Blade & Soul: Wie raidet man ohne Tanks und Heiler?

Vor drei Tagen gab es einen Livestream mit den Entwicklern von Blade & Soul. Diese äußerten sich zu den Unterschieden zwischen dem asiatischen und dem westlichen Markt …

Koreaner wollen die Besten sein, Europäer immer etwas Neues erleben

In einem Livestream hatten die amerikanischen und europäischen Fans von Blade & Soul die Gelegenheit, einige Chefentwickler hinter dem MMORPG besser kennenzulernen und ihnen Fragen zum Spiel zu stellen. Da die drei Entwickler kaum ein Wort Englisch sprechen, hat man sich der Dienste einer Dolmetscherin bedient. In jedem Fall ist dies ein starkes Signal an die Spieler, dass man sich auch hierzulande um sie bemüht. Wir haben die interessantesten Aussagen für Euch zusammengefasst:

Blade and Soul_01

Da es in Blade & Soul keine klassischen Rollen im Sinne von „Tank, Heiler und DD“ gibt, mussten sich die Entwickler für Dungeons und Raids etwas anderes einfallen lassen: Spieler übernehmen innerhalb eines Bosskampfes Verantwortung für bestimmte Aufgaben. So kann es sein, dass jemand sich um einen Hebel kümmern und diesen zum richtigen Zeitpunkt aktivieren muss, während ein anderer Spieler nur bestimmte Feinde jagt und diese von der Gruppe wegzieht.

Die Schwierigkeit der Inhalte soll grundsätzlich nichts mit der Anzahl der Spielergruppen zu tun haben. Obwohl der Raid für 24 Personen aktuell das Schwerste ist, was Blade & Soul (in Korea) zu bieten hat, will man die Spielinhalte den Bedürfnissen der Spieler anpassen. Wenn also kleinere Gruppen von 2-6 Spieler schwierige Dungeons erleben wollen, wird man diese erstellen.

Das Cowboy-Kostüm und der Unterschied zwischen Korea und dem Westen

Die meisten Outfits sind asiatisch geprägt. In Zukunf soll es mehr Abwechslung geben.
Die meisten Outfits sind asiatisch geprägt. In Zukunf soll es mehr Abwechslung geben.

Das Cowboy-Kostüm, was es aktuell in den Gründerpaketen gibt, wurde speziell für eine amerikanische Zielgruppe entwickelt, um Spieler dort anzusprechen. Zukünftige Kostüme werden nicht mehr nur Inspiration aus dem asiatischen Raum ziehen, sondern auch Einflüsse aus Europa und Amerika erhalten, um möglichst allen Spielern etwas Spannendes zu geben.

Zwischen asiatischen und westlichen Spielern bestehen große Unterschiede. Während koreanische Spieler gerne grinden und einfach „der Beste“ sein wollen, in dem was sie tun (und somit deutlich kompetitiver sind), wollen westliche Fans lieber Abwechslung und immer etwas Neues zu tun – es muss ständig Veränderung bestehen und darf niemals eintönig werden.

Das komplette Interview mit allen Fragen könnt Ihr hier sehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Den Entwicklern stehen schwierige Zeiten bevor und sie müssen beweisen, dass sie den Spagat zwischen den westlichen und den asiatischen Spielern schaffen – etwas, woran schon viele MMORPGs gescheitert sind.

Quelle(n): 2p.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ultraviolence

Es gibt auch in B&S zumindest zwei der 3 klassischen Rollen: Tanks und DDs.

So sind der Kung Fu Master und Blade Master beide für’s Tanken gedacht. Sie haben teilweise sogar Skills/Passives welche zusätzliche Aggro generieren. Das schließt natürlich nicht aus, dass andere Klassen (allesamt als DPS bzw. Support einzustufen) ebenfalls tanken können… vorausgesetzt sie fahren genug DPS um die Aggro zu halten.

Bitte den Artikel dahingehend ändern.

Cortyn

Das sahen die Entwickler im Stream wohl anders. Ich richte mich da nur nach den Aussagen aus dem Stream.

Shiv0r

Naja damit sagst du doch schon eigentlich selbst aus, dass es nicht wirklich einen Tank gibt, Aggro aufbauen ist ja eine Sache, aber der Prinzip dahinter ist eigentlich, dass man den Schaden frisst, weil der vermeintliche DD diesen Schaden nicht kompensieren kann.
Das ist eben bei Blade and Soul nicht so, da dort im endeffekt die gesamte Gruppe den Boss durch CC Mangament tankt in dem man gleich von Anfang an versucht so wenig Schaden wie möglich erst durchkommen zu lassen. So wie ich das auch mitbekommen habe sind auch eher der Destroyer und der Lyn Blade Master beliebte Character in Instanzen weil sie den Boss sehr lange CC’n können.

