@weissbier242

Active vor 18 Stunden, 46 Minuten
  • Das MMORPG Final Fantasy XIV ist zwar fast 10 Jahre alt, erlebt 2021 aber einen nie dagewesenen Hype. Mit der neuen Erweiterung Endwalker explodieren die Spielerzahlen auf Steam im Dezember: Mit über 94.000 […]

    • Frühs um 10 war Sie bei mir Samstag und Sonntag bei nicht mal 50. Eben 17:30 10.000 🙂

    • Bei liefs es jetzt am Wochenende ohne Probleme. Freitag alles an Real Life zeugs erledigt 🙂 Samstag und Sonntag jeweils ca. 10 Uhr rein und nie länger als 5 Minuten auf Shiva gewartet. Dann halt Den ganzen Tag nicht mehr raus gegangen. Leute aus der Gilde die dann später gekommen sind haben dann aber Stunden gewartet bis Sie spielen durften. Wenn man erst mal drin war gabs jedenfalls null Probleme.
      Bin heute (Sonntag) dann 17:30 raus und dann mal Testweise noch kurz rein. Warteschlange 10.000, ergo würde ich da heute wohl auch nicht mehr rein kommen. Alles recht ärgerlich für Leute die es halt nicht so machen können wie ich. Aber am Ende ist das wie bei jedem neuen MMO/Erweiterung in den letzten 20 Jahren, da gab es kaum ein Spiel wo das nicht so war. Bin mal gespannt wie das dann jetzt ab Morgen ist, wenn man von der Arbeit kommt und ob es überhaupt Sinn macht da zu Spielen, wenn man Stunden warten muss. Dann würde Ich es einfach lassen bis die Lage besser wird.

      • Sag das mal Vodafone…

      • Kodi kommentierte vor 20 Stunden

        habe ich auch mal gemacht einfach um zu gucken wo ich jetzt wäre 10597 auf Odin 😂

      • Was für ein Glück. Freitag und Samstag war es kein Problem. Aber heute (Sonntag) war es ne Katastrophe. Seit 8 Uhr morgens bis 21 Uhr hab ich versucht rein zu kommen. Die Warteschlange ist dabei nicht das Problem, das Problem ist eher das man bei der Warteschlange rausgesucht wird, weil die Verbindung zur Lobby flöten geht. Dann ist man auf Platz 1, 140, etc. Und kann auf einmal auf Platz 9000 neu anfangen. Mal speichert es die Position und mal nicht. Ich hab das Glück das ich nebenher was anderes zocken konnte, aber in FF14 war ich heute nicht. Ach ja, das war auch auf Shiva.

        • Oh, ich bin gestern (Sonntag) um 9 Uhr aufgestanden und hab mich gegen 10 Uhr mit einer Warteschlange von 40 auf Shiva eingeloggt. Die lange Wartezeit ging erst gegen Mittag los.

  • Das SF-Epos Cyberpunk 2077 sollte eigentlich das „Spiel des Jahres 2020“ werden, doch viele technische Probleme standen dem Triumph im Weg. Ein Jahr später erlebt Cyberpunk 2077 einen unerwarteten Aufs […]

    • Weissbier242 kommentierte vor 1 Woche

      Warum Spielst du dann die Art Spiel überhaupt? Das Spiel lebt von den Dialogen, der Geschichte usw. Ich hab mich jedes mal gefreut wenn ich alles liegen lassen konnte und der Story in Ruhe zuhören konnte. Das war das was mich zum immer weiter machen motiviert hat und wo 99% aller Spiele komplett versagen.
      Das Spiel darf man nicht als Open World alla GTA Spielen, dann wird man hart enttäuscht, aber das sollte nun wirklich jedem mitlerweile klar sein. Würde das am ehesten mit Mafia vergleichen.

