TERA: Klassen-Guide 2019 – Welche passt zu mir? Vor- und Nachteile

Die Schadensklassen in TERA

Die meisten Klassen in TERA sind Schadensausteiler, DPS genannt. Es wird zwischen Nahkampf- und Fernkampf-DPS unterschieden. Außerdem sind einige Klassen, wie die Bogenschütze konstante Schadensausteiler. Andre Klassen wiederum hauen starke Schadensspitzen raus und sind so als Burst-DPS-bekannt.

Der Krieger – Tank oder DPS? Beides geht!

Tera Krieger Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Tank
Angriff
Unterstützung

Krieger sind in TERA schnelle Nahkämpfer, die durch Kombos eine spezielle Ressourcen für den Kampf aufbauen. Krieger hauen schnell zu und verteilen starke Spitzen an Schaden auf den Feind. Krieger können jederzeit ihre Haltung wechseln und so zum Tank werden.

Rolle Flinker DD / ausweichender Tank
Kampfstil Nahkampf
Equipment Leder

Vorteile: Krieger richten viel Schaden an und sind hochmobil. Außerdem verfügen sie in der Tank-Haltung über einen Buff, der die Angriffsgeschwindigkeit erhöht. Als Tanks weichen sie Angriffen aus und verhindern so Schaden.

Nachteile: Krieger sind nicht sehr robust und müssen daher ausweichen. Das erfordert große Übung und verzeiht wenig Fehler. Außerdem halten Krieger ihre Aggro primär durch Schaden statt durch Taunt-Skills wie der Lanzer. Viele DPS-Burst-Klassen können euch also schnell die Aggro klauen und für ein Blutbad unter euren Schadensausteilern führen.

Der Krieger im Solo-Spiel: Da der Krieger problemlos in der DPS-Haltung gespielt werden kann, ist er ein echter Killer, der massig Schaden raushaut. Daher eignet er sich perfekt zum Solo-Spiel, wenn man mit seiner Mobilität umgehen kann.

Der Krieger im Endgame-PvE: Als Tank ist der Krieger derzeit die schwierigste Klasse und daher weniger beliebt als Lanzer und Sturmfurie. Nur geübte Spieler holen das Maximum aus ihm raus und schaffen es so, die Gruppe um einen starken Tank zu bereichern . Das wird gerne von eingespielten Stammgruppen in Anspruch genommen. Als DPS-Klasse rockt der Krieger jedoch und gehört zu den besten Schadensschleudern im Spiel. Allerdings ist es recht knifflig, sein Kombo-System optimal auszunutzen und so das Maximum an DPS zu fahren.

Die Mondtänzerin – Massive DPS

Tera Mondtänzerin Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung

Mondtänzerinnen gehören mit ihren Gleven zu den stärksten Schadensausteilern im Spiel. Die Mondtänzerin ist extrem mobil und haut im Nahkampf ohnehin schon ordentlich Schaden raus. Hat sie genug Energie angesammelt, kann sie sogar noch mehr DPS verschleudern.

Rolle Burst-DPS
Kampfstil Nahkampf
Equipment Leder


Achtung: Nur weibliche Castanic können Mondtänzerin werden!

Vorteile: Wenn es um reine DPS geht, führt kaum ein Weg an einer gut gespielten Mondtänzerin vorbei. Die Sexy Kriegerin baut im Kampf Energie auf und nutzt sie für vernichtende Finisher.

Nachteile: Wenn ihr die besten DPS fahren wollt, müsst ihr so schnell wie möglich Energie aufbauen. Dazu braucht ihr viel Übung.

Die Mondtänzerin im Solo-Spiel: Die Mondtänzerin tanzt dank ihrer hohen Mobilität und ihren Ausweich- und Control-Skills im wahrsten Sinne des Wortes um und durch die Reihen der Feinde. Daher ist sie eine super Klasse für Solo-Farming.

Die Mondtänzerin im Endgame-PvE: Wer die Mondtänzerin gut beherrscht und ihre Energie schnell auflädt, rockt in jeder Gruppe den Top-DPS-Platz. Höchstens Krieger oder Berserker kommen nach dem Update an die Mondtänzerin ran. Allerdings solltet ihr eure Klasse gut beherrschen, dann sollte es nie an Gruppeneinladungen mangeln.