Koronus

Ich will der Allerbeste sein, wie keiner vor mir war. Ganz allein schnapp ich sie mir, ich kenne die Gefahr. – gegen – Diese Welt in der wir leben, ist für uns noch völlig neu. Diese neue Welt haben wir noch nicht erforscht.

Luriup

Ist ja fein das sie das Cowboy Kostüm extra für US gemacht haben,
aus meinem Packet könnten sie es rausnehmen.
Keiner meiner Charaktere wird das jemals tragen.^^

Ich habe auch nix gegen grinden wie die Koreaner
aber ich hasse es Mats zu grinden nur um diese dann in bei einem Upgrade,
was auf Zufall beruht,in den Wind zu schiessen.
Dieses ganze mistige RNG können sie gerne behalten.

Wenn mir das Glück hold wäre,würde ich ins Kasino gehen und bräuchte nicht mehr arbeiten.
Leider ist es genau umgedreht.

Freaker

gibt es diesen RNG mist auch in B&S?
das zeug hat Archeage für mich schon ruiniert und ist nur dazu gemacht die leute in den echtgeldshop zu treiben…

Plague1992

Ich finde es eigentlich, wenn nicht sogar besser. Eine Trinity schränkt automatisch die Gruppenkonstellation oder die eigene Spielweise ( sei es nun Klassen oder gameplaybezogen ) zu stark ein.

Teamplay kann auch ohne feste Rollen stattfinden. Mein lieblingsbeispiel ist Monster Hunter. Es bietet Gruppenspiel dass von der Komplexität her fast schon seines gleichen sucht. Jeder Spieler hat Dutzende verschiedenste Aufgaben zu erledigen die sich jederzeit komplett ändern können und dynamisch und abwechslungsreich sind. Komplett ohne typische Klassenzuweisung ( quasi ).

Arebs

Theoretisch ist es ja das selbe: Jeder Spieler hat seine Aufgabe und wenn jemand dabei versagt ist das Leben des Teams im Gefahr. Der einzige Unterschied hier ist wohl das man bei dem „Klassischen MMO“ immer die selbe Aufgabe hat (Tanken, Heilen, Schaden raushauen) und hier halt die Aufgaben stärker variieren.

N0ma

Einen Hebel drücken ist was anderes als eine komplette Rolle spielen, ich bin da derzeit noch skeptisch was die Langzeitmotivation betrifft.

Erzkanzler

Spielen ohne Tank und Heiler, nun ja hat Guild Wars 2 ja gezeigt.

Ab und an vermisse ich die gute alte Zeit als DD in denen man einfach hinten stand, seine Rota spielte, und das ohne den Tank zur Weißglut zu bringen. Aber was ich in MMOs schon an Zeit verschwendet habe auf Tanks und Heiler zu warten… nun gut.

P.S.: Ja ich hab auch Supporter- und Heilerklassen gespielt. Fürs Tanken bin ich aber einfach nicht gemacht 😉

N0ma

Ob das im Raid funktioniert wird auch GW2 erst noch zeigen müssen 😉

Nomad

„Spielen ohne Tank und Heiler, nun ja hat Guild Wars 2 ja gezeigt.“
stimmt ! Selten so viel Spaß in Dungeons gehabt, wie in diesem Spiel !

Erzkanzler

In GW2 hat es leider zur kruden „Zerker only“-Einstellung geführt. Dank großer Spieleranzahl, kann man solche Gruppen zum Glück getrost ignorieren.

Larira

Wo bleibt meine Holy Trinity? 🙁

Klingt irgendwie langweilig wenn man nur DPS-Klassen hat.

Grüße

Nomad

Ganz im Gegenteil. Ich finde es viel spannender, wenn man im Ablauf, je nach Zusammensetzung der Gruppe, entscheiden kann, welche Rolle man spielt. Und so kann man Gegner auch mal mit einer anderen Taktik besiegen. Nicht immer das klassiche H3-12345 Getippe.
Wichtig ist nur, dass ein Spiel ausblanacierte Skills hat, die man nach Bedarf konfigurieren kann, und nicht z.B. so bezerker-lastig ist, wie das in GW2 bisher oft war.

