@wind-und-sonne-qualmen-nicht

Active vor 3 Monaten, 3 Wochen
  • Das neue MMORPG Swords of Legends Online startet seinen nächsten Beta-Test. Sichert euch jetzt euren Zugangs-Key in unserer Verlosung.

    Update: Die Verlosung ist beendet. Danke für eure Teilnahme. Die Keys w […]

  • Swords of Legends Online erscheint im Sommer 2021 bei uns im Westen. Doch was steckt eigentlich hinter dem neuen MMORPG und auf welche Inhalte könnt ihr euch freuen? MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch verrät e […]

  • In Final Fantasy XIV gibt es Unmengen von coolen, niedlichen und ausgefallenen Mounts. Hier sind 35 Reittiere, die ihr noch recht früh im Spiel oder in der kostenlosen Testversion erhalten könnt.

    Darum g […]

    • Das Einhorn aus der Druidenquestreihe geht schnell und einfach.

      Derzeit das Event in der Himmelsstadt erledigen. Die Droprate des Antilopenbocks ist enorm hoch.

  • Bei Destiny 2 trägt eine wöchentliche Aufgabe den Namen „Blut und Ehre“, ein Schlagwort der Hitler-Jugend. Bungie entschuldigt sich nun dafür, nachdem Fans die schwierige Wortwahl erklärten und aufzeig […]

    • Lange nicht mehr war “Damals” so präsent wie heute. Letztes mal war “Damals” 1992 in Rostock-Lichtenhagen und endete im Brandanschlag Mölln. Jetzt ist “Damals” der NSU, Hanau usw usf. Aber alles ja nur Worte -.-

    • Ein B&H Netzwerk wurde mal von der Datenantifa geknackt und veröffentlicht. Inkl PNs usw usf. Darin gab es Mordaufrufe, antisemitische sowie homophobe Parolen und noch so einiges mehr an menschenverachtendem Scheiß. Nein, das sind nicht einfach nur Worte.

      Verstehe eh nicht wieso manches immer mit “Sind ja nur Worte” abgetan wird. Menschen bringen sich um, weil sie “nur mit Worten” fertig gemacht wurden. Niemand würde beim Bäcker sagen “Ich hätte gerne 10 Brötchen, Du F****.” und sich danach rausreden mit “Waren doch nur Worte”.

      • Vollkommen richtig. Aber Worte haben je nach Kultur, Land und Geschichte eine andere Bedeutung.
        In Thailand ist Beispielsweise die Beleidigung des Königs strafbar. Soll das auch in Deutschland angewandt werden? Natürlich nicht.

        Warum maßen wir uns dann aber an, JEDEN Begriff aus unserer Vergangenheit in allen Ländern zum Tabu zu erklären?

        Geht halt wieder in die Richtung: unsere Werte sind die einzig wahren und wenn Du sie nicht einhalten willst, dann sorgen wir schon dafür…

        Und zum Thema Datenantifa: Manche Foren der Antifa (oder noch extremeren Vertretern derselben) will ich lieber auch nicht lesen. Was nichts rechtfertigen soll. Wir sollten uns aber im klaren sein, dass alle extremen Ränder einen gewissen Personenkreis anziehen und das Schema immer das selbe ist. Ich erkläre einen Personenkreis zum Feind, entziehe ihm die Menschlichkeit, dann ist ja alles erlaubt.

        • Motzi kommentierte vor 7 Monaten

          Welchen König willst Du denn in Deutschland beleidigen? Knossi?

          • Rio Reiser

          • Nicht verstanden, um was es mir ging. Wir dürfen natürlich negatives über den thailändischen König sagen.
            Aber wenn eine US Firma gewissen Begriffe verwendet, müssen die Mitarbeiter ja rechtsradikal sein…

            Manche setzen nicht nur unsere Gesetzte absolut, sondern wenden auch unsere Maßstäbe auf alles an.
            Wenn das jetzt jedes Land macht, wirds spannend.

