@weissbier242

aktiv vor 2 Tagen, 19 Stunden
  • Das MMORPG The Elder Scrolls Online hat mit dem „One Tamriel“-Update viele Spieler begeistert. Diese Idee haben die Entwickler von Fallout 76 dann übernommen, nach etlichen Gesprächen und einem regen Austa […]

    • Kann man natürlich anders sehen, aber für mich ist das ein Grund das Spiel nie wieder anzufassen 🙂 One Tamriel fand Ich schon in ESO den größten Fehler und hat das Spiel einfach nur noch langweilig gemacht.

  • World of Warcraft erschien 2004 und erzeugte über die Jahre einen unglaublichen Hype. Viele MMORPGs, die nach WoW erschienen, galten als WoW-Killer. Manchmal machten sie die Fans dazu, manchmal aber auch die […]

    • Naja stimmt bei Vanguard nicht so ganz. Da waren die erste 2-3 Monate konstant über 100k Spieler. Das war für so ein Spiel schon sehr ordentlich. Das war ja der erwartete Everquest Nachfolger, also nicht ein Spiel was wie WOW die Masse anspricht. Da gabs keine Questmarker groß und an die Hand nehmen. Auch war vieles Gruppenzwang. Solo war da nicht so viel möglich. Sprich die Base war eigentlich mehr als was man sich erhofft hatte. Als dann die Mängel im höheren Level doch arg viel wurden und die Lügen seitens Entwickler aufgedeckt wurde, gings dann richtig bergab.

      • Hast du nen Beleg dafür, dass es konstant über 100k waren? Das wäre ne nützliche Info für den Artikel

      • Nico kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Also ich hab vanguard am Anfang gezockt aber selten mehr als ein handvoll Spieler gleichzeitig gesehen, in Städten vlt mal ein Dutzend. Also ich fand die Bevölkerung nicht gut. Also über 100k glaub ich nicht

        • Und was soll das Aussagen? 100k Spieler die nicht gleichzeitig online sind, verschiedene Zeitzonen in einem Spiel das bei erscheinen schon 3x so groß war wie WOW mit allen Erweiterungen.Da läuft man nun mal nicht so oft Leuten über den Weg, was Ich auch toll fand. Aber wie in jedem Spiel, ist man sich an den Hotspots über den Weg gelaufen. Ausserdem verteilten sich dann auch noch die Spieler über mehrere Server inkl. PVP und PVE Server. Ich schau mal später nach ob Ich da noch was finde. WIKI sagt zb das Spiel wurde im ersten Monat 242.000 x verkauft und 130.000 Spieler haben mit Abo länger als einen Monat gespielt. Also ist das schon mal für die ersten beiden Monate fakt das es 100k Spieler waren und Ich hab 2-3 Monate gesagt.

    • Doch, Bugs und vor allem fehlender Content sind das Problem. Früher gab es dieses Problem nicht, gerade zu WOW Zeiten, da kaum alternativen. Da hat man viel verziehen und Geduld gehabt, WOW war auch alles andere als fehlerfrei. Aber jetzt wo so viele Spiele draußen sind und schon Jahre Content auf dem Buckel haben, ist das halt schwieriger. Da musst du schon abliefern und der Markt verzeiht keine Fehler mehr und vor allem sind zweite Chancen nicht mehr gegeben, du geräts sehr schnell in Vergessenheit. Bethesda ist auch ein sehr schlecht gewähltes Beispiel, da Wir hier über MMOs reden und nicht Singleplayerspiele! Da haben die nur ein einziges namens Fallout 76 und das ist gefloppt weil??? Bugs und fehlender Content.

      •  Aber jetzt wo so viele Spiele draußen sind und schon Jahre Content auf dem Buckel haben, ist das halt schwieriger.
        —.
        Das ist genau der Punkt, weshalb neue MMORPG es so schwer haben.

        Die Spieler erwarten „neu und besser“ – aber „so viele Features und Content“ wie bei Spielen, die 5-15 Jahre gewachsen sind.

