@xolgorim

Active vor 1 Monat, 4 Wochen
  • Es gibt haufenweise kostenlose Mobile-Games auf dem Markt, doch viele davon stehen dann im Verruf von Pay-to-Win-Mechaniken Gebrauch zu machen. Wir zeigen euch daher hier 5 Smartphone-Spiele, die auch ohne […]

    • P2W ist doch immer dreist. Hier zusätzlich abzustufen find ich irgendwie überflüssig… Pleonasmus oder so ähnlich heißt das glaube ich.
      Ich finde es genau so dreist einem Spieler ein Spiel in die Hand zu drücken und dabei das Inventar super klein zu machen mit der Möglichkeit es mit Echtgeld zu vergrößern bzw. mehrmals vergrößern zu müssen um das Spiel überhaupt erst vernünftig spielen zu können. Genau so dreist finde ich wenn ein Entwickler darauf aus ist permanent Geld vom Spieler für andere Dinge zu fordern, nur damit jener Zeit spart bzw. überhaupt mal vorankommt weil er zig Items selber erspielt hat, die ihn aber nicht weiter bringen weil ein bestimmter Gegenstand dann doch immer fehlt bzw. knapp ist um tatsächlich “erfolgreich” zu sein.
      Das alles mag vllt. kein P2W sein, allerdings finde ich das persönlich genau so dumm. Jedem das seine, aber niemand der gesund im Kopf ist, ist auf Dauer wirklich glücklich mit so einem Spiel.

  • Spider-Man soll als Charakter bei Marvel’s Avengers exklusiv für Sonys PS4 und PS5 erscheinen. Das sorgte in den letzten Tagen für eine Menge Ärger. Doch so wie es aussieht, könnte das nur der Anfang sein. Son […]

    • Mir gefällt diese Entwicklung garnicht. Allerdings ist das den Firmen egal, denn sie schauen ja nur wie sie an mehr Kohle kommen, was selbstverständlich ist. Da solche Aktionen sich offenbar lohnen, werden wir sie noch öfter sehen. Wer weiß was uns noch für verrückte Dinge bevorstehen. Solange wir kaufen ist die Welt in Ordnung… offenbar für beide Seiten.

  • Wie sieht das eigentlich aus, wenn ein Videospiel in einer “echten” Stadt abläuft? Diese YouTuber zeigen mit Interface, (gespielter) Gewalt und Missionen, wie GTA im echten Tokio aussehen würde.

    Um was geht e […]

    • Nach diesem Video frag ich mich wieder warum Spieleverfilmungen immer so mieß sind. Setzt weiß ich warum. Sie sind einfach nicht authentisch genug:P
      Sehr coole Idee. Allerdings muss man sagen das die Entwickler diese Probleme immer besser in den griff bekommen. Animationen und die Interaktion mit der Umwelt sieht in manchen Spielen schon sehr fantastisch aus. Das wird sicherlich noch viel besser in ein paar Jahren.

  • In einem Blogpost hat sich Blizzard zum aktuellen Stand von Diablo Immortal geäußert. Dabei ging es um interne Tests, das Kampfsystem und wie es nun mit dem Spiel weitergeht.

    Wie steht es um Diablo Immortal? D […]

  • Blizzard-Mitarbeiter fühlen sich unterbezahlt. Entwickler haben sogar Probleme, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und fühlen sich genötigt, Überstunden zu leisten.

    Blizzard gehört zum Activision Bliz […]

  • Ein neuer Trailer für Blizzards Diablo Immortal erschien am 31. Juli 2020. Im Video seht ihr Kämpfe, Bosse, Klassen und wie weit das Mobile-Game inzwischen schon ist. Ein baldiger Release wäre de […]

  • Das Action-MMO Anthem sollte 2019 das nächste große Ding für EA werden, wurde aber ein Flop. Anderthalb Jahre später stellt BioWare die ersten Details für das Rework Anthem 2.0 vor und präsentiert stolz erste […]

    • Wenn du dir 10 orbs kaufst hast du nichts gewonnen. Genau so wenig hast du irgendwas erreicht wenn du 200€ aufeinmal reinsteckst. Du hast nur Zeit gespart und irgend eine asiatische Firma die Menschen ausbeutet hat Kohle verdient. Finde das sogar noch schlimmer wie p2w. Man muss aber nichts kaufen auf diesen Seiten. Das Spiel selber ermöglicht einem ja alles selber zu erspielen. Selber Schuld wenn man ungeduldig ist.
      Der Handel in PoE auf den Handelsseiten ist aber genial. Du postest deine Items mit den Stats in ein Art Forum, Die Leute können wie auf einem Flohmarkt deinen Stand besuchen, mit dir handeln und dann das item ingame tauschen. Finde dieses System sehr gut. Noch besser wäre es natürlich wenn das komplett im Spiel integriert wäre. Ein Aktionshaus wäre nicht verkehrt, wenn man weiterhin items vs items handeln könnte.

    • Bin absolut deiner Meinung. Handel ist wichtig. Diablo2 und PoE haben es gezeigt. Dafür braucht man dann aber auch ein gutes System und vorallem guten Loot bei dem es sich lohnt zu handeln. Items die sehr selten und sehr wertvoll sind (random stats/godrolls), aber auch Gegenstände die regelmässig droppen, sie dann aber auch jeder in großen Mengen braucht (z.B. zum craften, umskillen etc.). Diese kann man dann auch als Währung einsetzen. Finde es genial items gegen items zu tauschen und nicht nur gegen Gold. Duper und Goldseller müsste man dann aber im Keim ersticken, und das ist heutzutage sehr schwierig. PoE und Diablo2 hatte da auch mit zu kämpfen von Anfang an.

