@zord

Active vor 15 Stunden, 9 Minuten
  • Crowfall wurde Anfang 2015 offiziell angekündigt. Damals kündigten bekannte Entwickler wie Raph Koster und J. Todd Coleman an, dass sie eine ganz neue Art von MMORPG schaffen wollen. Im Juli 2021 fand dann e […]

    • War halt ein Herzensprojekt eines Indistudios. Da gab es bei der Ankündigung schon die üblichen Vorschußlorbeeren und WoW Killer Phrasen. Ich glaube einfach das viele Entwickler und auch Fans, extrem unterschätzen wie Aufwändig und teuer ein brauchbares MMO-RPG tatsächlich ist. Unter 100 Millionen Budget braucht man hier gar nicht anfangen wenn man einen Nennenswerte Anzahl an Spieler erreichen will.

  • Ihr versucht gerade für euren Gaming-PC eine Grafikkarte zu kaufen? Nun haben zwei Experten in einem Interview erklärt, warum Gamer aktuell kaum eine Chance haben, auf faire Weise eine Grafikkarte zu b […]

    • Ich habe mir zum Glück erst vor etwas mehr als nem Jahr einen ziemlich guten Gaming PC zusammengestellt. Aktuell hoffe ich nur das er solang durchhält bis das Angebot die Nachfrage wieder übersteigt, eine kaputte Grafikkarte wäre derzeit wirklich der Worst Case. Denke es wird noch ein, zwei Jahre brauchen bis sich der Markt erholt hat. Da aber ja viele die Mondpreise bezahlen werden die Preise vermutlich deuerhaft deutlich höher bleiben, wenn auch hoffentlich nicht so extrem wie sie jetzt sind.

  • Der MMORPG-Entwickler Nexon ist eine der größten MMO-Firmen der Welt. Sie haben jetzt eine Klage gegen den Betreiber eines Privat-Servers zum MMORPG Nexus: „The Kingdom of the Winds“ gewonnen. Es geht um eine […]

    • Das dürfte rechtlich egal sein, interesanter wäre die Frage ob die Betreiber damit Geld verdient haben. Meine mal gelesen zu haben das dann die Rechteinhaber praktisch verpflichtet sind, gegen entsprechende Angebote vorzugehen, ansonsten kann es sein das sie in anderen Fällen auch nicht mehr ihre Ansprüche durchsetzen können.

      • Da schreibt der eine Meine mal gelesen zu haben vom anderen Meine mal gelesen zu haben ab. Im Ernst da hätte Nostalrius sagen können Blizzard ihr habt solange nichts gemacht jetz isses aber zu spät, ätsch. Glaubst du das hätte vor einem Gericht Bestand?

        • Das geben zumindest einige Unternehmen immer als Grund an: “Wir müssen uns um die Rechte der Marke kümmern, sonst verlieren wir die.”

          Wenn du zulässt, dass jeder sein Produkt “Tesa-Film” nennt, dann kann es sein, dass “Tesafilm” allgemeiner Sprachgebrauch wird und nicht mehr heißt: “Damit sind nur Produkte der Marke Tesa gemeint, sondern eben “Damit sind alle Klebestreifen gemeint.”

          Das passiert tatsächlich, dass eine Marke so populär wird, dass dann alle Produkte einer bestimmten Art danach benannt werden: Tempo, Uhu, Labello, Nutella.

          Dann dagegen vorzugehen – das wird schwierig.

          • Dazu müsste der Begriff dann aber schon in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen sein, so nach ca 50 Jahren. Wie Tempotaschentuch, aber selbst dann darfs keiner auf sein Fremdprodukt schreiben.

            “Das geben zumindest einige Unternehmen immer als Grund an: “Wir müssen uns um die Rechte der Marke kümmern, sonst verlieren wir die.””
            Unternehmen lügen einem den ganzen Tag die Tasche voll, nennt sich Werbung. Da würde ich eher auf die Aussage eines Anwalts ohne Nebeneinkünfte warten. Dabei kommts auch auf den genauen Wortlaut an ab wo Probleme beginnen. Vielleicht könnte man da mal ein Feature machen?

            Fakt ist es gibt diverse Unternehmen die stellen es Privatleuten oder Halbprivaten frei Namen von Spielen auf Webseiten, Indie Filmen usw zu verwenden, ohne das die Rechte in irgendeiner Form darunter leiden. Andere sind beim 1. piep schon beim Anwalt.

      • Klar, Geld sollten se keins dran verdienen. Wenn se das ehrenamtlich machen und der Content sonst nicht zugänglich wäre fände ich es sehr kleinkarriert vom Rechteinhaber, auch wenn er im Recht ist.