Der Berserker – Brutaler Schaden, aber nur mit Übung

Tera Berserker Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung
Tank

Berserker hauen mit gewaltigen Äxten um sich, richten gut Flächenschaden an und verlassen sich auf schwere Rüstung und aufgeladene Angriffe.

Rolle Burst-DPS / Off-Tank
Kampfstil Nahkampf
Equipment Platte

Vorteile: Der Berserker nutzt weniger Skills, die aber aufgeladen werden und so dick reinhauen. Diese sind sogar gegen mehrere Gegner wirkungsvoll, was den Beserker zu einer starken Waffe gegen Mob-Gruppen macht. Optimal gespielt hat er daher gutes DPS-Potential, außerdem kann er blocken und schwere Rüstung tragen. Ab Level 65 kann er auch als Tank agieren.

Nachteile: Berserker brauchen etwas Übung, um ihr volles Potential zu nutzen. Das Timing beim Aufladen ist entscheidend, um den Angriff nicht zu verfehlen und im Dreck zu landen. Besonders flinke Bosse sind herausfordernd. Außerdem fügen sie sich selbst mit manchen Skills Schaden zu.

Der Berserker im Solo-Spiel: Da er gut austeilt und viel aushält, ist ein Berserker als Solo-Farmer eine gute Wahl. Passt aber auf, dass ihr euch durch eure Skills nicht selbst umbringt und nutzt Selbstheilung und den Block.

Der Berserker im Endgame-PvE: Ein geübter Berserker-Spieler kann mit diesem Helden sehr guten Schaden raushauen. Außerdem halten Berserker viel aus und fallen daher nicht so oft um wie weniger belastbare DPS-Helden – zumindest wenn ein guter Heiler in der Gruppe ist, der den Selbstschaden des Berserkers ausgleichen kann. Als Verteidiger kommt er nur in der Rolle des Zweittanks in Frage oder in Instanzen auf Farmstatus.

Der Bogenschütze – Leicht zu spielen und konstante DPS

Tera Archer Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung

Ihr sucht nach einer relativ einfach zu spielenden Fernkampf-DPS-Klasse? Dann ist der Bogenschütze optimal für euch geeignet. Der Bogenknecht teilt beständigen Schaden aus und sorgt so für konstanten Schaden aus der Entfernung. Dazu ist er noch recht mobil und kann so leicht Angriffen entgehen.

Rolle Taktischer Scharfschütze, konstante DPS
Kampfstil Fernkampf
Equipment Leder


Vorteile
: Bogenschützen sind gute Start-Helden, denn sie kämpfen aus der Distanz und so kann man sich in Ruhe die Gegner ansehen und ihre Angriffe studieren.

Nachteile: Bogenschützen sind zerbrechlich und sterben schnell, wenn man sie zu fassen bekommt. Daher müsst ihr euch gut aufstellen und sonst womöglich oft die Position wechseln, was euch aus dem Konzept bringt und DPS kosten kann.

Der Bogenschütze im Solo-Spiel: Der Bogenschütze kann gut Gegner verlangsamen und aufhalten. Zusammen mit seinen hohen DPS kann er so gut Solo-Farmen.

Der Bogenschütze im Endgame-PvE: Da der Bogenschütze so einfach zu spielen ist und dabei stets gute DPS-Zahlen auffährt, wird er in jeder Gruppe gern gesehen – vor allem in Dungeons, wo die Nahkämpfer mit starken Nahangriffen des Bosses zu kämpfen haben. Wer also auf eine verlässliche Klasse steht, die in fast jeder Situation gut dasteht, greift zum Schützen. Durch seinen konstanten DPS-Strom anstatt von Burst bekommt der Bogenschütze eher selten die Aggro, wenn der Tank mal pennt.

Die Arkaningenieurin (Gunner) – Fernkampf-Schaden aus sicherer Position

Tera Gunner Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung

Arkaningenieurinnen sind eine Fernkampfklasse, die mit einem schweren Geschütz hantieren und einen Roboter als Unterstützung dabei haben. Die Skills der Arkaningenieurin setzen auf massiven Burst-Schaden.

