@zappsaxony

Active vor 8 Stunden, 54 Minuten
  • Aktuell gibt es wenig Informationen zum Steam Deck. Nun hat sich Valve zum anstehenden Steam Deck Release gemeldet und erklärt, was der Stand der Dinge ist.

    Was ist das Steam Deck? Das Steam Deck ist eine […]

    • Wie ist das eigentlich, wenn man vorbestellt hat, wird dann automatisch gekauft und der restliche Betrag von der Kreditkarte abgezogen, mit der man “angezahlt” hat? Oder wie soll das ablaufen?

  • Bei Star Citizen verkauft man regelmäßig ein „Legatus Paket“ – mit so gut wie allen digitalen Schiffen, die es im MMO zu erwerben gibt. Dabei hat das massive SF-Epos noch immer kein Release-Datum. Das neueste […]

    • ZappSaxony kommentierte vor 4 Wochen

      Ist in dem Fall jezt wirklich nix besonderes. Dieses Paket beinhaltet schon immer sämtliche verfügbare Schiffe. Jedes Jahr kommen Schiffe dazu, welche sich Beitzer dieses Paketes mit einer Art jährlichem Upgrade dazu “kaufen” können.
      Die jeweils teureren/neueren PAkete sind nix weiter als um die neusten Schiffe aktualisierte Versionen, welche das lästige jährliche Upgraden ersparen sollen und kosten so viel wie ein früheres upgrade mit den entsprechenden Upgrades.

      Diese Pakete sind sowieso nur für Leute gedacht, welchen es eigentlich nicht um die Schiffe sondern rein um die Unterstützung geht.

      Das Spiel verliert bei erscheinen ziemlich an Spielwert, umso mehr Schiffe man schon hat und sich nicht erspielen darf.

  • Das MMO New World (Steam) hat am letzten Donnerstag ein Update erhalten. Der Patch löste viel Kritik aus: Amazon wird vorgeworfen, ihr MMO heimlich schwerer gemacht zu haben, um über fehlenden Content h […]

    • ZappSaxony kommentierte vor 2 Monaten

      Genau mein Empfinden. ansich hatte ich mich auf den Pathc gefreut, aber bereits nach dem ersten Logn kam das böse Erwachen!
      Ich bin Level 57 und in Ebenmaß unterwegs. Jetzt kann man dort kaum noch eine Quest allein beenden. Die Mob-Anzahl wurde verdoppelt bis verdreifacht. Und die BBosse (welche häufig Missionsgegenstand sind) haben so abartig viele Lebenspunkte und Schaden bekommen…. vorher teils fordernd, aber gut solo möglich. Jetzt kratzt man kaum am Lebensbalken und liegt nach zwei Treffern selber im Staub.

      Das Game fühlte sich vorher zumindest in EP und Kampf noch halbwegs belohnend an, jetzt ist es nur noch bestrafend und man fragt sich, wieso tu man sich das an!?
      Ich hab ja nix dagegen, wenn sie an Expeditionen schrauben (warum keine schwierigkeitsgrade dafür?) oder Elitegebieten…aber normale Missionen unspielbar machen? Wie soll man da Leveln?

      Gleiches beim Crafting…noch viel grindlastiger die Berufe. Ja was soll das JETZT, die Powergamer haben alles auf max., die interessiert das nicht mehr!?? Die Causals mit langsameren Spieltempo vergrault man damit dann komplett, während man sicher keine Powergamer zurück ins Spiel holt.

      Ich jedenfalls habe am WE auch eine negative Bewertung auf Steam verfasst.
      Nicht wegen “Review-Bombing”, sondern weil es einfach die Wahrheit ist. So kann man New World nicht mehr empfehlen.