        • Die Nexon Corporation ist eine Aktiengesellschaft. Deren Geschäftsführung hat eine Sorgfaltspflicht gegenüber den Aktionären ihre Interessen zu wahren. Einfach wegschauen, kann da ein Vorstand nicht. Damit würde dieser eine schuldhaften Pflichtverletzung begehen.

          • Heißt der Aktienkurs fällt wenn paar Fans nen Privatserver betreiben?

            • Wenn der Vorstand es unterlässt Schaden vom Unternehmen (z,B. Gewinneinbußen) abzuwenden. Kann dieser dafür mit seinen Privatvermögen haftbar gemacht werden. Deswegen gehen gerade Aktienunternehmen so strikt gegen Rechteverletzungen vor. Deren Vorstände haben keine Lust, von ihren Aktionären auf Schadenersatz verklagt zu werden.

              • Und wie sollen diese Gewinneinbußen ermittelt werden?

                • Das ist sicher keine Einzelfallentscheidung welche die Geschäftsführung getroffen hat. Sondern es wird eine interne Richtlinie geben wie mit Rechtsverletzungen umgegangen wird. Diese wird dann von der Rechtsabteilung umgesetzt. Ob man hier im Einzelfall Geld verliert, dürfte bei diesen Fall keine Rolle gespielt haben.
                  Das ist eine grundsätzliche Haltung, bei praktisch allen Aktienunternehmen. Das kannst du dir auch gerne bei Sony, Nintendo & Co ansehen.

  • Am 3. Dezember startet der Early Access von Final Fantasy XIV: Endwalker und wir von MeinMMO werden den Launch in diesem Live-Ticker mitverfolgen. Hier findet ihr die aktuellsten Infos zu dem Server-Status wie […]

    • Ging bei mir Problemlos. Die Warteschlange ist auch überschaubar, bzw es geht schnell voran

    • Weiß jemand was aus dem mal angekündigten Inselparadies geworden ist? In den Patchnotes finde ich nichts dazu, was bei der Auführlichkeit mit der andere Themen dort beschrieben wurden, darauf schließen lässt das dieses Feature entweder gestrichen wurde oder erst später kommt.

  • Crimson Desert ist das nächste große Projekt von Pearl Abyss, den Entwicklern von Black Desert. Im Rahmen der G-Star 2021, einer Gaming-Messe in Korea, zeigten sie die Besonderheiten ihrer neuen Engine. Die s […]

    • Kann mich hier durchaus täuschen, aber wird nicht die Grafik auf der heimischen Grafikkarte berechnet und für die 1000 Leute vom Server? Auch wenn ich bezweifle das das Spiel am Schluß durchgängig so gut aussieht (wenigstens nicht bei mir wenn die GraKa Preise so hoch bleiben), so glaube ich schon das die Tech Demo gut zeigt wohin die Reise in der aktuellen Konsolen Generation geht.

      • Jein. Natürlich hat der Server eine grosse Last. Aber deine Grafikkarte muss ja auch die anderen Spieler inklusive Effekte darstellen und dein PC muss die zusätzlichen Daten (z.B. Kollisionsabfragen etc.) austauschen und verarbeiten. Sonst hätten Entwickler nie Probleme gehabt mit grossen Massen an Spielern.

        • Mein Hinterganken war hier, dass bei Eve Online bei größeren Schlachten ja das Spiel zu Dia Shows verkommt. Soweit ich mich erinnern kann wurde hier immer nur der Server als Ursache benannt. Aber wie gesagt, wirklich ahnung habe ich hier eigentlich nicht 🙂
          Achja, noch eine ernstgemeinte Frage, weil ich da per Google nichts eindeutiges finde, sollte die Kollionsabfrage nicht sinnvollerweise auf den Servern erfolgen? Stichwort Cheater Schutz

          • Eve Online hat minimale grafische Anforderungen!
            Die Serverkommunikation hat sehr wohl etwas mit der Grafik-FPS zutun.
            Denn wenn der Server dem Spieler ständig ungewollte (mehrfache) grafische Darstellungen schickt, führt das zu schlechten FPS.
            Auch wenn man die Grafik reduziert.

  • Schnitter(Reaper) ist einer der beiden Jobs, die mit dem neuen Addon Endwalker von Final Fantasy XIV erscheinen. In diesem Schnell-Guide geben wir eine Übersicht über die Freischalt-Quest des Schnitters und w […]

  • Ein anonymer Nutzer hat sich die „The Metaflower Super Mega Yacht“ geleistet, ein NFT-Objekt in „The Sandbox“. Er hat dafür 149 ETH bezahlt, die Kryptowährung ist umgerechnet etwa 650.000 $ oder 572.000 € wert. „ […]

  • Cyberpunk 2077 arbeitet an einem dicken DLC. Doch wo bleiben die versprochenen Patches? Und kommt doch noch ein Multiplayer?

