Black Desert: Zu schwach auf der Content-Brust? Interesse an Open Beta schwindet

Das Sandbox-MMO Black Desert ist in die Open Beta in Korea gestartet und wird dort offenbar nicht so heiß aufgenommen wie erhofft.

Vor einigen Tagen startete das Sandbox-MMO Black Desert in Korea in die Open Beta. Verschiedene US-Online-Medien haben jetzt die Stimmung wiedergegeben, die in der Open Beta ihrer Ansicht nach herrscht. Man könnte das wohl als „nicht ganz so heiß wie erhofft“ wiedergeben.

Black-Desert-Packesel

Zwar startete Black Desert mit relativ großem Interesse, das droht sich aber bereits in der Open Beta abzukühlen, statt – wie man sich das als Hersteller wünscht – immer weiter anzusteigen, um dann beim Release einen Höhepunkt zu erreichen.

Interesse an der Open Beta schwindet

So berichtet mmoculture darüber, dass die Spieleranzahl seit dem Start der Open Beta schon geschrumpft ist – innerhalb einer Woche um 8%. Publisher Daum führe das auf Probleme mit dem User Interface zurück. Das sei wohl ziemlich gewöhnungsbedürftig. Publisher Daum habe schon signalisiert, hier nachbessern zu wollen.

Doch Black Desert sei das am meisten gespielte MMORPG in Internet-Cafès im Land und das viertmeistgespielte Spiel insgesamt (wenn es wohl auch nur ein Siebtel der Spielerzahl erreicht, die League of Legends bindet).

Black Desert Handel

Zu schwach auf der Content-Brust?

Besorgniserregender ist ein Bericht von mmo-site. Dort spricht man ebenfalls von einer schwindenden Begeisterung für die Closed Beta. So hätten damals Blade&Soul und Tera deutlich mehr Aufmerksamkeit an ihrem ersten Wochenende in der Open Beta auf sich gezogen. Man führt diese schwindende Begeisterung allerdings nicht auf Probleme mit dem UI, sondern auf mangelnden Content zurück. Der unterscheide sich in der Open Beta kaum von der Closed Beta.

Die Spieler könnten innerhalb eines Tages auf die Höchststufe von 50 kommen und hätten dann wenig zu tun.

Black Desert - Kampf mit der Gruppe

Auch hier habe Daum versprochen, weiteren Content nachzuliefern mit neuen Gebieten, Crafting-Content und einem Gilden-System.

Mein MMO meint: UI-Probleme könnten sich relativ leicht lösen lassen. Mangelnder Content ist allerdings etwas, das Fans – vor allem hier im Westen – nicht verzeihen. Asia-MMOs neigen dazu, mit relativ wenig Content zu starten, der Publisher will dann mit den Jahren weiter ausbauen.

Wie das schiefgehen kann, haben wir in Europa mit Tera gesehen, bei dem ein Rechtsstreit über Jahre verhinderte, dass das Game weiterentwickelt wurde. Das verhinderte einen Siegeszug des Spiels, das mit so viel Potential gestartet war und droht als eine Randnotiz in der MMO-Geschichte zu enden.

ArcheAge wiederum, dem jüngsten Asia-Import, konnte man mangelnden Content nun nicht vorwerfen. Das Spiel war allerdings, als es nach Europa kam, schon eine ganze Weile in Korea auf dem Markt und konnte dort weiterentwickelt werden. Da man bei Black Desert schon bald in den Westen starten möchte, könnte das hier enger werden.

Im Vorfeld der Open Beta hieß es in einem Bericht der koreantimes, dass Publisher Daum unter finanziellem Druck stünde.

Black Desert

Man kann nur für das MMO-Genre hoffen, dass der nicht dazu führt, dass ein weiteres MMO schon zu Beginn die Chance verstolpert, etwas größeres zu werden. Zwar wünschen sich viele (wir auch) mehr „Geduld“ von den Spielern, dass die doch einem MMO Zeit geben, um zu reifen. Doch die Realität sieht anders aus. Die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt, dass MMOs schon vom Start weg her einiges bieten müssen. Sonst verschwindet nach sechs Wochen ein Großteil der Spielerbasis auf Nimmerwiedersehen.

Daher scheint es klüger, ein MMO länger zurückzuhalten, um wirklich sicher zu gehen, dass der erste Eindruck nicht enttäuscht. Auf der anderen Seite wollen und müssen Publisher ihre MMOs möglichst schnell releasen, zahlen sie doch mit jedem Monat Entwicklungszeit weiter Geld in ein Projekt, von dem sie keine nicht wissen können, ob es auch mal Gewinn einspielt.