          • Fun fact: Die Verunglimpfung des Bundespräsidenten in Deutschland ist in § 90 StGB unter dem Titel Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates unter Strafe gestellt.
            Scheint nicht für den Bundeskanzler zu gelten… Soviel zum Thema König.

      • Der_Frek kommentierte vor 7 Monaten

        Kontext ist immer der entscheidende Punkt. Wenn mein Kumpel der Bäcker ist und ich zu ihm sage „Gib mal 10 Brötchen her, du F*****“, dann sind das nur Worte. (Vorausgesetzt man redet immer so miteinander, gibt ja so Leute.) Zu einem Fremden sage ich das lieber nicht.

        Wenn ich „Blut und Ehre“ nicht in einen historischen Kontext bringe, dann ist es eben auch nur eine Wortgruppe. Ich selbst habe darüber auch nicht nachgedacht, beim Spielen und es wäre mir aufgefallen. Zumal ein Großteil der Quests, Beutezüge, etc… sowie in eine ähnliche Richtung bei der Wortwahl schlägt.

        Denke dem Entwickler ging es nicht anders. „Klingt cool, passt ins Schema, kann so durch“

        Soll nicht heißen, dass es egal ist. Bungie passt es ja nun an und das ist auch gut.

        • Schuhmann kommentierte vor 7 Monaten

          Mir geht’s auch so. Ich hätte es beim Spielen nicht gemerkt – und wenn ich 2 Sekunden darüber nachdenke, sehe ich das Problem sofort. Ich muss aber erstmal in diesen Filter kommen “Was ist hier problematisch?” Normal hab ich das nicht im Kopf, wenn ich Destiny spiele.

          Wenn ich irgendwie an der Uni wäre: “Guck mal nach Nazi-Rhetorik in Videospielen” und würde mit diesem Filter im Kopf durch Spiele laufen, würde ich wahrscheinlich sofort sagen: Moment mal!

          • Das ist halt der Unterschied, ich bin jemand der sich sehr mit Geschichte auseinander setzt, auch natürlich mit der Deutschen, und bei mir klingeln bei solchen Begriffen eben sofort die Alarmglocken, das mag evtl. ab und an übertrieben scheinen aber es ist wie bei einer Erdbebenwarnung, lieber einmal zu oft als einmal zu wenig und dann kostet es Menschenleben.

            • Es kommt auch drauf an, um welches Wort es jetzt geht.

              Siehe Artikel: Plötzlich steht auch “Cleansing” auf der Liste.
              Die Nazis haben viele Begriffe verwendet (manche einfach übernommen). Bei anderen Schlächtern in der Weltgeschichte wars ähnlich. Irgendwo sollten wir die Grenze ziehen.

              • Nur dass das ein Begriff ist den die Nazis eben HEUTE noch verwenden, siehe die Naziorganisation “Blood and Honor”. Stimmt es muss Grenzen geben und zwar genau bei den Begriffen die Heute noch Menschen leben kosten weil sich jemand berufen fühlt das “Germanische Blut und die Germanische Ehre” zu schützen und im Zeichen dieses Begriffes alle umbringt die ihm nicht ins Weltbild passen.

                • Bevor es zu einem Shitstorm kommt und die Leute mich als Rassisten oder Nazi bezeichnen, möchte ich eins klarstellen: Ich will bei dem folgenden Thema niemanden beleidigen oder verurteilen, nur eure Meinung/Gedanken zu dem Thema wissen.
                  Es geht mir um die Worte “Allahu Akbar”. Es wird von vielen Leuten verwendet. Einfach so, beim Gebet, bei Anschlägen und um letzteres geht es mir.

                  Du sagst, dass wenn Leute an Worte und deren Bedeutung glauben und dafür töten, sollten diese Worte verboten werden.