        ESO war das Spiel eines großen Studios mit der vielleicht stärksten RPG_Marke der Welt und trotzdem war es 2014 ein ziemlicher Flop und schon totgesagt.

        Die haben das erst nach einem Jahr halbwegs auf den Damm bekommen und ESO war so ziemlich mit optimalen Bedingungen gestartet.
        Games wie SWTOR: Auch riesige Marke, riesiges Studio war zu Beginn ein ziemlicher Flop. FF14 genauso.

        Wenn so Projekte „scheitern“ ist das für andere ein Signal, gar nicht erst anzufangen.

        ESO, SWTOR, FF14 haben sich alle noch gerettet – ja. Aber auch mit riesigem Aufwand.

        • Genau so ist es.

          Was für mich mal ganz spannend wäre:

          Es arbeiten bei diesen großen Publishern ja zwangsläufig auch ein paar kluge Köpfe die gut rechnen können.

          Lohnt es sich wirklich ein Spiel raus zu prügeln, um auf Teufel komm raus den Termin halten zu können? Das sind dann „pünktlich“ sichere Einnahmen. Versteh ich.
          Aber kommt nicht mehr dabei rum, wenn man ein zweites WoW, GTA etc. bringt, bei der sich die Fachpresse und die Streamer nicht gegenseitig mit negativer Publicity übers Spiel unterbieten?
          Diese schlechte Presse hält weitere Spieler vom Kauf ab, macht bei Multiplayer Titeln die unglücklich, die es doch gekauft haben weil sie keine Mitspieler finden.
          Die Chance den nächsten Coup rauszubringen sinkt rapide und nebenher noch das Vertrauen in Publisher/Entwickler. Evtl ingame Käufe wird es dank weniger Spielern auch geben…

          Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das es mehr Geld bringt, Schrott abzuliefern, nur um dafür eine schnelle Mark zu verdienen.

    • Vanguard hatte Ich geliebt. Die Grafik, Musik, Landschaft waren einfach klasse! Das crafting war toll, Dungeons, Städte, es passte eigentlich alles. Leider wurde es viel zu früh veröffentlicht aus Geldmangel, was man allerdings nicht zugeben wollte. Es hatte trotzdem einige Monate eine gute Fanbase die Geduld hatten. Aber es wurde wegen dem fehlendem Geld zu wenig gefixt und auch fehlender Content nicht nachgereicht. Zu Release war das glaub schon 3x so groß wie WOW zu der zeit. Auch gab es sehr grobe Bugs mit durchfallen und stecken bleiben in Dungeons, Bosse die nicht legbar waren und vieles andere. Meine damalie Gilde, wir hatten trotzdem locker halbes Jahr und mehr viel Spaß und Geduld, aber irgendwann wars dann halt aus, weil so viel fehlte. Sehr, sehr schade um das tolle Spiel. War im Grunde für mich das beste PVE MMORPG und seit dem hat mich auch nichts mehr so angeholt. Erinnere mich jetzt noch gerne an die Treppen zur Elfenstadt und die oben bei der Ankunft einsetzende Musik. Aber auch damals gabs halt schon einige andere Spiele und der Markt hat diese Fehler nicht verziehen. Eigentlich das beste Beispiel wie man mit Unfertigkeit ein grandioses Produkt gegen die Wand fährt.

      • N0ma kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Vanguard kenn ich nur vom hörensagen, scheint von vielen das beste MMO gewesen zu sein.
        Wenn ich die anderen sehe, find ich die alle besser als WoW, leider sind die am nicht ausreichend professionellem Managment gescheitert. Bugfixing ist aus meiner Sicht kein Geldproblem sondern Managment.

  • The Elder Scrolls Online bietet massenweise Mounts und oft fällt die Wahl schwer, welches Viech man denn reiten soll. Doch wenn ihr einen dieser 5 coolen Reittiere hat, wird die Wahl wohl etwas eingeschränkt. D […]

    • Eins von vielen Gründen warum Eso schnell langweilig wurde. Hab es früher immer genossen lange für ein Mount zu farmen, oder Aufgaben für etwas zu erledigen. Aber wenn man den ganzen Mist dann nur im Shop bekommt trotz eines ABO Modells, was soll das?