    • Weissbier242 kommentierte vor 1 Woche

      Muss Ihm aber da beispringen. Für mich war es schon bei release ohne Patch eines der besten Spiele die ich je gespielt habe. Grafik, Story, Setting und vor allem der beste Soundtrack der Spielegeschichte haben mich dermaßen abgeholt, hab es in der ersten Woche gleich durchgesuchtet. Ich hatte bis auf paar Glitches keine Probleme und auch null Gamebreaker. Ich bin aber acuh nur zu den Missionen gefahren und hab somit nichts in GTA Manier gemacht, somit da auch nichts gemerkt mit dummer KI der Polizei oder schlimme Verkehrsprobleme. Ich hab es im Prinzip wie ein Mafia gespielt. Ja es gibt eine Open World, aber die ist kein Spielplatz, sondern Mittel zum Zweck. Einzig was mich etwas gestört hat war die doch dumme KI, die ich mit Hacks einfach aus der Deckung immer gekillt habe usw, das war etwas lahm.
      Aber Cyberpunkt ist für mich ein gutes Beispiel wie eine gute Geschichte so treibend sein kann, das man vieles ignoriert, oder als nicht schllimm empfindet. Ich hab viele Spiele mit tollem Gameplay nie beendet, weil die Story einfach langweilig war. Ich werd auch jetzt im Winter noch mal einen zweiten Durchlauf machen. Für mich war es ganz klar eines der besten Spiele seit langem.

      • TheGardener kommentierte vor 1 Woche

        Kannst du ja auch machen, schreibe ja selber das die Punkte die du ansprichst top waren, aber dann halt so zu tun als wäre alles perfekt nur weil man die Probleme nicht sieht (oder verdrängt) ist halt einfach nur voll daneben.

  • Call of Duty: Vanguard begann gerade, für MeinMMO Redakteur Jürgen Horn langweilig zu werden, da kam plötzlich die Map Shipment wieder ins Spiel und veränderte alles! Lest hier, warum diese Map einfach zur […]

    • So verschieden sind Geschmäcker. Ich spiel ja recht gerne mal ne Runde COD. Aber bei Maps wie Nuketown, Shipment oder jetzt das Haus usw könnte Ich Brechreiz bekommen und werde nie verstehen wie und diesem unkontrollierten Glücksspiel Spaß haben kann, aber sie gehören wohl zu den beliebtesten Mpas. Einzig die Baustelle beim glaub Vorletzten COD hab Ich gemocht, die war nicht zu klein und die Spawns waren ok. Ich mag gerade den MP von Vanguard wieder, weil zum Glück doch mal wieder recht gute Karten dabei sind und sich diese Minimaps in Grenzen halten. Gerade die Zwei großen Wüstenkarten sind richtig gut gemacht, vor allem die eine mit den Wagons auf der einen Seite (weiß jetzt nicht den Namen) ist echt klasse. Ich hasse es ja ewig zum Gegner zu Laufen usw aber instant nach einen Spawn zu sterben ist halt schon immer Mist und ein bekanntes COD Problem, was halt mit kleinen Maps einher geht.

      Aber immerhin ist Vanguard seit Jahren mal wieder ein gute COD Multiplayer wo Ich mich gerne einlogge.

      • Genau, das is eine Frage des Geschmacks. Ich liebe die Non-Stop-Action, auch wenn man oft keine Chance auf Gegenwehr hat. Wer hingegen lieber taktisch und etwas ruhiger spielt, der hat mit einem kleineren Pacing und ner großen Map seinen Spaß. Das Gute ist ja, dass Vanguard einem sehr viele Wahlmöglichkeiten lässt, so das jeder das zocken kann, was am meisten gefällt.

  • Eines der meistdiskutierten Themen in den Communitys von Battlefield 2042 ist, dass viele Waffen zu unpräzise sind. MeinMMO hat untersucht, welche Waffen dieses Problem am besten umgehen – und überraschende L […]

    • Weissbier242 kommentierte vor 3 Wochen

      Hab das heute auch mal paar Stunden über das Abo und die Trail getestet und daher erst mal kein Kauf wert. Der Netcode ist echt ganz mies. Mehrfach bin ich unkontrolliert durch die Gegend gepoppt, wie kurz vor einen disconnect. Sonderlich beeindruckt hat mich da erst mal nix. Preformance schwank auch völlig willkürlich.

