo user reviews

Wie soll so ein Review aussehen? Es wird allerdings nicht jedes Review zum Gewinnspiel zugelassen. Reviews, die nur ein paar Sätze lang sind oder nur Bashing enthalten, werden zum Beispiel nicht akzeptiert.

Damit ein Review zum Gewinnspiel zugelassen wird, muss es folgende Kriterien erfüllen:

  • Mindestens 300 Wörter
  • In dem Review müssen unterschiedliche Aspekte des Spiels beleuchtet werden (Gameplay, Story, Content, etc.)
  • Fazit mit einer Begründung für die Wertung

Ihr könnt gerne Pro- und Kontra-Punkte zu dem Spiel aufzählen und miteinander vergleichen. Die Reviews müssen auch nicht zwangsläufig ausschließlich positiv sein.

Die Verlosung endet am 10. März. Anthem-Reviews, die mittlerweile eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden, nehmen ebenfalls an der Verlosung teil.

Viel Erfolg!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

KAcke… Ich schaffs Zeitlich nicht sad

Sand
Sand
1 Jahr zuvor

ist ganz nett.

50 Euro bitte.

Björn Leifeld
Björn Leifeld
1 Jahr zuvor

Kurz und Bündig ……. !
Ich find es NICE ???? Kinderkrankheiten : Ja hat es. Story : Für „Hardcore“ RPLer zu flach, für Grinder zu tiefsinnig. Feeling : 1a … Leute mit Höhenangst , sollten sich vorsehen. Connect zwischen Entwickler und Community : Parade Beispiel. Wie gesagt ich finde es sehr geil gemacht und jetzt kommt der Clou lasst die noch ein wenig schrauben , denn es wird in den kommende MONATEN noch besser von Woche zu Woche ….. Hoffe zumindest das sie halten was sie versprechen ???????????? Alleine Stark gemeinsam stärker !

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Warum zu Anthem und nicht zu Apex Q.Q Anthem ist nicht mein Fall und die zu Apex ist schon in Arbeit xD

Jedenfalls viel Erfolg an alle Teilnehmer; haut ordentlich in die Tasten^^

Daniel Beck
Daniel Beck
1 Jahr zuvor

Aaaaaalso….. Aktuell warte ich mal wieder mit meiner 50Mbit Leitung auf das nächste Update vom Update vom Update von Anthem – und da man bei Origin lieber mit 200kbit updated – da dachte ich mir, meinen Frust mal hier rauszulassen.

Ich bin verheiratet, und muss arbeiten gehen. Ich habe einen Firma und daher kaum Zeit. Dann kommt ein Mancher natürlich nach Hause und will Freitag Abends ein gutes Storygame zocken, um zu relaxen, während die Frau im Schrebergarten ist.

Nun ist es ja nicht nur so, dass mir der Ladebalken extrem auf den Senkel geht, der Zwang zum Online sein – und damit auch der Zwang, jedes noch so nervige Update mitzumachen – man ist in einer Welt und muss Missionen abklappern – „achtung spoiler“ von einer „spionin“ von der Regierung, die den ganzen Tag wohl dafür bezahlt wird, mit Leibwächtern auf mich persönlich zu warten.

Die „Storyline“ spielt sich in Gesprächen mit meinem Co und ihr ab – und joa, das waren die ersten 10 Stunden Spielzeit bei Anthem.

Nein, das alles ging mir nicht mal so extrem auf den Keks…

Es ist so:

Leider kam ich durch Updates und Ladebalken nicht weiter, da die Missionen genauso zäh sind wie die Updatemaschine von Origin. Jede Mission ist so aufgebaut: Fliege dahin, mache ein haufen Gegner platt, mache noch mehr gegner platt, rede mit der Agentin – und das gefühlt 5 Mal wiederholt. Da kann ich auch wieder arbeiten gehen.

Echt schlecht gemacht. Für Storygamer ein absolutes NoGo.

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Wer sich im Vorfeld nicht informiert…

Daniel Beck
Daniel Beck
1 Jahr zuvor

Ich lese spoiler nicht – konnte mich nicht auf Ladezeiten und Updatewahn, wie auch so etwas vorbereiten. Das Merchandising hat gut zugeschlagen… Der Onlinezwang stört nicht mal so exrem, die Nebeneffekte davon (mit 4 Spielern durch die Kampagnen zu „hetzen“ und wenn man nicht schnell genug war per Ladebildschirm zum Team transportiert zu werden, die Updates, Verbindungsabbrüche….) eher… Wenn ich selbst im Modus schwer einfach durch nichtstun ganze Kampagnen gewinnen kann, weil die Mitspieler das Feld – nichtmal durch Waffen, sondern nur durch Spezialattacken (also nichtmal zielen ist dabei) ganze Feindesheerscharen binnen sekunden platt machen – das ganze Spiel ist frustrierend einfach, und eintönig. By the way, es ist eine Rezension, wie ich das Spiel finde wink Natürlich gibt es auch differenzierte Meinungen.