  • Das Action-RPG Wolcen: Lords of Mayhem hat den letzten Teil des großen Updates „Die zweite Morgenröte“ bekommen, das den Großteil der Probleme beheben soll, welche das Spiel seit Release plagten. Lohnt es sich a […]

    • Kommt immer drauf an was man will. Ich hab bei Start 40h in der Story verbracht und fand das Spiel echt klasse. Große Bugs hatte ich auch nicht. Waren eigentlich nur drei oder vier. Nicht anvisierbare Fledermäuse, ein Käfig lies sich nicht öffnen, oder ein NPC versperrte mir den Weg und noch irgendwas. Fand Ich aber nicht schlimm, Level Neustart oder Checkpoint, dann ging es weiter. Aber ich fand Grafik/Soundtrack/Story/Grafik echt sehr gelungen. Das Endgame hat mich dann auch nicht wirklich motiviert. Aber für 20 Euro hatte Ich viel Spaß. Ob jetzt der Tallentbaum broken war, kann ich nicht so beurteilen, da ich mich nie so richtig mit Werten und deren Zahlen auseinandersetze, hab jedenfalls bei meinem Zweihandkrieger nichts gemerkt. Krieg direkt wieder Lust noch mal die Story mit einem anderen Char zu Spielen.

  • Guild Wars 2 ist zwar ein bekanntes MMORPG, hat aber medial nie die ganz große Aufmerksamkeit bekommen. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch findet, dass viele GW2 massiv unterschätzen und stellt euch deshalb 5 b […]

    • Das Spiel fängt doch gerade mal an ab Level 80. Da fehlen dir noch massig Fertigkeistpunkte um deine Talente freizuschalten, Crafting hochziehen, Die Reittiere machen, erstes Set an Klamotten und Waffe für dein Build farmen, Beherrschungspunkte, Fraktale usw usw. Level 80 ist bei Guild Wars gerade mal der Anfang, wo andere Spiele aufhören, geht es da erst los.

  • Ein japanischer User hat einen Stein gefunden, der wie ein PS4-Controller aussieht. In den sozialen Medien findet der Stein-Controller viele Anhänger mit vielen coolen Ideen. Und nicht nur die PlayStation 5 […]

    • Ich soll mich informieren? Wenn die Überschrift heißt „Stein sieht aus wie PS4!! Controller“. Ja ne, is klar 🙂

    • Was ein Quatsch, da denkst du sofort an Xbox Controller wegen den gerundetetn Ecken, aber sicher an keine Playstation. Da muss man schon Tomaten auf den Augen haben.

  • Genre: Open-World-MMO | Entwickler: Amazon Game Studios | Plattform: PC | Release: 25.08.2020 | Interview-Partner: David Verfaillie

    Amzon Game Studios enthüllte während der PC Gaming Show, dass New World s […]

    • Spielerbetriebene Wirtschaft klingt nach meinem Geschmack, sowas suche Ich schon Jahrelang und nein EVE kommt für mich nicht Frage. Aber erst mal abwarten was die darunter verstehen.

  • Im Rahmen von „Find Your Next Game“ haben sich Leya Jankowski von MeinMMO und Julius Busch von der GameStar mit zwei Legenden aus der MMO-Branche unterhalten. Dabei kamen interessante Ansichten zur Geschichte der […]

    • WOW kam einfach in einer Zeit wo es nicht viel gab, da war Contentmangel, Bugs, nicht laufende Server usw usw einfach kein Problem, die Leute hatten mangels Alternativen Gedult. Heute verzeiht der Markt keine Fehler weil es viele Spiele gibt und eine zweite Chance wird einfach nicht mehr gegeben. Das Spiel kann sich um 180 Grad positiv drehen, die Spiele kommen kaum zurück. Das ist das heutige Problem. Das Spiel muss bei Erscheinen gleich massig Content haben, glatt poliert sein usw, das Kostet a Zeit und b viel Geld. Letzteres geht dann meist früher aus als geplant und fertig ist der schlechte release und die Streichung von features. Ausserdem muss ja heute alles SOLO machbar sein und wenn was zu schwer ist wird eh gleich gejammert, jeder will alles haben ohne sich dafür anstrengen zu müssen, das war früher auch nicht der Fall.