      • DarkCyrus kommentierte vor 3 Wochen

        Kann ich nicht so bestätigen bei mir kommen die Kugeln sehr gut an bei den Gegner die haben Netcode verbessert seit der Beta den da war das Katastrophe

  • Ein neues Shop-Mount in World of Warcraft ist live – und die Community schäumt vor Wut. Lernt Blizzard es einfach nicht?

    In World of Warcraft ist gerade nicht viel los. Zwar laufen die Schlotternächte als Eve […]

    • Versteh nach wie vor Menschen nicht die für sowas Geld ausgeben. Bei einem F2P Spiel ok. Aber bei einem Abo Modell will ich mir was Erspielen und dann auch die Befriedigung haben, das ich mir das Mount und co erarbeitet habe. Wenn ich mir ein Mount kaufe, hat das für mich null Identifikation.

  • Im Mai 2010 begannen 3 YouTuber damit Trick-Shots zu Call of Duty hochzuladen. Sie nannten sich „FaZe Sniping“. 11 Jahre später ist der „FaZe“-Clan der größte E-Sport-Clan der Welt. Jetzt will man das Unternehme […]

    • Naja mit einer Milliarde Börsenwert zählst du nicht zu was großem. Da bist du an der Börse ein Pennystock 🙂 Also irgendwo round about 1 Euro Wert. Je nach ausgegebenen Aktien. Aber deine Firma kennt mit Sicherheit nicht die halbe Welt.

  • Der ehemalige E-Sports-Caster Jack „CouRage“ Dunlop ist eine Legende in Call of Duty. Doch in den letzten Wochen hat er sich komplett in New World vertieft und streamt es fast täglich auf YouTube. Doch die Krie […]

    • Das mit Nachts klingt aber gar nicht toll. Erinnert mich an Früher die Echtzeit Handy Games wie glaub O Game usw. Da hast die Angriffe immer so getimt das es den anderen am besten getroffen hat, wenn er im Bett war und geschlafen hat. Sehr Arbeitnehmer freundlich 🙂

      • Es geht nur um das verhängen des Kriegsrechts. Der Krieg an sich findet zu Arbeitnehmerfreundlicheren Zeiten statt.

      • Genau wie Stephan schrieb findet der eigentliche Krieg zwischen 16 und 23 Uhr statt. Geht dann aber maximal 30 Min. Je nach dem welches Zeit Fenster die Kompanien festlegen. Bei unseren Gebieten ist es z.B. 20:00 Uhr (bedeuetet der Krieg geht von 19:45 Invite – 20:30) und 21:00 (20:45 Invit – 21:30). Sofern in mehreren Gebieten Krieg gegen uns erklärt wird.

        Die Kriege sind aber tatsächlich auch nicht für Casual Player. Da hier einiges an Vorbereitung benötigt wird. Ob das nun gut oder schlecht ist, muss jeder für sich selber wissen.

  • “Nach 100 Stunden macht’s richtig Spaß”, das liest man oft. Doch dann sind Spiele genau eines: Einfach nicht gut – findet zumindest MeinMMO-Dämon Cortyn und hat keine Lust mehr auf schlechte Spiele.

    Egal w […]

    • keine Ahnung, aber mit einen Twink muss man das ja nicht machen. Die Story machst du genau ein einziges mal. Dank des jobsystems hast du ja ansich nur einen Char. Das ist halt der Vorteil bei ff14. Da machst das ganze alles nur ein einziges mal. Den “Twink” levelst du dann wie du es am für richtig hälts. Aber es gibt schon Boosts im Shop auf Max Level usw. Aber mir sagt immer jeder man soll die Story machen, sonst kapierst später nix. Aber ob der boost auch die Story überspringt weiß ich nicht.