Rolle Burst-DPS
Kampfstil Fernkampf
Equipment Platte


Achtung: Nur weibliche Castanic und Hochelfen können Arkaningenieurin werden! Auf dem PC steht auch den Elin diese Klasse offen.

Vorteile: Die Arkaningenieurin ist eine Fernkämpferin mit schwerer Rüstung. Daher verzeiht sie viele Fehler und kippt nicht gleich um, wenn sie mal Schaden bekommt. Sie richtet guten Schaden an, wenn man sie gut spielt.

Nachteile: Die Arkaningenieurin ist etwas träge und braucht einen ruhigen Platz, um ihre Skills gut rauszuhauen. Muss sie zu viel laufen, verliert sie DPS. Ihre optimale Rotation braucht etwas Übung. In mobilen Dungeons hat sie Probleme, ihr volles DPS-Potential zu entfalten.

Die Arkaningenieurin im Solo-Spiel: Die dick gepanzerten Fernkämpferin sind gute Solisten. Achtet aber darauf, dass euch keine Monster umwerfen oder anderweitig beim Ballern stören.

Die Arkaningenieurin im Endgame-PvE: Die Arkaningenieurin braucht einen sicheren Platz, um von dort aus massig Schaden rauszuhauen. Daher gedeiht sie in einer guten Gruppe mit starkem Tank. Wenn ein erfahrener Spieler die Arkaningenieurin spielt, ist ihr DPS-Potential gut. Wer jedoch nicht viel Ahnung von der Klasse hat, sich nicht zu positionieren weiß, wird kaum gute DPS-Zahlen erreichen und selten Platz in Gruppen finden.

Die Klingentänzerin – Komplexe Mischung aus Nah- und Fernkampf

Tera Reaper Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung

Klingentänzerinnen sind Nahkämpfer, die ebenso aus mittlerer Distanz heraus zuschlagen. Sie sind die einzige Klasse, die so etwas kann. Klingentänzerinnen bauen auf Kombos auf und entfalten so ihr volles Potential. Bis ihr dieses aber erreicht habt, müsst ihr ordentlich üben. Ihr könnt Klingentänzerinnen erst spielen, wenn ihr Level 40 erreicht habt.

Rolle Mid-Range-DPS
Kampfstil Nah- und Fernkampf
Equipment Leder

Achtung: Nur Elin können Klingentänzerinnen werden!

Vorteile: Klingentänzerinnen haben für Nahkämpfer eine hohe Reichweite und sind mobile Kämpfer mit Kombos und Flächenangriffen.

Nachteile: Um ihr volles Potential zu entfalten, gilt es, einen Selbstbuff zu halten. Außerdem sind Klingentänzerinnen eher auf kurze Gefechte als auf lange Schlachten angelegt, weil ihre Angriffe lange Abklingzeiten haben.

Die Klingentänzerin im Solo-Spiel: Wen ihr alleine unterwegs seid, leisten euch die vielen Control-Skills, die kurzen Schadensspitzen und die Selbstheilung der Klingentänzerin durchweg gute Dienste.

Die Klingentänzerin im Endgame-PvE: Wenn eine Klingentänzerin gut gespielt wird, kann sie gute DPS erreichen. Allerdings braucht es dazu viel Übung und gutes Timing. Diese Klasse ist also nur etwas für erfahrene Spieler. Sie wird eher selten gespielt, was sich aber mit einem Klassenbuff aus dem letzten Patch ändern könnte (Patch 61).

Der Zauberer – Burst-Fernkampf-Schaden

Tera Zauberer Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung

Zauberer sind wie Bogenschützen starke Fernkämpfer. Doch anstatt beständig DPS rauszuhauen, konzentriert der Zauberer sein Potential in mächtigen Schadensspitzen. Daher gilt er als so genannte Burst-DPS-Klasse.

Rolle Burst-DPS
Kampfstil Fernkampf
Equipment Stoff

Vorteile: Zauberer sind Fernkämpfer, haben Angriffe mit hohen Schadensspitzen, gute Schadenseffekte und sind dabei beweglich. Ihre Schutz-Skills machen sie quasi unverwundbar, achtet aber auf die Abklingzeiten.

