Steam-Hit Blackwake: Konkurrenz zu Sea of Thieves jetzt schon spielbar

Fans von Piraten-Szenarios freuen sich schon auf das Onlinespiel Sea of Thieves. Doch schon jetzt ist mit Blackwake eine Konkurrenzprodukt im Early Access verfügbar.

In den Steam-Charts taucht derzeit ein Spiel namens Blackwake weit oben auf. Ein Online-Piratenspiel, welches im selben Fahrwasser segelt, wie Rares kommendes Spiel Sea of Thieves. Hat Rare nun also eine ernstzunehmende Konkurrenz bekommen und wird von dieser gerade überholt?

Auch wenn sich beide Spiele in manchen Dingen ähnlich sind, gibt es große Unterschiede.

blackwake kanoneSeegefechte mit eingespielter Crew

Bei beiden Spielen ist es nötig, eine Crew anzuheuern, die aus Mitspielern besteht. Jedes Crewmitglied hat eine bestimmte Aufgabe auf den großen Schiffen. So müssen in beiden Onlinegames die Kanonen von Spielern besetzt werden und man braucht einen Steuermann. Kommt es in Sea of Thieves zum Entern, dann greifen die Spieler zu ihren Säbeln und Pistolen und liefern sich ein hitziges Gefecht. Entern ist auch in Blackwake möglich und wie man im Trailer zum Spiel sieht, geht es dabei ziemlich chaotisch – und brutal – zur Sache.

Doch während bei Blackwake die Seeschlachten im Vordergrund stehen, will Sea of Thieves noch mehr bieten. Hier geht es auch um das Erkunden von Inseln, den Kampf gegen Untote und das Ausgraben von Schätzen. Es soll Quests geben, die euch von Insel zu Insel führen und auch mal eine Feier unter Piraten mit viel Grog muss mal sein. Hinzu kommt natürlich auch der Grafikstil. Dieser ist bei Blackwake sehr auf „realitätsnah“ gehalten, während Rare bei Sea of Thieves auf einen humorvollen und bunten Comiclook setzt.

Zwei ähnliche Spiele, die sich doch voneinander unterscheiden

In Blackwake wird der Kapitän vor jedem Match gewählt. In diesen Kämpfen tretet ihr dann entweder gegen ein anderes Schiff an oder kämpft in 3-vs-3-Schlachten. Wer sich dabei als Kapitän bewährt, der bekommt vielleicht beim nächsten Match wieder die Stimmen. In Sea of Thieves kann jeder der Kapitän sein, doch auch in diesem Spiel ist es ratsam, ein Crewmitglied dazu zu bestimmen.

Wer wissen möchte, wie sich Blackwake spielt, der kann sich für 19,99 Euro an der Early-Access-Phase beteiligen. Bei Sea of Thieves dagegen finden immer mal technische Alphas statt, für welche ihr euch auf der offiziellen Website bewerben dürft.

Andreas meint:

Obwohl sich sowohl Sea of Thieves als auch Blackwake des Themas Piraten annehmen und es in beiden Spielen Seeschlachten gibt, unterscheiden sich die Titel doch stark voneinander. Blackwake ist ein reines Seegefecht-Onlinespiel, in dem die Mitspieler eine gute Crew bilden müssen, um gegen die anderen Schiffe zu bestehen. In Sea of Thieves dagegen erhaltet ihr mehr Möglichkeiten abseits der Seeschlachten und könnt auch Inseln erforschen, Schätze ausbuddeln und mit euren Feinden feiern.

Sea of Thieves richtet sich also mehr an alle, die eine Art MMO bevorzugen – auch, wenn es pro Server keine Tausende von Spielern geben wird. Während man Blackwake vielleicht mehr als eine Art Piraten-World-of-Warships bezeichnen könnte.

Autor(in)
Quelle(n): Gamestar
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.