    • Da sagst du was. Ich mag FF14 echt gerne und ist auch seit Ewigkeiten mal wieder ein MMo geworden was Ich mag. Aber ARR und vor allem diese Quests ab Ende ARR zu Heavensward war echt übel. Tagelang 100 übergangsquest gemacht ohne xp und nichts an relevanter Story. Das hat sich so schlimm gezogen, da kann man schon mal das Handtuch werfen. Danach wird das Spiel wirklich gut. Aber da muss man als Entwickler wirlich mal Hand anlegen und das ändern. Ich würde es noch verstehen, wenn das Relevanz hätte, aber das ist nicht wichtiges und kann man als Geschichte überspringen.
      Story bei FF14 ist nett, aber Irgendwie auch etwas zu viel des Guten. ich bin aktuell in hälfte Stormblood und schon so viele Stunden auf dem Tacho, könnte gerne etwas entschlackt werden, da man das ja machen muss.

      • Weißt du was das schlimme ist? Sie haben es kürzlich erst entschlackt und dennoch zieht es sich bis Heavensward (auch wenn ich es persönlich von der Story dort auch nicht sonderlich interessant finde)

  • Im Januar 2021 fragte man: „Amazon kann alles bauen, aber können sie auch ein gutes Video-Spiel entwickeln?”. Doch nach 2 bitteren Flops und weiteren Rückschlägen gelang den Amazon Game Studios mit New World (Ste […]

    • Also Ich hab nach langer Zeit und vielen anderen MMos testen mit FF14 endlich mal wieder eine heimat gefunden und da gibt es eher zu viel als zu wenig zu tun. DA werd Ich noch lange lange glücklich sein. Was ist aber bitte an dem Gameplay langweilig? Spielt sich genauso wie jedes andere tab/target MMO! Am Anfang mag das vielleicht noch zutreffen, aber so ab Level 60 wo man mal paar wichtige Skills bekommt wird das Gameplay richtig gut. Dungeons und Bosse machen Spaß und sind knackig. Das wichtigste aber und das machen so viele andere Games falsch. hier wird der alte Content nicht entwertet, man kehrt immer wieder in die alten Gebiete zurück, muss mal wieder in ältere Dungeons usw. Ich bin echt happy mit dem Game. Aber es dauert halt etwas, da FF14 sehr sehr storylastig ist und man gerade ab Level 50 eine Tagelange reise ohne wirklich XP über sich ergehen lassen muss, auch ist in Grundspiel die Story halt auch nicht soooo der Burner.DAs kann sich halt schon wie ein Kaugummi ziehen. Danach wird das Spiel aber immer und immer besser. Hab selbst 3 Anläufe in 10 Jahren gebraucht, aber jetzt macht mir das richtig bock und gerade das Job System ist super.

  • Michael “shroud” Grzesiek hat seit Dienstag mehr als 70 Stunden New World auf Twitch gestreamt. In seinem letzten Livestream erklärte er dann, woran es New World noch mangelt im Vergleich zu anderen MMO-Hits. […]

    • Das ist ganz einfach. Das gleiche wie mit Influenzern. Wenn Leute etwas sagen wo zb. 1 Millionen Follower das hören usw, hat das halt Gewicht. Da spielt es auch keine Rolle ob der Ahnung hat, das ist nun mal leider aktuell so in vielen Bereichen.