Larira

Da kann man sich keine Rolle aussuchen, die man einnehmen kann – mangels Rollen. Das Spiel kennt offenbar nur DPS. Und man kann die Umgebung nutzen.

Grüße

Honk

ist halt Ansichtsache. Da gibt es kein richtig und falsch.

Ich persönlich spiele z.B.: gerne Heiler. Und ich mag andere Rollen eigentlich auch gar nicht.
Bestenfalls noch Supporter – aber da hat es bis jetzt noch kein Spiel geschafft mir als Supporter ein echtes Gefühl dafür zu geben, dass ich im Kampf wertvoll war – War bisher immer eher so: „Supporter hat man halt, was er macht – weiß keiner so recht, und wenn er fehlt machts auch nix“

in GW2 z.b. habe ich mich komplett nutzlos gefühlt.

Ich bin aber auch kein besonders guter DD.

EIn Spiel in dem ich keinen Heiler spielen darf, werde ich gar nicht spielen.

Vielleicht bin ich auch einfach nur langsam zu alt für den ganzen Scheiß.

Nomad

Als Wächter z.B. konnte man in GW2 die Gruppe schon gut supporten. Ich habe immer den Eindruck, als wenn die wenigsten die Supportskills verstanden haben. Einfacher ist sicher „Knopp drücken“ und Damage oder Heal, ff.
Am stärksten merkt man es in Wildstar, wenn alle überfordert sind, wenn sie ausweichen, stunnen, interrupten nicht kapieren und sich wundern, dass sie beim stupiden Draufhauen immer nur sterben, und der Heiler auch kein Wunderheiler ist.

Forwayn

Na, wenn die US-Amerikaner ein Cowboy-Outfit bekommen, können wir uns in Deutschland wohl auf ein Lederhosenkostüm mit Weißwurst-Nunchaku freuen…Es lebe das Clichee.

Gerd Schuhmann

Was heißt denn hier Klischee? Dienstag ist Weißwurst-Nunchaku-Lederhosen-Tag in Deutschland! Weiß ja wohl jeder!

Summy

Und? ^^ ist doch nur ein Volksfest von vielen.

Summy

So viel zu dem Versprechen dass Spiel bleibt im original. War ja irgendwie klar 😀

Nirraven

Sie haben von Anfang an gesagt das sie es für den Westen anpassen.

Summy

Dann muss die Info woanders gefallen sein. ich habe den Anfang auch mit verfolgt und damals hießes das man für die eu version zumindest „keine“ Einschränkungen plane und es dem original treu halten wolle. Da es nun im nachhinein doch nichpassiert ist dasfür mich ein Vertrauensbruch. Nun komm du.

Shiv0r

Das sie es auf westlichen Verhalten anpassen wollten schrieben sie auch, auf was du dich beruhst ist der Umstand der Zensur, wo viele bedenken hatten, weil ja Tera eben auch zensiert wurde.

Koronus

Inwiefern?

Shiv0r

Inwiefern was? Ich meine oben wird erklärt, dass es Anpassungen der Dynamiken im Spiel geben wird, damit es besser zu den westlichen Spielweise passt. Genau das haben sie auch schon in ihrem sehr alten Beitrag im Jahr Dez. 2012 ohne auf irgendwelche spezifischen Dinge einzugehen gepostet. Was sie dort ebenfalls klarstellen wollten, dass eben die Kostüme, die je nach Rasse schon erotischer sein kann, keine Zensur erfährt, sondern 1 zu 1 übernommen wird.

Koronus

Ich meinte wie genau wurde bei Tera zensiert?

Shiv0r

Die Elin haben Anstelle von normalen Slips, schlechte modellierte Hotpants bekommen, die teilweise sogar Intersection ausgelöst haben. Sämtliche Bauchfreie Elemente wurden mit dem entsprechendem Texturpatter übermalt. Man vermutet ja dass es wegen der USK 12 geschuldet war, die Gameforge erreichen wollte, da es sowohl in Amerika als auch in Korea das Spiel ab 18 zugänglich ist.

Man könnte natürlich sagen halb so wild, jedoch war die Zensur nicht unbedingt von der Qualität sonderlich gut umgesetzt und auch völlig inkonsequent vollzogen worden.

Hier ein Beispiel, wo man schlicht auf kosten der Zensur weniger Detail im Model hat: https://lookingforgirls.fil

Koronus

Bei der Macht, sieht das scheiße aus.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x