      • neutronux kommentierte vor 2 Monaten

        Stimme was das Crafting anbelangt voll zu. Berufe auf Max zu bringen wäre eines der wenigen Dinge die es im “Endgame” noch zu tun gibt. In guten Gilden wurden Leute längst gepusht. Da farmt die ganze Kompanie Holz und bringt es einem Spieler der dann irgendwas auf 200 bringt und am Ende für alle etwas craften kann. Finde ich vom Teamspiel her gut. Ab dem Zeitpunkt wo das einer auf 200 hat fällt aber für mich als Einzelspieler der Anreiz selbst noch etwas auf 200 zu leveln. Ich meine ich hätte schon auch gern mehr auf 200 gehabt aber nachdem ich gesehen habe wie lange das in manchen Bereichen schon gemeinsam gedauert hat wollte ich mir das solo nicht nochmal antun. Und was macht AGS. Sie machen es für Casual/Solo noch deutlich schwerer. Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Es wäre wirklich dringendst notwendig dass sie ihr eigenes Spiel auch aktiv und ausgiebig spielen.

        • One Of Them kommentierte vor 2 Monaten

          Bedeutet Causal dass man automatisch alleine spielt? Ich persönlich habe Causal ja mit Zugänglichkeit verbunden. Und das ist NW im Vergleich zur anderen Vertretern des Genres durchaus. Ich würde die Negativen Stimmen über NW (die bugs mal ausgenommen) eher der Erwartungshaltung einiger Spieler (und auch deiner) verorten, im Spiel alles und überall solo spielen zu können. Das ist aber ein MMO, und der Content ist auf Gruppen zugeschnitten. Vor dem Pach konnte ich mit nem Kumpel mit lvl 40 das 40er Elite Gebiet in Webermoor easy so schaffen, sogar den Boss hinter der Kirche. War viel zu einfach.

          Ich denke es ist auch nicht der Sinn, dass man unbedingt alle Berufe können muss. Ein oder zwei reichen vollkommen. Der Handel im Spiel muss auch aufrecht gehalten werden. Es wäre Sinnvoller Möglichkeiten zu haben anderen Beschäftigungen nachzugehen, Geld zu verdienen um sich der Erzeugnisse anderer einfacher zu leisten ohne eine Inflation auszulösen (Preise begrenzen?).

          Nach 300 Stunden ist bei mir auch langsam die Luft raus, aber für 40 Euro hatte ich eine menge spaß. Es muss jetzt halt mehr Nachgereicht werden.

          • neutronux kommentierte vor 2 Monaten

            Casual bedeutet Gelegenheits-spieler. Wenn du dich 1-2 mal in der Woche einloggen kannst wirst du kaum Freude daran haben tausende male etwas zu craften das kein Mensch kauft (viel zu Low-level) und es unmittelbar wieder zerstörst um sehr wenig voran zu kommen – wenn inzwischen der Markt mit hochwertigen Items die gedroppt oder gecraftet wurden zu Dumping-Preisen geflutet wurde. Nein, ich erwarte nicht dass man alles alleine Spielen können soll.

            Du hast mich auch etwas falsch verstanden denke ich. Ich bin längst Level 60 ohne dass ich mich besonders angestrengt habe. Man bekommt wirklich für (fast) alles XP und wenn’s nur das aufheben von einem Stein ist. Ich bin/war in einer Kompanie die für jeden Bereich bereits jemanden auf 200 gepusht hat, Immerfall gehört, Gold in großen Mengen vorhanden ist und es gab regelmässig (spaßige) Kriege die überwiegend gewonnen wurden. Die meisten von uns haben ein oder mehrere Teile Voidbent usw. Fast keiner hat sich das selbst gecraftet. Die Motivation mir mal eben Rüstungsschmied rauf zu leven entfällt so natürlich. Ist eher ein “wäre schön”. Nur wenn die Hürde hierzu für den einzelnen immer weiter nach hinten geschoben wird dann halt nicht. So lustig ist craften-um-es-einzustampfen dann auch wieder nicht.