                  Wie sieht es dann mit “Allahu Akbar” aus? Leute glauben an ihren Gott und töten jeden für ihren Gott, der nicht in ihr Weltbild passt. Man muss aber sagen, dass nur ein kleiner Teil so extrem handelt, dennoch habe ich auch öfters mal erlebt, dass normale Personen diese Worte etwas aggressiv ausgesprochen haben, fast wie eine Drohung.

                  “Blut und Ehre” wurde vermutlich auch schon vor dem WW2 von anderen Völkern verwendet. Die Nazis haben dann diese Worte zu dem gemacht was sie heute sind. Genau wie das Hakenkreuz (Swastika). Es wurde nur durch die Nazis erst zu einem bösen Symbol.

                  So kann man es auch ein bisschen für “Allahu Akbar” sehen. Erst die Terroristen haben es zu “bösen” Wörtern gemacht. Sie wollen ja auch, dass die Leute Angst vor diesen Wörten haben.

                  Ich finde es kommt immer darauf an, in welchem Kontext man es sagt und wie man es sagt.
                  Wenn ich z.B. in einem Mittelalter MMO eine Gilde gründe die dann “Blut und Ehre” oder “Ehre und Blut” heißt, ohne Bezug auf Nazi-Regime, ist das dann eine rechtsradikale Gilde, wenn wir 3 Jahre exisiteren und nichts mit den Nazis und deren Ideologie gemein haben oder sonst in irgendeiner Weise unterstützen? Ich meine “Blut und Ehre” passt schon ganz gut ins Mittelalter…

                  Sollte etwas unklar sein, bitte ansprechen. Ich versuche es dann anders zu beschreiben.

                  • Das kann man aber Beides kaum vergleichen, bei Blut und Ehre ist damit nicht einfach Blut und einfach Ehre An sich gemeint sondern wie ich es schon geschrieben hab es geht um das pseudo “Arisch/Germanische Blut” und die pseudo “Arisch/Germanische Ehre” das sind keine Alltags Begriffe die nur in einem bösen Zusammenhang verwendet werden, wie eben “Allah ist Groß” das für Muslime wie für uns das “Amen in der Kirche” ist sondern das sind explizite Begriffe die dazu da sind andere Menschen aus zu grenzen, eben alle nicht “Arier/Germanen” und die damit zu Freiwild zu erklären die man ermorden soll/kann. Wie ich auch schon schrieb sind die beiden Begriffe von der SS verwendet worden als eines ihrer Mottos und für dieses Motto sind Millionen Menschen ermordet worden und wenn die Nazis den Krieg nicht verloren hätten dann wären deswegen noch viele Millionen mehr ermordet worden.
                    Wenn du aber vorschlägst Religion an sich zu verbieten bin ich bei dir denn für das Christliche “Deus vult, Gott will es” sind Weltweit auch abertausende ermordet worden da unterscheiden sich Christen und Muslime zu keinem Zeitpunkt.

                    • Aber Bungie meint mit Blut und Ehre eben nicht das Blut und Ehre. Sie dachten sich, dass es gut zum Setting (Kabale) passt.
                      Ich frage mich aber auch was passieren wuerde, wenn niemand das angesprochen haette. Meiner Meinung nach nichts. Es waere niemand radikalisiert worden, niemand haette Blut und Ehre gegoogelt und waere dann auf dementsprechende Seiten gestossen. Aber jetzt bekommt diese Organisation mehr Aufmerksamkeit als sie verdient.
                      Die Frage ist auch, wie viele Spieler haetten diese Quest mit den Nazis verbunden?
                      Die Geschichtskenner klar. Aber wie viele sind das? Die Nazis,die D2 spielen. haetten damit angeben koennen. Aber was haben die fuer eine Reichweite? Nur ihre eigene Sippe.
                      Und der Rest haette einfach die Quest gespielt und sich nichts dabei gedacht.