      • Das ist etwas was ich nicht ganz so verstehe in D3 wurde das Auktionshaus weggeschrien obwohl traden eigentlich so gewollt ist.

        In PoE ist es voll umständlich über irgendwelche Webseiten, so dass ich stets SSF gespielt habe. Ich hätt so gerne ein Auktionshaus.

    • Bin ja froh das Anthem das versteht, ich hoffe aber das die Entwickler das auch verstehen:P

  • Am 12. August startet in Lost Ark die Season 2 des MMORPGs. Viele Mechaniken ändern sich und es gibt neuen Content. Es ist die größte Entwicklung im Spiel seit dem Soft Launch.

    Was kommt mit Season 2? Au […]

  • Das Action-RPG Wolcen: Lords of Mayhem hat den letzten Teil des großen Updates „Die zweite Morgenröte“ bekommen, das den Großteil der Probleme beheben soll, welche das Spiel seit Release plagten. Lohnt es sich a […]

    • 5 Monate für ein paar Werteanpassungen ist schon extrem übel. Wolcen ist für mich uninteressant, aber wer weiß, vllt. bekommen sie es noch hin…in 2-3 Jahren… NMS hats auch geschafft. Allerdings wird es in 2-3 Jahren erst recht keiner mehr spielen wollen wenn D4 draußen ist.

  • In Magic: Legends brauchen Spieler nicht mit einem Inventar-Management im Stil von Diablo rechnen. Das neue Action-RPG geht einen Weg, der eher zum Sammelkartenspiel passt.

    So funktioniert das Inventar in […]

    • ARPG’s mit Loot das nur feste Werte hat? Was schlimmeres kann man nicht machen. Zeigt mir eins das damit längere Zeit erfolg hatte?

      • Man sucht halt das Item welches am besten zum Kartenbuild passt, man will halt jedes Item und jede Karte besitzen umd jedwede möglichkeit zu haben, wenn wie bei diablo mit jeder Seasons neue Items oder Karten kommen hat das die gleiche Motivation wie Diablo

        • nein eben nicht. Diablo2 bot die möglichkeit zu jeder zeit ein item zu finden das keiner bzw. kaum ein anderer hatte. Haben alle items die gleichen werte, dann laufen irgendwann alle mit dem gleichen Zeug rum. Und das bedeutet das sich der loot nicht selten/wertvoll anfühlt… in meinen Augen langweilig.

  • Das Modell vom neuen Taktik-Shooter Valorant von LoL-Macher Riot scheint Erfolg zu haben – Das sagen zumindest die Umsatz-Zahlen. Die Analyse-Seite SuperData hat bekannt gegeben, dass Valorant den e […]

    • Lohnenswert ist es heutzutage ein Spiel zu entwickeln das mit Skins Millionen macht. Viel Geld für Skins auszugeben ist nie lohnenswert, egal wie schön und sinnvoll man sich das Ganze reden will. Aber jedem das seine… muss glich zur Tanke Schnaps holen *ironie.

      • Es ist ein Hobby, und wenn man da hunderte Stunden reininvestiert kann man auch mal geld für nen Battlepass da lassen, das 10 euro für 2-3 Monate sind…..

        Die Preise der reinen Waffenskins sind natürlich mega überteuert

  • Eine Frau erzählt, dass ihr Sohn innerhalb von 17 Tagen rund 17.500€ an Twitch-Streamer wie Tfue (Fortnite) oder Profi-Sportler gespendet hat. Die haben das Geld wahrscheinlich nicht nötig, aber das ist jetzt tro […]

  • In Diablo 3 startete vor wenigen Tagen Season 21. Genau dieser Inhalt zeigt MeinMMO-Redakteur Patrick Freese erneut, dass es Zeit für ein neues Kapitel der Diablo-Serie ist.

    Die neue Season 21 in Diablo 3 […]

    • Und genau dieses Gefühl hatte ich ich eigentlich schon nach Season 5. Manch einer noch früher.
      Für mich ist Diablo kein Diablo mehr wenn jeder mit der gleichen Skillung und genau den gleichen Items rumläuft. Diablo2 war unter anderem so genial das man die Chance hatte ein Item zu besitzen das 10.000 andere nicht hatten aber gerne haben würden. Das war für mich das Hauptargument um zu farmen. Das hat Diablo2 so reizvoll gemacht. Ich befürchte das man das bei D4 auch vergessen wird.

  • Während des Livestreams Ubisoft Forward am 12. Juli war das Piratenspiel Skull & Bones kein Thema. Nun heißt es aber, das Spiel sei “rebootet” worden und wir bekommen ein Live-Service-Spiel, das sich an F […]

  • Im Shop von Amazon wird das kommende MMO New World nach einigen Verschiebungen mit einem Release-Datum gelistet. Ursprünglich hätte New World noch dieses Jahr veröffentlicht werden sollen. Es hieß, dass das MMO […]

    • Ist ja nicht so als hätten wir nicht genug gute Alternativen in Europa. Der Markt ist bei uns sowas von überfüllt mit guten MMORPG’s das selbst ein Lost Ark sich hier bei uns nicht mehr traut. *ironieoff*
      Wie schön das wir noch ein WoW aus 2004 haben das uns bei Laune halten muss und darf!

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.