Closers Online: Piratenserver öffnet vor offiziellem Server in Nordamerika

Bei dem Sidescroller-Action-MMORPG Closers Online ist ein Piraten-Server online, dabei wollen es die Entwickler auch selbst in den Westen bringen.

Closers Online ist ein koreanisches Action-MMORPG, das Ende 2014 in Südkorea erschien. Es erinnert an Side-Scroller wie „Streets of Rage“ mit ausgeprägter Anime-Optik. Fans von solchen Spielen vergleichen es mit Elsword Online oder Dungeon Fighter Online.

Die US-Seite MMOs.com hat Mitte Februar von einem „Privatserver“ berichtet, der das Spiel einem westlichen Publikum zugänglich macht. Closers Online ist bislang nur in Asien spielbar. „Privatserver“ oder „Piratenserver“ sind Versionen eines Spiels, die in keiner Verbindung mit dem Entwickler stehen – also eine äußerst heikle Angelegenheit.

Hier im Westen wurde das in den letzten Monaten vor allem durch eine andauernde Kontroverse um sogenannte Classic-Server bei World of Warcraft in den Mittelpunkt des Interesses gerückt.

Die Logik in dem Fall: Na ja, Closers Online ist ja nicht im Westen spielbar. Wer sollte was dagegen haben, wenn es dann auf diese Art hier im Westen angeboten wird? Das füllt ja eine Lücke. Ja, von wegen.

Closers-Online2

Offizielles West-Release für Closers Online wohl ebenfalls geplant

Auf die Meldung des Piratenservers hin meldete sich das Studio Naddic Games, das hinter Closers Online steht, bei der MMO-Seite und sagte: „Hey, wir wollen Closers Online selbst nach Nordamerika bringen“, da kann so ein Bericht über einen Privatserver zu Missverständnissen führen.

Also übersetzt: Die machen uns ja den Markt, die Nachfrage, damit kaputt, wenn Closers Online schon spielbar ist, bevor wir das überhaupt anbieten. Die MMO-Seite hat daraufhin den alten Artikel über den Piraten-Server so ergänzt, dass unmissverständlich klar wird: Das ist nicht die offizielle Version. Das ist ein „Privat-Server.“

Die MMO-Seite ergänzt: Das heißt noch nicht, dass Closers Online wirklich offiziell nach Nordamerika (und damit wahrscheinlich auch nach Europa kommt), sondern nur dass Naddic Games das vorhat.

Hier im Video des Asia-Spezialisten Steparu könnt Ihr selbst einen Blick auf Closers Online werfen:

Kuriose Geschichte – wie so vieles kurios wirkt bei den oft obskuren Geschichten über Asia-MMORPGs, die es hier im Westen auch mal versuchen wollen. Aber es ist in jedem Fall schon eine seltsame Art, einen Port anzukündigen.


Auch interessant:

Soulworker: Gameforge vertreibt Anime-MMO im Westen

Autor(in)
Quelle(n): mmos
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.