Warframe: Das beste Spiel, welches ich jemals gespielt habe.
Wertung: 10 / 10

Ich kann Warframe nur empfehlen.

Ich spiele nunmehr quasi seit man es spielen kann (auch wenn ich leider nicht zu den Foundern gehöre).

Das spiel fängt leicht an und steigert sich von der Schwierigkeit parallel zur Lernkurve. Selbst wenn man noch nie ein ähnliches Spiel gespielt hat, findet man sich recht schnell zurecht.

Und wenn man mal nicht weiter weiß, hilft einem auch immer jemand im Regions-Chat, vor allem auch auf Deutsch. Und sollte man es noch einmal genauer wissen wollen, existiert auch eine Fandom-Wiki zu Warframe, in der wirklich jede Information enthalten ist, die man sich nur vorstellen kann.

Ein kleiner Nachteil aus meiner Sicht ist, dass wenn man schon ca. 200 Stunden gespielt hat und dann für ca 2 Monate Pause macht, kann es passieren, dass man danach „zugeschmissen“ wird mit neuen Inhalten. Es lohnt sich also immer auf dem neusten Stand zu sein.

Jetzt kommen wir mal zu Dingen, die einige immer noch glauben, auch wenn sie nicht korrekt sind:

Das Spiel ist in keinster Weise Pay-to-Win. Dieser Gedanke wird meist mit den im Shop dargestellten Gütern verbunden, an denen nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen ist, ob die Güter auch ohne echtes Geld zu bekommen sind.

Was Warframe zum Einen schon einmal richtig gemacht hat, ist, dass man die Echtgeld-Währung „Platin“ auch unter den Spielern als Währung zum Handeln verwenden kann. Und somit auch alles, was für „Platin“ im Shop durch das Erhandeln über die Spieler quasi nur mit erspielten Gütern erworben werden kann.

Ich brauchte am Anfang mein erhandeltes „Platin“ auch nur für Warframe und Waffen-Slots und mit der Zeit dann auch ein Paar Skins bzw kosmetische Items.

Und auch die Prime Warframes und deren Waffen lassen sich ganz ohne Geldmittel im Spiel sammeln.

Ich bin froh, dass ich auf dieses Spiel gestoßen bin. Weil ich mich darin super zurecht gefunden habe und auch viele nette Leute online traf. Sowie auch einen Clan, den man im Spiel nicht nur zum besser zusammen spielen nutzen kann, sondern vor allem kann man über ihn viele Blaupausen von Waffen und Warframes für die Standardwährung „Credits“ erwerben. Und diese ebenfalls komplett ohne „Platin“ spielen kann.

Wenn ich für Warframe doch mal Geld ausgebe, dann fühlt sich das nicht wie ein Zwang an, weil ich sonst nicht weiter komme, sondern weil ich den Entwicklern meine Unterstützung zukommen lassen möchte für zukünftige Inhalte und als Dankeschön für die schon vergangenen schönen Zeiten.

Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.