            Ich hab übrigens kein negatives Rating abgegeben. Hatte durchaus auch meinen Spaß. Der 1.1 Patch hat aber manchmal den Anschein erweckt als wollten sie den Karren absichtlich hart gegen die Wand fahren. Wenn dir ein Spiel keinen Spaß mehr macht, sollte man es auch nicht mehr spielen. Sie tun sich mit dem Masaker-Balancing in 1.1 auch selbst keinen Gefallen. Normalerweise regt es mich auf wenn Spiele den Cash-Shop übermässig Aufmerksamkeit widmen ehe sie das Spiel mit Content versorgen. Im Fall von New Worlds mach ich mal eine Außnahme. Ich weiß von mehr als einer Person die in der Hype-Phase willig gewesen wäre Geld für Skins etc auszugeben… war aber von der Qualität eben dieser ziemlich entäuscht. Auch das mit den Farben. Wieso kann ich Skins nicht bemalen… oder was macht es für einen Sinn mir eine Rüstung anzumalen die ich gerade mal im vorbei gehen für 2-3 Level trage. Hätten sie die Finger vom “Balancen” gelassen und statt dessen einen Schung schicker neuer Sachen reingebracht wäre der Schaden deutlich geringer gewesen. Jetzt müssen sie erst mal einsehen das der Schritt in die Gegenteilige Richtung gemacht wurde als er hätte gemacht werden soll. Also baff einen Schritt zurück und dann, viel zu spät nochmal einen. Das dauert garantiert mindestens 3-6 Monate oder länger.

    • ZappSaxony kommentierte vor 2 Monaten

      Von denen bin ich bissl enttäuscht. Trotz Skalierung mit Konzentration mache ich mit einer Streitaxt oder Hammer mehr Schaden. Und ich habe jeden Punkt in Konzentration investiert.

      • Zaron kommentierte vor 2 Monaten

        Mir ging bei den Hanschuhen um den support.
        Bissel heal, bissel buff und debuff und das allergeilste 2x selbst Leben entziehen und dein mana is eigtl. instant voll
        Ersetzt bei mir die eissäule👍

        Nur die schweren angriffe fühlen sich komisch an.Mir fehlt das lade Geräusch wie beim heilstab XD.

        Hammer hab ich auch immer dabei weil er einfach übel bock macht🤗

  • Der Gaming-Entwickler Mike Rose hat auf Twitter erklärt, auch welcher Plattform sein Spiel „Let’s Build a Zoo“ verkauft wird: Laut ihm kommen ein Großteil der Verkäufe über Steam. Der Epic Games Store mache nur […]

    • Die Bildunterschrift ist falsch gewählt “Tim Sweeney, der Chef von Epic Games. Er ist für einige Steam-Fans eine Reizfigur.”

      Man muss kein Steamfreund sein, um T. Sweeney nicht zu mögen..man muss einfach nur PC-Spieler sein! Spieler gehen dem doch am Arsch vorbei, er will einfach nur die Entwickler auf seine Seite ziehen, um die Spieler möglichst effizient ausbeuten zu können.
      Im Vergleich zu Steam tut er doch gar nichts für Spieler und den Aufbau einer Community mit nützlichen Features.

      Und dann auch noch agressiv über Exklusivdeals in den Markt drängen, gleichzeitig aber wie ein Revoluzzer gegen Steam und dessen Vormachtstellung propagieren….
      Steam verbietet niemanden, seine Spiele auch anderswo zu verkaufen..ganz so wie es der Spieler und Entwickler wünscht.

      • Nein, es reicht nicht “nur PC-Spieler” zu sein. Ich bin PC-Spieler und ich kann verstehen, was Sweeney da macht und warum er es macht. Ich glaube auch, wenn man sich den Mann anschaut: Dem geht’s nicht dru, noch ein paar Millionen mehr zu machen – der glaubt wirklich an das, was er sagt.

        • selten so gelacht.

          ich kann die innovation richtig sehen wenn ich den epic launcher/shop aufmache

          Hier ein kleiner auszug von Epic Games v. Apple vom Richter in dem Fall:

          In her decision, Rogers identified that the market of concern was neither games (Apple’s stance) nor Apple’s App Store (Epic’s stance) but digital mobile gaming transactions.

          Und es geht sicher nicht um die Entwickler oder Spieler.
          Da braucht man sich nur mal die anderen spiele aus dem hause epic ansehen.
          Paragon Tot
          Fortnite: Save the World Tot
          Unreal Tournament (Pre-Alpha seit 2014) im Grunde in 7 Jahren nix passiert

        • Sweeney ist ein Heuchler.

