@wolveinthewall

Active vor 23 Minuten
  • Eines der bekanntesten deutschen Charity-Events auf Twitch geht in die siebte Runde: Friendly Fire. Die Streamer Gronkh, PietSmiet und viele weitere sammeln seit 7 Jahren fleißig Spenden für den guten Zweck. M […]

    • Letztes Jahr erstmals geschaut und Tränen gelacht. Dieses Jahr bisher auch wieder super Unterhaltung und auch was gespendet.
      Absolut super Sache und Event – sollten auch „moderne Stream-Giganten“ sich ein Beispiel nehmen, die gefühlt Charity-mäßig trotz ihrer Reichweite recht wenig/nix tun.

      PS: Finde es auch etwas schade, dass Trymacs als großer Streamer heute sogar ein Konkurrent-Event hat/hatte. Aber möglicherweise lies sich das organisatorisch auch einfach nicht anders machen oder hatte gar keinen Einfluss auf FF7. 😅

  • Im Jahr 2018 war Tyler „Ninja“ Blevins mit Fortnite der erfolgreichste Streamer auf Twitch. Über das Jahr erreichte der ehrgeizige Shooter-Streamer im Schnitt über 77.000 Zuschauer. Nach einem Exkurs auf Mixer […]

    • Kann mir grundsätzlich schon gut vorstellen, dass er im “Fortnite-Käfig” gefangen ist. Er war einfach zu präsent und zu sehr “das Aushängeschild” dieses Spiels. Dazu kommt, dass die Fans älter werden und ggf. andere Interessen entwickeln, der Fortnite Hype vorbei ist und Ninja auch vorher schon in dem Spiel zunehmend irrelevant wurde.
      Trotzdem bleibt er halt immer “der Fortnite-Typ” – das ist ein bisschen wie bei Seriendarstellern, die in der Regel für Außenstehende auch immer in ihrer Rolle hängen bleiben; bspw. Zach Braff wird immer JD sein; Jim Parsons immer Sheldon Cooper usw.

      Den ganzen Reaction und Just Chatting Trend finde ich persönlich auch schrecklich und sogar möglicherweise “ungesund” zu alles und jedem die Meinung des Idols einholen/abrufen zu können. Aber es ist wie im Fernsehen: Diese Formate laufen nur, weil es genug gibt, die das sehen/hören möchten und konsumieren.

  • Die Golden Joystick Awards 2021 haben endlich eine Frage entscheiden, die schon seit Jahren durch die Gamer-Community kreist: Nämlich, was die beste Gaming-Plattform ist. Das wurde jetzt offiziell bestätigt: L […]

    • Natürlich ist ein (Gaming-)PC immer das Beste und wird es immer sein. Ist doch jetzt keine große überraschung.
      PC und Konsolen bedienen meiner Meinung nach strenggenommen auch ganz unterschiedliche Ansprüche. Selbst die neuste Konsolengeneration ist zum Release im Vergleich zu Gaming PCs schon “veraltet”, dafür bekommt man halt für vergleichsweise sehr wenig Geld (ca. 400-500 EUR) ca. 8-10 Jahre soliden Spielspaß. Etwas, was auf PC zu dem Preis und über diese Zeitspanne nahezu unmöglich ist. Wenn man aber immer “up to date” sein möchte kommt man um PC natürlich nicht herum, muss dafür halt aber auch bereit sein über den o.g. Zeitraum mitunter mehrmals richtig viel Geld auf den Tisch zu legen (meines wissens kostet bspw. allein die RTX 3080 schon 1000-2000 EUR)

  • Mit dem Event „Labyrinthkrieger“hat Genshin Impact neue Inhalte spendiert bekommen. Jetzt werden Stimmen laut die sagen: Dieses Event wäre für Genshin Impact tolles Endgame. Denn Endgame-Inhalte fehlen dem Koop- […]

    • Ich persönlich finds schon okay, dass Events nur zeitlich begrenzt sind – würde man sie dauerhaft implentieren ginge “das Besondere” und der Reiz verloren und Mihoyo möglicherweise irgendwann der Stoff aus (viele Events sind im Kern ja gleich, ähnlich oder schlicht neu aufgelegt).

