ASTA stellt seinen Betrieb ein – Ein weiteres MMORPG ist tot

Das MMORPG ASTA stellt schon bald seinen Service ein. Wir verraten Euch, wann die Lichter ausgehen und warum.

Asta la vista

Viele Seiten und Spieler beschreien immer wieder, dass das große Sterben der MMORPGs bereits begonnen hat. Und tatsächlich: Nun verschwindet ein weiterer Teilnehmer von der Bildfläche. Das farbenfrohe und klassisch gehaltene MMORPG Asta hat es nicht geschafft, über lange Zeit genug Spieler an sich zu binden.

Als Konsequenz aus der schwindenden Spielerzahl, werden die Server am 4. Oktober 2016 permanent abgeschaltet.

Asta MMORPG Charakter

Seit der Ankündigung können keine Käufe im Shop mehr getätigt werden. Wer aktuell noch spielt, bekommt einen großen Boost an XP und seltene Gegenstände droppen häufiger von den Feinden. Diese Boni werden bis zum Ende des Titels aktiv bleiben.

Von den Entwicklern heißt es:

„Viele von Euch haben uns lange begleitet, von der internen Beta zur Open Beta und über mehrere Erweiterungen hinweg. Dank Eurer Unterstützung dachten wir, dass wir erfolgreich sein könnten. Leider lagen wir damit falsch. Die Spieler, die wir haben, sind fantastisch und jedes Entwicklerteam wäre glücklich, so eine engagierte Community zu haben, doch leider sind die aktuellen Spielerzahlen nicht genug, um unseren Service weiter anbieten zu können. Nach einigen Diskussionen mit Polygon Games kamen wir zu dem Schluss, den Service unseres Spiels am 4. Oktober einzustellen.

Obwohl wir traurig sind, diesen Weg einzuschlagen, wollen wir die Situation für unsere aktuellen Spieler etwas verbessern: Alle ausgegebenen Wcoin der letzten 30 Tage werden erstattet und die Spieler, die uns am stärksten unterstützt haben, bekommen Itempakete in unseren anderen Spielen, Details dazu folgen zu einem späteren Zeitpunkt.“

Habt Ihr Asta gespielt? Oder ist das Spiel, das lange als „koreanisches World of Warcraft“ gehandelt wurde, komplett an Euch vorbeigegangen?

Quelle(n): mmorpg.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
mmogli

und dann kommt halt wieder ein neues mmo… mmorpg sterben nicht aus ..wer ja schlecht fürs geschäft und für “ mein mmo “ ….. denn nur destiny und wow berichte ….. wer ja nur langweilig .
hab asta kurz gespielt…..zuviel mop 🙂

Zeekro

Wayne?

KohleStrahltNicht

Die fehlende deutsche Lokalisierung im Spiel war schon der Dolchstoß ( hätte fast Dolchsturz geschrieben ;o)) ) für das Spiel.
Wer spielt schon gern ein Spiel in einer fremden Sprache….

TheCatalyyyst

Aber Englisch gab es immerhin noch?

Ich spiele manche Spiele gerne in englischer Fassung (was ja eine „fremde“ Sprache wäre), aber meist keine MMOs. GTA und Saints Row haben sowieso keine deutsche Vertonung, da kann man sich die paar Menüpunkte auf deutsch auch schenken. Und auch wenn einem dadurch die englische Sprache aufgezwungen ist, so macht es doch Spaß zu hören, wie die ursprüngliche Version ist, da es nichts gibt, was „lost in translation“ gegangen ist.

Es ist mit Sicherheit etwas anderes, ein MMO in einer anderen Sprache spielen, als ein Sandbox-Action Spiel, aber ich denke, wenn das Spiel überzeugen kann, warum nicht?

Solange es nicht nur auf koreanisch verfügbar ist.^^

KohleStrahltNicht

Ich spiele wenn nur Spiele in meiner Muttersprache und das ist Deutsch!
Ich habe nach zig jahren meinen geliebten EverquestAccount gelöscht , weil der deutsche Client gelöscht wurde.
Alle deutschen Spieler die ich kenne , sind jetzt im RoM oder in Teso unterwegs.
Ich möchte beim spielen abschalten , Questtexte lesen und nicht zig mal nach dem Übersetzer Googeln.