          Das lächerliche an der Geschichte ist, dass das selbsternannte Opfer selbst die
          Praktiken auf die Spitze treibt, die er der Konkurrenz vorwirft. Zum Beispiel die Exklusivdeals. Mit den Milliarden von Tencent macht er nichts anderes, als die Spiele-Entwickler dafür zu schmieren, dass sie ihre Spiele eben NICHT auf anderen Plattformen anbieten. Er möchte keinen freien Wettbewerb und Wahlfreiheit der Spieler, sondern genau das Gegenteil davon.

          Übrigens hatte Sweeney schon vor mehr als einem Jahr verkündet, dass er zukünftig keine “Exklusivdeals” mehr machen wird. Auch da hat er gelogen und bald darauf den nächsten Exklusivdeals eingefädelt.

          Wäre er das arme Opfer, das ja nur das gute möchte, würde er einem offenen Vertrieb des Spieles nicht im Wege stehen.
          Das altbekannte Spiel: Kann ich nicht von alleine meine wirtschaftliche Vorherschaft sichern und die anderen Mitbewerber durch Qualität und Innovation überbieten, dann muss es dreckig werden, reicht das nicht, dann kommt die inzwischen etablierte Opferkarte. Und das zu lasten der eigentlichen Opfer (hier der Kunden).

        • Sweeney mag zwar viel glauben was er sagt, vieleicht auch eine Vision woran er glaubt zu erreichen. Aber er hat keine Ahnung wieso Steam so erfolgreich ist und woran es den Epic Launcher mangelt. Das hat aber bisher noch keiner geschafft, Weder EA, Ubisoft oder den drölf tausend anderen Launchern.

        • Klar glaubt der wirklich was er sagt.
          Ist so ne kleine Grundeigenschaft von Narzisten.

        • Du kannst glauben was du willst aber Sweeney ist nur dem Geld verfallen.

          Wenn man sich mal etwas mit der Person befasst merkt man das sehr.

      • Also ich kann Sweeney schon verstehen und nachvollziehen was seine Gründe sind. Zu diesem ewigen genörgel der Steam Fanboys mit den Features da muss ich echt sagen kann ich nicht nachvollziehen. Der Normalverbraucher braucht 99% davon halt nicht. Der braucht ne Library, Achievments, Friendlist und den Shop, selbst Reviews gucken die meisten doch mittlerweile woanders. Was für Features wollt ihr denn immer haben verstehe ich echt nicht.

      • Was passiert wenn ich PC-Gamer bin, aber es trotzdem nicht so wie du sehe?

        • ZappSaxony kommentierte vor 2 Monaten

          Ich habe doch nirgends behauptet, dass jeder PC-Spieler es so sehen muss.
          Aber ich bin kein Steam-Fanboy und sehe seine Methoden dennoch mehr als fragwürdig.
          Man muss hal nur mal versuchen sich in seine unternemerische Sicht zu versetzen, was am Ende solche “Deals” und Praktiken bezwecken.

          Der will niemanden von irgendwas “befreien”, der will die Gamer mundtot machen und als stumme Lämmer von Epic und Tenscent abhängig machen.
          Wer Exklusivität anstrebt, der hat auch volle Preiskontrolle. Steam hat zumindest das nie getan.

          • Es schein sehr vielen PC Spielern nicht so zu gehen.

            • ZappSaxony kommentierte vor 2 Monaten

              Nicht in meiner Wahrnehmung und Bekanntenkreis… “scheinen” ist halt nicht grade ein faktenbasierter Begriff.

              Aber am Ende ist es egal, es hat halt jeder seine Meinung und ich muss trotzdem kein Steam-Fanboy sein, umes so zu sehen.

  • Neue Infos werfen kein gutes Licht auf Blizzard. Die beiden Co-Chefs wollten das gleiche Geld – aber das wurde ihnen aktiv verwehrt.

    In den letzten Tagen nimmt der Skandal rund um Activision Blizzard wieder F […]

    • Ich kenne jetz deren genaue Firmenstruktur nicht, aber wenn die beiden die Chefs waren, wer könnte denn dann über ihr Gehalt bestimmen wenn nicht sie selbst?

      Also muss es wohl noch eine Art Aufsichtsrat (!?) geben, der auch nicht aus mehr als einer Hand voll Leuten bestehen kann.