      Das einzige Event, bei dem ich echt nicht verstehe wieso man es nicht dauerhaft im Spiel eingebracht hat war das “Versteckspiel”-Event. Denn damit hätte man endlich mal dauerhaft einen sinnvolle Zeitvertreib mit Freunden im Spiel gehabt – der bisherige Mltiplayer/Freunde-Content ist ja eher mau bis nicht vorhanden.

    • Habe ich so noch gar nicht gesehen bzw. drüber nachgedacht, aber stimmt – wäre wirklich ganz gut “Endgame”-tauglich (wenn man denn sowas braucht). Ist dann halt so ähnlich wie bei bspw. Diablo die Nephalemportale, die auch zufallsgeneriert mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad sind und fetten Loot abwerfen. Könnte man bei Genshin halt mit Mora und vielleicht zufälligen Talentmaterial- oder Artefakt-Drops (also Talenten/Artefakten aus allen Dungeons) machen.

      Wobei ich sagen muss, dass diese Art von “Endgame” mich bei Diablo auch sehr schnell genervt und gelangweilt hat. Aber für viele, die vielleicht gerade “den Sinn des Spiels” bei Genshin suchen/vermissen, unter Umständen wirklich interessant.

  • Genshin Impact kündigt, neben Gorou, den Charakter namens Arataki Itto überraschend an. MeinMMO berichtet euch darüber.

    Wer ist Arataki Itto? Itto kam des Öfteren in den letzten Leaks vor und wurde bisher nur […]

    • Cool, dass Genshin es jetzt Offiziell gemacht hat. Wie schonmal erwähnt freue ich mich tierisch auf Gorou – allein schon aus Neugier auf die Umsetzung der Bogen/GEO Kombi.😁
      Itto juckt mich auch nach offizieller Ankündigung null – sein Design spricht mich auch so har nicht an. Irgendwie „too much“

      • Oh, jetzt lese ich erst dass noch jemand sein Design “too much” findet.

        Ja ich find auch der wurde nurso mit Akzenten und Details vollgeklatscht.

  • Laut dem offiziellen Livestream von Genshin Impact erscheint Patch 2.3 am 24. November. Außerdem haben sich viele Leaks bestätigt und neue Informationen sind hinzugekommen. MeinMMO fasst zusammen, was im neuen P […]

    • Kazuha war bisher einfach mein persönlicher “most underrated Character”. Hab mich für ihn – außer, dass er ein mega cooles Design hat – erst gar nicht interessiert, aber dann zufällig aufm Zweitaccount gezogen und BÄM, seitdem einfach pure Liebe. Design, Gameplay, Skills, CrowdControl, Backstory – just perfect. <3

      Leider war er mir aufm Main nicht vergönnt, aber vielleicht ja zum ReRun irgendwann. 😢

    • Also von der Rückansicht sieht Itto schon recht cool aus, aber von vorne so “nackig”…nicht so mein Ding. Bei Zweihand/Geo bin ich aber eh raus – mag weder Zweihänder (zu langsam), noch das Geo-Element (keine Reaktionen) sonderlich gern.
      Albedo hat mich auch noch nie interessiert, also auch egal. Aber auf Gorou bin ich schon sehr gespannt, einfach weil Bogen meine Lieblingswaffe ist und die Kombi “Bogen/Geo” in meinem Kopf nicht so recht zusammenpassen will = ich also tierisch gespannt bin wie sie es umsetzen.

