@yuutokasame

Active vor 1 Stunde, 4 Minuten
  • Michael „shroud“ Gresziek ist der größte Streamer zum MMORPG New World auf Twitch. Doch das neue Spiel von Amazon steht in der Kritik der Fans. Sie fragen sich, warum spielt so jemand wie shroud auch im Dezem […]

    • Yuuto kommentierte vor 1 Monat

      Hat er irgendwann mal new world kritisiert? Ich glaube nämlich, dass er eine gewisse Summe bekommen hat, damit er das Spiel weiter promoted.

      • EsmaraldV kommentierte vor 1 Monat

        Davon darf man ausgehen.

      • Alex kommentierte vor 1 Monat

        Glaube ich weniger, das Geld hat shroud absolut nicht nötig, der gute Mann ist dank des mixer Deals und Jahre langen sehr erfolgreichen streaming mit sehr schnell vergriffenen Merch multimillionär, wenn shroud was nicht mag sagt er das halt auch, der hat es nicht nötig irgend wen in den aller Wertesten zu kriechen.
        Er mag denke ich einfach das Spiel und er redet auch nicht alles schön, kritisiert schon Bugs und sowas, das sind hier ja nur Ausschnitte aus extrem vielen Stunden stream, ich denke er wünscht sich einfach das es AGS richtig macht, aber ich denke die Mutationen werden ihn am Ende eher enttäuschen, da er da neuen Loot erwartet den es wahrscheinlich kaum geben wird.

      • Schuhmann kommentierte vor 1 Monat

        Normalerweise ist es so, dass Streamer für ihre ersten paar Stunden in einem Spiel bezahlt werden – für 4 Stunden, für 8 Stunden oder so.

        Die werden nicht dafür bezahlt, eine Dauer-Werbesendung zu machen – sondern das ist eher Event getrieben.

        “Zum Release – zum Start des neuen Updates – zum Start der Season.”

        Ich glaube shroud ist einfach ein Hardcore-Grinder. Der steht darauf.

        Aus “wirtschaftlicher Sicht” würde der New World nicht spielen. Wenn’s danach ging, müsste der permanent CoD, Tarkov, Valorant – sowas zocke.

        MMORPGs “lohnen” sich für Mainstream-Streamer generell eher nicht. Das ist kein “gutes Spiel” für shroud, weil er dort nicht das zeigt, was ein Großteil seiner Fans von ihm sehen will: Shooter-Skills.

        MMORPGs sind eher für Streamer wie Asmongold gut – der dann über alles mögliche spricht, während er nebebei das MMORPG spielt.

  • Das koreanische Action-MMORPG Bless Unleashed ist jüngst auf Steam gestartet. Wie schon in den Betas zuvor gingen die Spielerzahlen erneut durch die Decke und die Entwickler konnten den Ansturm erst gar nicht […]

    • Das Spiel hat auch zurzeit nur so viele Spieler, weil größere Streamer bezahlt werden. (Z.B. SUMMIT)

      • Was haben denn Streamer mit den Spielerzahlen auf Steam zu tuen?

      • Die “hohen” Spielerzahlen haben nur wenig mit den Streamern zu tun. Das Spiel läuft halt aktuell in Asien, vor allem in China sehr gut. Von dort kommen mindestens 70% der aktuellen Spielerzahlen, was die Devs im Discord auch schon mehrmals erwähnt haben.

        Dort wo aktuell noch gestreamed wird (Amerikas und Europa), sind die Spielerzahlen eher gering und wenn man die Aussage der Devs hochrechnet, ungefähr 15-20K Spieler zusammen.

        Das Thema “Streamer” hat sich anscheinend auch schon wieder erledigt. Schaut man sich die aktuellen Twitch-Zahlen an, so ist das Interesse seit heute bereits massiv eingesprochen und hat aktuell gerade einmal noch 2K Zuschauer momentan. Gestern zur gleichen Uhrzeit waren es noch 30K Zuschauer, die Interesse hatten.