      Bei all dem Shitstorm, warum können sich denn DIESE Männer (werden wohl welche sein) nachwievor in Anonymität verstecken? Warum werden deren Namen nicht genannt, damit sie selber in der öffentlichkeit Rechenschaft abgeben müssen und vielleicht dann mal andere Entscheidungen treffen…

      • Das sind keine Chefs im allgemeinen Sinn, denen die Firma gehört und die damit tun und lassen können was sie wollen. Das sind Führungspersonen, denen in einer Aktiengesellschaft noch zahlreiche Organe überstellt sind. Darunter der von dir genannte Aufsichtsrat, der Vorstand , die Hauptversammlung und in erster Linie natürlich der CEO.

  • Spieler von New World beschweren sich seit einiger Zeit über ihre leeren Server. Das ist nicht nur in sich schwierig, sondern zieht auch weitere Probleme nach sich, die mit den Spielmechaniken zusammenhängen. A […]

    • Die Server sind doch auf Spielerzahlen begrenzt, oder sind damit nur aktive Spieler gemeint?
      Wenn der Server generell nur 2000 Spieler haben kann, müssten Sie ja auch die Anzahl verdoppeln, denn die Accounts selten aktiver Spieler verschwinden ja dadurch nicht.
      Denke aber die Servergrenze gilt nur für gleichzeitig aktive Spieler, nicht für insgesamt pro Server erstellte Charktere?!

  • New World bringt am 4. November den neuen Patch 1.0.5. Dieser setzt den Fokus auf Taler, Azoth-Kosten und wichtige Bugfixes im Kampfsystem. Der Server-Down kommt für europäische Spieler jedoch zu einem u […]

  • Das neue MMO New World (Steam) hat einen Monat nach seinem Release angekündigt, massive Änderungen im PvP einzuführen. Das PvP soll sich insgesamt mehr lohnen und man möchte mehr Diversität bringen.

    Das sagt […]

    • ..als solcher wurde Amazon New World aber auch aktiv “beworben”, indem man das zwangs-PvP abschaffte wurde esa genauso auch zum “Singleplaer”, bzw. Gruppen-PvE-Titel.

      Sicher war das ein Fehler von amazon, das von Grundauf auf PvP basierende New World plötzlich ohne Zwangs-PvP rauszubringen. Aber das ist nicht Schuld der Spieler, welche sich auf eben ein solches gefreut haben, sondern die von Amazon.

    • Ich fürchte im alltag ist die Logik genau umgekehrt: im PvE hilft man einfach jedem in der Nähe. Mit “zwangs”PvP geht man allen aus dem Weg oder haut grade noch auf die drauf, die eh schon vom Mob halb geplättet wurden.

      Das Zusammenspiel wird sich drastisch reduzieren, bis auf die Grüppchen, die eh schon im PvP gemeinsam unterwegs sind.

      • jo mache ich auch selbst in WoW habe ich auch einigen aus der Allianz geholfen paarmal sogar Krieger Quest da ist nur die Kommunikation schwieriger 😛

      • Kommt drauf an, worauf du das beziehst. Man geht definitiv Mitgliedern der feindlichen Fraktion aus dem Weg, wenn man die Befürchtung hat, dass diese eine Gefahr für einen darstellen (oder kloppt halt wirklich drauf, wenn sie fast am Boden liegen).

        Man eilt aber genau dann zur Hilfe, wenn ein Mitglied der eigenen Fraktion in PvP-Kämpfe verwickelt ist. Jedenfalls solange man nicht davon ausgeht, dass man dann selbst sofort in den Boden gestampft wird.

        Das sind jedenfalls meine Erfahrungen im PvP in NW und auch damals beim tatsächlichen Zwangs-PvP in WoW. Diese klassischen Konflikte im Schlingdorntal oder bei Tarrens Mühle haben sich ja eben daraus entwickelt, dass Leute eben nicht gesagt haben: “Um Gottes Willen, bloß dem PvP aus dem Weg gehen”. Sondern dass sie sich eben schnell spontan bei Bedrohungen zusammengeschlossen hatten und dadurch relativ schnell alles eskaliert ist und sich zum schluss zwei große Gruppen bekriegt haben.