      Grundsätzlich kann man sich – sollten die Leaks stimmen – fragen, was mihoyo sich da wieder bei denkt, zwei 5* Geo-Chars hintereinander zu bringen. Haben sie damals bei Zhongli-Albedo schon gemacht und fand ich damals schon ziemlich ungeil. Hilft dafür aber sehr beim Urgestein/Gebete sparen. 😅

      • Ja, bei Gorou bin ich auch echt sehr gespannt. Da sickert aber auch gar nix durch an Leaks. Vielleicht fallen da Brocken vom Himmel oder Gerüchte haben Recht und er ist tatsächlich auch ein Support/Utility-Charakter. Mal sehen, ob sie bei den Bannern Recht behalten, da lagen sie letztes Mal schon daneben 😀

        • Ich persönlich finds ja auch gar nicht schlimm, wenn nicht immer jedes Detail schon Wochen vorher geleaked wird. 😉
          Mein Gefühl sagt mir ja irgendwie, dass er ein Support wird – also irgendwie eine flächendeckende Kristallisation auslösen kann (bspw. durch eben Brocken oder “Geo-Pfeile” die vom Himmel regnen (Der Film 300 lässt grüßen xD)) und/oder sogar einen echten Schild-Skill besitzt. Außer Zhongli sind die Schildfähigkeiten der 4* bisher ja eher mau hinsichtlich “Haltberkeit der Schilde vs. Abklingzeit”

          PS: Mir fällt gerade auf, dass ich im Grunde quasi eine Geo-Diona beschrieben habe: Bogen, ein Flächen-Skill, ein Schild-Skill und Katzenohren. 😂

          • Gorou würd Diona fressen xD ist ja n Fuchs. Ach maaan, ich hätte halt gerne ihn als Main-DPS an Kazuhas Seite gewusst. Sub-DPS ist ein guter Kompromiss würde ich sagen

      • Ich werde denke sogar für ihn Pullen, hab das geo 2h Schwert bekommen als ich für Raidens Waffe gepullt hab, ich wüsste sonst nicht wem ich das verpassen sollte und ich denke bei dem wäre das echt gut aufgehoben.

  • Die Macher von Genshin Impact, miHoYo, haben verlauten lassen, was für neue Features mit den zukünftigen Patches kommen oder kommen könnten. Die Community stimmt gar nicht mit ihnen überein und verlangen nach gan […]

    • Meine Vorschläge:

      1. Elektro-Reisendes Elektro-Langschwert ist cooler als ihr momentanes Ingame-Fähigkeitenset. Wir wollen mehr als ihre Support-Möglichkeiten.

      2. Erhöht das Schmiede-Limit für „Mystisches Verstärkungserz“.

      3. Überarbeitet weiter die Elektro-Reaktionen, wir können den Schaden kaum fühlen.

      4. Erhöht die Kannentaler pro Stunde, damit wir mehr Items aus dem Kannen-Shop erhalten können.

      5. Das Last-Limit in der Kanne ist immer noch zu niedrig.

      6. Erhöht das Harz von 160 zu 200. Verringert auch die Zeit, die das Harz zum Nachfüllen braucht.

      7. Controller-Support für Android-Smartphones.

      Also ich sehe ja auch noch viel Optimierungspotenzial, aber die o.g. Punkte gehören für mich irgendwie zum großen Teil nicht dazu. 😅

      zu 1. Spiele eh keine Reisende – wenn, dann müsste man den kompletten Charakter von grundauf optimieren und wirklich relevant machen.
      zu 2. Kein langfristiges Problem. Ich bin momentan fast an einem Punkt, wo ich dieses Erz gar nicht mehr benötige, da meine hauptsächlich verwendeten Waffen alle Level 90 sind. Da ists mir dann auch egal, ob der Schmied 20 oder 50 Erz raushaut.
      zu 3. Richtig und nachvollziehbar.
      zu 4. Kein langfristiges Problem – dann spart man eben paar Stunden/Tage länger.
      zu 5. Richtig und nachvollziehbar (wenn man das Housing nicht nur zum Parken von Charakteren nutzt)
      zu 6. Unnötig – Genshin hat bereits von 120 auf 160 angehoben. Wenn man jetzt von 160 auf 200 anhebt wird in paar Monaten gefordert, auf 240 anzuheben usw. Sinnvoll wäre allerdings, wenn die 5 Main-Bosse generell nur noch 40 oder so.
      zu 7. Nachvollziehbar – wenn man bedenkt, dass es auf Apple Geräten bspw schon lange möglich ist.