                      Wie saehe es denn aus, wenn nach 80% der ausgesprochenen “Allahu Akbars” ein Tod folgt? Ist waere es dann immer noch sowas wie das “Amen” in der Kirche? Oder wann und wie stuft man Worte als gefaehrlich ein?

                      Religion verbieten wird schwer. Sie sollten nur viel weniger bis garkein Einfluss auf Menschen und Politik haben. Mich nerven nur die religioesen Fanatiker von jeder Religion. Aber beim Rest denke ich mir: Jedem das Seine und lass mich damit in Ruhe.

                      • Putzig das du “Jedem das Seine” erwähnst das ist nämlich auch so ein Nazispruch der am Eingangstor eines KZs stand. Es ist eines der Dramen unsere Zeit das solchen Organisationen wie Blood and Honor, die es auch hier in Deutschland gibt, zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird denn nur wenn man sie bemerkt kann man sie auch bekämpfen, aber das ist ein anderes Thema mir geht es nur um das sensibilisieren das man nicht alles immer mit einem Ignoranten Schulterzucken ab tut, wie du es selber bei Allahu Akbar verlangst das willst du bei Blut und Ehre nicht war haben. Du schreibst: “Wie sähe es denn aus wenn nach 80% der ausgesprochenen “Allahu Akbar” ein Tod folgt”, da unterstellst du den rund 1,8 Milliarden Muslimen alle potenzielle Mörder zu sein was sie NICHT sind aber alle die an Blut und Ehre glauben sind es weit Wahrscheinlicher weil der Islam an sich keine Mörderische Ideologie ist aber der Faschismus der Nazis sehrt wohl. Ich sagte bereits das kann man nicht vergleichen eben aus genau diesem Grund. Nochmal alle Nazimörder der letzten Jahrzehnte hatten Verbindungen zu der Blood and Honor Bewegung aber nicht jeder Muslim gehört Al qaida oder den Taliban an. Du vergleichst hier Zitronen und Äpfel.

                        • Das “Jedem das Seine” habe ich genau deswegen geschrieben. Ich meine aber das Suum cuique “Jedem das Seine” was auf das antike Griechenland zurueckzufuehren ist. Ich meine nicht das KZ Jedem das Seine.

                          Ich unterstelle hier garnichts. Es war nur eine hypothetische Frage was waere, wenn es wirklich so ist. Wenn 1,44 Milliarden Muslime potentielle Moerder waeren. Waeren es dann auch verbotene Worte?

                          Blut und Ehre wurde vermutlich auch schon vor dem Nazi Regime irgendwo verwendet nur halt nicht im dem Sinne der Nazis und es waren keine boesen Woerter. Kann aber auch sein, dass die Nazis die ersten waren, die diese Workombination verwendet haben. War auch nur eine Vermutung.

                          Aber ich denke wir werden uns frueher oder spaeter im Kreis drehen.
                          Du hast deine feste Meinung und ich habe meine.
                          Von meiner Seite wuerde ich dann die Diskussion hier beenden.
                          Dennoch ein schoenes Wochenende.

                          • Nolando kommentierte vor 7 Monaten

                            Habe deine Kommentare mit freuden gelesen und teile auch deine Meinung, danke dir. 🙂

                • xNamelezZx kommentierte vor 7 Monaten

                  Wenn jetzt die N*zis ein anderes Wort für ihre Organisation verwenden zb. Butterbrot, dann dürfen wir das auch nicht mehr sagen? Warum entscheiden die, welches Wort nicht benutzt werden darf?

                  Verstehe es halt nicht sorry.

                  Vielleicht kann mir es Jemand erklären.