        Woran diese Logik allerdings scheitern wird, ist m.E. die geringe Spielerzahl. Es ist in NW halt einfach wesentlich schwieriger spontan das halbe Gebiet zu mobilisieren, weil es generell wenige PvP-Spieler auf den meisten Server gibt und die Gebiete sehr groß sind.

    • Anstatt durch die Missstände zu kapieren, dass ein nicht unerheblicher Teil der Spieler einfach kein PvP will, benachteiligt man die PvE-Spieler noch mehr.

      Natürlich…genau der richtige Weg! (nicht)

      Vielleicht sollte man einfahc mal darüber nachdenken, da sSpiel für PvE-Spieler noch unterhaltsamer zugestalten, besonders auch im Endgame.

      • Wer kein PvP will muss dass auch in Zukunft nicht machen, dass bisschen mehr Glück ist jetzt auch nicht so entscheidend und kann zB. auch durch Essen und Items erreicht werden.

        • Aber sehe es so wenn es sich mehr Auswirkt das PvPler mehr erfolg haben als PvE ler geht das 100% schief solange man nicht an Itemshop gebunden ist wie in zb. WoW loggen die sich von Zeit zu Zeit ein aber es ist wie “Egon da ist ein loch im Eimer”

          • Ist doch Blödsinn. Denkst du nur weil man mehr luck hat dass man gleich mehr Erfolg hat. Wer PvP hat wird auch Mal sterben und muss den Fußweg wieder auf sich nehmen und kann genauso gut wieder gekillt werden. Währenddessen kann der ohne PvP die Sachen in ruhe Farmen. Des gleicht sich doch irgendwo wieder aus.

      • Oder mal darüber nachdenken ob man als reiner PvE’ler vielleicht das falsche MMO gewählt hat wenn selbst der Entwickler PvP in seinem MMO will….

        • Dann sollen sie es nicht mit opt-in PvP verkaufen, sondern als Zwangs-PvP lassen. Sie wollten unser Geld, sie wollten den Spaghat, also sollen sie es jetzt auch richtig machen.

          Es war doch abzusehen, dass der Großteil PvP (meistens) aus stellt. Aber dann hätte man ja nur einen Bruchteil der Käufe und spieler erreicht.

          Die Spieler sind sicher nicht Schuld, wenn Sie das Spiel auf eine völlig legitime und dafür vorgesehene Art spielen. Es ist ja auch nicht alles schlecht, ich habe 80 Stunden reines PvE hinter mir und fühle mich bisher meist gut unterhalten.
          Die, welche sich beschweren, sind ja die PvP-Spieler, weil sie nicht jeden Angreifen können oder Kriege keinen Spaß machen…nicht die PvE-Spieler!

          Vielleicht sollten also PvP-Spieler lieber ein anderes Spiel wählen…. mit Zangs-PvP!

          • Und wer hat im Vorfeld schon rumgejammert das es kein reines PvP-Game werden soll das sowieso keiner spielt wenn man dazu “gezwungen “wird ,die Pve ler.
            Und vielleicht ist das Spiel ja auch nur so Fehler behaftet grade weil man versucht es in Richtung Pve zu bringen und das nicht so leicht umzusetzen ist. Vielleicht sollten sich dann doch eher die PvE Spieler ein anderes Game suchen das auf deren Fähigkeiten zugeschnitten ist anstatt so lange zu heulen bis sich der Entwickler auf die Forderung einlässt.

            • Also da sind wir uns einig, es hätte ein PvP-Game bleiben sollen mit dergesamten Basis des spiels. Aber ist es halt nicht.

              Und man darf hier aber mal nich die Tatsachen verdrehen: Der Grund für Änderungen sind nicht die PvE-Spieler, sondern weil die PvP-Spieler “herumgeheult” haben, Kriege würden keinen Spaß machen und man hätte kaum jemanden zum angreifen in der freien Welt!

              Die PvE-Spieler jammern nicht..im Gegenteil, ich schrieb ja, mir macht da Spiel Spaß (bis jetzt), bin noch nicht im Endgame.

          • Also im Moment beschwerst doch nur du dich – als PvE’ler.