      Was mir komplett hier fehlt ist das Artefakt-System. Ich fordere ja seit Release, dass man bei jedem Artefakt wenigstens eines der vier Sub-Stats wählen und gegen gewisse Ressourcenkosten gegen ein zufälliges neues rollen kann. Dieses gewählte SubStat kann dann auch beliebig oft neu ausgerollt werden, bis man halt sein “Wunsch-Stat” bekommt. (siehe “Verzauberung”-System aus Diablo 3)

  • Genshin Impact ist mittlerweile ein Jahr alt, doch lohnt es sich in 2021 überhaupt noch damit anzufangen? Was bietet das Action-Rollenspiel heute? Wie ist der Einstieg für Neulinge? MeinMMO beantwortet euch d […]

    • Naja, die neuen Gesetze in China werden ja gern “als Ende von Genshin Impact” (oder anderen Spielen gesehen). Aber ich denke es ist zu früh um derartig “dramatische” Prognosen oder Untergangsszenarien abzugeben.
      Es kommt grundsätzlich erstmal darauf an, wie China die Gesetze denn genau auslegt. Also sind jene Spiele mit “unmännlicher” Darstellung, Gewalt, starken japanischen Referenzen usw. lediglich in China verboten oder dürfen sie nichtmal dort (für den Rest der Welt) entwickelt werden? Gibt es einen “Bestandsschutz” für bereits freigegebene Spiele wie eben Genshin. (Um die Grundsatz-Problematik erstmal ganz kurz zu fassen)
      Anhand dessen könnte man dann schon etwas besser erahnen, in welche Richtung es gehen könnte. Momentan weiß man einfach noch zu wenig.

      Insgesamt macht mihoyo (zufällig oder mit Absicht) in Genshin übrigens sehr viel “diplomatisch richtig” :

      1. Gewalt & Tod wird nicht explizit dargestellt und Blut oä kommt nicht vor.
      2. “Geld macht glücklich” wird nicht dargestellt (im Gegenteil, fast alle Charaktere sind chronisch Pleite”
      3. “Unmännliche Charakterdarstellungen” klingt für Genshin erstmal sehr fies, aber es gibt wohl ein Dokument indem es präziser heißt “Wenn nicht auf Anhieb eindeutig das Geschlecht bestimmt werden kann und/oder der Charakter weibliche Kleidung/Verhaltensweisen zeigt, ist er problematisch”. Davon wäre Genshin zwar betroffen, aber in äußerst geringem Maße (Venti, Male Traveler & evtl. Xingqiue). Alle anderen sind mMn eindeutig als Mann/Junge identifizierbar.
      4. Keine übermäßig japanischen Referenzen (Synchro, Untertitel, Setting). Snychro und Untertitel könnte/müsste man entfernen. Beim Setting stellt sich dann wieder die Frage, ob man “das große Ganze” betrachtet – denn dann wäre die Genshin Welt nicht sehr japanisch, da sie primär aus einer chinesisch (Liyue) und einer europäisch (Mondstadt) inspirierten Region besteht in deren Verhältnis die japanische (Inazuma) recht klein ist – oder ob bereits der “Anime/JRPG”-Look “zu viel des Guten” ist.
      5. Die Story – zumindest die Darstellung der Japan-inspirierten Region Inazuma dürfte der chinesischen Regierung hingegen sogar sehr gefallen haben: ein unterjochtes Land, mit “korrupter Verwaltung/Beamten”, die mit den “Bösen” (Fatui) zusammenarbeiten und eine Dikatur-ähnliche Herrscherin besitzen. Ein Schelm, wer da an das schlechte Verhältnis zwischen China und Japan denkt.
      • Genau deswegen habe ich gefragt. Ich finde gar nicht, dass die Story ein großes Problem sein sollte? Also zumindest wüsste ich kein aktives Argument dagegen. Wie gesagt: bei Venti, Xingqiu verstehe ich, dass man da evt was ändern müsste, aber sonst sehe ich alle als SEHR identifizierbar an. Ist halt alles schwierig und man kann etliche Sachen mutmaßen, jedoch finde ich weder, dass es Neulinge aufhalten sollte das Spiel zu beginnen, noch sollte man dadurch sagen, dass es das Ende von Genshin Impact ist.