                  Blut= normales Wort
                  Ehre= normales Wort

                  • MrBearfoot kommentierte vor 7 Monaten

                    Naja es sind einschlägige Formulierungen die das Maß bestimmen. Hier geht es einfach darum gängige Naziparolen, oder hier sogar nach 45 eine Nazi-Organisation, entsprechend anzusprechen. Im Grunde wäre es an sich auch gar nicht so schmerzlich, allerdings ist dieser Ausspruch im Deutschland nun einmal vorbelastet und wurde im 3. Reich wie im Text oben genutzt und wird halt damit in Verbindung gebracht. Klar gibt es Leute die es nicht wissen (was keine Schuldzuweisung ist, da man ja auch nicht alles wissen kann), aber es gibt sie. Ich gehöre zu diesen Leuten und fand es schon sehr abstoßend. Klar ein Shitstorm ist übertrieben, da hätte man auch ganz “Normal” reagieren können und es entsprechend geklärt. Und so weltoffen wie sich Bungie positioniert hätten sie es auch nach so einem Hinweis entsprechende Maßnahmen ergriffen.
                    Wenn heutige Nazis für sich Wörter beanspruchen sollten, wäre es natürlich lächerlich und sollten einfach im “positiven” Kontext ad absurdum genutzt werden.

          • Aber machen dann die Spiele noch Spaß, wenn ich mit dieser Einstellung ein Spiel angehe? Erstmal alles analysieren, ob es möglicherweise irgendwas verherrlicht was nicht verherrlicht werden darf oder was evtl. irgendjemanden diskriminieren könnte?

            Klar wenn man in der Geschichte von dem WW2 voll drin ist, fällt sowas glaube ich direkt demjenigen auf.
            Aber ich frage mich trotzdem wie viele Hüter diese Worte mit den Nazis verbunden hätten, wenn es nicht explizit angesprochen worden wäre.

          • Marki Wolle kommentierte vor 7 Monaten

            Gerade dieser “Filter” ist ja eigentlich nicht normal, wenn man immer alle Dinge hinterfragt, aber wie ich oben schon schrieb, manche Leute können aus fast jedem Wort einen Strick drehen

          • Der_Frek kommentierte vor 7 Monaten

            Bei deinem Beispiel ist es ja dann eher „Ist hier was Problematisch?“

            Ich kann das schon verstehen, dass das sofort ein rotes Tuch wird, wenn man sich mit den Themen auseinandersetzt. Mir drehen sich ja auch gleich die Zehnägel hoch, wenn einer fragt „Ist da Strom drin?“.

            Beim Zocken habe ich meist halt den Kopf aus. So es dann nichts super offensichtliches ist, fällt mir das nicht auf. Zumal ich bei diesem expliziten Fall wahrscheinlich noch nicht mal auf den Quest Tab geguckt habe 😅

  • Im neuen instanzierten Inhalt Bozja-Südfront in Final Fantasy XIV kämpfen die tapferen Helden gegen Riesenroboter, Horden von Monstern, imperiale Soldaten. Und einen Chocobo.

    Was ist passiert? Seit dem 13. O […]

    • Tatsächlich finde ich die Front interessanter als Eureka. Die wirkt etwas dynamischer durch die kritischen Gefechte. Der rote Choco war 1-2x ein Problem, mittlerweile haben die meisten die Mechaniken drauf. Cool ist der Matheboss, dass sie den wieder eingebaut haben.

  • Mit der Verschiebung von WoW: Shadowlands hat Blizzard ein ziemliches Problem. Denn ein „gutes Datum“ gibt es quasi nicht.

    World of Warcraft Shadowlands wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Nur eine ein […]

    • Eigentlich ist es egal auf welches Datum verschoben wird – solange Blizz die Zeit nutzt nicht wieder so eine Katastrophe wie BfA abzuliefern.

      Vielleicht kriegen sie ja die Kurve nach dem schlechtesten AddOn aller Zeiten nun das beste abzuliefern.

  • In World of Warcraft Shadowlands warten neue Raids und coole Mechaniken. Für einen Bosskampf müsst ihr sogar das Tanzbein schwingen.

