@xavf

Active vor 7 Monaten, 1 Woche
  • In China ist der E-Sport in Spielen wie League of Legends eine Sache, die vom Staat reguliert wird, so wie alles. 2019 erkannte die Regierung zwei E-Sport-Jobs als „offizielle Berufe“ an. Nun führte man ein Stuf […]

    • Sorry, aber du gehörst zum Team wtf.. Er hat doch recht, der Titel ist unverständlich.. Hab auch mit was anderen gerechnet..

      • Also: Ihr dachtet: “Bislang konnte die Regierung chinesische E-Sport-Profis nur bis Stufe 3 befördern und jetzt kann die Regierung sie auf Stufe 4 befördern” und das ist das Missverständnis des Titels.

        Ist es nicht viel wichtiger, dass die chinesische Regierung überhaupt E-Sportler auf ein Level befördern kann? 🙂

        Ich finde das konkrete Beispiel: “Die Regierung kann E-Sportler auf Stufe 4 befördern” (Was jetzt absolut wahr ist und in dem Artikel so erklärt wird) deutlich konkreter als “Die chinesische Regierung kann E-Sportler nun auf 5 verschiedene Stufen befördern”).

        Ich frag mich, mit was du gerechnet hast, bei dem Titel. Weil es ja so ist: Die chinesische Regierung kann E-Sportler nun auf Stufe 4 befördern.

        “Sorry, aber du gehörst zum Team wtf” -> Was soll ich denn mit dem Satz anfangen?

        • “Ist es nicht viel wichtiger, dass die chinesische Regierung überhaupt E-Sportler auf ein Level befördern kann? 🙂”

          Dann wär aber als Überschrift sowas wie “China erkennt E-Sport als Beruf an und unterteilt es in 5 Stufen” deutlich besser als der kram von Befördern und sowas.
          Im Text steht ja sogar noch drin das die Stufen derzeit absolut keine Bedeutung haben für die Szene selber weil diese noch gar keinem klar sind und sicherlich auch weil bis jetzt auch recht deutlich von vielen gesehen wurde wer da wie gut ist.
          Desweiteren bin ich nicht sicher in wie weit die Regierung dort “befördern kann” wenn es nach objektiven Kriterien fair durchgeführt wird dann unterteilen die nur und befördern gar nicht.
          Und letztlich haben die schon einen Punkt.wenn man “auf Stufe 4 befördern kann” bedeutet es das es bis jetzt eine oder mehrere Stufen gab wobei das sehr unklar definiert ist aber von Anerkennung selber durch die Regierung steht da nichts direkt und man muss es sich dazu denken.

          Der Artikel ist ganz ok geschrieben, mir fehlen die Informationen dazu wie Stufe 5, 4 ect funktionieren und ob/wie jetzige Spieler eingeteilt sind aber ansonsten ok.

  • 2017 verklagte Epic einen 14-jährigen, der Cheats zum damals noch ganz neuen Spiel „Fortnite: Battle Royale“ auf YouTube zeigte. Seine Mutter verteidigte den Teenager, Epic wolle ihren Sohn zum Sündenbock mache […]

    • Er zeigt sie nur? Indem er sie zeigt, bewirbt er cheaten und animiert andere Leute zu cheaten.. Alles gerechtfertigt, die 150k Schadensersatz hätte ich ihn gegönnt… Oder eine so heftige schelle dass er im Leben nicht mehr daran denkt anderen das Spiel zu versauen, weil er selber nichts geschissen bekommt.. Wieviele accs wurden von ihn gesperrt 14 Stück.. Einfach krank, Wieviele andere Menschen er damit die Laune am Spiel genommen hat, und es dann nicht mal einsehen.. Da bekomm ich so puls..

      • Ja, ist ja richtig.

        Es geht darum, dass andere, die verklagt wurden, diese Cheats selbst hergestellt haben. Er nicht.

        Dass so ein Verhalten viele ehrliche Spieler tierisch aufregt, ist total nachvollziehbar. Der Fall hat schon vor 3,5 Jahren die Leute furchtbar auf die Palme gebracht. 🙂

      • Jap, deine “Erziehungsmethoden” sind ja mal erste Sahne.
        Bei solchen Aussagen bekomm ich wiederum nen Puls von 180. Du warst mit 14 sicher die hellste Leuchte und hast nie auch nur irgendwas fragwürdiges gesagt oder getan.

      • Fole kommentierte vor 8 Monaten

        Ganz großes Kino. Hat er Jemanden verletzt oder finanziell geschadet. Es handelt sich sogar, um n f2p Game. Das Leute das zocken so ernsthaft betreiben, da sie sich von cheatern triggern lassen, zeigt nur das diese Menschen starke Probleme haben. 🤫😘