      • This, das ist leider in Kombination mit den 2 aktuellen MMO-Typen das eigentliche Problem….

        Typ A ist mit WoW groß geworden:
        Er will etwas ähnliches wieder haben und ist in Bezug auf Bugs/fehlendem Content sehr tolerant – so war es früher und ist es gewohnt.

        Typ B kennt nur die neumodernen MMO’s, Shooter und Co:
        Maximalen Loot in kürzester Zeit, natürlich alles Solo machbar – mit massig Content und bloß keinem einzigen Bug….

        Voila, fertig ist die aktuelle Lage und die Krise für den Entwickler:
        Die Entwicklungskosten sind gerade bei MMO’s enorm hoch und ein „Lager“ alleine reicht dafür nicht mehr aus. Also muss er den Spagat zwischen beiden finden, eine enorme Gradwanderung welche leider noch keinem gelungen ist und vermutlich auch nie wird….

        Meiner Meinung nach die einzige Lösung:
        Entweder oder und primär nach dem Feedback der Spieler entwickeln. Kleine (Indie) – Entwickler machen es in anderen Bereichen schon genauso vor…

        • Dann sollte man mittelfristig dahingehend planen, sich erst Typ A zu holen und später auch noch Typ B zu bedienen. Das geht aber nur mit schnellen Inhalt-Patches, die bereits bei Release fertig sein sollten und regelmäßigem Bugfixing.

          • Naja, das Problem dabei sind (wie schon erwähnt) die Kosten. Ein Typ alleine reicht leider nicht aus und die „A-Spieler“ werden auch immer weniger.

            Die sind mit WoW groß geworden, jetzt im besten Alter für Familie und Co (25-40) und da hat zocken einen ganz anderen Stellenwert. Das merkt man übrigens auch bei WoW selbst, neues Addon = für 1-2 Monate viel Spieler, danach ist wieder Flaute….

            Somit bleibt dem Entwickler fast nur der Typ B übrig oder er geht den Weg über Kickstarter, Early Access und Co – der Erfolg ist bei beiden dennoch ungewiss und ein Wechsel oder der Versuch beide zu bedienen geht in der Regel aber ziemlich schnell nach hinten los…

      • Zum Typ A würde ich die momentanen Alpha-MMO’s wie zb. AoC zählen , die wollen ja mehr oder weniger darauf hinaus. In wie weit die es schlussendlich auch sein werden, sehen wir in ein paar Jahren – sofern es überhaupt einen Release gibt….

  • Der Taktik-Shooter Valorant könnte sein Pulver bereits in der Closed Beta verschossen haben. Während der Shooter im April die Streaming-Plattform Twitch dominierte, bleibt das Spiel nun zum Release eher ruhig. Z […]

  • Heute morgen, am 2. Juni, ist der neue Shooter Valorant von Riot offiziell gestartet. Wie steht es um euer Interesse für das Spiel?

    Was ist bei Valorant los? Nachdem der laufende Beta-Test von Valorant […]

    • Hab es gestern auch mal gespielt und macht schon nach ein wenig Eingewöhnung Spaß, gleich mal 3 Stunden gespielt. Paar Sachen stören mich aber schon.

      Wie schon erwähnt keine Granaten! Gegner rennt weg und verkriecht sich in der Ecke, ich kann nichts machen, obwohl Ich genau weiß wo er ist.

      Heldenfähigkeiten muss Ich auch erst mit warm werden, war nie ein Fan von sowas.