    • Naja, rein inhaltlich macht es definitiv deutlich mehr Sinn als zum Release, jetzt mit Genshin Impact anzufangen. Es gibt zwar immer noch viel Spielraum nach oben (Artefakt-System, Gacha-Chancen), aber es wurde eben auch viel angepasst: Harz von 120 auf 160, Bosse kosten im Schnitt nur noch 42 Harz statt 60 (da 3 Bosse nur 30 Harz wollen), es gibt mehr/bessere/passenderere Sets zu farmen, drei Inseln, Housing usw.
      Der größte Nachteil ist meines Erachtens: Man hat total den Anschluss verloren – vor allem, wenn man Freunde hat die schon lange spielen und hohe Ränge haben.

  • Genshin Impact Patch 2.2 erscheint am 13. Oktober, dies wurde im offiziellen Livestream zum neuen Update angekündigt. Außerdem haben sich viele Leaks bestätigt und neue Informationen sind hinzugekommen. Me […]

    • Wow, na da kommt ja wieder einiges auf uns zu. Freue mich besonders auf die Wiederholung des Musik-Events (hat mir damals schon sehr viel Spaß gemacht) und die Hangout-Stories (besonders Sayu, die man inGame bisher ja nur kurz kennengelernt hat).

      Enttäuscht bin ich ein wenig von gleich zwei ReRun-Bannern – von dem eines sogar schon der zweite ReRun ist. Da verstehe ich nicht ganz, wieso man nicht erstmal allen Charakteren, die noch gar keinen ReRun hatten, den Vorrang gibt. Aber im Grunde egal, hab ich halt viel Zeit zum sparen.

      Die neue Insel sieht sehr schön aus – freue mich sie zu erkunden; das Housing-Update interessiert mich gar nicht (weil ich Housing sowieso kaum nutze).

  • Während den letzten Wochen beschwert sich die Community bei Genshin Impact, da es in ihren Augen keine vernünftigen Belohnungen zum ersten Jahrestag gebe. Doch jetzt sendet Genshin Impact Ingame-Post mit G […]

    • Naja, aber ob es dir jetzt mehr Seelenfrieden gegeben hätte, wenn Spieler, die noch nie oder kaum Geld in das Spiel gesteckt haben mit etwas derart heftigem wie einem Gratis 5* belohnt werden?
      Oder hätten sich da viele Cash-Spieler vielleicht auch wieder bloß geärgert, dass das ungerecht ist. Vielleicht ja auch, weil gerade für jenen Gratis 5* mitunter damals viel Geld investiert wurde um ihn zu bekommen?

      Ich könnte mir vorstellen, dass das durchaus ein Dilemma bei mihoyo war, Belohnungen zu finden, die gut genug sind um sowohl F2P als auch Cash-Spieler zufrieden zu stellen ohne dass sich eine der beiden Seiten benachteiligt oder bevorzugt fühlt. Also entschied man sich nach dem Motto “Machen wir einfach gar nichts”.

    • Was denkt ihr zu der ganzen Sache?