Nachteile: Zauberer erfordern für Top-DPS einen harten Skill-Spam. Wer die Rotation nicht gut beherrscht und Probeme hat, die limitierten Mana-Ressourcen aufrechtzuerhalten, kommt daher leider nur auf mittelmäßige DPS-Zahlen. Als Fernkämpfer mit einer Robe sind sie sehr anfällig für Nahkampf-Angriffe.

Der Zauberer im Solo-Spiel: Auch hier gilt, dass der Zauberer gut gespielt werden muss, um sein volles Potential zu erreichen. Außerdem stehen ihm die langen Cast-Zeiten im Weg. Es gibt also bessere Solo-Klassen im Spiel.

Der Zauberer im Endgame-PvE: In einer Gruppe mit gutem Tank und einem erfahrenen Spieler kann der Zauberer gute DPS fahren. Insgesamt bleibt er aber hinter anderen Klassen zurück.

Der Zerstörer – Mobile-DPS-Klasse mit Zufallsfaktor

Tera Slayer Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung

Zerstörer sind recht agile Kämpfer mit Zweihändern. Sie können theoretisch viel Schaden raushauen, leiden aber unter einem recht hohen Zufallsfaktor, der ihren Schadensausstoß stark variiert. Daher bleiben sie als DPS-Schleudern insgesamt im Hintertreffen, da andere Klassen ihr Schadensoptimum verlässlicher erreichen.

Rolle Burst-DPS
Kampfstil Nahkampf
Equipment Leder


Vorteile
: Zerstörer spielen sich intuitiv, die Kombinationsangriffe wirken wie aus einem Guss. Ihre Beweglichkeit ist superr, die Skills werden direkt gezündet. Wenn sie häufiger kritisch treffen, teilen sie auch ordentlichen Schaden raus.

Nachteile: Sie waren einst für lange Zeit die stärkste DPS-Klasse, wurden aber danach konsequent generft. Insgesamt bleiben Zerstörer im DPS-Potential hinter anderen Klassen zurück.

Der Zerstörer im Solo-Spiel: Der Zerstörer bekommt seine Gegner durchaus tot, ist dabei sehr beweglich und kann seine Gegner erstarren lassen. Es gibt aber bessere Klassen, um alleine zu spielen.

Der Berserker im Endgame-PvE: Da Zerstörer derzeit einfach nicht so viel Schaden anrichten, werden sie im Vergleich zu andere DPS-Klassen nur ungern in Instanzen mitgenommen. Spätere Patches bringen da hoffentlich Abhilfe.

Der Ninja – Einfache DPS-Klasse

Tera Ninja Klasse
DPS-Potential
Schwierigkeit
Angriff
Unterstützung

Ninjas sind schnelle Nahkampf-Schadensausteilerinnen. Sie sind leicht zu erlernen und nutzen eine spezielle Ressource, die sie im Kampf aufbauen und womit sie ihre stärksten Angriffe nutzen. Ninjas sind schnell zu meistern und richten durchschnittliche DPS an.

Rolle Burst-DPS
Kampfstil Nah- und Fernkampf
Equipment Stoff


Achtung: Nur Elin können Ninjas werden!

Vorteile: Ninjas spielen sich relativ leicht und direkt. Ihr seid mit ihnen flott unterwegs und könnt einen dynamischen Spielstil nutzen. Wenn ihr Ärger bekommt, habt ihr gute Defensiv-Skills zur Hand.

Nachteile: Insgesamt bleiben Ninjas hinter anderen DPS-Klassen zurück. Sie richten nur mittelmäßige DPS an und könnten einen Buff vertragen.

Der Ninja im Solo-Spiel: Ninjas haben nützliche Control-Skills und können sich durch Defensiv-Skills am Leben halten. Daher sind sie durchaus fürs Solo-Farming zu brauchen, aber es gibt bessere Klassen dafür.

Der Ninja im Endgame-PvE: Der Ninja bleibt hinter dem Potential anderer DPS-Klassen zurück, doch da er leicht zu spielen ist, können durchschnittliche Spieler konstant auf mittelguten Schaden kommen. Wer richtig austeilen will, spielt derzeit aber eine andere Klasse.

Weiter geht’s mit den Heiler und Supportern!

Autor(in)
Quelle(n): EssentialmanaTERA-Forum
Deine Meinung?
Level Up (45) Kommentieren (72)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.