  • Das neue MMORPG New World von Amazon ist schon jetzt ein riesiger Hit auf Steam. Unser Autor Schuhmann glaubt: Für so einen MMORPG-Hit war die Zeit seit 5 Jahren reif. Doch die großen Studios im Westen wie B […]

    • Jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf. Es kommen so wenige MMORPG raus die langfristig was taugen und seit Jahren ist da mehr oder weniger Ebbe was westliche MMORPG angeht. Man hofft einfach ständig das man mal wieder LANGFRISTIG eine Heimat findet. Die Verkaufszahlen sagen wenig über einen Megahit aus. Würde mich freuen wenn es langfristig was taugt, aber lasst die Leute mal 2-3 Monate zocken und dann kann man sagen, ja das wird auf Dauer was. Vorher kann man das schlicht einfach nicht behaupten.Hatte auch Jahre lang kein MMORPG was mir mal wieder länger eine Heimat bot. Alles Probiert von Eso bis Solo und selbst WOW noch mal eine Chance gegeben, aber auch das wegen langweiligem Endgame wieder aufgehört, einzig der 3 Versuch bei FF14 hat bei mir jetzt Früchte getragen. Hier warte ich erst mal ab, wäre zu wünschen das es klappt. Nur was schon alles angepriesen wurde und am Ende scheiterte oder Semierfolgreich war, wissen wir alle. Es ist aber auch für Entwickler nie schwieriger gewesen als heute, MMORPGs zu entwickeln, da die Spieler einfach sehr hohe Erwartungen haben und die Rusher sehr schnell den Endcontent durch haben und dann jammern.

      • Schuhmann kommentierte vor 2 Monaten

        ie Verkaufszahlen sagen wenig über einen Megahit aus.

        Also – ich glaube einfach, es ist unklar, was das Wort “Hit” heißt.

        Wenn am ersten Kino-Wochenende die Kinos voll sind, weil alle den neuen James Bond sehen wollen.
        Wenn ein neues Musik-Album erscheint und gleich zum Start Platin gewinnt
        Wenn ein Spiel rauskommt und es die Nr. 2 auf Steam ist

        dann sind das komerziell gesehen “Hits”.

        Wenn dieselben Sachen rauskommen und keiner will sie sehen, keiner will sie hören, keiner will sie spielen, dann sind das “flops”.

        Ob den Leuten das dann nachher gefällt oder ob es ihnen noch in einem halben Jahr gefällt, ist dann wieder was anderes.

        Aber die Verkaufszahlen sind das einzige, was einen Hit ausmacht – das ist per Definition halt so.

        Hit heißt: “Etwas ist erfolgreich” – und das kann man schon sehr schnell sehen.

        • krieglich kommentierte vor 2 Monaten

          Ich glaub hier ist eher unklar, wann ein MMO ein Hit ist. MMOs sind kommerziell gesehen nur dann Hits, wenn sie dauerhaft Kundschaft anziehen und halten, die initialen Verkaufszahlen zu betrachten bringt da ausschließlich was für den Augenblick. Das kann man null mit einem Kinofilm oder einen Album vergleichen, die haben keine über Jahre laufenden Kosten. Wenn NW in nem halben Jahr nicht mehr gespielt wird (wovon ich nicht ausgehe, aber das spielt bei dieser Betrachtung keine Rolle), dann gilt “etwas ist erfolgreich” eben nicht mehr. Insofern hat Weissbier242 da durchaus Recht.

          • Im Grunde hast du recht. Die Zeit zeigt meist wie erfolgreich ein MMO ist.

            Allerdings ist es halt auch B2P und damit von den Zahlen sicher schon mal äußerst erfolgreich.

            Es ist also jetzt schon ein Hit aber ob Onehitwonder oder Dauerbrenner wird sich noch zeigen.

  • Am 28. September um 8:00 Uhr gingen die Server von New World endlich online. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch war mittendrin und hat sich stundenlang in Warteschlangen gestellt. Mit Problemen hat er gerechnet, […]

    • Haha Blizzard als gutes Beispiel zu nehmen ist schon heftig. WOW hatte sehr lange Zeit anfangs Probleme mit Servern. Diablo 3 konnte man lange nicht Spielen, da man sich nicht einloggen konnte, Diablo 2 jetzt diese Woche das gleiche. Machst du Witze, oder gibt es noch ein anderes Blizzard?