      Mich persönlich würde hier ja – gerade weils auch so ein polarisierendes Thema ist – übrigens auch iwie die Meinung der Autorin interessieren.
      Wobei mir natürlich klar ist, dass man als solche zur “Neutralität” verpflichtet ist, wenn es nicht direkt ein “Meinung”-Artikel ist. 😅

      PS: Auch mal kurz Lob und Respekt an die User hier. Trotz teils oder gar komplett unterschiedlichen Ansichten wird hier sachlich und respektvoll miteinander umgegangen und diskutiert. Das ist im digitalen Raum (leider) nicht selbstverständlich. 👍

      • Huhu Wolve, hmmm. Ich finde das sehr schwierig. Ich gehöre zu der Fraktion: „Ich verstehe beide Seiten“. Also die, die meinen, dass Genshin gönnen solle und die, die meinen: „Leute bleibt mal ruhig, seid froh über das, was wir bekommen.“

        Ich persönlich habe dabei immer Spiele wie Sims im Kopf, die bei jedem Add-On o.Ä. Geld vom User verlangen. Wir haben mittlerweile sooo viele Updates umsonst erhalten, dass das die „fehlenden“ Belohnungen für mich aufwiegt – und ja, ich gehöre auch zu den cashenden Leuten.

        Was ich allerdings nicht verstehe, sind die Attacken auf andere Spiele oder Sprecher, wenn Leuten etwas nicht passt. Das geht gar nicht. Der Sticker-Spam im Genshin-Discord ist verständlich oder meinetwegen auch die Beschwerden im Forum und auf Twitter, ganz äußerst VIELLEICHT noch die Bewertungen bei Genshin im Store, weil sonst keiner weiß, wie man richtig drauf aufmerksam machen könnte.

        Allerdings hätte ich eine Petition, massenweise E-Mails zum gleichen Zeitpunkt (Community spricht sich ab) oder anderes besser gefunden. Anscheinend ist ja eine treibende Masse da – ich bin mir sicher, dass das geklappt hätte.

        Was ich mir nun wirklich wünschen würde, wäre kein Schweigen von Genshin, sondern wirklich ein richtiges Statement, vielleicht kommt das ja noch. Alles andere wäre ein schlechter Move. Wirklich ein Aufrichtiges im Sinne von: „Es tut uns leid, wir hätten da offener kommunizieren müssen, nehmen Kritik an, usw usw.“ Was man halt so schreibt, wenn massig User verärgert sind.

        Also kann man sagen: Tatsächlich bin ich wirklich neutral diesmal. Es war mir egal, ob wir mehr kriegen, aber natürlich freue ich mich, dass es den hübschen Gleiter und Primos umsonst gibt. Wer würde sich darüber nicht freuen? Hätte ich eine stärkere Meinung in eine Richtung, hätte ich das hier auch gesagt.

        Und ich kann mich dir nur anschließen, bin sehr froh, dass hier nicht wild rum beleidigt wird. Sehr angenehm. 🙂

        • Sehr differenzierte Meinung, die nicht nur “schwarz oder weiß” sieht – danke für den Einblick. 🙂

          • Immer super gerne! 🙂 Bin in der Regel für alle Fragen offen.

            • Ich teile deine Meinung. Inazuma zum Beispiel is klasse,und das kostenlos. Ich kann auch Leute verstehen die cashen wenn sie die Möglichkeit haben,weil das Spiel halt auch ein riesige Menge Content hat. Mihoyo hätte das Statement bringen sollen,bin da deiner Meinung aber auch vielleicht mit einer Warnung das solche Aktionen wie mit der Syncronsprecherin dafür sorgen kann das weniger kostenlose Sachen kommen.

              In meinen Augen wäre das gerecht. Deine Sicht?

              • Also fändest du es gerecht, wenn die, die ganz friedlich spielen auch bestraft werden? Leider wäre das keine Lösung für alle und ich glaube auch nicht, dass es die Leute aufhalten würden, wenn sie wirklich zornig sind. Ich denke, dass sie so was eher noch mehr anstacheln würde. 🙁

              • Bin da voll bei Sayumi. Das Fehlverhalten Einzelner durch die Bestrafung Aller zu regeln wäre eine Katastrophe und würde das Problem nicht lösen. Das Unternehmen macht sich dann selbst bei den friedlichen Spielern mega unbeliebt und die Community untereinander würde auch womöglich irreparabel gespalten, weil eine “Hetzjagd” auf die Spieler, die sich falsch verhalten haben ausbrechen würde.