    Wie läuft eigentlich die Entwicklung von Cyberpunk 2077? Recht gut, könnte man m […]

    • Zord kommentierte vor 1 Woche

      Mich ärgert es das CPR keinerlei Kommunikation mehr mit seinen Kunden führt. Twitter ist seit dem Release praktisch tot und auch im Forum verirrt sich keiner der Offiziellen Mitarbeiter mit Infos.
      Auch die Patchpolitik ist unter aller Sau, gerade mal drei Patches in einem Jahr sind einfach zu wenig. Ein Crafting Bug, den ich schon in der Release Woche auch offiziell gemeldet habe, ist zum Beispiel auch immer noch im Spiel.
      Auch wenn mir das Spiel grundsätzlich gut gefallen hat, werde ich erstmal sehr sehr gründlich überlegen ob ich für ein DLC noch Geld ausgebe, eigentlich kann ich es mir im Moment gar nicht vorstellen

      • Alex kommentierte vor 1 Woche

        Mit den Spielern auf Twitter und Co. würde ich auch nicht kommunizieren, wenn es egal ist was man sagt und nur mit scheiße beschmissen wird in den sozialen Medien, warum sich die Mühe machen.

  • WoW-Dämon Cortyn sehnt sich nach einem Feature in World of Warcraft. Housing. Nach 17 Jahren ist es eine Schande, dass das noch fehlt.

    Auch wenn ich aktuell doch recht viel Spaß mit Patch 9.1.5 habe, merke i […]

    • Zord kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

      Das kann einen aber auch dazu bringen Content zu spielen von dem man nichts mehr braucht oder das man eigentlich gar nicht mag. Hatte in SWTOR wegen Housing Objekten einen haufen PvP Schlachtfelder gemacht, die ich normalerweise meide ich ein Sith das Weihwasser. Housing ist einfach etwas in das man Spielzeit reinstecken kann wenn einem die Item Spirale zum hals raus hängt

  • Die Streamerin Imane „Pokimane“ Anys ist eine der bekanntesten Größen auf Twitch. In einem neuen Stream spricht die 25-Jährige darüber, wie ein ehemaliger Mitarbeiter sie einmal um eine stolze Summe betroge […]

    • Zord kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

      Naja, hört sich für mich aus meiner eigenen Erfahrung jetzt nicht so an als ob sie keine Ahnung hat. Sowas ist auch schon Großkonzernern und anderen Firmen “im echten Leben” passiert.
      Hast du schonmal einen Mitarbeiter für eine gehobene Position eingestellt? Der lacht dich aus wenn du sagst er bekommt am Anfang nur ein geringes Gehalt und man dann weiter schaut.Gutes Personal ist teuer und schwer zu bekommen.

      • Nein das nicht, aber seine Anstellung wurde mit gewissen Verpflichtungen verbunden.

        Hab auch schon einige Mitarbeiter erlebt, in Führungspositionen neu eingestellt und dann waren die den ganzen Tag mit dem Handy auf Dating Apps…

  • Ein Mann hat angeblich 200 Konsolen, darunter PS5- und Nintendo-Switch-Geräte, gestohlen und diese heimlich verkauft. Dabei sollten die Konsolen eigentlich versendet werden. Der Dieb hat Konsolen im Wert von und […]

    • Zord kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

      Ich weiß das Glückspielsucht eine Krankheit ist und das rationale Denken vernebelt, aber ich frage mich wirklich wie man so dumm sein kann. Bei sovielen geklauten Konsolen ist es doch nur eine Frage der Zeit bis man raus bekommt wo und von wem das Zeug geklaut wurde.

      • Jan kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Der Gedanke dahinter ist einfach, dass er zum Pferderennen geht, denkt er gewinnt das Geld, kann dann eben das Zeug abbezahlen und wäre fein raus. Da man aber in schöner Regelmäßigkeit verliert reitet man sich halt mehr und mehr rein.

  • Im Jahr 2018 war Tyler „Ninja“ Blevins mit Fortnite der erfolgreichste Streamer auf Twitch. Über das Jahr erreichte der ehrgeizige Shooter-Streamer im Schnitt über 77.000 Zuschauer. Nach einem Exkurs auf Mixer […]

    • Zord kommentierte vor 2 Wochen

      Und trotzdem hat er alles richtig gemacht. Er hat mehr Geld als man vernünftigerweise in seinem Leben ausgeben kann, kann streamen was ER will und nicht was die Community Erwartet und hat deutlich weniger Druck also früher.