            Und wie du selbst schon schreibst:
            Es zwingt dich absolut niemand es auch anzumachen. Ursprünglich war ja sogar der PvP-Zwang da – woraufhin es genug rumgeheule gab und es optional wurde…

            Es spricht doch absolut nix dagegen wenn du mit (rein optionalem) PvP etwas mehr/besser droppst als ohne und dafür aber jederzeit mit dem Risiko leben musst dass sich einer umnietet…

            • Ich beschwere mich nicht, ich kritisiere nur den Ansatz. Es gibt offenkundig Probleme im PvP und anstelle diese richtig zu lösen, zwingen sie einfach mehr Spieler ins PvP (die das gar nicht wollen).

              Ich beschwer mich nicht und jammer auch nicht rum. Gejammert haben PvP-Spieler, weshalb es ja die Änderungen gibt.

              Das sich PvE-Spieler benachteiligt fühlen sollte man da doch zumindest verstehen und ihnen nicht das gleiche Recht auf Meinungsäußerung zu ihrem Spielspaß verwehren, mit dem man eben seber noch für Änderungen im eigenen Sinne gesorgt hat.

              • Und die Seite der PvP’ler darf sich nicht beschweren wenn sie sich benachteiligt fühlen oder wie?

                Mag sein das sich die PvP’ler beschwert haben dass keiner PVP an hat, ABER die PvE’ler werden aktuell doch schon “bevorzugt”:
                – schon lange mehr kein Zwangs-PvP
                – bis dato so gut wie keinen Mehrwert mit “PvP an” rumzulaufen
                – PvE’ler haben Dungeons, Quests und Crafting als “exklusiv” Content
                – PvP’ler nur die Kriege (welche wohl nicht wirklich ausgeglichen und mehr oder weniger limitiert sind)

                • Sagt doch gar keiner! Aber halt auch akzeptieren wenn das PvE-Spieler nicht so cool finden, das Amazon versucht seine Probleme im PvE auf den Schultern der PvE-Spieler zu lösen.
                  Und der gesamte PvE-Content steht PvP-Spielern benso zur Verfügung, nur umgekehrt ergiebt es halt keinen Sinn.

                  Was bringt es denn PvE-Spieler zum PvP zwingen zu wollen, die darauf gar keine Lust haben? Das ist sicher nicht die Lösung und wird auch nicht funktionieren. Da verlassen die meisten Leute lieber das Game als sich da drauf einzulassen.

                  Amazon hat da einige Baustellen, nur noch nicht die passende Lösung.
                  Den Punkt “Zwangs-PvP” lasse ich mal außen vor, denn damit gäbe es ja quasi keine “PvE”-Spieler, bzw. wäre New World damit gänzlich uninteressant für PvE’ler.
                  Hätte amazon tun können/sollen, aber dann wären ihnen halt auch sehr hohe Einnahmen entgangen. Jetzt ist es zu spät für diese “Lösung”, nun müssen sie halt beide Parteien zufrieden stellen. Sie gegeneinander ausspielen ist jedenfalls nicht zufriedenstellend.

                  Ich meine wie wären denn die Reaktionen der PvP-Fraktion, wenn Amazon als Maßnahme beschließt, PvE-lern ebenso 10% Exp-Bonus zu gewährenn, damit diese schneller im Endgame landen um dort festzustellen “ja nu probiere ich halt PvP mal aus, hab ja nun nix mehr zum questen”?
                  Denkt mal drüber nach, was das für ein Geschrei geben würde…

                  Fakt ist, keiner von uns hier wird das Problem lösen. Aber wir sollten vielleicht auch etwas Verständnis für die Meinung der anderen haben.

                  • Und der gesamte PvE-Content steht PvP-Spielern ebenso zur Verfügung, nur umgekehrt ergiebt es halt keinen Sinn.”

                    Wieso macht das umgekehrt keinen Sinn? Jeder PvE’ler kann auch ohne Probleme am PVP teilnehmen. Und es gibt durchaus auch PvP’ler die absolut 0 Interesse an PvE haben – also entweder ergibt das für beide Sinn oder für gar keinen 😀

                    • Du kannst mit aktiviertem PvP sämtliche PvE-Inhalte spielen und somit von beiden Seiten profitieren.

