Destiny 2: Leak – Es geht auf den Saturn, mehr Richtung „Open World“

Zu Destiny 2 kursieren schon lange Leaks. Einer davon scheint nun glaubwürdiger als andere zu sein, denn vieles, was dieser Insider sagte, stellte sich mittlerweile als wahr heraus.

Mit „Insider-Informationen“ und „Leaks“ zu Spielen ist das so eine Sache. Einige Menschen sagen, sie hätten etwas gehört und veröffentlichen ihre „Leaks“: Informationen zu Spielen, die noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Quellen für diese Informationen geben sie nicht an. Die Reputation des Leakers ist entscheidend dafür, ob ihm geglaubt wird oder nicht.

Ein bekannter und professioneller „Leaker“ zu Destiny ist der Journalist Jason Schreier, der für die US-Seite Kotaku schreibt. Der hat in der Vergangenheit unter Beweis gestellt, dass er wirklich Quellen bei Activision und aus dem Umfeld von Destiny anzapfen kann. So hat er schon einige Informationen veröffentlicht, bevor sie öffentlich wurden.

Ein anderer Leaker ist „Shinobi602“, der nennt sich selbst einen „Industrie-Insider.“ Er präsentiert im Forum NeoGaf seine Quellen und Informationen – auch zu Destiny. „Shinobi602“ liegt nicht immer richtig, aber doch häufig.

destiny-2-caydeDarum sind diese Leaks zu Destiny 2 plausibel

Im September 2016 hat Jason Schreier auf Kotaku anonyme Quellen zitiert, dass Destiny 2 auf den PC kommt und ein komplett neues Spiel wird. Beides hat sich als wahr herausgestellt.

Shinobi602 hat im September 2016 zu Schreiers Informationen einiges beigestuert, von dem wir mittlerweile wissen, dass es wahr ist:

  • Destiny 2 erscheint auf dem PC
  • Der Fokus wird auf den Kabalen liegen
  • Der Turm wird nicht in einem „guten Zustand“ sein.

Diese Aussagen sind aus dem September 2016 – lange bevor wir alle wussten, dass es so sein wird.

destiny-2-königin-logoDestiny 2: Mehr Open-World, es geht auf den Saturn

Die Frage ist also, was hat der Industrie-Insider sonst noch gesagt?

Aus derselben Quellen, wie die Informationen, die sich bereits bestätigt haben, stammen diese Aussagen:

  • Es soll offene und auch größere Gebiete geben mit Dörfern und Außenposten – weniger starre Grenzen. Das Ziel ist es, dass Spieler in der offenen Welt etwas machen können, während sie darauf warten, in eine instanziierte Aktivität zu gelangen.
  • Der Saturn kommt als neue Spielwelt hinzu, beziehungsweise verschiedene Monde des Saturns. Das Saturn-Gebiet soll größer werden als die bisherigen Spielgebiete zusammen. Youtuber My Name is Byf vermutet, die Handlung könnte auf dem größten Saturnmond „Titan“ spielen.
  • Es soll tatsächlich deutlich mehr Content nach dem Launch kommen als bei Destiny 1, weil man jetzt das Spiel, die Engine und das Live-Team darauf ausgerichtet hat, das Spiel so zu unterstützen. Das deckt sich auch mit den Aussagen von Activision, die einen stetigen Fluss an Content versprechen.
  • Über „Weltraum-Kämpfe“ denkt man bei Bungie nach – aber das ist erst etwas für die Zukunft, für ein Destiny 3 oder 4. Dann soll das Schiff der Hüter wichtiger werden.

Im Moment sollte man diese Aussagen noch mit Vorsicht genießen. In 2 Wochen, am 18. Mai, werden wir erfahren, ob da was dran ist. Dann erscheint ein erster Gameplay-Stream zu Destiny 2.


Mehr Infos zu Destiny gibt es hier:

Destiny 2: Alles, was wir zum Sequel in 2017 wissen

Autor(in)
Quelle(n): neogafkotakuzstl Quelle: neogaf (Tower nicht in guter Verfassung)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (54)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.