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Also Story spoilern lassen, lass ich gelten. Aber der Rest wurde mehr als genug erzählt.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Also, hier meine Tips/Einschätzung zu Deinen Einwänden.

Vorab: Mir gehts genauso. Zeit ist nach Familie, Haus, Job Mangelware. Von daher freu ich mich abends aufs „Abschalten“. Meist erst ab 20 Uhr oder teilweise noch später und dann nur für wenige Stunden. Doch ich gehe anscheinend anders ans Spiel ran?!

Erstmal – und das weiß ich nicht woran es liegt – hatte ich beim letzten Update ca 20 MB/s Downloadrate. Kein Spitzenwert aber für die Menge ausreichend.

Onlinezwang war früher auch nicht so mein Ding, aber das ist nunmal der Standard geworden. Zum Glück wie ich jetzt finde, denn die von Dir kritisierten häufigen Updates, sehe ich als durchaus positiv an.
Fehler, Bugs, Wünsche der Spieler werden sehr zeitnah umgesetzt, was die Qualität des Spiels verbessert. Beispiel: Verringerung der Ladezeiten.

Womit wir auch beim nächsten Thema wären. Die langen Ladezeiten kann ich nicht bestötigen. Damit meine ich nicht deren Existenz an sich. Ich spiele einfach anders und habe deshalb kaum Ladebildschirme. Story spiele ich IMMER allein, da das Gerenne von den anderen nervt. Festungen spiele ich nur mit den 10-20 selben Leuten, ohne Randoms mit Discord. Und da rusht ķeiner, also auch da keine zusätzlichen Ladezeiten.

Zur Story und den Missionen allgemein: Klar ist die Story kein Mass Effect, aber doch wie ich finde, grundsolide. Muß man nicht mögen, ist Geschmackssache. Wichtig zu wissen wäre noch, das die Story nie das Zugpferd von Anthem sein sollte. Es sollte ein Grindlastiger MMO Shooter sein. Aber auch da hat Bioware das Rad nicht neu erfunden. Wenn ich das so mit Destiny, Diablo oder wie hier mal angedacht mit Monster Hunter World vergleiche, hat keins dieser Spiele besonders ausgefallene Questziele. Auch da zumindest für mich persönlich kein negativer Beigeschmack. Oder womit vergleichst Du es?

Also wichtig für mich ist eine Friendlist. Das macht das Spiel aus. Zusätzlich zum Entdecken oder Taktiken ausfeilen für starke Gegner.

Wenn Du magst, konm doch mal mit. Evtl. ändert das deine Ansicht zum Spiel?!

Daniel Beck
Daniel Beck
1 Jahr zuvor

Ich habe lange überlegt, was eigentlich alles zusammen kommen muss, damit es mich bockt.

Es braucht
a) eine OFFENE Spielwelt
b) Eine abwechslungsreiche (mit Leben/Action angereicherte Spielwelt)
c) kampagnen/story Modus
d) Es muss Können/Denken abverlangen (z.B. campen, Verfolgungen, Die Möglichkeit strategisch vorzugehen, schleichen, stealth kills, etc.)
e) es sollte ein Minimum an Zusatz Ausrüstungen (Fahrzeuge, Flugzeuge, etc.) geben.
f) es sollte fordernd sein.

Bei Anthem ist es so:

a) fliege ich ständig zwischen Bergen. Fliegen ist eh ein Muss bei den gigantisch langen Wegen der Spielwelt, aber open world wäre wirklich ausblick, und Freiheit und nicht zwischen Steinen „fliegen“, einfach nur um schnell von A nach B zu kommen.
b) Es ist eine tolle Landschaft. Das war es aber. Die einzige Abwechslung sind nur Feinde, die einfach nur anders aussehen. nach den ersten Stunden sieht man sich nicht mal mehr die Landschaft an, man hat praktisch sowieso schon alles ohne es zu erarbeiten am Anfang präsentiert bekommen.

c) Über die „story/kampagne“ wurde genug gesagt

d) … also… ich muss nicht zielen, weil die Spezialattacken eh 3 mal mehr Gegner weg hauen, als Waffen und sich schneller aufladen können als man sie abfeuert. Ich muss nicht kämpfen, weil der Grad „schwer“ (schwerer geht es anfangs nichtmal) selbst gewonnen werden kann wenn ich überhaupt nichts mache. Man muss wirklich extrem hetzen, um überhaupt einen Gegner vor Gesicht zu bekommen.

e) naja man hat seinen Anzug, und macht damit alles. Das war die Abwechslung.

f) wird mit d) erklärt.