      Grafik ist soweit OK, auch wenn ich kein Fan von Comiclook bin, aber Rauch kann man doch bitte als Rauch darfstellen und nicht so komische Kugeln

      Trefferfeedback finde Ich schwach, hab noch immer keinen Plan welche Waffe mir am besten taugt weil abgesehen von Sniper und one shoot empfinde Ich kein Feedback ob Ich besser treffe oder nicht.

      Normales Laufen doch stark laut und dafür zu langsam, hab nicht das Gefühl zu Rennen.

      Aber hat Potenzial, langfristig muss man sehen. Aber hab seit ewigkeiten mal wieder lust sowas mit Clan oder Freunden im TS/Discord zu spielen. Random kann man Taktik eh fast vergessen, was man da schon erlebt wie keine Bombe entschärfen obwohl letzter Spieler usw. Da ist die beste Taktik einfach zusammen bleiben.

  • The Elder Scrolls Online hat mit Greymoor das vierte große Kapitel-Addon bekommen. Wir vom MeinMMO-Team waren kurz nach Launch im neuen Skyrim-Gebiet unterwegs und haben es sehr genossen. Unter anderem wegen der […]

    • Ich lese da mal wieder komplette Einfallslosigkeit. Aus Dolmen werden Drachen und jetzt die Türme, Im Kern komplett das selbe und beim 3. mal dann Brain AFK mit der Masse daruf kloppen.

  • MeinMMO-Autor Alexander Leitsch hat das lange Mai-Wochenende genutzt, um ausgiebig MMORPGs zu spielen. Dabei hat er eine alte Liebe wiederentdeckt, die man in vielen modernen Spielen kaum noch findet. Was ihn […]

    • Wenn das Endgame wie in GW 2 so viel bietet und das eigentliche Spiel erst los geht, ist das völlig in Ordnung. Da kommt ja ein neues, länger dauerndes Level hinzu durch Beherschungspunkte und Rüstung. Ich bin auch absolut kein Fan von mitleveln in allen Bereichen wie in Eso, das macht einfach viele Sachen in der Levelphase obsolet. In Eso hat Ausrüstung in der ganzen Level Phase keine Bedeutung, spätestens ab dem zweiten Char rennst nur noch mit lehrend Rüstung Rum damit es schneller geht, trotzdem haust alles um ohne Probleme. Ist dann auch total langweilig, weil die Karotte fehlt.

  • Grafik spielt im Gaming-Bereich eine Rolle. Doch gerade bei MMORPGs sind Grafikperlen rar gesät. Dabei wünschen sich Spieler endlich wieder ein Online-Rollenspiel, in dem sie sich dank fantastischer Optik v […]

    • Wo ist die Welt leer? Die mussten gare erst die Server erweitern, weil zu viele Spieler. An jeder Ecke sehe Ich in jedem Gebiet viele Spieler. Ich spiele gerade extrem viel GW2 und hab gerade mal an der Oberfläche gekratzt, 200h und nicht mal ansatzweise viel gesehen. Alles was ich bei den ganzen anderen Bemängel, passt hier. Massig Content und Endgame ist so viel zu tun, bin immer noch ständig Pleite wegen Handwerk. Hab noch keinen Raid gemacht, keinen Dungeon, nur paar Fraktale gemacht, meine Ausrüstung ist noch schlecht, zweite Spezialisierung nicht mal Angefangen. Da fehlt noch so viel, nicht mal zweiten Char gemacht, andere Berufe. Bei Eso hätte Ich schon den 3. Char komplett Ausgerüstet.

      ich bin so froh dem Spiel nach 2012 noch mal eine Chance gegeben zu haben, alles was ich an den heutigen Spielen kritisiere, passt da. Dazu ein sehr faires System. Kostet nix und man kauft sich paar Sachen wenn man einige Annähmlichkeiten haben will, aber kein muss. Ich hab mit halt zb Wiederverwertungs und Abbauwerkzeug gekauft um nicht beim händler immer welche ANchkaufen zu müssen. Kosten ca wie 3 Monate Abo. War balnker zufall nach der news das eine erweiterung kommt, sonst hätte ich das wohl nie noch mal angeschaut.