Wir sind gespannt, wo die Reise für Black Desert hingehen wird. Es ist mit Sicherheit eines der zwei, drei interessantesten MMORPGs in den nächsten zwei Jahren.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dawid

Ganz ehrlich: Es kommt darauf an, was einem wichtig ist. Ich persönlich finde FFXIV zwar sehr gut, aber TERA hat mich ein paar Monate länger gehalten. Das lag zum einen an den Dungeons, die mich bei TERA mehr gefordert haben und zum anderen hatte ich Probleme mich mit dem Kampfsystem von FFIX anzufreunden, auch wenn es in höheren Levelbereichen besser wurde. Zudem fand ich das alte Politiksystem ganz spannend, als 5-maliger Vanarch.

Ich habe jetzt wieder bei Fate of Arun reingeschaut und es hat sich schon eine Menge getan, das Spiel ist runder geworden und die neuen Zonen sehen klasse aus. Mir macht das Questen da momentan Spaß. Die Server scheinen auch sehr gut besucht zu sein.

Klar, das Spiel hat Schwächen und abseits vom Kampfsystem, den Dungeons und der Grafik, sehe ich FFXIV vorn, aber es hat seinen Reiz. Zumindest für mich. Sind in gewisser Weise beides gute Spiele.

Florian K.

Es war mir von Anfang an klar :DD Jedes Mal das gleiche Spiel. Aber diese Asia/Korea MMO’s werden jedes Mal gehypt, ich war einmal dabei bei TERA, bei Leibe kein schlechtes Spiel, aber dem Hype wurde es nicht gerrecht. Wie soviele oder jedes?
Hört auf euch von Grafik blenden zu lassen und wartet die ersten nennenswerten Gameplay Elemente ab.

Gerd Schuhmann

Das hat nichts mit Asia zu tun. Die meisten MMOs sind in den ersten Monaten nicht so gut, wie die Leute hoffen. Das ist auch bei den US-MMOs so.

Es geht eher darum, in welcher Liga ein MMO spielt. Je niedriger die Liga, desto geringer die Entwicklungskosten und desto höher ist die Gefahr, dass es an Spieltiefe fehlt. Und da kommen aus Asien deutlich mehr Games aus der zweiten und dritten Reihe. Bei Black Desert ist das nicht so.

Tera würde ich nicht als Flop sehen, genau so wenig wie Final Fantasy XIV, ein anderes Asien-MMO. Spieler haben da eine verschobene Realität, was ein Flop ist und was nicht.

Und um über Black Desert den Stab zu brechen, ist es viel zu früh. Es gibt jetzt erste Anzeichen dafür, dass das Spiel in der Open Beta nicht so weit ist, wie sich das viele erhofft haben.

Aber daraus zu machen: Ich hab’s gleich gesagt. Die Asia-MMOs floppen alle … das ist seltsam. 🙂

Welches Asia/Korea-MMO wurde denn in den letzten Jahren gehypet? 🙂

Florian K.

Ja, das mag stimmen. Aber bei den Asiatischen MMO’s ist es mir besonders aufgefallen.. kann aber sein, das es nur getäuscht hat. 🙂

Dem kann ich nur zustimmen und wie erwähnt TERA sehe ich selbst auch nicht als Flop an, habe es selbst 2-3 Monate zum Release gespielt und auch als es free 2 play wurde habe ich nochmal reingeschaut. Mir wurde es lediglich zuviel Gegrinde und zudem nervte mich das Gebiete Recycling. Ich meine wenn man mit jeder Rasse und Klasse auf ein und der gleichen Insel startet und sich durch die gleichen Startgebiete kämpfen muss, ist die Motivation doch gleich von vorherein flöten. Da war ein WoW oder Warhammer Online um Welten besser! Ich bin einfach kein Spieler der sich Monate vor Release festlegt, ich möchte probieren können.. ohne mich zu langweilen!

Final Fantasy XIV würde ich sogar als Musterbeispiel nennen wie es funktionieren sollte, was die im zweiten Anlauf aus Ihrem Spiel gemacht haben und mit was für einem Erfolg.. Wahnsinn!