      • Brohn kommentierte vor 2 Wochen

        Wer sich als Streamer von seiner “Community” vorschreiben lässt, was er/sie zu streamen hat, macht von Beginn an schonmal einen fundamentalen Fehler.

        Aber auch hier: Nur meine Meinung.

  • Das nächste Addon von World of Warcraft könnte die Helden zurück in die Heimat führen. Die Hinweise darauf verdichten sich langsam.

    Auch wenn World of Warcraft gerade erst auf den großen Patch 9.2 zust […]

    • Einen neuen Cataclysm kann ich mir nicht so recht vorstellen. Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ertrag. Die mehrzahl der Spieler wollen ja vor allem Endgame Beschäftigung und das heißt das Blizz, neben der überarbeitung der Welt, trotzdem neue Quests, Mechaniken und Dungeons designen muss um die Spieler, die nicht twinken, zu beschäftigen. Funktionieren könnte das meiner Ansicht nach nur wenn sie in allen Gebieten das Level komplett skallieren lassen, ähnlich wie in ESO, so das man auch mit max Level in Durotar questen kann. Wenn dann noch die Fraktionsgrenzen weg fallen würden, hätten auch Uralte Charaktere wieder was zu questen. Dazu noch eine neue Hauptquest die durch die ganze Welt führt, Weltquests und ein paar neue Dungeons/Raids zur Abrundung. Aber ich bezweifle das Blizz den Mut und die Ressourcen für sowas hat.
      Wahrscheinlicher halte ich, dass einfach ein paar komplett neue Gebiete auf Azeroth “auftauchen” und die gefundenen Häuser entweder daher kommen oder das eine kleine Manschaft dabei ist die alten Assets aufzuhübschen

      • Da sie das Team rund um World of Warcraft vergrößert haben, halte ich beides für möglich.

      • Ich glaube das Blizzard den Fehler des letzten Addons nur auf das Endgame zu setzen schnell bemerkt hat.
        Der Großteil der Spieler sind so schnell nach der kaum noch vorhandenen Quest und Levelphase abgesprungen,wie noch bei keinem Addon davor.

        ESO ist allein von der Lore und dem Questdesign einem WoW so überlegen das Blizzard ein Wegfallen der Level nicht einbauen kann.
        Ohne Levelgerüst ist WoW ja noch langweiliger….

  • Mitte Dezember erscheint die neue Erweiterung „Vermächtnis der Sith“ für das MMORPG Star Wars: The Old Republic. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch war bei einem Preview-Event der Erweiterung und hat neue Infor […]

    • Ich freue mich darauf. Endlich wieder neue Abenteuer mit meinem sith lord. Leider hört sich das wieder nach einem sehr kurzen Spaß an, befürchte das es nach ner Woche wieder langweilig wird

  • Der Sexismus-Skandal bei Activision Blizzard ist erneut hochgekocht. In einem Enthüllungsbericht vom 16.11. erhebt das Wall Street Journal schwere Vorwürfe gegen CEO Bobby Kotick (58). Im Raum stehen das V […]

    • Denke das Kotick schon sehr bald gehen gegangen wird. Der Rückhalt vom Vorstand erinnert mich an ähnliche Szenen wenn in der Bundesliga dem Trainer noch das absolute Vertrauen ausgesprochen wird, nur wenige Stunden bevor er dann völlig überraschend vom Hof gejagt wird. Kännte mir gut vorstellen das im Hintergrund schon über Nachfolger und Abfindungen verhandelt wird

  • Profane ist ein neues Sandbox-MMORPG, das von einem brasilianischen Indie-Studio umgesetzt wird. Die Entwickler haben in einem Video über das Thema toxische Community gesprochen und sind dabei auch auf den […]

    • “Ihr spielt in einer offenen Welt, in der es PvP und Full-Loot gibt” Und das wars für mich. Full Loot ist für mich ein absolutes KO Kriterium in einem RPG. Das zieht immer den Bodensatz der Spielerschaft an und belohnt es schwächere Spieler anzugreifen (z.B. Crafter die Mats farmen) und bestraft es stärkere anzugreifen (da man dann vermutlich sein Inventar verliert).

      • Der Bodensatz der Spielerschaft ist doch mittlerweile überall. Des liegt an der Menschheit an sich nicht an den Games. 🙂

  • GTA-Online-Entwickler Rockstar wollte mit der GTA Definitive Edition die Spiele GTA III, Vice City und San Andreas in überarbeiteter Form auf den Markt bringen und die Fans mit den alten Titeln in neuer Form […]

    • Indem man ein völlig überfordertes Team mit einem zu ambitionierten Zeitplan dran setzt. Ist für mich die einzigste Erklärung dafür wie man sowas abliefern kann

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.