    In Shadowlands wird der erste große Raid das Schloss Nathria sein, in dem ei […]

  • Immer wieder hört man in Bezug auf WoW: Shadowlands die Redewendung „Pull the Ripcord“ – doch was hat es damit eigentlich auf sich?

    In Diskussionen rund um World of Warcraft macht in den letzten Wochen eine […]

    • Hör doch auf zu erzählen, Du hast doch sicherlich schon die Super-Duper-Edition für drölftausend EURO bestellt. Dein “Dann höre ich auf – aber dieses mal volle Pulle total” nimmt doch keiner mehr für voll.

  • Mit Shadowlands bekommt World of Warcraft seine mittlerweile achte Erweiterung. Viele Spieler erkunden hier bereits den schon Raid und die Dungeons. Aus ihrer Leistung lässt sich bereits ein erstes DPS-Ranking […]

  • In Final Fantasy XIV wird derzeit heftig über den Bann eines Twitch-Streamers diskutiert. Dieser hatte sich anscheinend in seinem Stream vulgär geäußert und hat dafür eine Sperre bekommen. Der Bann gilt jedo […]

    • Tja… Einfach mal benehmen, dann muss man auch keine Restriktionen erwarten. So einfach ist das.

      • Wir leben in Zeiten in welchen bedtimmte Worte zum allgemeinen Wortschatz gehören.
        Ich kenne den Streamer nicht, aber das Klima in unserer FC ist nun auch nicht sonderlich ‘christlich’ ALLE benutzen bestimmte vulgäre ausdrücke und es stört sich keiner daran.

        Es kommt halt immer darauf an WAS gesagt wurde und in welchem Ausmass.

        Ich z.b hab auch schon öftet ‘f*** dich Spiel’ gesagt während ich FFXIV Gespielt hab. Sag ich halt aus gewohnheit, tut aber auch keinem weh.

  • In Final Fantasy XIV (PC, PS4, Steam) erschien heute, am 11. August, der Patch 5.3, der unter anderem große Änderungen am Free2Play-Zugang vorgenommen hat. So könnt ihr mehr vom Spiel erkunden und ein höheres Lev […]

    • Und das in einem Fantasyspiel. Was kommt als nächstes? Feuerbälle? Tote wiederbeleben? Unsichtbarkeit?

    • Damit ist ein umfangreiches Reinschnuppern in das spiel für viele möglich und offenbart auch den Anreiz es sich das zu kaufen. Lohnt sich also für alle die es noch nicht kennen mal zu schauen. Das man keiner FG (Gilde) beitreten oder das Marktbrett nutzen kann ist in der Form eh nicht weiter einschränkend.

      Dafür hat man die Möglichkeit bequem alle (bis auf die letzen) Jobs zu testen und sich auch ein gutes Bild von der Qualität machen.

      Etwas wovon andere Spiele (WoW zB) in der Trial weit entfernt sind.

  • Wir waren in Ardenweald unterwegs, dem neuen Gebiet aus der Alpha von WoW: Shadowlands, doch zum Questen kamen wir kaum. Schuld daran ist die beeindruckende Optik.

    Seit einigen Stunden kann man auf dem […]

  • Die Auswahl an guten MMOs und MMORPGs Anfang 2021 ist groß. Jedes Spiel unterscheidet sich dabei von den Konkurrenten. Wir haben deshalb die besten 15 Online-Multiplayer-Spiele herausgesucht, die wir euch […]

  • Das Ende von Battle for Azeroth sorgt für viele Reaktionen unter den WoW-Spielern. Doch nur sehr wenige davon sind positiv.

    Gestern Nacht wurde das finale Cinematic von World of Warcraft: Battle for Azeroth […]

  • Auf einer Gaming-Messe in Shanghai war am dortigen Stand von Final Fantasy XIV ein besonderes Paar unterwegs. Die beiden Cosplayer haben über Nacht viele Fans gesammelt und die Community entzückt.

    Um welche C […]

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.