                Man hätte – zumindest das hoyolab – vielleicht so organisieren können, dass Spieler sich dort nur mit ihrem Genshin-Account anmelden können (weil das ist glaube ich bisher nicht der Fall). So hätte man Spieler, die zumindest dort in irgendeiner Art und Weise negativ auffallen indem sie die Community-Richtlinien verletzen o.ä. identifizieren und gezielt mit einem Bann (je nach Schwere des Vergehen und Häufigkeit zwischen 30 Minuten und mehreren Tagen) belegen können.

    • Bin ehrlich gesagt ein bisschen zwiegespalten momentan. Einerseits finde ich es natürlich schön, dass man nun doch Geschenke zum Jubiläum verteilt – zumal die Flügel wirklich extrem cool sind – aber mit dem Wissen darüber, wie das ganze am Ende zustande kam, kann ich mich irgendwie dann doch nicht so richtig darüber freuen.
      Ich hoffe einfach, dass die Gemüter sich jetzt mal wieder beruhigen. Beide Seiten haben sich definitiv nicht mit Ruhm bekleckert – Teile der Community scheinen mittlerweile bei allem, was ihnen nicht passt in den “digitalen Krieg” zu ziehen und sicher muss auch mihoyo wieder deutlich Community-näher arbeiten (Die regelmäßigen Umfragen sind ja nett, aber bringen nix, wenn sie Kritikpunkte nicht anpacken.)

  • Genshin Impact wurde am 28. September ein Jahr alt. Passend dazu verteilt die Community schlechte Bewertungen im Google Play Store und spammt nur noch einen Sticker überall. MeinMMO berichtet euch, was da genau […]

    • Das grundsätzliche Problem scheint mir gerade zu sein, dass mehr oder minder große Teile der Spielerbasis aktuell “berechtigte Kritik” mit “Ansprüche erheben, die ich nicht habe” vermischen. Die von dir dargelegten Kritikpunkte bspw. sind ja total legitim. Besonders das Waffenbanner geht halt wirklich gar nicht und wird einfach nicht korrigiert, was sehr frustet. Bei den Artefakten wünsche ich persönlich mir auch schon spätestens seit Anfang des Jahres, dass man (wie bspw. bei Diablo) wenigstens eines der vier Sub-Stats eines jeden Artefakts selbst aussuchen bzw. gegen ein Wunsch-Stat austauschen kann, weil da steckt einfach zu viel Zufall drin usw. Das ist halt alles berechtigte Kritik und mihoyo muss – falls sie das jemals haben – wieder lernen zuzuhören.
      Dennoch ist die Brachialgewalt mit der gerade vorgegangen wird bedenklich und nicht richtig. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob Mihoyo sich mit dem nachgereichten 4-Teile-Geschenken einen Gefallen getan oder das Tor zur Hölle geöffnet hat – denn wenns dumm läuft sind die Spieler durch dieses Zugeständnis jetzt immer der Meinung “man müsse nur genug Krach machen, dann bekommt man schon seinen Willen.”

    • aber bestimmt für Dich noch viel kindischer😛

      Mir ist nicht ganz klar, ob du damit jetzt mich oder Alex angesprochen hast – aber ich nehme mal an mich und in dem Fall: Nein, das wäre nicht kindischer; eigentlich fände ich das sogar überhaupt nicht kindisch. Im Grunde wäre ein “Protestskip” ja nichts anderes als ein Streik und ein Streik ist doch DIE Maßnahme um Unzufriedenheit zu zeigen.
      Da sehe ich schon einen deutlichen Niveau-Unterschied zwischen einer “Welle schlechter Bewertungen” und einem “Streik” – das würde ich nicht auf dieselbe Stufe stellen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.