                      Jemand, der aus offensichtlichen Gründen kein PvP machen will, dem stehen logischerweise dies eInhalte nicht zur Verfügung.

                      Jemand, der gar kein Interesse an Quests und Expeditionen hat, hat nat. auch nix von den Inhalten. Aber Crafting z.B. kann er trotzdem machen.

  • Dass in New World die ein oder andere Prozentangabe nicht ganz korrekt ist und das System dahinter nicht perfekt funktioniert, ist leider bekannt. Ein reddit-User hat sich nun mit dem Wert Glück beschäftigt. Um z […]

    • Ich wärte schon über eine Erklärung froh, warum ich sehr (die meisten) Items, welche ich finde, “0% von irgendwas” haben. Was soll das bedeuten? Warum sind solche Items überhaupt im Spiel (und ddazu so viele) oder was muss ich an meinem Char ändern, damit diese Itembezeichnung sich auf wirksame Werte ändert? Die Items zeigen ja immer einen Wert an, der die eigene Ausrüstung, Attribute etc. schon berücksichtigt.

      Ich finde es aber extrem verwirrend, immer wieder Items mit Effekten (% Prozent erhöhen Wert XYZ um 0″ usw. zu finden. Was soll ich damit? Und würde das selbe Item bei anderen Spieler andere Werte anzeigen?

      • Hi Zapp, ich kann deinen Frust verstehen. Bei den 0 % Items handelt es sich allerdings um ein Problem mit der Uebersetzung. Stellst du das Spiel auf Englisch, werden die korrekten Werte angezeigt. Daher zum Glück nur ein ärgerlicher Anzeigefehler und kein Spiel-Fehler. 🙂

      • Jo, das was Mark Sellner sagt, den Fehler haben sie damals mit dem ersten großen Patch reingebaut und seitdem nicht mehr rausbekommen. Gibt auch bei einigen Bufffoods anzeige Probleme. verstehe zwar nicht wie Prozentzahlen bei einer :bersetzung “kaputtgehen” können aber hier wundert mich nur noch wenig.

        Bin eh mal gespannt wie lange das noch gut geht. Man hört ja an allen Ecken und Enden aktuelle mauschel ob das Spiel auf lang sicht so überhaupt bestehen bleiben kann. Mit dem Code der darauf baut extrem viel Client-seitig auf dem Nutzerrechner zu berechnen, anstatt auf dem Server, kann man wohl allerhand Schabernack treiben. vermutlich ist es dann auf lange sicht für AGS immer ein hinterherlaufen um lücken zu schließen die die Spieler wieder entdeckt haben.
        Wenn sich mal richtige Cheat-Creator dran geben da was vernünftiges zu basteln hat AGS vermutlich ein ziemliches Problem.

        • Dem ersten Abschnitt stimme ich zu, kann nur passieren wenn die Programmierung nicht durchdacht ist. Einige Werte werden noch nichtmal 0 angezeigt sondern schlicht falsch. Also man muss leider immer englisch überprüfen. Die Umschaltung geht zum Glück recht fix, das hat man wiederum besser gelöst als in allen anderen mir bekannten MMO.

          Dein zweiter Abschnitt ist allerdings unsinnig hoch 3. Du hast weder Einblick in die wirtschaftliche Situation noch in den Code noch in Bugfixing, alles was du machst sind Gerüchte nochmal 20 Grad heißer wiederzugeben, gewürzt mit sinnfreien Aussagen wie “Wenn sich mal richtige Cheat-Creator dran geben”. Die bisherigen Botprorammierer sind natürlich alles Schwachmaten gewesen, aber wenn mal einer kommt … dann ja…oh man.

          Eigentlich müsste man noch nichtmal was am Code ändern. Es reicht schneller zu bannen, als die Leute damit Geld verdienen. Dann geht denen recht schnell die Lust aus.

  • In New World hat sich mit dem neuen Patch 1.0.4 ein Bug eingeschlichen, der vor allem für Trader ein großes Problem ist. Denn solange ihr offline seid, bekommt ihr kein Geld für Käufe im Auk […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.