Absolut, Absolut.. 🙂 Werde es auch weiterhin auf eurer Seite verfolgen und im Nachhinein muss ich gestehen war mein Kommentar kindisch, enstand gleich nach Feierabend.. 😀
Aber es hatte mich einfach nicht gewundert, um ein Beispiel zu nennen von dem ich auch nicht viel erwarte: Blade & Soul.
Aber all das kann täuschen und von meiner eher mäßigen Erfahrung von TERA kommen und meiner allgemeinen MMORPG Müdigkeit. Ich habe Lust nen MMORPG über Jahre hinweg zu spielen und in die Welt richtig einzutauchen, aber in den letzten Jahren vermochte es kein Titel mehr mich richtig zu fesseln, zumindest im MMORPG Bereich. Schade.. vllt. sind meine Erwartungen, aber auch einfach zu hoch. Früher konnte mich sogar nen Runes of Magic begeistern, Heute liegen meine Ansprüche aber klar höher. 😀

ArcheAge find ich super, aber das Spiel wird von sovielen Problemen geplagt.. :/

Wenn Wir schon ins Gespräch gekommen sind, was kommen den für heiße MMORPG’s im nächsten Jahr? 🙂 Klar, ich treib mich viel auf Gaming Seiten rum, aber ne Übersicht wäre klasse.. auch etwas für die Konsolen? Außer Elder Scrolls Online.

Gerd Schuhmann

Für Konsole sieht’s mau aus, was ich so an Übersicht hab.

Ich denke 2015 kommt Blade&Soul und „vielleicht“ Skyforge.
2016 dürfte dann Black Desert kommt.

Everquest Next ist vielleicht das interessanteste Spiel, das soll 2015 kommen, aber da würd’s keinen verwundern, wenn sich das nach hinten verschiebt.

Und „Bless“ ist noch bisschen eine WildCard, da weiß man nicht, ob es überhaupt im Westen releaset wird. Wenn wahrscheinlich erst 2016/2017.

Das sind so die „klassischen“ MMORPGs, was die meisten darunter verstehen. Im weiteren MMO-Bereich gibt’s dann noch einige Titel mehr, zum Teil auch für die Konsolen.

Allerdings wenn Konsole, dann geht das meist eher in Richtung Action-MMO/MMO-Shooter wie The Division oder Kingdom under Fire II.

Ich persönlich denke, dass 2015 das Jahr wird, in dem sich Spieler noch mal alte MMORPGs ansehen sollten. An „neuem“ Zeug sieht’s ziemlich mau aus.

Sucoon

für mich sind MMO-RPGs ansich nicht mehr zu ertragen. ich habe jetzt nochmal ArcheAge probiert und bin wieder nur enttäuscht wurden. gute ansätze, potentzial aber p2w hats ruiniert. auf dem server wo ich unterwegs bin, sind denke 2/3 der leute weg.

next hatte ich noch im sinn, aber ob ich mir das nochmal antue.

Gerd Schuhmann

Dann guck dir vielleicht mal ein älteres, gereifteres an.

Ich will keinem den Spaß verderben, aber ich denke die nächsten, die kommen, werden alle ruppige Anfangstage haben.

TNB

Ein weiterer Asia MMO Flop wie Tera, Arche Age, Age of Wulin und wie sie alle heißen.
Das immer wieder Publisher und Entwickler denken sie sind besser als die anderen. Und dann kommt doch wieder nur Durchschnittliche Kost.

Einfach ignorieren und weitergehen …

Gerd Schuhmann

Einfach ignorieren und weitergehen …

——
Und auf welche MMORPGs freust du dich dann?

Ich hab das schon paar mal gesagt, es kommen in 2015 und 2016 vier, fünf MMos in den Westen mit hoher Produktionsqualität, mit hohem Entwicklungs-Budget.

Da sollte man, wenn man MMORPG-Fan ist und auf der Suche nach einem Spiel ist, vorsichtiger damit sein, welche man sofort abtut.

TNB

Ich freue mich auf gar kein MMO mehr, dafür habe ich mittlerweile zu viel Erfahrung und zu viel gespielt. Es lohnt sich einfach nicht, sich auf ein MMO zu freuen, weil man in 90% der Fälle eh enttäuscht wird.

Ich schau einfach was auf mich zu kommt und gucke mir dann die Beta oder den Release an und vielleicht ist dann mal wieder eines dabei, was mir gefällt.

Leider gibt es ja fast nur noch F2P MMOs und dort ist dann leider oft der Shop der Grund, warum ich schnell wieder Abstand nehme. Viel zu oft sind diese extrem teuer und verschaffen unfaire Vorteile.

Ich bin MMO Fan, zocke aber auch schon seit EQ1 oder auch Ultima. Da lässt sich man sich nicht mehr Hypen und betrachtet die Spiele realistischer und weiß schnell was einem gefällt und was nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x