No Man’s Sky: Wie Phönix aus der Asche
Wertung: 9.5 / 10

Wie fängt man an, ein Review über ein Spiel zu verfassen, welches zur Erscheinung ein Komplettdesaster war?

Das ist sogar noch nett formuliert. Was war ich enttäuscht 2016, nachdem ich das Spiel hatte und rein gar nichts geliefert wurde, was einem versprochen wurde. Dass Spiele oftmals weniger bieten als vorher groß angekündigt, ist ja leider schon normal. Aber bei No Man’s Sky war es eine absolute Frechheit.

Wie kommt es also, dass ich nun dieses Review schreibe? Weil es seit Origins absolut fantastisch ist. So fantastisch, dass ich meinen langen Groll komplett über den Haufen werfen konnte.

Ja natürlich kann man sagen, es war eine Frechheit zuerst das Geld zu verlangen und erst 4 Jahre später zu liefern. Aber man kann es auch so sehen, dass der Entwickler sich tatsächlich extrem viel Mühe gegeben hat, alles zu verbessern. Was man ja von anderen Entwicklern nicht behaupten kann, nach der Veröffentlichung von Schund.

Mehr Content als vorher versprochen

Und was heißt verbessert? Es ist Stand heute VIEL mehr, als damals überhaupt versprochen wurde.

Ich habe Hunderte von Stunden in Ark, Forest, Scum, Rust und Conan verbracht. Gegen den aktuellen Inhalt von NMS sehen diese Games einfach nur winzig vom Content her aus.

Das Beste, was Origins implementieren konnte, war endlich ein RICHTIGER roter Faden. Tolle Quest-Verläufe, man fühlt sich endlich nicht mehr verloren und alles gehört nun richtig zusammen, was es so alles im Universum gibt.

Es ist schwer zu erzählen, was man alles machen kann. Aber ich versuch ein kleinen Teil zu erzählen.

  • Basenbau,
  • Landwirtschaft,
  • Wissenschaft,
  • Technologiebau,
  • Raumbasen,
  • Anomalien (zum Handeln und Treffen mit anderen Spielern unter anderem),
  • Raumhäfen,
  • eigenen riesen Raumkreuzer
  • und viel mehr

Dann kann man nun auch noch sogar Aliens für sich arbeiten lassen.

Wie gesagt, es ist schwer alles aufzuzählen, weil der Test sonst 4x so lang werden würde.

Fazit

Um es kurz zu machen. 2016 hätte ich dem Game maximal 3 von 10 Punkten gegeben, wenn überhaupt. 2018 eine 6 von 10. Heute vergebe ich eine, ja haltet mich für verrückt, eine 9.5 von 10.

Dieses Spiel hat soviel Inhalt, dass man locker vierstellige Spielzeiten darin verbringen kann, ohne dass einem langweilig wird. Die Entwickler haben nicht nur geliefert, sondern haben viel mehr als versprochen nun geliefert.

Jeder, der es eh schon hat, so wie ich es hatte, sollte ihm unbedingt nochmal ne neue Chance geben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!

1 Kommentar

  1. Danke .. Ich hab No Man’s Sky auch nach langer Zeit wieder „ausgegraben“ und es macht einfach so unfassbar viel Spaß. Ich spiele aktuell auf dem PC, verwende aber meinen PS4 Controller .. Und was soll ich sagen? Mit dem Controller fühlt es sich noch einmal um Welten besser an.

Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.

Leave a Reply

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.