@wolfsstolz

Active vor 7 Monaten, 1 Woche
  • Der Twitch-Streamer, Marcel „MontanaBlack“ Eris, überlegt laut, aus Deutschland weg zu ziehen und sein Lager in Malta aufzuschlagen. Er glaubt, er zahle in Deutschland viel zu viel Steuern, dazu gängele ihn „Vate […]

    • Gerade er sollte einmal darüber nachdenken, welches Glück er hatte heute soviel Geld als Streamer zu verdienen und das er heute wahrscheinlich für Drogen Deals von hier nach dort wandern müsste und Sozialhilfe kassieren würde. Wie kann es sich ein Staat leisten dies zu bewerkstelligen? Indem man klare Grenzen steckt und Geld von allen verdient. Deutschland als Markenlogo sozusagen. Leider vergessen die Leute nur all zu schnell wo sie her kamen und was am Ende des Tages auf dem Konto übrig bleibt. Mich kotzt es auch an monatlich Kirchensteuer zu zahlen ABER…. davon werden am Ende Dinge wie Kinderheime, Kinder Tagesstätten und und und bezahlt. Wenn dies ein kleiner Beitrag ist den ich leisten kann damit dieses System halbwegs läuft dann bin ich gerne bereit meinen Beitrag zu leisten, in der Hoffnung das nicht alles in 3 Welt Länder fließt.

      • Ähm ok das Geld von Einzelpersonen und eines Amerikanischen Konzerns hat was jetzt genau mit dem deutschen Staat zu tun? Eine sehr eigenartige Argumentation.

      • Wo dein Wohnsitz ist, ja.
        Mit Staatsbürgerschaft hat das überhaupt nichts zu tun. Die hat man eben, die verpflichtet dich nicht in dem Staat Steuern zu zahlen wo du sie besitzt.
        Zudem gehört Malta zur EU da ist das alles sowieso komplett unproblematisch und gewollt.

        • Auch nicht richtig. US-amerikanische Staatsbürger müssen unabhängig von ihrem Wohnsitz eine US-Steuererklärung machen und zahlen natürlich auch Steuern im Land, wo sie ihren Wohnsitz haben. Da es mittlerweile jede Menge Doppelsteuerabkommen und Freibeträge gibt, kann die US-Steuerlast am Ende bei Null sein. Ändert aber nichts an der Sache, das es tatsächlich ein Land auf der Welt gibt, bei dem der Wohnsitz nicht einzig und alleine entscheidend ist.

          Für DE hast du diesbezüglich recht. Bei uns ist der Erstwohnsitz entscheidend. Also dort wo du gemeldet bist. Wie lange das mit Malta und auch Irland so bleibt ist abzuwarten. Innerhalb der EU ist diese ungleiche Besteuerung umstritten und soll geändert werden. Ob und wann bzw wie ist offen.

          • Die USA ist sowieso seltsam, deren Staatsbürger dürfen auch nicht in anderen Ländern auser den USA selbst angeklagt werden.
            Aber von der Sonderregelung wusste ich noch nichts, Typisch USA. 😀
            Und von “umstritten” zu “soll geändert werden” ist halt ein großer Schritt, entweder würde das heißen das Deutsche Unternehmen und Arbeitnehmer am Ende als Gewinner hervorgehen oder aber andere Länder Europas ordentlich in die Röhre schauen müssen da deren Grundgehälter komplett anders sind durch deren Steuerlast, intersantes Thema auf jeden Fall, mal schauen wie sich das noch entwickelt. Aber das einheitlich zu bekommen wird echt schwer da die Länder sehr unterschiedlich in dem Punkt sind.
            Und ja ich bin da erstmal nur von Deutschland bzw. der EU ausgegangen wie jetzt Stuerrecht außerhalb ist hab ich echt wenig ahnung. 😀

      • Ach und noch als Nachtrag weil ich es vorhin nicht mehr edetieren konnte, gerade Ikea ist ein spitzen beispiel, google mal “Ikea Steuervermeidung”, klares eigentor würde ich mal meinen. 😉

      • Nope, von deiner Kirchensteuer geht genau nichts an die kirchlichen Institutionen. Die Kirche bekommt staatliche Gelder, mit denen werden die Einrichtungen bezahlt. Du bezahlst mit deiner Steuer nur das Kirchenpersonal, sogar die Pastoren werden zum Teil vom Staat bezahlt.

        • Bei der Aussage hab ich auch so die Haare gerauft, ich wollte garnicht drauf eingehen, danke das du dass nochmal klar stellst. 😅

      • Im Falle von Monte halt eben nicht, höchstens wenn es da um seine Bücher und Merchandising geht wenn er die hier weiter vertreibt.
        Und da wird er auch höchstwahrscheinlich nicht um die üblichen Steuern herum kommen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.