Ich habe mir schon überlegt, wie es sein sollte, um auch mich zu begeistern.
Ein Multiplayer Loot Shooter im Stil von Crysis 3. Keine bunten Spezialattacken. nur Waffen, Untergang, eine ständig wechselnde Spielwelt, überall um einen herum passiert etwas, kämpfen Aliens gegen Menschen.
Alles liebevoll designed, grafisch top für seine Zeit, und mitreißend.
Anthem kam mir so rüber, als hätte man im Eileffekt eine Spielwelt zusammen gestellt, ohne nachzudenken, was denn eigentlich der Sinn daran ist.
Ich habs jetzt gelöscht, und warte noch auf das richtig neue „große Ding“.
Ich bin froh, dass ich es nicht ganz gekauft habe.

Eventuell passt es einfach nicht zu meinen Erwartungen. Aber ich würde gerne die komplette Spielzeit über unterhalten werden. Ich habe nichtmal Abends 2 Stunden, ich spreche von einmal in der Woche 2-3 Stunden abends wink

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Dann kann das nicht dein Spiel werden. Es muß Zeit investiert werden um Equip zu grinden. Wenn Du die nicht hast, nimm besser ein Spiel was Du startest, bis zu Stelle X spielst und dann in einer Woche dort weitermachst.

Ich habe jetzt etwa 60 Std auf der Uhr und bin gerade 30 geworden. Die Story hab ich meine ich virgestern abgeschlossen. Die Story war okay und für mich oberes Mittelmaß, aber nicht herausragend. Wie Du siehst, bin ich auch nicht unendlich Zeit gesegnet.

Die Sache mit der nicht offenen Welt sehe ich komplett anders. Ich habe gestern abend ausschliesslich Freies Spiel gemacht und habe zig Höhlen und Unterwasserwelten entdeckt und erkundet. Es gibt so viele versteckte Orte, das wird mich noch länger fesseln. Vielleicht bin ich da auch leichter zufrieden zu stellen, ich weiß es nicht.

In GM2 kamen wir ohne taktisches Vorgehen und Absprache nicht weiter. Immer schön in der Gruppe vorgekämpft und im Discord die Reihenfolge der Combos und Gegner abgestimmt. Da fehlt mir nichts. Momentan zumindest. Ob sich das in 1 Monat abnutzt weiß ich nicht.

Aber bei einer Sache muß ich Dir recht geben. DAS große neue Ding ist Anthem nicht. Allein im Endgame hätte ich mehr erwartet. Und das obwohl ich selbst gerade erst 30 bin.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Ich war selten so gespalten bei einem Spiel wie bei Anthem. Ich glaube ein objektives Review zu schreiben, würde mir hier echt schwer fallen. Auf der einen Seite gibt es viele Dinge, die mir echt Spaß machen – im nächsten Moment dann aber auch schon wieder stark nerven. Die Story die man sich auch hätte sparen können (Vor dem Hintergrund, dass das Spiel halt von BioWare ist und ja durchaus angedeutet wurde, das es eine gute Story geben würde).
Keine Ahnung..man zeigt immerhin das man schnell auf nervige Dinge und Bugs reagiert – was definitiv als Gut zu bewerten ist. An der Story kann man aber wohl noch wenig machen. Ich mag gute Storys bei Spielen, weil gute Storys dafür sorgen das ein Spiel einem auch noch nach Jahren oder Jahrzehnten in Erinnerung ist. Ein The Witcher, ein KotoR – werde ich meinen Lebtag nicht vergessen. Wohin gegen ich bezweifele das ich mich in 5 Jahren noch groß an Anthem erinnern werde. Zumindest sicher nicht an die Story. „Anthem…das war dieses Ding mit den Iron Man anzügen, dem coolen geballer und den interessanten Skils ? Ah ja…Story ? Öh keine Ahnung. Gab irgend ne Macht die alels kaputt macht und verändert. Austauschbare Charaktere, die gleichen Synchronsprecher wie aus Andromeda…sonst noch was ? Nö..“
Was ich noch nicht getan habe, ist Anthem mit Freunden in einer Gruppe zu spielen – ich bin mir aber sicher das diese Erfahrung wahnsinnig cool wäre ! Was hingegen teilweise echt nervt ist die Anonymität mit der man Online in Gruppen gestoßen wird. Ohne „richtigen“ Chat ist das für alte Hasen wie mich nichts. Tut mir ja nun leid das ich nicht Lust habe per se mit jedem Deppen in einem Voice Chat zu landen und sich ggf. von pubertierenden ins Ohr rülpsen oder sich beleidigen zu lassen.
Auch das Matchmaking mit dem „Schnellen Spiel“ ist natürlich derzeit noch echt game breaking – wenn man dauernd in verbuggten Missionen landet.
Jetzt habe ich eigentlich schon wieder mehr geschrieben als ich vorhatte, sollte gar kein „Review“ werden grin

Luzirof
Luzirof
1 Jahr zuvor

Super Sache, Reviews zu schreiben ist jetzt nicht gerade meine Stärke…
Viel Glück allen die sich die Mühe machen und eines verfassen :thumpsup:

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

In die Tasten hau….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.