  • Das neue MMORPG New World von Amazon beendete kürzlich die zweiwöchige Closed-Beta. Wir von MeinMMO haben uns angesehen, mit welchen Problemen das Spiel noch zu kämpfen hat und was sich vor Release noch ve […]

    • Ich sehe ehrlich gesagt schwarz bei diesen Spiel, die charaktererstellung ist wirklich nicht gut, dann die Punkte die hier aufgeführt sind, man kann nicht schwimmen oder reiten. Ich gebe den Spiel paar Monate wo sie eine große Spielerbase haben, aber nach paar Monaten wird sie auf 5-15k schrumpfen.

  • Asmongold ist einer der größten Streamer auf Twitch. Seit einiger Zeit zeigt er hauptsächlich das MMORPG Final Fantasy XIV und die Beta von New World. Hier hat er jedoch häufiger Kritik – in seiner letzten wurde […]

  • Endlich ist es so weit! Das MMORPG Lost Ark kommt in den Westen und wir haben direkt satte 2.500 Keys für den ersten Alpha-Test. Sichert euch jetzt den Zugang.

    Das ist Lost Ark: Bei dem Spiel des […]

  • Die Tests vom kommenden Patch 9.1 für World of Warcraft: Shadowlands sowie der ersten Erweiterung für WoW Classic, The Burning Crusade, starteten nahezu gleichzeitig. Der Game Director Ion Hazzkostas beruhigt n […]

  • Tyler „Ninja“ Blevins war 2018 der führende Streamer auf Twitch. Wenn er Fortnite streamte, schauten ihm am Höhepunkt über 600.000 Leute zu. 2021 spielt der ehemalige Shooter-Star nun League of Legends und es läu […]

    • Yuuto kommentierte vor 9 Monaten

      Wenn ich Riot Games wäre, würde ich ihn für sein toxisches Verhalten bannen.

      • DDuck kommentierte vor 9 Monaten

        Grundsätzlich ja…Aber ich denke die Extrareichweite nimmt man selbst bei Riot gerne mit. Auch wenn man es nicht wirklich nötig hat.

      • Corbenian kommentierte vor 9 Monaten

        Dann wäre LoL sehr schnell tot, wenn Riot Games toxische Spieler bannen würde ^^’

  • Kaitlyn „Amouranth“ Siragusa (27) ist gerade die erfolgreichste Streamerin auf Twitch. Vor allem mit den kontroversen „Hot Tub“-Streams wurde sie populär: Dabei sitzt sie im Bikini in einem Planschbecken in ihrer […]

    • Yuuto kommentierte vor 9 Monaten

      Meiner Meinung nach, bringen hot tub Streams ganz komische Menschen zu Twitch, die die Plattform eigentlich nicht haben möchte. Die Leute gehen, wenn z.B. Amouranth offline ist zu anderen Streamerinnen und geben solche Kommentare wie ,,zeig T***en!”. Nebenbei ist die Banlänge von Streamer und Streamerinnen ziemlich unfair, ein Forsen z.B. der ein link angeklickt hat, hätte fast ein Permaban bekommen. Hingegen eine Missbehavin bewusst Sachen zeigt und ein 3 Tage ban bekommt.

      • Yuuto kommentierte vor 9 Monaten

        Dann noch dieses schamlose ausnutzen von Zuschauern die vielleicht nicht so viel glück mit Frauen haben. Diese Leute geben Geld aus, damit man deren Namen an ihren Arm klebt um näher zu sein. Nebenbei suggerieren die Streamerinnen noch, dass sie leicht zu haben wären, was aber nicht der Fall ist.

        • Yuuto kommentierte vor 9 Monaten

          Btw. das Amouranth auch am Schreibtisch, reiten usw. mit 10.000 Zuschauern streamt, stimmt gar nicht.

        • Wenn die dann überhaupt mal mit dem Chat kommunizieren.
          Hab mir mal paar Streams angeguckt. Kleine sowie große Streamer und einige glotzen nur auf ihr Handy, wippen bisschen zur Musik mit und ab und zu guckt sie in den Chat… lacht kurz beantwortet 1-2 Fragen und glotzt dann wieder auf ihr Handy.