      • naja ich spiele gerade in der HOT Erweiterung und sehe gerade mal 2-3 Spieler auf der gesamten map….
        Aber bei GW2 ist’s das Questdesign. Für mich auf der einen das beste System was ich in einem Open world MMO je gesehen habe – Herzerl füllen und alle machen mit und das ohne stundenlang questtexte durchzuklicken oder Auftraggeber zu suchen… aber auf der anderen Seite macht das auch die Welt gefühlt einsamer, da die Kommunikation mit den anderen Spielern weniger wird. Es springt jeder in die Quest der will und beendet es auch dementsprechend wieder – und das ohne ein Wort miteinander gewechselt zu haben. Damit wenig Unterschied zu einem NPC!

        Aber gut, wahrscheinlich muss ich mich da wieder einspielen um damit warm zu werden. In großen Gilden, bei Raids, PvP oder den Fraktalen wird ja mehr miteinander gesprochen

        Muss noch mit meinem Weber warm werden – ist doch ein komplett anderes spielen als mit meinem Normalen Ele zuvor 🙂

        • Ja, aber ich finde das System super wenn man auch mal ohne Leute gemütlich Farmen will. FRaktale und vor allem raids muss man schon Reden, sonst wird das schwierig, ausser allle wisen auswendig was zu tun ist. Finde es einen guten Kompromiss aus Solo Tauglichkeit und Gruppenzwang. Bisher stört mich (LAut meiner Gilde eigentlich jeden Spieler) Das Kartendesign in HOT. Das mit den zig Ebenen, Gleiten, Aufwinde usw. Spätestens im Verschlungenen Tal denkst nur noch, ob die Designer was geraucht haben, immerhin gibst da kein Unterwasserkampf :). Aber Ansonsten einfach nur schön, trotz des Alters vom Spiel immer noch toll und auch Grafisch sind die neuen Karten super gemacht. Rein vom Art Design finde Ich das mit Abstand das schönste Spiel, Alleine die Städte teilweise, wie viel Liebe da zum Detail ist, da machen die Panoramen ansehen schon Spaß.
          Richtig entfalten tut sich das Spiel eh erst mit dem Endgame, da wo andere Spiele scheitern. Aber ein solches Spiel steht und fällt auch mit einer guten Gilde wo man gemütlich im TS quatschen kann, Hilfe bekommt und gemeinsam was macht. Ich suche mir immer eine Gilde sobald Ich merke das wird was längeres.

  • Die Auswahl an guten MMOs und MMORPGs Anfang 2020 ist groß. Jedes Spiel unterscheidet sich dabei von den Konkurrenten. Wir haben deshalb die besten 15 Online-Multiplayer-Spiele herausgesucht, die wir euch […]

    • Für mich ist GW2 das beste Spiel zur Zeit. Dachte schon ich muss aufhören mit MMos weil alles zu seicht und langweilig geworden ist. Nach 11 Jahren mal einen Kontrollbesuch gemacht und es hat Klick gemacht. Endlich mal wieder ein Spiel wo Max level erst der Anfang ist und nicht das Ende. Hab endlich nach Jahren wieder eine Heimat gefunden.

  • In Valorant gab es ein dickes Match zwischen den derzeitigen Top-Streamern, wie Shroud und Summit1g, und den Entwicklern. Wer hier einen krachenden Sieg der Streamer erwartet hätte, wurde derb überrascht. Daran s […]

    • Von mir aus könenn die Alle Helde löschen, sowas mag ICH nicht in Shootern. Ich verliere weil ich schlechter bin und bitte nicht weil irgendwer eine Ulti zündet, Nen Streak abfeuert, eine Heldenfähigkeit im letzten Moment benutzt usw. Sowas verdirbt MIR den kompletten Spielspaß und deswegen werde Ich mit Spielen wie Overwatch und co nicht warm.

      • NAja dann gehörst Du eh nicht zur Zielgruppe!
        Und ohne die Helden hat der Shooter auch keine Daseinsberechtigung, denn dann ist es nur ein CS:GO Clone mit weniger Waffen und anderen Maps.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.