TheCatalyyyst

Das ist sicherlich auch verständlich.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es irritierend ist, wenn man mit deutschsprachigen Freunden spielt, und sich dabei über englische Questaufgaben unterhält.

Ich bezog mich ja auch eher auf Singleplayer Games, aber es ist sicher auch eine Frage der Motivation und Immersion. Ich könnte mir gut vorstellen, ein MMORPG auch in einer anderen Sprache zu spielen (solange ich sie grundlegend verstehe).
Aber wie heißt es so schön: „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“.
In dem Sinne ist es natürlich auch völlig verständlich, wegen mangelnder Übersetzung den Spaß an der Sache zu verlieren, und darum geht es schließlich.

Koronus

Ich spiele auch lieber in Deutsch aber wenn ich ein Spiel wirklich liebe und es keine Alternative gibt dann halt englisch.

En Grosse

Erzwungenes PvP – der Tod für alle Spiele dieses Genres ^^

cortees

Diese Aussage höre ich in Aion seit einem halben Jahrzehnt – rate mal, welche Spieler sie bis heute tätigen ^^

En Grosse

Ich nehme an solche, die sich kein PvP aufzwingen lassen wollen und daher das Spiel einfach nicht spielen. 😛

cortees

Wenn ich es „in Aion“ (c) seit einem halben Jahrzehnt höre, dann von Spielern, die es gar nicht spielen? xD

bekommst noch eine zweite Chance 😉

blackst0rm

Ich versuche es mal: PvE-Raid Carebears?

Comp4ny

Ich habe ASTA gespielt und … ja was soll man sagen.
Manches war interessant, vieles einfach zu Mainstream und „Standard“.
Und genau das ist auch das Problem. Gerade Asia-MMOs sind nicht so beliebt wie man immer meint. Natürlich gibt es viele Spieler aber man merkt halt auch dass immer Krampfhaft versucht wird es zu „verwestlichen“ und das funktioniert meiner Meinung nach einfach auch nicht. — Genau so wenig heute noch immer auf eben solche Arten der MMOs zu setzen. Deswegen sterben sie ua. aus.

Der Spieler von Heute ist Anspruchsvoller. Der Spieler von heute ist jünger, will Action, will viel erleben … und auf der anderen Seite wenig nachdenken müssen.
Klassische 1.2.3.4.5-Tasten-MMOs (bsp. WoW), sind einfach zu alt und langweilig.
Action-MMOs wie zb. TERA (Bitte nur von En-Mass sprechen), sind in meinen Augen auch einfach interessanter und man ist gezwungen sich zu bewegen und ist eben aktiver im MMO Geschehen drin.

Aber das was ASTA und viele andere MMOs bieten… ist einfach nur Mainstream-Standard und den will keiner mehr haben. Zumal es eben auch viel bessere und andere MMOs gibt die mehr bieten.

Und gerade ASTA als Asian-WoW zu bewerben sagt schon viel aus dass ein Projekt wie dieses zum Scheitern verurteilt war.
Was einigen Spielern eben auch sauer aufgestoßen hat, gerade vielen Deutschen, ist dass es keine Deutsche Sprache gab. Es wurde zwar gesagt dass wenn es genug Interesse gibt man über eine Deutsche Lokalisierung nachdenkt, aber diese Aussage war letzten Endes eine Lüge. Den nach dieser Aussage und trotz großem Interesse vieler Spieler, kam danach kein Wort mehr. Es wurde totgeschwiegen.

Unterm Strich ist jedes MMO was „stirbt“ einfach selber Schuld.
Weil kein Umdenken stattfindet und man an Mechaniken und Spielstilen festhält,
die in der heutigen Welt einfach niemanden mehr interessiert.
Das gilt eben auch für den Asiatischen Raum. Die eigenen Spieler wollen eigene Spiele nicht mehr spielen, weil sie einem eben nichts mehr bieten.