      • YaNein kommentierte vor 9 Monaten

        ja genau… solche leute sind erst seit den hot tub streams auf twitch, sprich, die frauen sind selbst daran schuld, dass menschen auf der plattform sind, die frauen anmachen.

        opfer-täter-umkehr-next-level-shit

        Die Leute gehen, wenn z.B. Amouranth offline ist zu anderen Streamerinnen und geben solche Kommentare wie ,,zeig T***en!”.”

        woher weißt du oder wieso vermutest du das? bist du so einer von denen? 🙂

      • Siberian kommentierte vor 9 Monaten

        Naja die Bann Politik von twitch ist schon seit jeh her fragwürdig.
        Jemand zieht eine sex show ab “ausversehen”: 3 tage Bann.
        Da taucht ein Oberkörperfreies junges Kind ungeplant im Bild auf: permabann.
        Ein troll trollt ein Streamer weshalb kurzzeitig ein fragwürdige gif oder so zu sehen war: permabann.

        Gut die permabann blieben nicht bestehen aber im Grunde zeigt das genau die Problematik, die Twitch schon seit langem hat.
        Änderung nicht in Sicht. Gefühlt wird das ganze nur noch lächerlicher.
        Demnöchst führt twitch noch ein ü18 Bereich ein und da darf dann blank gezogen werden am besten.

      • Sam Dios kommentierte vor 9 Monaten

        Warum sollte das jemand tun, wenn sie dafür auch bei Amouranth einen Timeout oder Permabann bekommen? Zudem sollte jeder seinen Chat moderieren (lassen) können.

  • Das PC-MMORPG Dungeon Fighter Online ist in China, Südkorea und Japan unfassbar erfolgreich, auch wenn es im Westen kaum wer kennt und auf Steam nur vor sich hindümpelt: Die Entwickler kündigen jetzt an, ein Re […]

  • Der beliebte WoW-Streamer Asmongold nimmt eine Pause von seinen Twitch-Streams. Er nennt keinen bestimmten Grund, doch sagt, die Liste der Gründe dafür sei lang.

    Um wen geht es? Asmongold ist mit Abstand der g […]

    • Yuuto kommentierte vor 1 Jahr

      Er macht nur so halb Pause, er streamt noch auf seinen 2. Channel Zackrawrr und spricht dort persönliche Themen an.

  • Einige der größten Streamer der Welt auf YouTube und Twitch haben nach Weihnachten ein Event im Survival-MMO Rust gestartet. Streamer wie Valkyrae, Pokimane, Myth und shroud waren auf einem privaten Server u […]

    • Yuuto kommentierte vor 1 Jahr

      Mal schauen wann die Deutschen das Spiel auch wieder streamen. Immer hin haben Sie nie eigene Ideen, was eigentlich recht Schade ist.Ich mag ein paar von ihren Charakter sehr, aber immer dieses Hype nachlaufen ist ziemlich nervig.

      • Yuuto kommentierte vor 1 Jahr

        Hab eine Zeit lang Dhalucard usw. gerne geguckt, aber sie machen nie wirklich ihr Eigenes Ding, sondern spielen meist immer das, was ganz oben in den Trends ist. Deswegen hab ich schon auf US Streamer gewechselt, weil es einfach unterhaltsamer ist, besonders die OTK Streams uiuiui

        • Henky kommentierte vor 1 Jahr

          Das liegt aber auch darin das die “Deutsche YT Community” nicht so groß ist wie die englischsprachige und deswegen braucht man auch keine Spiele zu spielen die in den Trends sind sondern bekommt genug Views allein wegen dem Content den die abliefern, das läuft hier im deutschen aber anders.

  • Mit Shadowlands wird World of Warcraft einige Dinge im Spiel ändern. Wir stellen euch die größten Neuerungen vor und verraten, was für Auswirkungen sie haben.

    In wenigen Tagen hat das lange Warten auf die neu […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.