      • D2 hatte die ersten 5h Probleme. Danach lief es. Wow Classic hatte Wartelisten von 50k diese waren aber sehr schnell abgearbeitet und es wurden sehr schnell neue Server hinzu gepackt wo es keine Wartelisten gab. Mal schauen wie lange es bei New World dauert. Klar das der erste Tag nicht gut läuft. Aber mal sehen was die jetzt die Tage ändern werden…

    • Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

       Ich bin sogar sehr begeistert wie sauber und flüssig das ingame abläuft.”

      das liest man oft und das ist sehr schön zu hören. Warteschlangen und co. lösen sich nach einer Weile von alleine in Luft auf, technische Probleme eher weniger! Nach so viele MMO seit Ultima online die Ich gespielt habe, war es zu 99% klar das es so kommt wie es gekommen ist. War kaum anders zu erwarten. Glaub Tabula Rasa hatte man damals einen Reibungslosen Start, oder zuletzt Sword of Legend Online, was aber auch keine hype hatte und eher Nischenspiel ist.

      Einfach eine Woche späte Anfangen und das Spiel dann ohne Warteschlangen, ohne völlig überfüllte Startgebiete und prügeln um Mobs starten.

      Lieber behutsam die Server anpassen wo es nötig ist und dafür dauert es halt ein bis zwei Wochen bis alles gut funktioniert, als haufen Server die Später alle zusammengelegt werden müssen.

      Man verliert doch nichts wenn man etwas später anfängt. Nach Jahren Geduld kommt es doch nun wirklich auf paar Tage nicht an.

      • Naja ich kaufe ein Spiel um es am Release zu spielen. Zumal wäre es auch kein Problem die doppelte Anzahl an Server zu stellen. Diese kann man dann immer noch bei Bedarf später zusammen legen. Klar läuft der Server stabil. Lief er ja auch schon weitestgehend in der Beta. Denn wenn nur 2k Spieler auf dem Server spielen dürfen gibt es da ja auch kein so großen Traffic der einen überraschen könnte. Zumal 2k spielen und 4-20k darauf warten je nach Server selber spielen zu können. Das wusste man das es so kommt seitens Amazon und dem hätte man vorbeugen können.

    • Wie gesagt, einfach eine Woche warten und gut ist. Wozu soll man sich als Erwachsener Mensch den Stress geben. Wer hat denn bitte Bock auf Mobprügeln und völlig überfüllte Quest/Mob/Startgebiete. Es hat nur Vorteile zu warten, außer man will irgendwelche Server First usw erreichen, was man eh nicht schafft gegen professionelle Gilden.

    • Ja ist es, es ist auch immer noch ein Unternehmen wo es um Geld geht und die bestellen nicht zig Server wo die die hälfte nach 4 Wochen wieder abschalten weil Spieler fehlen. Das sieht man bei jedem Release der letzten Jahre/Jahrzehnte. Release, schauen wie groß der Ansturm ist, schauen wie die Serververteilung ist usw. Gegebenenfalls etwas aufstocken und weiter schauen, bis man die Balance gefunden hat um nicht zu viele Server zu haben die man paar Wochen später wieder abschalten muss, Ärgern mit Spielern zu haben die auf andere Server wollen usw. Ist nicht schön für den Spieler, aber ist halt so. Einfach mit dem Game ne Woche später anfangen und gut ist.

    • Sehe Ich auch so, zocke seit 25 Jahren MMos und gefühlt jedes mit ganz wenigen Ausnahmen hatte solche Probleme beim Start. Daher werde Ich hier frühestens nach ein-zwei Wochen mir das ganze anschauen. Hab mir hier eh schon vorgenommen es nicht gleich zu kaufen, da mein Bauch mir sagt, hier wird es an Content mangeln. Daher erst mal Abwarten bis die ersten im Endgame sind und was es da überhaupt pve so zu tun gibt was länger als paar Wochen Spaß macht.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.