– – – – – –

An mir selber merke ich ja auch dass ich mich Wandel und mich vieles nicht mehr so interessiert wie es vll. früher war. Früher fand ich diese Standard-MMOs auch toll, aber seit TERA, ArcheAge, Black Desert, EVE Online, ALBION ONLINE, Elite Dangerous – also im Grunde Sandbox PUR… will ich nur noch solche Spiele spielen. Die machen mir Spaß. Ich kann etwas selber erschaffen. Städte, Länderei, meinen eigenen Charakter wie ICH ihn will ohne Festgelegte „Klassen“… das ist meine Welt.

Dann bin ich ein Fan von Multi-Crew Spielen.
Da kommt nächstes Jahr dieses Piraten-Spiel raus… SOWAS ist meines mittlerweile. Sowas macht mir Spaß. Selbst bei Shooter ist es genau so.
Titanfall, Battlefield & Co. (außer CoD) war so meine Welt. Schnelle und Brutale Action. Heute weiß ich nicht mal mehr ob ich mit Battlefield 1 holen soll.

Die Spieler sind im Wandel… und es braucht einfach neue Ideen.
Neue Mechaniken. Keinen 0815-Standard. Es muss frisch sein. Sandbox und eben vieles an aktuellen Techniken. — Dann hat ein MMO heute auch eine größere Chance.

VoidX86

Teils gebe ich dir recht, auf der anderes Seite aber komplett falsch, die jüngere Generation, will Aktion ja, aber heult auch als erster rum wenn etwas zu schwer/komplex wird.
Man nehme da einfach mal Wildstar zu Abozeiten.
WoW hat für mich irgendwie eine Mitschuld, durch das ganze Casualisieren und vereinfachen.
Für mich einfach nur Verdummung damit man nicht mehr viel nachdenken brauch, oder sich mit der Materie beschäftigen muss.

Klar der Wandel der Zeit. Ich denke aber auch das F2p auch schuld ist. Egal ob Mmos oder Handygames, mittlerweile is ja fast alles F2p und diese Entwicklung ist finde ich wirklich mal erschreckend.
Ich bezahle liebe ein Spiel und habe vollen Spielspaß oder bezahle mein Abo.
Heutige Generation meint ja alles muss f2p sein, aber das im großen mehr Geld reingebuttert wird, scheinen diese nicht zu verstehen.
Und ASTA ist ja Zb. Ein solches.
Ich warte zB. auf Mmo was vielleicht nochmal auf Abo setzen wird.
Solange werde ich keines mehr anfassen. WoW kommt bei mir nicht mehr in die Tüte, höchstens wenn se wirklich mal Klassik Server bringen.

Snowblind

hab immer mit so typischen asia mmos meine probleme.. faengt bei der darstellung schon an geht ueber die offensichtlichen grindmechaniken und endet bei f2p/b2p shop… da kann ich mich persoenlich garnicht begeistern.. da start ich wie ein vorredner schon sagte.. in meinem fall lieber wow oder wildstar. ja wow hat au nen shop wobei ich das im ernst harmlos finde die 10 mounts und 5 pets auf die pfeiff ich. und wildstar ja hier stoert mich der shop .. aber der rest gefaellt mir einfach

Luriup

Zu der Zeit wo es hier erschien,
gab es interessantere MMOs zu spielen
wie BDO oder ToS.
Wenn ich ein klassisches spielen will,
reaktiviere ich ToR oder FF14.
Die haben auch Story zu erzählen.

Erzkanzler

Ein B-Asia-Titel mit dem USP „klassisches MMO Gameplay“ zu bieten….

Server in Asien abgeschaltet nachdem es zwei Jahre keinen Content gab und der EU-Publisher uns echt verkaufen wollen das Aisa-WoW *lach* wird im Westen den Durchbruch erleben… Ne ja is klar, da gab´s die Lizenz wohl ziemlich günstig. Das ist für mich kein MMO-Sterben, „dieser Vogel ist tot…“

https://youtu.be/v_fuUSe1nBs

ZahinaMaya

Natürliche Auslese würde ich sagen…Lieber nur eine Handvoll wirklich gute MMORPG’s als Dutzende mittelmäßige bis schlechte wie dieses hier. Eine weitere gute Nachricht heute morgen 🙂

Koronus

Also ich finde es jedesmal traurig, wenn ein Spiel abgeschaltet wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x