      • Chris kommentierte vor 8 Monaten

        “Die 150K find ich persönlich unnötig. Man muss einem Kind bzw. seinen Eltern nicht das Leben versauen. Aber ne (verbale) Abreibung hätte der kleine durchaus mal verdient.”
        Ist ja ok, sehe ich genauso. Aber, ich zitiere: “Oder eine so heftige schelle dass er im Leben nicht mehr daran denkt anderen das Spiel zu versauen, weil er selber nichts geschissen bekommt..” sind Aussagen wo mir die Galle hoch kommt.
        14 Jährige handeln oft mit absoluten Vorsatz, sie wissen “Das ist Verboten.” das bedeutet aber noch lange nicht, dass diese auch die Tragweite ihres Handelns kapieren oder die möglichen Konsequenzen für sich bzw. andere wahrnehmen.
        Wenn er imstande gewesen wäre, die Tragweite seines Handelns zu kapieren, hätte er das wohl kaum gemacht. Grade weil es ein leichtes ist solche Banns zu umgehen, denken sich solche Kids nichts dabei. Vielen Erwachsenen Menschen ist ja nicht einmal bewusst, was ihr handeln in der “nicht realen Welt” nach sich ziehen kann. Da fehlt leider bei den meisten Menschen der Bezug und die richtige Erziehung. Auch bezweifle ich, dass der das nach dem Theater nochmal machen wird. Allein der Rechtsstreit an sich ist ein Dämpfer fürs Leben und war in dem Fall sicher die richtige “verbale Abreibung”.

        Ich sage nicht, dass das Handeln gut oder richtig war, aber Gewalt oder das Leben versauen ist sicher nicht die richtige Erziehungsmaßnahme.

  • Ein tschechischer Spieler wurde beim Verkauf eines Waffen-Skins in Counter-Strike: Global Offensive betrogen. Ihm wurden gut 1.000 Euro vorenthalten. Die Polizei von Pilsen hat die Ermittlungen aufgenommen. […]

    • Würde ich nicht so sehen, weil dir csgo ja direkt die Möglichkeit gibt skins zu handeln oder zu verkaufen für steam Guthaben.. Und naja Betrug bleibt Betrug, hab vor Jahren wo ich nen acc verkauft hab und der Käufer Geld zurück gezogen hat, auch eine Anzeige erstattet, am Ende hatte ich das Geld wieder und der unter 18 jährige Stress mit sein eltern.. Ging da aber auch nur um 40€.. Übern support hätte ich mein acc aber bestimmt nicht wiederbekommen, wenn ich da gesagt hätte dass ich ihn verkaufen wollte..

  • Ein bekannter Händler für Skins in Counter-Strike: Global Offensive hat eine teure Kollektion im Angebot. Das Herzstück: Ein AK-47-Skin für 150.000 $. Der wurde nun verkauft und ist damit der bislang teuerste Ski […]

    • Florian kommentierte vor 9 Monaten

      Also für CSGO, habt ihr euch sicherlich keine kostenlosen skins heruntergeladen, außer ihr habt Hacks benutzt und wenn sind die skins nur für den, der ihn benutzt sichtbar, falls ihr in Dateien herumgespielt hab.. Bei css wahrscheinlich das selbe, mit der Sichtbarkeit..
      Csgo skins sind an sich nichts schlimmes, weil man sie sich ja nicht kaufen muss, Vorteile bringen sie sowieso nicht.. Und man bekommt sogar ab und an was vom Spiel geschenkt, was man mit Glück weiter verkaufen kann.. Die heute teuerste Kiste (cobblestone souvenir 2014 wurde im Dezember erst eine für 600€ verkauft) in cs die man ohne Schlüssel öffnen kann gab es damals auch geschenkt.. Hab ein Haufen Kisten und skins im Inventar die ich einfach mit der zeit geschenkt bekommen habe, vom Spiel fürs Spielen.. Diese Kisten gibt es immer nur ein bestimmten Zeitraum wodurch mit den Jahren immer eine Wert Steigerung kommt, mein Inv war vor 2 Jahren noch 2€ wert inzwischen über 20€ und in nochmal 2 Jahren vielleicht sogar schon 100€..

  • Auf der Video-Plattform TikTok ist ein Kanal erfolgreich, der fiese Cheats in Call of Duty: Warzone zeigt. Damit sammelt der Kanal teilweise über 200.000 Likes. Die Zuschauer sind allerdings nicht sehr positiv […]

    • Achso, und wenn sie gebannt werden, bringt ihnen ihr erspielter Fortschritt noch was? .. Hahaa.. 😂 Bannen ist schon leicht effektiver, bleibt wenigstens die Arbeit des neu registrieren..

      • also nur mal so zum beispiel wot
        hatte mich da mal mit jemandem unterhalten der das “warpack” nutzt laut seiner aussage hatt er 7 accounts
        neuregistierens ?
        leute die 10 bis 50 euro pro monat fürs bescheißen bezahlen haben in der regel mehr als einen acount

        • Wenn nur stuff von sein account gelöscht wird, bzw. Er zurück gesetzt wird, Kann er einfach weitermachen, wird er gesperrt muss er sich eine neue Email machen und neu registrieren, bringt auch nicht viel, aber kostet der Betroffenen Person mehr Zeit.. Auch wenn er 7 accs hat, die muss er sich ja auch alle erstellt haben, die spawn ja nicht aus’n nichts.

          Wenn der Account gesperrt wird, verliert er ja auch alle Fortschritte..

    • Sorry, aber du hast anscheinend 0 Ahnung.. 😂 Nenn mir bitte ein Spiel was keine hacker hat.. Gibt es nicht.. Kann man nicht 100% Hack sicher machen, es gibt immer eine Möglichkeit Hacks zu schreiben..

      • Miku kommentierte vor 10 Monaten

        Ahja die Hacker, die nicht hacken.

        Bisschen mehr Serverside programmieren und die meisten Probleme sind gelöst. Dann gibt’s aus weniger Cheater (nicht Hacker)

        Oder man machts wie die Koreaner. Die haben die beste Lösung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.